Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cindy

Admindoggie

  • »cindy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 629

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Juli 2011, 17:29

Schlafen alte Hunde fester?

Hallo Foris

Habe mal eine Frage: Schlafe alte Hunde eigendlich tiefer und fester?
Bei Cindy merke ich das, denn am Morgen muss ich sie in letzter Zeit wecken, wenn es rausgehen sollte oder auch am Tag schläft sie teilweise so feste, das sie erschreckt, wenn ich um sie laufen muss( sie liegt immer im Weg :biggrin: )
Was für Erfahrungen macht ihr mit euren Senioren?
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 110

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Juli 2011, 19:03

Ich glaube schon, dass alte Hunde mehr und auch tiefer schlafen. Bei unserem Jasper war das so und bei Luna, der alten Hündin meines Ex-Schwagers auch. Sie wurde fast sechzehn Jahre alt und die letzten paar Jährchen hat sie sehr viel, lange und tief geschlafen.

Jasper hat sich auch viel mehr erschrocken, wenn er durch irgendwas gestört wurde, als das in jungen Jahren der Fall war. Luna war, je älter sie wurde, immer schwerer weckbar.
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

Nickquenim

Alphadoggie

Beiträge: 4 084

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Juli 2011, 10:54

Mein Kollege hat mir gerade eben das selbe erzählt, dass sein 15jähriger Hund sehr tief schläft.

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 345

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Juli 2011, 11:12

Mein 15-jähriger hat gestern Abend nicht einmal das Feuerwerk gehört (glücklicherweise). Ich denke, alte Hunde schlafen nicht nur tiefer, sie hören auch schlechter.

Erica

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 570

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Juli 2011, 15:18

Laika hat viel fester geschlafen je älter sie worde. Sie hat natürlich eben auch tiefer geschlafen, weil sie die Aussenreize nicht mehr so genau wahrgenommen hat (Geräusche zB).

jester

Kläfferdoggie

Beiträge: 521

Beruf: tierpflegerin,und tierbetreuerin selbsttändig

  • Nachricht senden

6

Freitag, 15. Juli 2011, 13:01

also meine alte wird dieses jahr 11 jahre alt,so seit 2 jahren schläft sie viel mehr und viel tiefer,aber ich finde es ganz normal,weil alte menschen schlafen auch sehr viel,
:good: leben und lebe [/img] lassen www.kikki.ch :zwinker:

Eyres_Valkrie

Alphadoggie

Beiträge: 1 757

  • Nachricht senden

7

Freitag, 15. Juli 2011, 15:09

Ja! Alte Hunde schlafen viiiiel fester und Tiefer... das sehe ich auch oft bei unseren Feriensenioren...due muss man morgens um 7 wecken das sie das Fressi nicht verschlafen wobei die anderen beriets lauthals am Bellen sind :D

Meine verstorbenen Senioren schliefen jeweils auch sehr tief, da musste ich sie Abends ein paar mal anstupfen für die Pipirunde ;)



8

Samstag, 16. Juli 2011, 11:31

Bis jetzt fällt mir bei meinem Senior nur auf dass er mehr in seinem Bett liegt. Aber tiefer schläft er noch nicht, denn er hört alles so ziehmlich als erster.
Und er ist doch nun auch schon über 11 Jahre alt.

9

Montag, 15. August 2011, 20:44

Hallo :-)

Seniörchen schlafen nicht nur fester und tiefer sondern benötigen auch vieell mehr schlaf..
Wenn ich an meinen Hund denke, kaum liegt er in seinem Bettli schon bellt und rennt er im Traum..
Beineide ihn wirklich in dieser Beziehung, möchte auch mal so schnell schlafen können ;-)

Cella_12000

unregistriert

10

Samstag, 22. Oktober 2011, 23:11

Bis jetzt fällt mir bei meinem Senior nur auf dass er mehr in seinem Bett liegt. Aber tiefer schläft er noch nicht, denn er hört alles so ziehmlich als erster.
Und er ist doch nun auch schon über 11 Jahre alt.

Das selbe stelle ich bei meinem Opa auch fest. Wenn es ums fressen geht, oder ums raus gehen, dann steht er als erster auf der Matte. Der einzige Unterschied stelle ich fest, dass er, wenn wir beim Autofahren sind, wie ein verrückter bellt, wenn wir aussteigen. Als ob er Angst hätte, dass wir ihn im Auto vergessen. Das hat er früher nie gemacht.

Tinuvielle

unregistriert

11

Montag, 7. Oktober 2013, 08:48

Ich kram den Thread wieder mal hervor, weil mir seit einigen Wochen auffällt, wie tief Gino schläft. Ich muss ihn eigentlich jeden Tag wecken. Bin schon mehrmals erschrocken, als er nicht mal erwachte wenn ich ihn leicht schüttelte. Er erschrickt sich dann auch oft, gerade wenn er mal ein eine Stunde allein gewesen ist. Ich geh ihn dann nicht extra wecken und mache einfach mein Ding, wenn er dann aber plötzlich doch erwacht, dann rennt er bellend auf mich zu, ich sage kurz laut seinen Namen, er schüttelt sich, beschnüffelt mich und freut sich dann mega. Auch sonst wirkt er nach dem Tiefschlaf öfters leicht verwirrt... wie ist das bei euren Rentnern so?

TalkingAnimals

unregistriert

12

Montag, 7. Oktober 2013, 09:27

Chery schläft auch je älter je mehr und seeeeehr tief. Ich muss sie manchmal auch wecken, weil sie einfach weiterpennt. Aber: wenn es in der Küche raschelt, hört sie es "komischerweise" immer... :d

Manchmal schläft sie soooooo tief, dass sie nicht mal bei Anstupsen meinerseits gleich erwacht oder erschrickt. Und sie nützt es aus, dass mein Partner und ich oft unterschiedliche Tagesrhythmen haben und schläft dann bei demjenigen, der gerade am Schlafen ist :biggrin:

zB gestern: mein Partner arbeitet Vormittags, ich schlafe aus, Chery auch. Wir gehen spazieren, mein Partner kommt heim, schläft von 13-17 Uhr, Chery auch. Dann geht er wieder arbeiten, ich geh abends schlafen, Chery auch :spass2:

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 1 886

  • Nachricht senden

13

Montag, 7. Oktober 2013, 10:24

Mein damaliger Senior schlief auch mehr und tiefer. Wobei ich nicht weiss, ob das tiefer Schlafen vom nachlassenden Gehörsinn kam.

Verwirrtheit nach dem Erwachen konnte ich bei ihm nicht feststellen.

cindy

Admindoggie

  • »cindy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 629

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

14

Montag, 7. Oktober 2013, 10:39

Seit ich diesen Thread erstellt habe, sind nun 2 Jahre vergangen und Cindy schläft und schläft und das ganz tief und fest oder reagiert sie nicht mehr, weil sie nichts mehr hört? Das erschrecken wenn sie erwacht oder wir sie wecken ist auch da. Es kommt auch schonmal vor das sie einen kurzen Moment verwirrt stehen bleibt. Mir kommt es so vor, als ob sie die Orientierung für kurz verloren hätte.
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

Tinuvielle

unregistriert

15

Montag, 7. Oktober 2013, 10:45

Es kommt auch schonmal vor das sie einen kurzen Moment verwirrt stehen bleibt. Mir kommt es so vor, als ob sie die Orientierung für kurz verloren hätte.


Ja, das tönt sehr nach Gino's Verhalten. Ich denke es hat nicht direkt etwas mit dem Gehör zu tun, denn meiner hört schon seit einiger Zeit sehr schlecht, aber das mit dem Tiefschlaf kann ich erst seit einigen Wochen beobachten. Die ersten paar Mal ist mir jeweils fast das Herz stehen geblieben, als er nicht verwachen wollte. Musste mich dann kurz vergewissern ob er überhaupt noch atmet. :peinlich:

TalkingAnimals

unregistriert

16

Dienstag, 8. Oktober 2013, 08:58

Je älter mein Mäuschen wird, desto unruhiger werde ich, wenn sie nicht reagiert im oberen Stock und tief weiterschläft :peinlich: ich muss dann auch nachschauen gehen, ob alles ok ist :peinlich:

Tinuvielle

unregistriert

17

Dienstag, 8. Oktober 2013, 09:01

ich muss dann auch nachschauen gehen, ob alles ok ist

gut, dann bin ich nicht die Einzige :d :peinlich:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 069

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 8. Oktober 2013, 09:09

Meine erste Hündin schlief gegen Schluss auch so tief... aber nicht immer, nur so Phasenweise. Ich hatte wirklich mal fast einen Herzinfarkt weil ich meinte sie sei nun einfach so gestorben. Als ich mal wach wurde, konnte ich keine Atmung mehr sehen... stupste sie mit der Hand an und sagte ,,Hey!,, und sie machte keinen Wank :S :huh: dann nochmals gestupst aber so dass der ganze Hund sich paar cm bewegte... dann öffnete sie die Augen, blieb aber liegen und schaute einfach. Ich hatte so Schiss, dachte echt sie wäre tot.

Das hatte sie aber nur 2-3x und wirklich gegen Schluss zu, weiss nicht ob und in wie fern das noch normal war. :noidea:

Bei den Jetzigen (OK, Diuni ist ja noch nicht so alt, 9 J. )... Diuni schlief schon immer recht tief. Sie hört zwar alles aber sie schläft ganz anders als Pyri. Pyri träumt nur ganz ganz selten... wenn mal ein Winsler kommt im Traum ist es fast ein Wunder. Sie zappelt auch selten usw. Diuni wiederum war schon immer sehr laut im Traum, sie winselt, bellt, jammert, rennt und zappelt, schwänzelt, zeigt Zähne und verdreht Augen... ganzes Programm. Keine Ahnung ob das heisst, dass Diuni tiefer schläft als Pyri :noidea: es hat sich aber bis jetzt noch nicht geändert.

Tinuvielle

unregistriert

19

Dienstag, 8. Oktober 2013, 09:30

Interessant die einzelnen Beobachtungen. Gino schlief selten tief und träumt nur wenig. Seit ca. zwei Wochen schläft er aber wirklich täglich so tief und fest. Und das mehrmals am Tag. Jeden Morgen muss ich ihn suchen gehen und wecken für den Spaziergang. Nachmittags dasselbe, da schläft er manchmal so feste, dass ich ihn wirklich mit schütteln wecken muss (natürlich beginne ich damit ihn zuerst wach zu streicheln, doch das hilft nicht viel ) Schlafen lassen ist auch keine Option, da wir Feierabend haben :d

@inhii: Wie alt wurde denn deine erste Hündin?