Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lapinporokoira

Alphadoggie

  • »Lapinporokoira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 070

Doggie(s): 6 Lapinporokoira "Fjord", "Tundra", "Samur", "Gry" , "Ibsen" & "Ruska"

Wohnort: Höring

Beruf: Beamtin

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. Mai 2010, 12:31

Export Pedigree für die Schweiz?

Hallo!

Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, benötigt man für die Schweiz ein Export Pedigree, wenn man aus Österreich einen Hund kauft?

danke für eure Hilfe!

Lg
Greetz July
Nuortariikas Lapinporokoira
Ridikkulus Orientale
www.lapinporokoira.at


und Robin für immer im Herzen!

lexa

Alphadoggie

Beiträge: 2 857

Doggie(s): lexa(DSH) für immer ganz fest in meinem herzen / västgötas : tejscho+noak / Lapinporokoira : Arve

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. Mai 2010, 13:36

also für den noak habe ich einen export-pedigree......wenn es dir was nützt werde ich bei der zuchtwartin anrufen die für die jagd-und hütehunde der gruppe 5 zuständig ist. kenne sie persönlich und sie wird auskunft geben können wie das heute aussieht.
es liebs grüessli,
esthi mit tejscho, noak, arve und für immer in ihrem herzen :
lexa

lexa

Alphadoggie

Beiträge: 2 857

Doggie(s): lexa(DSH) für immer ganz fest in meinem herzen / västgötas : tejscho+noak / Lapinporokoira : Arve

  • Nachricht senden

3

Montag, 3. Mai 2010, 14:13

huhu

habe sie schon erwischt...

jep......export-pedigree für die schweiz.
es liebs grüessli,
esthi mit tejscho, noak, arve und für immer in ihrem herzen :
lexa

Lapinporokoira

Alphadoggie

  • »Lapinporokoira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 070

Doggie(s): 6 Lapinporokoira "Fjord", "Tundra", "Samur", "Gry" , "Ibsen" & "Ruska"

Wohnort: Höring

Beruf: Beamtin

  • Nachricht senden

4

Montag, 3. Mai 2010, 14:15

Danke! Na toll, dann weiß ich wenigstens schon mal da bescheid!

Wobei es ja eigentlich eine Frechheit finde! :angry2:
Greetz July
Nuortariikas Lapinporokoira
Ridikkulus Orientale
www.lapinporokoira.at


und Robin für immer im Herzen!

5

Dienstag, 4. Mai 2010, 18:36

Ich finde es auch eine Frechheit.

Auch von der Schweiz nach Österreich braucht es ein Export Pedrigee.

Grüessli Jeannette

BlackTwilightAngel

unregistriert

6

Mittwoch, 5. Mai 2010, 08:40

Ja vermutlich weil ja die Österreicher und die Schweizer nicht die gleiche Sprache sprechen :-p

7

Mittwoch, 5. Mai 2010, 08:44

Mal eine dumme Frage: warum ist das eine Frechheit? Ich meine, der Hund wird doch exportiert? Zwischen CH und A herrscht auch keine Zollunion. Gibt es denn Länder, in die man ohne Export-Pedigree exportieren kann?

BlackTwilightAngel

unregistriert

8

Mittwoch, 5. Mai 2010, 09:38

Also ich verstehe nicht ganz warum ich Geld bezahlen soll für einen Exportpedigree wenn mein Hund aus einem Land kommt das die gleiche Sprache spricht und man auf dem Original Stammbaum alle Daten ganz einfach ablesen kann und sie dann ins SKG Stammbuch eintragen kann. Also mir erscheint das ein unnötiger Aufwand.....fällt mir grad noch ein:
Ich habe letztes Timmy's Tochter die in Frankreich gelebt hat in Zürich von einem Franzosen "entgegen genommen" :angry: .....mit ihrem französischen Stammbaum und Impfpass und sämtlichen Papieren....heute ist sie eine im SKG/RCS eingetragene Zuchthündin....sie hatte auch keinen Exportpedigree !!

Liliane

unregistriert

9

Mittwoch, 5. Mai 2010, 15:13

Jep, bei mir ist es das Selbe. Habe den Original-Stammbaum an die SKG gesandt, darauf wurde die neue SKG-Nr. geklebt und das war Alles.
Was man mir sagte ist, dass der Wuffel an der Schweizergrenze "vermehrwertversteuert" (was für ein Wort) werden muss. Der liebe Beamte wusste nicht wo er nachschauen sollte :d und wir nahmen dann einfach einen Betrag an und es gab einen Stempel auf den Stammbaum, das war es auch schon.

Frage: was ist überhaupt ein Export-Pedigree und was ist da drauf?

Helene

Alphadoggie

Beiträge: 1 231

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. Mai 2010, 18:59

Das sieht so aus :-)
Beni hat in Deutschland eine normale Ahnentafel gekriegt, und das da brauchte es dann noch für die Eintragung ins SHSB (gab nicht mal nen Kleber *g*).

Von Frankreich her war das nicht nötig - wobei die Franzosen etwas andere Modalitäten für die Ausstellung der Ahnentafeln haben, da kriegt der Hund nicht "automatisch" eine Ahnentafel. Noutchas Papiere sind extra für den Export gekennzeichnet.

Von wegen Mehrwertsteuer - dazu ist keine Ahnentafel nötig, sondern eine Kaufquittung, da die Steuer auf dem Kaufpreis erhoben wird.
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



Lucky

Alphadoggie

Beiträge: 1 056

Doggie(s): Cocker Spaniel

Wohnort: Kt. BL

Beruf: Hausfrau und Mami

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 5. Mai 2010, 19:32

Zum vermehrwertsteuern braucht es eine Quittung. Ist 7.6% auf den Kaufbetrag. Habe genug Hunde versteuert :) Wenn der Wert nicht stimmt....also irgendwie 400 Fr. für einen reinrassigen Beagle oder so wird ein Wert genommen der dem Schweizerkaufpreis entspricht.
Es Grüessli vom Lucky ond de Katja

Lapinporokoira

Alphadoggie

  • »Lapinporokoira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 070

Doggie(s): 6 Lapinporokoira "Fjord", "Tundra", "Samur", "Gry" , "Ibsen" & "Ruska"

Wohnort: Höring

Beruf: Beamtin

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 5. Mai 2010, 20:57

Wie jetzt? Der Hund muss an der Grenze versteuert werden? Und wer kontrolliert das bitte? Bei mir hat das niemanden interessiert, wie ich zum Decken gefahren bin, was ich im Kofferraum hab, geschweige denn meinen Reisepass!
Greetz July
Nuortariikas Lapinporokoira
Ridikkulus Orientale
www.lapinporokoira.at


und Robin für immer im Herzen!

pipolino

Alphadoggie

Beiträge: 2 425

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 5. Mai 2010, 20:59

Bei mir gab's damals einen Stempel in den Impfpass. Ob das jemals von irgendwem kontrolliert wird?
Aber als ich den Hund dann weitergeben musste, war ich schon froh, dass sowas alles i.O. war.

Helene

Alphadoggie

Beiträge: 1 231

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 5. Mai 2010, 22:05

Der Hund muss an der Grenze versteuert werden?

Wenn Du ihn importierst, ja. Wie alles andere auch. ;-)


Und wer kontrolliert das bitte?

Der Zoll, ab und zu. Und wenn Du mit dem importierten Hund mal wieder ins Ausland (und zurück!) willst, tust Du gut daran, den entsprechenden Stempel im Heimtierausweis zu haben.
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



Lapinporokoira

Alphadoggie

  • »Lapinporokoira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 070

Doggie(s): 6 Lapinporokoira "Fjord", "Tundra", "Samur", "Gry" , "Ibsen" & "Ruska"

Wohnort: Höring

Beruf: Beamtin

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 6. Mai 2010, 08:29

Ah! Sehr spannend! Dann werd ich das an meine Welpenleute weiterleiten!
Greetz July
Nuortariikas Lapinporokoira
Ridikkulus Orientale
www.lapinporokoira.at


und Robin für immer im Herzen!

Liliane

unregistriert

16

Donnerstag, 6. Mai 2010, 08:58

Das ist ja eh krass, ich meine der Hund wird ja nicht mehr als Sache angesehen und trotzdem "Mehrwertsteuer". Wenn man ein Kind vom Ausland adoptiert, wird man ja auch nicht in dieser Sache zur Kasse gebeten.

Also mein Stempel ist auf dem Stammbaum und nicht im Impfpass, die Quittung ist zwar noch irgendwo vorhanden, muss mal sehen.

Also wir wurden damals über Deutschland, Dänemark, Schweden und Norwegen nie kontrolliert, resp. sahen nie einen Zoll. Ab der Fähre wurde man einfach durchgewunken. Kann mir aber vorstellen, hätte ich nicht alle Impfungen und den Titter vorher bei Livio bestimmen lassen, wären wir sicher angehalten worden.

Nickquenim

Alphadoggie

Beiträge: 4 110

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 6. Mai 2010, 09:04

Wenn man ein Kind vom Ausland adoptiert, wird man ja auch nicht in dieser Sache zur Kasse gebeten.


wow dieser vergleich......... :(


ich musste damals mein pferd aus DE auch verzollen........ ist zwar schon eine weile her....


und sorry wenn ich hier abschweife, aber wie ist das mit mischlingshunden aus italien, spanien? meine eltern haben einen von dort, d.h. von einem th in der CH, aber ursprünglich aus italien.
ist nirgendwo was eingetragen......
-> gilt dies nur für rassehunde?? die anderen können ja gar nicht kontrolliert werden...!?

Helene

Alphadoggie

Beiträge: 1 231

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 6. Mai 2010, 11:30

Doch, die anderen müssen auch verzollt werden. Bloss: Was für einen Wert hat ein Mischling aus dem Ausland? Ich hab' mal drei Tierschutzhunde in die Schweiz geholt und natürlich am Zoll brav angehalten, die Heimtierpässe vorgewiesen und erklärt, worum es geht.
Zöllner: Kaufquittung?(Streckt die Hand zur Rechenmaschine)
Ich: Hab' ich keine. (Zöllner nimmt die Hand zurück)
Zöllner: Was haben die gekostet? (Streckt die Hand zur Rechenmaschine)
Ich: Nix. (Zöllner nimmt die Hand zurück)
Zöllner: Und für wie viel verkaufen sie die? (Streckt die Hand zur Rechenmaschine)
Ich: Nix. (Zöllner nimmt die Hand zurück)
Zöllner: Und was sind die denn wert? (Streckt die Hand zur Rechenmaschine)
Ich: Nix, die verursachen höchstens noch Kosten. (Zöllner nimmt die Hand zurück)
Zöllner: Ja dann, auf Wiedersehen.

:d
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



rubahe

Sportdoggie

Beiträge: 497

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 6. Mai 2010, 11:37

Armer frustrierter Zöllner :d :d :d
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

lexa

Alphadoggie

Beiträge: 2 857

Doggie(s): lexa(DSH) für immer ganz fest in meinem herzen / västgötas : tejscho+noak / Lapinporokoira : Arve

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 6. Mai 2010, 11:40

...das mit der zollabgabe ist ja nicht neu und schon lange so...

was würde denn passieren wenn man einen hund nicht verzollt??
.....die meisten halten ja freiwillig an und gehen den hund verzollen, damit ja alles seine richtigkeit hat....

war ja auch schon oft im ausland und musste eigentlich noch nie was vorweisen wenn ich wieder in die schweiz kam...
es liebs grüessli,
esthi mit tejscho, noak, arve und für immer in ihrem herzen :
lexa