Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Venja

Streunerdoggie

Beiträge: 163

Doggie(s): Holländischer Schäferhund

Wohnort: Hettlingen

  • Nachricht senden

21

Montag, 22. Februar 2010, 12:15

Hallo

Ich habe mit meinen Eurasier Urex BH1 gearbeitet, nachher noch etwas plauschmässig gefährtet, aber jetzt ist er im wohlverdienten Ruhestand.

Mit Venja habe ich BH 1 - 3 gearbeitet und bin im BH3 zweimal an der SM aller Rassen gestartet. Ebenfalls arbeite ich mit ihr im VPG und habe dort VPG1 und VPG2 hinter mich gebracht, jetzt wird die VPG3 in Angriff genommen. Seit Dezember habe ich jetzt noch etwas angefangen mit Sanitätshund, mal sehen ob es da auch mal für eine Prüfung reichen wird. Aja und im März steht noch eine FH97-1 auf dem Plan. Agilityaufbau habe ich auch gemacht nur leider halten das weder Venjas noch meine Nerven aus, sie hat da total überdreht und so habe ich das ganze wieder bleiben lassen. Ich denke sie hat genug Auslastung.
Lieben Gruss - Susan und Pepper

22

Montag, 22. Februar 2010, 13:15

Ha llo zusammen,

momentan habe ich keinen Prüfungshund da er in Pension ist.
Ich arbeitete mit meinen Hunden ausschliesslich VPG und sind auch schon an Schweizermeisterschaften gestartet. (2006 sogar mit Felle)
und auf den Herbst kommt ein Welpe ins Haus und ich möchte zum ersten mal michauch in IPO versuchen.
ich bin mit dem Vorgänger (Quell vom Verenahof) auch schon 4 mal an den Schweizermeisterschaften gewesen.

Gruss Hansruedi mit Glenn

sheepdogs

unregistriert

23

Montag, 22. Februar 2010, 13:42

Hallo Zusammen

Also mit Bayra mache ich Agility L1 und Obedience.
Unser Ziel für dieses Jahr ist im Agi, ins L2 aufzusteigen.
Obedience haben wir letztes Jahr im Frühling begonnen und werden im April unseren 1. Prüfung in der Klasse Beginners antretten.
Bin schon gespannt wie wir uns machen werden.

Falls ich mich doch noch zum Fährten überwinden kann, werde ich vermutlich noch die BH1-3 anschliessen.
Sani würde mich auch noch sehr interessieren, mal sehen ob es Zeitlich hineinpasst.

rubahe

Sportdoggie

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

24

Montag, 22. Februar 2010, 14:03

:winke:

Mit Ayka (Flat) habe ich BH 2 gemacht und mit Quirine letzten Herbst BH 3. Nun machen wir keine Prüfungen mehr. :) Ich beschäftige meine Hunde aber weiterhin mit Fährten, etwas Mantrailing und im Frühling eventuell noch mit SpassSport und natürlich noch mit Ballispielen. ;)
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

AngieCherySpeedy

unregistriert

25

Dienstag, 23. Februar 2010, 10:19

Chery ist eine faule Pensionierte, die aber zwischendurch gerne mal Dinge sucht, so aus Spass und Plausch-Agility auch gerne mitmacht.

Mit Speedy starte ich im Small 1 Agility und beginne bald wieder mit BH-Training.

vierbeiner

Alphadoggie

Beiträge: 2 101

Doggie(s): Eurasier x Wolfsspitz Jg 2007 Ihr Sohn Jg 2010 Eurasier Aiko 2014

Wohnort: Nähe Kirchberg BE

Beruf: Truckerin

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 25. April 2010, 10:24

Mit meinen 3 mache ich Hauptsächlich Military`s und Mobility`s. Ausnahmsweise auch den einen oder anderen Biathlon mit den Zwei Jüngeren. Habe nun mit der 3 Jg. Agi Angefangen, wir sind nicht Schnell aber mir ist ein "Sauberer" Lauf wichtiger. Ebenfalls Versuchen Wir uns im BH 1 mit mässigem Erfolg, sie Knautscht am Apportel.
Habe auch schon Obedience "Geschnuppert, wäre evtl. auch noch etwas. SpassSport würde mich noch Interessieren, jedoch in meiner Region noch keinen Anbieter Gefunden. Werde mich weiterhin Umsehen.

27

Dienstag, 27. April 2010, 18:09

Hallöchen! :spass:

Wir machen seit knapp 4 Jahre Agility. Waren auch schon an Wettkämpfe, aber nur Plauschmässig. Sind nicht so für den Wettkampf geeignet :)

Sonst sind wir oft an Militarys anzutreffen.

Schöner Abend und liebe Grüsse

Marion mit Lupina

metchley

unregistriert

28

Mittwoch, 28. April 2010, 15:51

Mit Unica mache ich BH1 und arbeite auf BH2.

Ebbie hat mit meinem Mann BH3, SanH3, LawH1, Suchhund mit Spezialmedaille gemacht und ist auch immer noch aktiv.

Miitary's machen wir auch ab und zu.

LG
Ursula

29

Dienstag, 8. Februar 2011, 18:32

Mit Tamara arbeite ich im IPO 1
Und mit Troja aufs BH 1, und mit ihr möchte ich FH 97 machen.
Rex ist Pensioniert aber macht noch mit Freude an Mobis und Militarys mit, die alle 3 gerne machen.

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 093

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 17. September 2014, 10:58

Macht ihr Hundesport?

Ein alter Thread, den ich mal vorkrame! ;)

Ich hab den Eindruck, dass hier viele zwar ihren Hund beschäftigen, aber eher in Eigenregie oder einfach in einer Alltagshundegruppe - was ich natürlich auch toll finde! :) Mich würde aber mal interessieren, wer von euch denn einen Hundesport im klassischen Sinn macht, den er regelmässig trainiert? Agility, BH, Obedience, FH97, was auch immer, es gibt ja mittlerweile so viel? ;)

Warum macht ihr diesen Hundesport? Habt ihr den Hund zum Sport oder den Sport zum Hund ausgesucht?
Geht ihr auch an Prüfungen? Oder was habt ihr euch für Ziele gesetzt?

Und was würdet ihr vielleicht gern mal noch machen?

Erzählt doch mal! :)
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anne« (17. September 2014, 13:43)


Bea2521

Alphadoggie

Beiträge: 5 255

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 17. September 2014, 12:43

Da bin ich gespannt ob sich jemand aus der Region meldet. Denn ich finde hier in NW einfach nichts, scheint alles total ausgebucht zu sein. ich würde einfach gerne mal ins Agility rein schauen, aber eben auch dies, total ausgebucht. Daher hab ich mich nun entschieden dieses Vorhaben auf Eis zu legen, da ich keine Lust dazu habe, weiss nicht wie weit dafür zu fahren.

Aber vielleicht werde ich ja eines besseren belehrt und hier meldet sich jemand dazu?!
Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt!

Fairy2010

Alphadoggie

Beiträge: 2 173

Doggie(s): Fairy

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 17. September 2014, 12:56

Hundesport machen wir, ja! Aber so intensiv hätte ich mir das auch nicht träumen lassen als Fairy bei uns eingezogen ist.

Wir haben die BH1 bestanden und trainieren jetzt auf BH2 - Speziell das Fährten macht Fairy hier grosse Freude.
Ausserdem gehen wir einmal in der Woche ins Agility, starten momentan im LA.

Da wir (Mein Druck und Fairys Unkonzentration) uns bei den Tunieren noch selber im Weg stehen, haben wir auch noch mit dem Rally Obedience begonnen. Ich erhoffe mir davon, dass Fairy mit den vielen andern Hunden, den fremden Plätzen und der Tuniersituation umgehen lernt.
Hier starten wir in Klasse 1 und haben uns von Tunier zu Tunier gesteigert. :hopser:
Liebe Grüsse
Anna & Fairy & Jazz

Hundefotografie AF-Foto

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fairy2010« (17. September 2014, 14:09)


Lucky

Alphadoggie

Beiträge: 1 056

Doggie(s): Cocker Spaniel

Wohnort: Kt. BL

Beruf: Hausfrau und Mami

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 17. September 2014, 13:05

Als ich in diesem Tread geschrieben habe war ich mit Lucky noch im Agi Grundkurs. Jetzt viele Jahre später sind wir noch im Medium 3 und machen nebenbei noch Mantrail.

@Bea
Am Anfang würde ich schauen ob du einen Grundkurs fürs Agi findest.
Es Grüessli vom Lucky ond de Katja

testudo

unregistriert

34

Mittwoch, 17. September 2014, 15:36

Wir machen Zughundesport (Bikejöring, Dogscooter, Canincreoss, Skijöring und ab und zu Schlitten). Zudem gehen wir alle 2 Wochen ins Mantrailing, so dass SInclair auch mal die Nase einsetzen muss :nicken:

Desche

Schnupperdoggie

Beiträge: 42

Wohnort: Densbüren

Beruf: mit Hunden

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 17. September 2014, 18:44

naja für mich ist es ganz klar der Schutzdienst, wobei ich eigentlich sagen muss dass es mehr der Diensthundebereich ist. Dieses kann jedoch nur Funktionieren wenn der Sport auch lebt.

Mein Herz hängt vor allem am Ringsport, denn da finde ich, ist die Kunst den Hund zu führen am höchsten. Da kaum Kommandos zugut und der zu beginn einer Prüfung muss der Hundeführer das Halsband und die Leine abgeben, kein Rumgezerre mehr während der Disziplin. Auch ist der Anspruch an den Hund riesig da sich alle Arbeiten auf dem selben Platz abspielen ohne dass der Hund zwischendurch rasch verräumt wird. Die Reienfolge der einzelnen Übungen ist auch immer anders und wird am Prüfungstag vom Richter bekannt gegeben.

Der Hund braucht eine ausgewogenes Wesen zwischen Führigkeit, Selbständigkeit, Härte, Selbstdisziplin auf immer neues angemessen zu reagieren.

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 345

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 17. September 2014, 19:04

Meine Hündin ist inzwischen Rentnerin! Mit dem Rüden Habe ich vor einem Jahr vom IPO in den Ring gewechselt. Im Juni haben wir das Brevet bestanden und im November steht Ring 1 auf dem Programm. Ich habe den Wechsel keine Sekunde bereut. Es ist wirklich eine tolle Disziplin.

DoggyHZ

Sportdoggie

Beiträge: 1 366

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 17. September 2014, 19:53

Ich werde wohl mit Fiyuna die BH machen. Sie arbeitet super in der Unterordnung und konzentriert sich sehr gut. Ich muss nur noch den passenden Trainer finden, wo ich nicht zu weit fahren muss.
Ohne Fiyuna wäre ich nie auf die Idee gekommen, so etwas zu machen. Aber sie ist so arbeitswillig, es wäre verschwendetes Talent.
"Liebe, Konsequenz, Vertrauen und ein gesundes Verständnis für den Ursprung des Hundes - damit kommen wir ans Ziel"

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 096

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 17. September 2014, 20:21

Diuni:

Obedience. Wobei ich vor ca. 1 Jahr aufgehört habe fix in eine Trainingsgruppe zu gehen. Wegen fehlender Zeit und Geld und für mich zu lange Winterpausen ohne Training. Ich habe den Sport gewählt weil ich etwas machen wollte wo das Gegenteil ist von dem wie ich bisher meine Hunde führte. Diuni war da glaub ca. 2,5 Jahre alt wo ich angefangen habe, teils eben leider mit Pausen weil Gruppen nicht mehr zu Stande kamen. :noidea: Ich führte Diuni bis dahin zu 99% über Körpersprache und Handzeichen. So kannte Diuni weder das Wort ,,Sitz,, noch ,,Platz,, wenn kein Zeichen vorhanden war. So war es eine Herausforderung welche ich gerne angenommen habe... meinem Hund zu erklären, dass er nun auf Wörter hören muss ohne Hilfe von Zeichen. ;) Auch das Apportieren musste gelernt sein mit einem Hund, der kaum was in den Fang nahm.
Umso stolzer war ich, dass wir dann doch mal die Prüfung schafften, beim ersten Versuch mit AKZ :d :good: :brav0: Das war dann bald unser Ende was Obedience anbelangt. Ich legte es auf die Seite, den diesen Sport kann ich auch noch machen wenn anderes (körperlich anstrengenderes) nicht mehr geht. :nicken: Aber irgendwie reut es mich schon, dass ich aufgehört habe... :rolleyes: .

Dann habe ich Agility gemacht mit Diuni (seit dem Jahr die Linzenz gelöscht, weil sie wird ja bald 10 J. ). So trainieren wir noch fix jede Woche in der Wettkampfgruppe aber einfach auf Mediumhöhe. Starten somit ,,nur,, noch bei den Oldies. Mir ihr als erster Agi-Hund habe ich viel gelernt und schaffte es immerhin ins L1 und dort wollte ich auch bleiben. Wir sind aber nie viel gestartet. Jedoch an Mannschaftswettbewerbe gestartet usw., was uns immer viel Spass machte. :d

Zugsport: Fing ich an als sie 3 J. war, joggend. Vor allem gingen wir an Biathlon-Rennen, das erste im 2007. Mit viel Durchhaltevermögen und immer wieder starten, reichte es sogar selten mal aufs Podest :good: :d . Dann kam im 2008 unser erstes Bikejöringrennen und so rutschte ich mit Diuni und Pyri in den Schlittenhundesport rein und startete nun 2 Jahr an Schlittenrennen.

Pyri:

Mit ihr machte ich auch von jung auf Obedience. Leider habe ich auch mit Diuni zusammen aufgehört. Zu viel machte ich und wir brauchten einfach eine Pause und ein Sport musste gehen. :noidea: :S Pyri wäre letzten Herbst Prüfungsreif gewesen, wollte starten aber wieder kam die Winterpause. War so gefrustet, dass ich alles aufhörte. Zahlte doch immerhin 50.- pro Woche, wenn man halt 2 Hunde hat. Dann will man auch mal ein Erfolg sehen. Pyri wäre sehr begabt gewesen. Aber eben... ich kann später immer wieder einsteigen. :nicken:

Dann mit ihr auch Agility, jetzt in der Wettkampfgruppe. Bin aber noch nicht viel gestartet... auch echt teils aus Zeitmangel. :rolleyes: :noidea: Wir konnten aber nach nun 2x starten unser ersten Nuller-Lauf machen :good:

So auch den Zugsport wo ich eben sehr viel Zeit reinstecke. :nicken: Von Anfang an drauf trainiert, dann im 2er Gespann zu Diuni und so starten wir nun an Rennen...



Ich mache gerne Hundesport, auch ,,richtig,, mit Prüfungen usw. Nehme es auch ernst und geben mein Bestes, will das beste aus den Hunden holen. Doch mir war nie wichtig ob ich nun 1 Jahr vorher oder später an Prüfungen gehe. Es war aber immer klar, dass ich gehen will... bestandene Prüfungen sehe ich als Bestätigung für all die geleistet Arbeit in den vielen Jahren :nicken: :super:

Ja, ich danke meinen Süssen für all die Flexibilität die sie mitbringen :love: :brav0:

Welchen Sport mich noch reizen würde ?:gruebel1: Wasserrettungshund hätte mich gereizt aber Pyri ist zu leicht vom Körpergewicht her darum wurden wir abgelehnt. Ansonsten mache ich schon alles war mir Spass macht. Und habe schon vieles ausprobiert und sie machten immer mit. :nicken:

Gewisse Sportarten sind mir auch zu aufwendig. Beispiel hätte ich in die Suchhundestaffel gehen können, habe mich aber dagegen entschieden. Dies wäre jedoch kein Sport sondern eine Lebensaufgabe, welcher ich wohl nicht gerecht geworden wäre.

Labrador

Wachdoggie

Beiträge: 612

Doggie(s): Akito (2014), Shiba Inu und Ebba (2012), Labrador

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 17. September 2014, 21:09

Eine spannende Frage...
mit meinem Labirüden hab ich Obedience gemacht. Nun, mit dem Shibazwerg (knapp 7 Monate) stellt sich mir die Frage, was ich mit ihm machen möchte. Ich gehe ja in zwei verschiedene HuSchus, die eine findet ich solle unbedingt BH anfangen. Sie finden Shiba hin oder her (viele Shibahalter sagen ja, er eigene sich absolut gar nicht fürs BH-Training), er bringe gute Voraussetzungen dafür mit. Ich muss mich morgen entscheiden, was wir nun weiter machen wollen, denn sie schmeissen uns aus dem Junghundekurs raus. Wir seinen durch mit dem Training :kaug: (keine Angst, ist ja ein Kompliment). Mal schauen, wo es uns hintreibt.... mir war klar, dass ich mir mit dem Zwerg keinen Labi ins Haus geholt habe, aber ich glaube er hat echt grosse Freude am Arbeiten und ich werde sicher das passende für uns finden. Wenns interessiert, melde ich, wofür wir uns am Ende eingetragen haben. Bin ja selbst gespannt.... :d

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 096

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 17. September 2014, 21:18

@Labrador

Sehe es genau als Herausforderung, BH mit einem Shiba :good: Zeig es ihnen, dass auch ein Shiba was kann. :spass:

Ich hörte zu oft, ein Eurasier kann nix usw. :bad: Er kann wohl was, er kann viel und gut... er wird aber nie der Beste sein, was er auch nicht muss. So kassiert man aber auch viel Lob, wenn sie sehen das eben so ein Hund doch was kann.

Also trau es dir und deinem ,,Zwerg,, zu. Evtl. braucht er bei gewissen Sachen etwas länger, aber er muss es ja nicht morgen schon alles können ;) Viel Spass im Training, egal was es schlussendlich wird :d