Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 30. Juni 2011, 21:06

Stuhlgang nach dem Essen (Barf)

Seit längerem (ein paar Monate) ist mir aufgefallen dass mein Terrier ab und zu nen Dünnsch..s hat. Ich barfe ihn ja, habe das Fleisch vom Goldenway und lasse es auftauen.
Dazu gibts Gemüse (momentan fertig Gemüse das mit Wasser aufgeweicht wird) oder Reismix mit Gemüse. Dann Pülverchen wie Spirulina, Hagebutten, Eireschalenpulver
oder Algen und Kräuter. Alles DHN Produkte. Leinen oder Omega 3-6-9 Öl. Natürlich im mass, er bekommt nicht mal das was auf der Packung steht, sondern weniger.
Er bekommt regelmässig am Abend seine Portion, am morgen nichts und am Mittag mal nen Pansenstengel oder sowas.

Nun kann es sein dass er "normal" macht, mal kleine Häufchen, mal grössere. Aber es gibt es zwischendurch dass er auch nur "dünn" macht. Heute morgen zb. liefs sehr
flüssig hinten raus. Am Abend dann wieder normal. Am Montagmorgen wars normal und am Montagabend flüssig und da kamen auch wieder zwei drei Tropfen Blut.

Das mit dem Blut war schon mal an einem Sonntag vor ca. 3 Wochen, da hatte er aber auch erbrochen. War dann Notfalls in der Klinik und der TA meinte es sei wahrscheinlich
nur ein Virus / Infekt. Er bekam Flagyl und Cimetidine. Am nächsten Tag war alles wieder ok. Auch war er nicht schlapp, sondern noch genug Fit um Holz zu sammeln. :brav0:

Auch jetzt wenn er dünn macht, oder am Montag merkte man ihm nichts an dass es ihm nicht gut geht. Er spielt, rennt, knurrt...

Weiss nicht obs am Gemüse liegt oder am Fleisch oder....

Hat da jemand ne Idee, wie ist es bei den barfern hier, haben das eure wuffels auch ab und zu ?

2

Donnerstag, 30. Juni 2011, 21:51

Also meine Beiden hatten vor ein paar Wochen auch ab und zu Durchfall. Dann gings wieder besser und manchmal wars wieder dünner. Wir haben beide dann entwurmt. Und seither wars gut. Ansonsten ist Johannisbrotpulver auch sehr gut als Zusatz bei Durchfall.

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 369

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix *Púka* Border Terrier

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. Juni 2011, 22:07

Yanchi hatte seit Jahren keinen Durchfall mehr und Shirin in ihren gut anderthalb Lebensjahren auch nicht, solange ich konstant mein Barfprogramm durchziehe. Habe eine Zeit lang ausprobieren wollen, ob ich ein Fertigfutter finde (so Bio-Büchsen oder so), das ich auch mal im Urlaub geben oder mitgeben kann, wenn die Hunde mal von jemand anderem gehütet werden. Und davon hatten sie dann Durchfall. Aber so beim Barfen bis jetzt nicht.

Hm, ich nehme an, da du fragst, hast du noch nicht herausgefunden, von was der Durchfall kommen könnte. Vielleicht bringt es was, dir mal eine Weile aufzuschreiben, was genau alles in der jeweiligen Futterportion ist (falls du das nicht eh schon gemacht hast) und dann nach ein paar Wochen/Monaten zu vergleichen und so vielleicht zu sehen, ob da oft dieselben Komponenten mitspielen?
Wie lange barfst du denn schon?

Ansonsten wüsste ich jetzt gerade auch keinen Rat.
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

4

Donnerstag, 30. Juni 2011, 22:38

Danke Euch.

@Rheya... hab grad geschaut, entwurmen ist wieder angesagt. Hab diese Jahr noch nie. Danke auch für den Tipp mit dem Johannisbrotpulver.

@Bluenote...ich habe bis jetzt nicht nachgeforscht, weils dann eben wieder gut war / ist und dann auf einmal wieder dünnsch.ss. Es ist nicht direkt durchfall
da er ja nicht öfters hintereinander muss sondern meist nur einmal und dann am nachmittag wieder ein häufchen macht. Dann sieht es jeweils schon besser aus. (dicker)
Er bekommt eigentlich vom Fleisch her immer etwa dasselbe, abwechslungsweise versteht sich. Und es ist nicht immer beim selben Fleisch, dass er da mal dünn macht.

Barfen tue ich ihn schon seit ca. 3 Jahren.

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 369

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix *Púka* Border Terrier

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. Juni 2011, 22:44

vielleicht liegts auch an was anderem als dem fleisch, irgendein gemüse, das ihm nicht so bekommt, oder einer der zusätze...

hat er dann oft morgens den dünnschiss, wenn du schreibst, dass nachmittags dann wieder dickere häufchen kommen? könnte es damit zusammenhängen, dass er morgens nichts bekommt? ich weiss ja nicht, bin je keine tierärztin oder sonstwie expertin, schreibe nur nieder, was mir grad alles so einfällt. und das ist mir eingefallen, weil es yanchi schlecht wird, wenn ich sie morgens nicht füttere. wobei das ja wieder was anderes ist als dünnschiss.

andererseits...wenn er trotz dem dünneren kot, der sich ja von selbst immer wieder normalisiert, stets fit und munter ist, ist es vielleicht irgendein "normaler" vorgang? wobei er es ja erst seit ein paar monaten hat und davor nicht, auch wieder komisch. und das blut, na ja. vielleicht mal abklären lassen?

sorry, da war jetzt wohl nichts wirklich brauchbares dabei. :d
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

6

Donnerstag, 30. Juni 2011, 23:03

Ich werde morgen jedenfalls schnell zum TA gehen, die Entwurmungstabs holen und werd mal nachfragen. Habe bei meiner "Pülverchen" Lieferantin auch schon nachgefragt, hab aber noch nichts gehört.
Dachte mir ev. auch vom Gemüse. Mal sehen, werd ev. wieder selber pürieren einfrieren. Er bekommt seit 3 Jahren nichts am morgen und das funkt. recht gut so.
Es ist eben nicht immer gleich, manchmal am morgen oder dann wieder erst später mit dem Dünnen...

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 819

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. Juni 2011, 23:29

es wurde eigentlich vieles schon gesagt...ich gebe bei Durchfall das Pulver "Roots" (bei mein Hund natürlich gesund zu bestellen)...oder versuch es mal mit mehr Knochen zu füttern, ist Teddy ja gewohnt...oder? Das Trockengemüse ist evt. auch ein Auslöser, frisches ist sicher besser...gib mal etwas Banane zwischendurch :smile:
Alles Gute Teddy :)

8

Freitag, 1. Juli 2011, 07:17

Danke Catba, ja werd mal wieder umstellen auf frisches Gemüse. Banane bekam es bis jetzt eher selten.

gioia

Admindoggie

Beiträge: 5 212

  • Nachricht senden

9

Freitag, 1. Juli 2011, 07:42

ich denke auch, dass er auf irgendwas nicht so gut reagiert. wenn du rausfinden willst was es ist, dann musst du wohl mal ausschluss-diäten. da würde sich auch empfehlen frisches gemüse/früchte zu geben anstatt dem gemüsemix.

frisst er draussen zeugs zusammen? das könnte natürlich auch sein.

vita biosa und/oder heilerde wäre auch noch was, was du geben kannst um dem darm zu helfen.
Viele Grüsse,
Gioia

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 399

  • Nachricht senden

10

Freitag, 1. Juli 2011, 12:26

Gibst du nicht ein bisschen zuviele Zusätze und Pülverchen? BARFEN heisst nicht, den Hund mit Kräutern und diversen Pülverchen vollzustopfen. Zuviele Kräuter können sogar ungesund sein. Trockengemüse würde ich persönlich nie geben. Versuch's mal nur mit 1-2 Gemüsen (z.B. Karotten und Zuchhini) und 1-2 Früchte wie beim Welpen (Bananen, Aepfel)

Auch würde ich unbedingt 2x täglich füttern. Grosse Mengen zu verdauen, sind eine Belastung und je älter der Hund wird, desto empfindlicher wird er.

Gruss
Erica

11

Freitag, 1. Juli 2011, 16:42

@ Gioia...Draussen frisst er wenig von der Strasse.

@erica... nun ich gebe ihm von jedem Zusatz aber nicht mal ne halben Kaffeelöffel. Daher auch täglich. Denke eigentlich nicht dass ich ihn damit Vollstopfe. Ich
werde morgen Gemüse einkaufen gehen und werds pürieren wie ichs vorher auch schon gemacht habe. Das mit dem 2mal füttern lässt sich sicher einrichten.

Heute hatte er jedenfalls nen normalen Stuhlgang. (ohne Banane etc.)

12

Freitag, 1. Juli 2011, 20:58

Er bekam heute mal Apfel, Banane, wenig Hütenkäse mit Rindfleisch. Ohne Zusätze.

und schwupps war die Schüssel leer :brav0:

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 399

  • Nachricht senden

13

Samstag, 2. Juli 2011, 16:45

Und kein Durchfall???? Ich finde es eindeutig zuviel an Zusätzen, auch wenn es mengenmässig nach sehr wenig aussieht. Wenn du wirklich alles geben willst, was wirklich nicht nötig ist, so wechsle doch ab. z.B. täglich Eierschalenpulver ist ein Zuviel an Calcium.

Gruss
Erica

gioia

Admindoggie

Beiträge: 5 212

  • Nachricht senden

14

Montag, 4. Juli 2011, 10:29

und wie siehts aus? :smile:
Viele Grüsse,
Gioia

15

Montag, 4. Juli 2011, 20:17

Bis jetzt viel besser. Habe am Sa noch Gemüse püriert und grad portionenweise abgefüllt. Waren dann Sa bis heute in den Bergen und da hab ich sogar auf die Pülverchen vergessen... Also hat er erst heute wieder ne ladung davon bekommen. Aber bis jetzt ist es besser geworden. Ich vermute dass es ev. doch an diesem trockengemüse lag. Übrigens habe ich bis jetzt keine Antwort bekommen von dort wo ich die zusätze bestelle, auf meine frage wegen dem durchfall... :thumbdown:

gioia

Admindoggie

Beiträge: 5 212

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 5. Juli 2011, 08:38

keo verträgt das getrocknete gemüse/früchte auch nicht so gut. frisch püriert (ich mixe jeweils für mehrere wochen und friere ein) ist viel viel besser.
Viele Grüsse,
Gioia

17

Dienstag, 5. Juli 2011, 10:13

Hallo Zusammen

das kann auch eine total normale Reaktion sein. Viele Hunde haben dünneren Kot vor Freude, wegen mehr Aktivität und/oder wegen anderen Dingen....
Hat ein Hund mal was aufgenommen, das ihm nicht soooo gut tut, verarbeitet der Organismus die Ware, indem er sie so schnell wie nur möglich aus sich raus spediert. Sei dies durch kötzeln oder halt Dünnpfiff. Wirkt man mit irgendwelchen Dingen dagegen an, ist das sicher nicht sinnvoll.

Vielleicht solltest Du die Fleischmenge überprüfen und allenfalls verkleinern. Je nach dem was der Hund sonst noch zum Knabbern, Fressen erhält, kann sein, dass er zu viel Eiweiss frisst. Auch das kann Durchfall auslösen.

Die erwähnte Vorsicht zu Kräuterzumischungen kann ich nur bestätigen. Nicht jeder Hund ist auf sie angewiesen und alle haben eine Heilwirkung. Füttert man sie gesunden Hunden einfach so, kann das auch negativ sein.

Anstelle einfach so eine Entwurmung zu machen, wär für das Immunsystem des Hundes eine vorgängige Kotkontrolle besser. Hat er einen Befall, kann man die Wurmart spezifisch behandeln, was einiges schonender ist. Hat er nix, umso besser!
Wurmkuren belasten die Darmflora und das Immunsystem sehr, warum also ohne Befall dies riskieren?
Nach einer Wurmkur sollte man magenschonende Sachen füttern und vielleicht sogar ein oder zwei Tage kein Protein aus Fleisch, Fisch oder Molkereiprodukten. Also nur Gemüse/Getreide. Proteinhaltige Komponenten dannach in kleinen Mengen und langsam aufbauend bis zur Bedarfsmenge zu fleischlosen Sachen mischen.

Grüesslis Kathy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kathy« (6. Juli 2011, 10:52)


18

Dienstag, 5. Juli 2011, 16:36

Danke Kathy. Seit dem Freitag hat er wieder normalen Stuhlgang. Was mir aber heute aufgefallen ist, ist so ein Milchiger Schleim um den Kot herum. Er hatte das schon mal und der TA meinte es sei normal iund kanns geben. Nun hatte er es längers nicht mehr, dan begann eben das mit dem dünsch.ss und nun habe ich heute das mit dem schleim wieder bemerkt.

Ist das wirklich normal ?

Kathy, ich denke es ist wohl schon daran gelegen wegen dem Trockengemüse und den Zusätzen. Ich werde nun jedenfalls nicht jeden Tag Zusätze füttern und auch sonst öfters abwechseln.

19

Mittwoch, 6. Juli 2011, 10:57

Guets Tägli

ich find auch, dass es sowas geben kann, weil die Hunde halt auch keine Maschinen sind..........also können viele Einflüsse die Verdauung beschleunigen oder verlangsamen. Zumal jetzt wo es warm ist, oftmals auch nicht grad sauberstes Wasser in Bächen getrunken wird........wobei auch mehr Durst durch Wärme zu anderem Kot führen kann, selbst wenn das Wasser tiptop ist.

Bei Trockenwaren muss man immer beachten, dass die Einweichzeiten auch ändern können. Dies weil Wassertemperatur wichtig ist und naja auch die Wasserzusammensetzung. Mir fiel schon öfter auf, dass bei hartem Wasser das wirkliche Einweichen etwas anders ist, als bei weichem Wasser.
Nichts desto Trotz, ein oder zwei Tage Diät könnten die Verdauung beruhigen. Schädlich ist es auch nicht :smile:

Grüesslis Kathy

gioia

Admindoggie

Beiträge: 5 212

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 6. Juli 2011, 11:00

mir wurde mal erklärt, dass das schleimige abgestorbene darmschleimhaut ist. ich denke solange er nun konstanten kot hat und das nicht mehr (oder sehr selten) vorkommt, brauchst du dir keine sorgen zu machen.
Viele Grüsse,
Gioia