Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

lexa

Alphadoggie

  • »lexa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 856

Doggie(s): lexa(DSH) für immer ganz fest in meinem herzen / västgötas : tejscho+noak / Lapinporokoira : Arve

Wohnort: AG.. birmi ZH wär mir aber lieber

Beruf: migi-bluemä-eggä/Ku-D. teilz./ mami, huusfrau

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Dezember 2010, 11:18

Aufbau Discdogging , wie ?

huhu fories :winke:

arbeitet jemand von hier in dieser sparte?

einfach nur aus interesse meinerseits, wie habt ihr das aufgebaut mit eurem hund ?
es liebs grüessli,
esthi mit tejscho, noak, arve und für immer in ihrem herzen :
lexa

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 086

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Dezember 2010, 11:48

Ich mache seit etwa eineinhalb Jahren Discdogging mit Mairin. Wir haben sehr viel Spass dabei und ich finde es einen tollen Sport, wenn man ihn in Massen und vorsichtig betreibt.

Einen detaillierten Aufbau-Beschrieb zu machen wäre hier vielleicht etwas zu viel.. Ich bin dabei, einen für meine Homepage zu machen, den ich hoffentlich nächste Woche mal hochladen kann..

Sonst empfehle ich dir:

1. Hundescheiben! Bloss keine normalen Menschenscheiben, die haben einen zu tiefen Gummi-Anteil und sind daher brüchig und splittern im Hundemaul. Ich spiele mit den Jawz, die sind unkaputtbar, was bei einem Hund mit festem Biss sicher nicht schlecht ist. Hat dein Hundi einen sehr weichen Biss, kannst du auch billigere, nicht bissfeste Scheiben nehmen, zum Beispiel Hyperflite oder Wham-O. Auf jeden Fall zwei oder drei Scheiben kaufen. Eine reicht nicht, mehr als drei brauchst du zu Beginn aber auch nicht.
Jetzt im Winter ist es etwas schwierig, weil teilweise auch die Hundescheiben bei Minustemperaturen zu hart werden (mit den Jawz gehts grad noch so). Es gibt es von Hyperflite extra Winterscheiben, die "Frostbite" - die sind nicht bissfest, aber gute Qualität und nicht zu teuer. Guter Shop für Hundefrisbees: http://www.highflyshop.ch/catalog/index.…c759ef9fb6d5e00

Die Jawz kriegst du auch bei Meiko, aber völlig überteuert (40.- eine Scheibe - Hallo??). von weichen Stofffrisbees oder den Kong-Dingern, vor allem was wabbelt und so die Finger lassen. Die Scheiben fliegen nicht richtig schön, entwickeln oft einen unregelmässigen Spin und haben teilweise so Aussparungen, mit denen es Verletzungen geben kann.

2. Bevor du dem Hund die Scheibe wirfst, musst du selber werfen können. Mit Scheiben, die nicht sauber fliegen und sich irgendwohin bewegen, nur nicht vor die Hundeschnauze, kann es sehr böse Unfälle geben. Deshalb: Werfen üben!

3. Apportieren. Ein Discdog muss die Scheiben apportieren und sich nicht damit verkrümeln. Bevor er das nicht macht, würde ich ihm keine Scheiben geben, damit er nicht lernt, wie toll es ist, damit rumzusausen.

4. Den Hund für die Scheibe begeistern. Am besten mit Roller: Du nimmst die Scheibe in die Wurfhand, kleiner Finger, Ringfinger und Mittelfinger unter der Scheibe, Zeigefinger am Scheibenrand, Daumen obendrauf, dann stellst du die Scheibe auf, indem du die Hand nach aussen kippst, rollst die Scheibe quasi auf deinem Unterarm ein und rollst sie dann aus dem Handgelenk nach vorne weg, so dass der Frisbee etwa 2 Meter vor die auf den Boden auftrifft (möglichst ohne Geräusch, nicht "in den Boden" schmeissen, sondern relativ sanft aufsetzen) und möglichst gerade rollt. Übe das erstmal ohne Hund. Wenn du das kannst, nimmst du Hundi dazu (ich nehme mal an du willst das mit Arve machen?). Es ist wichtig, dass du die Scheibe in seine Laufrichtung rollst, und nach Möglichkeit aus der Bewegung. Es bietet sich deshalb an, ihn um dich herumgehen zu lassen und dann die Scheibe zu werfen, wenn er schon fast rum ist, weisst du wie ich meine?

5. Aus auf Distanz. Das kanst du sehr gut schon vor den Würfen üben, auch mit Balli etc. Etwas werfen, zu dir bringen lassen und etwa 2 Meter vor dir das Aus-Signal geben. Wenn dus nach dem Roller übst, kannst du super die erste Scheibe apportieren lassen, dann Aus-Signal, und wenn er sie auslässt gleich die nächste rollen (in Laufrichtung des Hundes).

Ich hoffe das ist einigermasse verständlich.. So schriftlich ist es immer etwas schwierig.. du darfst gern nachfragen, wenn das jetzt zu wirr war.. ;)

Das mit "in die Laufrichtung" ist sehr wichtig, aber etwas schwierig vom Handling her am Anfang. Mit der Zeit bekommt man ein gutes Gespür, am Anfang habe ich es wirklich als am einfachsten erlebt, wenn du den Hund jeweils um dich herumgehen lässt und dann die Scheibe nach vorne von dir wegwirfst.

Wichtig: Vor dem Spiel Hund aufwärmen! Sicher 5, besser 10 Minuten. Nicht länger als 3, 4 Minuten am Stück spielen, Discdogging ist extrem anstrengend und braucht eine gute Kondition! Lieber mehrere kurze Einheiten und dazwischen ruhigere machen (zB BH Übungen). Auf jeden Fall den Hund gut beobachten und aufhören, bevor er zu kaputt ist oder keine Lust mehr hat. Und nach dem Spiel Hund auslaufen, mit einem kurzen Spaziergang zum Beispiel. Der Boden sollte eben und weich sein, eine Wiese bietet sich an, nur schauen dass es keine Löcher und Maushügel hat.

Einfach Fragen sonst, gebe gerne Auskunft :) Und wünsche dir viel Spass mit dem tollen Sport!
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Disc-Dog.ch

unregistriert

3

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 16:53

Hallo Lexa

Anne hat dir ja schon viele wertvolle Tipps gegeben.
Wir empfehlen dir am besten bei einem kostenlosen Training vorbei zu schauen. Dort findest du Leute, welche den Sport schon länger betreiben. Unter Anleitung ist alles viel einfacher und macht auch riesig Spass. Du findest sämtliche Treffs auf der Schweizer Discdog-Seite unter Trainings (Frisbee-Treffs sind kostenlos und Frisbee-Trainings sind meistens Hundeschulen, welche Kurse anbieten).

Du findest auf der Seite auch Frisbee-Shops in der Schweiz. Schmöcker einfach ein bisschen rum.
Viel Spass wünschen wir dir.

Liebe Grüsse

lexa

Alphadoggie

  • »lexa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 856

Doggie(s): lexa(DSH) für immer ganz fest in meinem herzen / västgötas : tejscho+noak / Lapinporokoira : Arve

Wohnort: AG.. birmi ZH wär mir aber lieber

Beruf: migi-bluemä-eggä/Ku-D. teilz./ mami, huusfrau

  • Nachricht senden

4

Samstag, 25. Dezember 2010, 10:50

disc- dog



:thankyou: für den link....

muss mal sehen das ich das life vo ort mal ansehen kann...finde das toll......aber erst müsste ich mich mal im werfen üben :nicken: und mein lümmel ein wenig mehr spass am spielen haben....bei den kleinen lümmels würde das wohl besser gehen...übe dann mal mit ihnen, aber nicht jetzt .....lassen wir den winter erst hinter uns..... :)
es liebs grüessli,
esthi mit tejscho, noak, arve und für immer in ihrem herzen :
lexa

Tribal-of-Dog

unregistriert

5

Dienstag, 1. März 2011, 21:04

Hallo zusammen

Ich werde am sonntag zum ersten mal an ein schnuppertraining gehen mit blade. ich freu mich riesig drauf bin gespannt wie er sich so gibt bei dem :d :d