Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 844

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

41

Montag, 4. November 2013, 18:30

ich dachte erst auch, dass ich nach Taiga wieder einen Springer wollte. Taiga hat so einen tollen Charakter, dass ich sogar am liebsten wieder einen aus der selben Zucht gehabt hätte. Vor einiger Zeit... Die Züchter haben meines Wissens nach keine Springer Welpen mehr, aus gesundheitlichen Gründen. Als mein Mann dann mal nach Hause kam und berichtete, er hätte bei den Eltern seines Kollegen die süssen Welpen gesehen, war für mich klar, dass ich NEBEN Taiga noch einen Welpen möchte. Taiga sollte den Welpen mitprägen, sodass er später genauso ein toller Hund wird wie Taiga.

Luna ist also nicht mal ein Rassehund, sondern Mischling von einem Bauernhof. Luna ist jetzt genau 3 Monate bei uns und macht tatsächlich viele Sachen, die sie bei Taiga sieht (auch die Unarten). Inzwischen weiss ich, dass die Rasse alleine nicht ausschlaggebend ist.

Bevor Taiga zu uns kam, hatten wir 10 Monate lang den Cocker Spaniel meiner Eltern bei mir. Irgendwie wollte ich keinen Cocker mehr, sondern lieber etwas Grösseres. Springer Spaniel gefielen mir schon als Kind, doch meinem Vater waren sie zu gross. Als ich meinem Mann mitteilte, dass ich nicht ohne Hund leben kann, kaufte er die Tierwelt und schaute sie die Inserate an. Ins Tessin oder sonst weit weg würde er nicht fahren, um einen Hund zu kaufen. Da entdeckte er ein Inserat, 15 Autominuten von uns entfernt, mit einem Springer Welpen. So kam es, dass wir einen Springer Spaniel kauften.

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 520

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

42

Montag, 4. November 2013, 18:35

ich kenne auch eine springer züchterin und deren welpen sind so super, dass nicht mal meine grosse ein problem mit denen hat. find ich auch ganz tolle hunde, allerdings hab ich keine ahnung wie handelbar ihr jagdtrieb ist.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

43

Montag, 4. November 2013, 18:41

Oh, ich habe Rottweiler und Dobermänner vergessen- beides herrliche Rassen. Aber einen Listenhund werde ich mir aus reiner Bequemlichkeit wohl nicht zulegen.

Herrje, es gibt sooo tolle Rassen! Wenn ich nur meinen tiefsitzenden groll gegen das Zuchtwesen etwas überwinden könnte

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 844

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

44

Montag, 4. November 2013, 18:54

@Psova Borzaya: Springer Züchter gibt es nicht so viele in der Schweiz, und die meisten züchten eben Jagdhunde.
Taiga kommt aus einer bewusst nicht-jagdlichen Zucht. Sie hat natürlich einen Jagdinstinkt, aber vorallem bei den Vögeln auf dem Feld (Krähen) und Katzen. Ihr gefällt es einfach, wenn das andere Tier wegrennt und sie hinterher jagen kann.
Früher liebte sie diese Spiele auch mit andern Hunden. Im Wald und am Waldrand kann ich sie gut frei lassen. Sie darf den Weg nicht verlassen.

Ich gehe jedoch nie mit ihr mitten in denWald, also gar noch durchs Dickicht oder so, sondern mehr so am Waldrand, der Weg zwischen Feld und vor dem Wald. Während der Jadgzeit, wo der Hund nicht frei sein darf, wähle ich lieber einen Weg, wo der Wald nicht nebenan ist. Würde sie ein Reh sehen, könnte ich mir vorstellen, dass sie kaum weiss, was sie damit soll. Würde sie einen Hasen sehen, würde sie ihm (heute vielleicht nicht mehr) nachrennen. Der Vorteil ist, sie würde nach 2-3 Minuten wieder kommen, sobald sie das Tier verjagd hat. Da sie nicht mehr so fit ist, denke ich nicht, dass sie überhaupt noch einem Tier nachrennt, bzw. würde sie gleich merken, dass sie nicht mehr schnell ist, was sie eh nie besonders war.

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 520

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

45

Montag, 4. November 2013, 19:13

ich glaube eigentlich nicht, dass diese züchterin die ich meine auf die jagd geht mit ihren springer. es sind die hunde "vom hasenschreck". die besi ist glaub präsidentin vom spanielclub. ich kenne sie vom ringtraining, das sie uns mal gab mit whippets. sie hat ja auc noch einen barsoi.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 844

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

46

Montag, 4. November 2013, 19:28

@Psova Borzaya: Oh, ich habe mir eben die HP angesehen. Die sind sooo süss !!!
Ja, von ihr habe ich auch schon gehört.

Wir haben Taiga von hier: http://www.welsh-einhorn.ch/ ziemlich weit unten ist der "T" Wurf. Die Mutter, Chiara, sieht übrigens genau gleich auch wie Taiga, die hier noch Tanja heisst.

chliineMaa

unregistriert

47

Montag, 4. November 2013, 21:04

Also wenn es möglich wäre, würde ich immer wieder einen Rambo-Mix haben wollen... (Bullmastiff-Pit Bull-Mischling) Habe mich in diese Mischung verliebt. Jedoch ist die Wahrscheinlichkeit so gross, wie Lottomillionär zu werden. Mich interessieren deshalb noch Englische Bulldoggen und reinrasige Bullmastiffs. Bis es aber dazukommen wird, dass ich mich für einen neuen Hund entscheiden darf, vergehen hoffentlich noch viele, viele Jahre!

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 400

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

48

Montag, 4. November 2013, 21:24

für mich gibts sicher wieder einen Border, aber der nächste wird rein ISDS sein. mein traum :psst:
aber so lang kira noch hier ist, hoffe sie bleibt noch sehr lange bei uns, gibt es keinen weiteren hund.
Border werden mich aber def. immer mindestens einer begleiten :love:

es sind einfach tolle hunde :good:

nächstes jahr gehe ich mit June zur ankörung :smile:

mal schauen was uns noch so alles erwartet :d
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 520

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

49

Montag, 4. November 2013, 21:47

wenn du einem border-banause noch das "ISDS" erklären könntst...?! :pfeifen:
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Flint

Kläfferdoggie

Beiträge: 392

Doggie(s): Dalmatinerrüde Flint Dalmatinerrüde Reilly

Wohnort: Effretikon

  • Nachricht senden

50

Montag, 4. November 2013, 21:53

Hihi also mein Herz schlägt für die Dalmis :love: :love: :love: :love: Und möchte in ab sehebarer Zeit noch einen 2ten Dalmi zu Flint dazu hollen :love: .Aber dann soll es einen braun-Nase geben :love: :love: :love: .

Was ich auch noch toll finde sind die Aussis aber die fellpflege gibt sicher einiges zu tun.....

Aber mein Herz schläg dev für die Damis......sie sind Pfiffig spritzig und absolute lebensfrohe Hunde und absolute Chlouns die man einfacht liebhaben muss.Auch wenn sie oft am zappeln sind :biggrin: .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flint« (5. November 2013, 07:58)


Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 891

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

51

Montag, 4. November 2013, 22:02

Luna zappelt aber nicht :nönö: dem Rest kann ich aber voll und ganz zustimmen :good:

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 097

  • Nachricht senden

52

Montag, 4. November 2013, 22:11

Wir hatten 35 Jahre Deutsche Schäferhunde. Meine erste Hündin war eine Langhaarhündin, unser Rüde ein Langstockhaar, und Lupina aus dem Tierschutz war eine Stockhaarhündin. Ausnahmslos wunderbare, vielseitige, wesensstarke Hunde die als Familien-oder Therapie-Schulhund und im Hundesport geführt wurden. Die ersten beiden Deutschen Schäferhunde zu Zeiten wo es noch keine Leistungs- oder Hochzuchtlinien gab. Unser Herz schlägt nach wie vor für diese Rasse.

Wir haben uns diesmal für eine andere und vom Gebäude her kleinere und leichtere Rasse entschieden, einen Chodenländerhund.

20 Jahre begleitete mich zeitgleich mit den Deutschen Schäferhunden die Cairnterrier. Eine Rasse an die ich mein Herz verloren habe. Und ich sehne den Tag herbei wo hier bei uns wieder ein Cairnterrier einziehen wird.

In unserer Familie lebten Roughcollie, Kleiner Münsterländer, Irishsetter, Boxer und Lurcher. Jeder dieser Rassen waren zum Zeitpunkt wo sie bei uns lebten tolle Hunde.

Ich kann mir durchaus sogar einen Mischlingshund vorstellen, wenn ich mein Herz für einen passenden Hund verliere.
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Flint

Kläfferdoggie

Beiträge: 392

Doggie(s): Dalmatinerrüde Flint Dalmatinerrüde Reilly

Wohnort: Effretikon

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 5. November 2013, 08:05

Luna zappelt aber nicht :nönö: dem Rest kann ich aber voll und ganz zustimmen :good:

Hihi Zappeln kann vieles bedeuten......zu beispiel wenn man gassi gehen möchte und den Hund das halsband oder das geschierr anlegen möchte und sie vor lauter ungeduld fast platzen und sie dann nicht ruhig sitzen können oder wenn sie angeleint sind und einen Hundefreund sehen und vor freude fast platzen und das Herrchen/Frauchen nur noch 2 rangig ist am anderen ende der leine,und dann umherspringen :kaug: .......undundund.... :d

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 891

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 5. November 2013, 08:38

Luna zappelt aber nicht :nönö: dem Rest kann ich aber voll und ganz zustimmen :good:

Hihi Zappeln kann vieles bedeuten......zu beispiel wenn man gassi gehen möchte und den Hund das halsband oder das geschierr anlegen möchte und sie vor lauter ungeduld fast platzen und sie dann nicht ruhig sitzen können oder wenn sie angeleint sind und einen Hundefreund sehen und vor freude fast platzen und das Herrchen/Frauchen nur noch 2 rangig ist am anderen ende der leine,und dann umherspringen :kaug: .......undundund.... :d
also wenn ich raus gehe muss ich meine erstmal suchen und von der Couch scheuchen. bei anderen Hunden reagiert sie nie so, auch nicht bei Hundefreunden. Aber bei Menschen kann es durchaus schonmal vorkommen dass sie die anlächelt wenn sie diese vom weiten sieht. Den Postboten zum beispiel, der hat immer so tolle leckerli :biggrin:
Aber an der Leine umherspringen macht sie nicht :nönö:
So können Hunde der gleichen Rasse trotzdem total unterschiedlich sein, spannend :good:

lovedogs

unregistriert

55

Dienstag, 5. November 2013, 08:49

mich würde auch brennend interessieren was das ISDS heissen soll :D

gruss Cris

Lilith88

Kläfferdoggie

Beiträge: 452

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 5. November 2013, 08:59

@Betti für was wird den June nun angekört?Dachte du lässt es nicht machen?Vor nicht all zu langem hast du gesagt du lässt es sein und sagst es der Züchterin da du eh nicht züchten willst und sie ja das Problem mit fremden Menschen hat?Versteh ich grad nicht so ganz.

Flint

Kläfferdoggie

Beiträge: 392

Doggie(s): Dalmatinerrüde Flint Dalmatinerrüde Reilly

Wohnort: Effretikon

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 5. November 2013, 09:02

Luna zappelt aber nicht :nönö: dem Rest kann ich aber voll und ganz zustimmen :good:

Hihi Zappeln kann vieles bedeuten......zu beispiel wenn man gassi gehen möchte und den Hund das halsband oder das geschierr anlegen möchte und sie vor lauter ungeduld fast platzen und sie dann nicht ruhig sitzen können oder wenn sie angeleint sind und einen Hundefreund sehen und vor freude fast platzen und das Herrchen/Frauchen nur noch 2 rangig ist am anderen ende der leine,und dann umherspringen :kaug: .......undundund.... :d
also wenn ich raus gehe muss ich meine erstmal suchen und von der Couch scheuchen. bei anderen Hunden reagiert sie nie so, auch nicht bei Hundefreunden. Aber bei Menschen kann es durchaus schonmal vorkommen dass sie die anlächelt wenn sie diese vom weiten sieht. Den Postboten zum beispiel, der hat immer so tolle leckerli :biggrin:
Aber an der Leine umherspringen macht sie nicht :nönö:
So können Hunde der gleichen Rasse trotzdem total unterschiedlich sein, spannend :good:

Also hochspringen tut er nicht....aber er tänzelt hin und her und zieht dann fürchterlich an der Leine.Doch doch meiner merkt wenn ich mich anziehe und mit im raus gehen will....hahaha den dann ist der Dalmi los..... :biggrin: .Also nicht das er dann in der Wohnung umher rennt sondern eben er fangt an zu zappeln :d .

Huskybespasser

Sportdoggie

Beiträge: 1 696

Doggie(s): Siberian Husky (Byelka, Candy, Anouk), Alaskan Husky (Dyron), Colliemix (Enya)

Wohnort: Zwischen Olten und Oensingen

Beruf: SBB Sklave :)

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 5. November 2013, 10:15

Hallo,

ich bin da eigentlich relativ offen. Für mich steht aber fest, dass ich keinen Husky mehr nehme. Das war nach meiner ersten Hündin auch so, habe dann auch die Rasse gewechselt und so wird es nach den Huskies aber auch sein.

Was für eine Rasse oder Mischung es aber dann wird ist relativ offen. Ich werde wie damals auch relativ ergebnisoffen suchen.
Momentan stehen auf meiner Favoritenliste (reihenfolge ist keine Wertung)
- Border Collie
- Australian Shepherd
- Collie
- Hoverwart
- American Wolfdog
- Spencer Wolfdog
- Golden Retriever
- Malinois

Es sind total unterschiedliche Hunde. Ich suche einfach den Hund / Welpen, wo es klick macht. Dann ist die Rasse / Mischung recht egal. Alle aufgezählten gefallen mir optisch und haben einen Grundcharakter der mich reizt. Was es dann genau wird, ist eine individuelle Entscheidung und hängt halt auch von meinen Lebensumständen ab. Der Hund muss halt ins Rudel passen :)
Als Gott begriff, das nur die Besten Schlittenhundesport machen, erschuf er für den Rest Fußball.
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Musher werden?"-- Die Steine schrien: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug!":kaug:


In Arbeit http://www.huskyranch.ch

Joline86

unregistriert

59

Dienstag, 5. November 2013, 10:25

Uiui das ist ein schwieriges Thema für mich. Ich hab mich monatelang mit Literatur um die verschiedenen Hunderassen rumgeschlagen und Bekannte mit Hunden ausgefragt. Da ich meinen ersten eigenen Hund suchte, kam für mich nach langem hin und her nur ein Welpe in Frage. Ich traute mich nicht an einen TH-Hund, obwohl ich das jetzt im Nachhinein nicht mehr so ganz nachvollziehen kann... Schlussendlich wars dann einfach Liebe auf den ersten Blick, als ich die Weissen Schäfer besuchte. Und diese Liebe hat sich nur noch vergrössert, als ich die dann richtig kennengelernt habe! War schon komisch, dass ich mir plötzlich ganz sicher war, was ich mir vorstellte.

Ich möchte ja einen Zweithund, sobald Fionn älter ist und es meine berufliche Situation auch zulässt. Aber ob das dann wieder ein Weisser sein wird, bezweifle ich. Obwohl sie toll sind wären mir zwei so grosse Hunde wahrscheinlich zu viel, wenn ich Pech habe hätte ich dann mehr als 80 kg an der Leine, und dann wär ich total machtlos wenns mal brenzlig wird. Vermutlich würde ich mir einen TH-Hund holen, ganz egal ob reinrassig oder Mix, Hauptsache er passt dann zu mir/uns.

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 400

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 5. November 2013, 11:09

Zitat

wenn du einem border-banause noch das "ISDS" erklären könntst...?! :pfeifen:


ohh, sorry :peinlich:
ISDS bezeichnet die Borders die reine Arbeitslinie sind.
mich spricht der Züchter Serge v. der Zweep sehr an, er züchtet unter dem namen Llanfarian kennel, seine hunde find ich einfach toll!

aber eben... :smile:

Zitat

@Betti für was wird den June nun angekört?Dachte du lässt es nicht machen?Vor nicht all zu langem hast du gesagt du lässt es sein und sagst es der Züchterin da du eh nicht züchten willst und sie ja das Problem mit fremden Menschen hat?Versteh ich grad nicht so ganz.


ja ich lasse sie ankören... aber nicht, um zwingend mit ihr zu züchten!!
es nimmt mich auch einfach wunder :peinlich:

sie hat sich super gemacht :zwinker:
und das Leute anknurren ist nicht mehr sooo schlimm, sie tut es eigentlich nur noch wen wirklich jemand direkt auf sie zusteuert.
wen man sie anspricht und leicht seitwärts kommt, knurrt sie nicht, da freut sie sich ;)
sie ist halt nun mal speziell.
aber ehrlich gesagt bin ich auch froh, dass sie nicht zu jedem hinrennt und alles begrüsst :pfeifen:
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,