Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dsire

Alphadoggie

  • »dsire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 757

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Februar 2012, 23:18

Slalom durch die Beine

Hallo liebe Fories

Letzte Woche übten wir in der HuSchu kurz den Slalom durch die Beine- das ging bei mir und Lisa nach hinten los. Sie wusste gar nicht was ich von ihr wollte und beschwichtigte ganz stark. Einmal hat sie es knapp geschafft. Früher wollte ich ihr das mal beibringen, aber irgendwie hatten wir anders auf unserem "Bauplan" :d

Und da wir ja seit 2 Wochen Obedience trainieren hat mir unsere Trainerin das ganz fest ans Herz gelegt das mit Lisa zu üben. Das fördert die Bindung und Vetrauen in die Beinarbeit.

Nun haben wir fleissig Zuhause im Wohnzimmer schon geübt und es klappt schon prima.
Hier ein Video dazu: http://www.youtube.com/watch?v=eELlgr3cCSU das war am 2. Übungstag, wir haben es 3x am Tag geübt. Ich locke sie mit Leckerlie (ich clickere nicht) lobe sie mit der Stimme und beende die Übung positiv und bestätige sie mit einem Kurzen Spiel mit dem Kong, das ist die Ultimative Belohung für sie.

Um etwas mehr Reiz und Ablenkung reinzubringen übten wir das ganze draussen in der Kälte und im Schnee und das auf der Wiese bei mir im Geschäft, im hintergrund bellten Hunde und vis a vis lief ein Traktor, da war der Bauer am worken. Das Video ist leider etwas dunkel http://www.youtube.com/watch?v=fVzNJjGiiR4
Da sieht ihr bei 0:23 das sie kurz hinliegt-schlaues Hundi- war Frauchens Fehler!Ich sagte zu ihr: chum hier anstatt: gang dure :kaug:

So und nun hoffe ich auf rege Kritik, Lob oder Tipps wie ihr das findet! Da wäre ich echt dankbar :spass: Habs schon im anderen Forum dieses Thema, aber ist langweilig wenn man einfach ignoriert wird, nur ein paar ganz wenige haben ihre Meinung gepostet. :sleeping:



Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 351

Doggie(s): Mairin, Aussie, Nyell, Mudi (vorübergehend)

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Februar 2012, 23:32

Hey Desi, das sieht doch schon super aus!! Dafür, wie sie letzten Dienstag noch völlig gestresst war und aus dem Beschwichtigen gar nicht mehr rauskam!

Kompliment für deine aufrechte Körperhaltung. Das erleichtert dem Hund die Arbeit, weil weniger Druck entsteht (vor allem drucksensible Hunde). Tipp zur Steigerung: Mache den einen Schritt nach vorn, sage "dore!" (du kannst ihr zur Hilfe auch noch die Hand hinhalten, wo bis jetzt das Gudi drin war) und wenn sie durchgeht machst du sofort den nächsten Schritt und gibst ihr erst jetzt das Gudi, während du sie damit zwischen den Beinen durchlockst. Also so, dass es das Gudi nur noch alle zwei Schritte gibt und sie die Schlangenlinienbewegung verknüpft (also nicht nach jedem Schritt dich anschauen, sondern mehrere Schritte am Stück einfach durch :) ) Ist das verständlich ausgedrückt? :)

Grüessli!
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

dsire

Alphadoggie

  • »dsire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 757

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. Februar 2012, 23:34

Ja das ist super verständlich ausgedrückt, vielen dank für den Tipp Anne! Das werden wir morgen gleich mal versuchen :yeah:



4

Sonntag, 5. Februar 2012, 23:44

cool das übe ich gerade mit kiba auch! bei uns sehts zwar noch nicht so toll aus aber wir üben weiter :)

ich hab das problem das ich gebückt gehe, weil kiba sonst nicht ganz schnallte was ich von ihm will. das geht schon ganz gut aber wen ich aufrecht stehe und gehe schnallt er es wieder nicht ganz und läuft VOR meinen beinen und schaut mich dan in quasi an: "richtig?"

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 351

Doggie(s): Mairin, Aussie, Nyell, Mudi (vorübergehend)

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 5. Februar 2012, 23:47

Yaju, versuch mal, wenn du dich aufrichten willst, den Oberkörper eher nach hinten zu lehnen. Der Hund (vor allem Kleinhunde) ist es sich ja sehr gewöhnt, eher vorne zu gehen, wenn wir grade stehen, um uns in die Augen schauen zu können. Evtl hilft die Körpersprache mit zurückgelehntem Oberkörper, um ihm klarzumachen, dass er sich weiter hinten orientieren muss. Ansonsten: Auf Targetstick trainieren und clickern :)
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

dsire

Alphadoggie

  • »dsire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 757

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Februar 2012, 23:52

Yaju wenn ich mich zum Beispiel bei Lisa zu fest bücke geht sie nicht durch- der Druck von oben ist zu stark! Ich muss immer auf mich achten das ich schaue so aufrecht wie möglich zu sein. Unser Zwergpudeli hatte bei dem auch Mühe, aber wenn man sie etwas nach hinten lehnte klappte es sofort.



7

Montag, 6. Februar 2012, 07:53

@Anne, clickern tu ich nicht, da hab ich zu gosse angst das ich was falsch mache, da geh ich lieber zuerst in ein kurs oder so was. mit dem targetsick wär sicher eine gute idee, ich muss heute e noch in den qualipet ein billiges gstelti zu kaufen (mein neuestes projekt ist ein läuchtgstälti ^^) da kauf ich mir gleich ein mit

@dsire, das macht kiba eignelich nichts aus, er ist sich eignelich gewohnt, das schein ihn nicht zu kümmer das ich gebückt mit ihm übe

dsire

Alphadoggie

  • »dsire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 757

  • Nachricht senden

8

Montag, 6. Februar 2012, 20:24

Heute haben wir wieder geübt. Und zwar versuchten wir das es jeden zweiten durchlauf gab es ein Gutzi. Langsam schnallt sie es wenn ich mein Knie etwas anwinkle und sag "dore", beim rechten Beim klappts super, beim linken happerts manchmal noch. Vielleicht müsste ich das linke Bein nochmals alleine aufbauen, also nur durchs linke Bein gehen und dann durch beide? Kommt ihr draus was ich meine?
Mittlerweile folgt sie auch meiner Hand wenns kein Guddie drin hat. Heute hatte sie kurz ei Blackout nachdem sie dreimal auf Kommando durch ist und dann konnte ich als Hilfe kurz meine Hand hinhalten und sie ging durch. :)



Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 333

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix *Púka* Border Terrier

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

9

Montag, 6. Februar 2012, 21:15

Ich habe beide Beine separat aufgebaut und dann verbunden. :smile:
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

10

Montag, 6. Februar 2012, 21:16

Ich denke, sie hat das schon ziemlich gut verstanden und ich würde es jetzt einfach nicht zu oft hintereinander üben.
Das Ziel ist ja, dass sie, wie beim Agility, die S-Kurven fliessend und rhythmisch läuft.
Bei Meiner funktioniert das Vertiefen einer einmal verstandenen Übung über körperliche Zeichensprache besser als mit Hörzeichen.
Bin interessiert, wie es weitergeht.
Bonne chance!

dsire

Alphadoggie

  • »dsire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 757

  • Nachricht senden

11

Montag, 6. Februar 2012, 21:28

Danke Bluenote und Turik!
Ich übe höchstens 3 mal am Tag, sie braucht das. Wir haben heute als Abwechsluns auch die 8 um die Beine geübt. ;) Üben wir zu lange das gleiche blockt sie ab und schaltet auf stur- ala hei machen wir bitte mal was anderes. :P



dsire

Alphadoggie

  • »dsire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 757

  • Nachricht senden

12

Montag, 6. Februar 2012, 21:29

Danke Bluenote und Turik!
Ich übe höchstens 3 mal am Tag, sie braucht das. Wir haben heute als Abwechsluns auch die 8 um die Beine geübt. ;) Üben wir zu lange das gleiche blockt sie ab und schaltet auf stur- ala hei machen wir bitte mal was anderes. :P



dsire

Alphadoggie

  • »dsire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 757

  • Nachricht senden

13

Samstag, 11. Februar 2012, 11:58

Nun hatten wir ein paar Tage Pause, weil ich nicht so Zeit hatte das zu üben. Man merkte es sofort unsere "Pause" . Ich muss ihr aber nach wie vor noch helfen mit der Hand, aber dafür können wir es schon schneller und länger :D Und es gibt nicht mehr bei jedem Bein leckerlie sondern Zischendurck einen Jackpot. Bei 0:20 sieht man wie Lisa kurz Leckerie geniessen mussten

http://www.youtube.com/watch?v=tL2K0RlYRPs



Cella_12000

unregistriert

14

Samstag, 11. Februar 2012, 14:27

Desi, mir gefallen die Bilder, die du zeigst. Du sagst es selber, dass ihr nicht üben konntet. Daher seid ihr auch wieder ein bisschen zurück gefallen. Ich wess aber, dass ihr es packt, wenn ihr es regelmässig macht. Weiter so :super:

dsire

Alphadoggie

  • »dsire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 757

  • Nachricht senden

15

Samstag, 11. Februar 2012, 18:54

Sooo hier kommen die Outdoor Video. Beim ersten Video haben wir die anderen Hunde angebunden. Damit sich Lisa voll auf mich konzentrieren kann: http://www.youtube.com/watch?v=iRSJrrXzBtc
Und weils so gut ging gleich nochmals: http://www.youtube.com/watch?v=ordz9V5hJqQ (hier ging sie kurz ins PLatz und zum Schluss bellte sie kurz)
Und dann nochmals mit mehr Ablenkung, Keiko wollte auch mitmachen ;) http://www.youtube.com/watch?v=xFfAoGUwPnU

Und weils doch so Spass macht übte ich das auch mal mit Pallina :d http://www.youtube.com/watch?v=WXKzL3KxCEs



Cella_12000

unregistriert

16

Samstag, 11. Februar 2012, 19:32

Sieht doch schon besser aus. Und mit den Tips, die du gekriegt hast, wird das noch richtig profimässig.

Das Video mit Pallina finde ich süss. :love: Gefallen tun mir ja alle, aber Pallinas ist mein Favorit :thumbsup:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 803

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

17

Samstag, 11. Februar 2012, 20:10

Ich mache das teils mit Diuni auch aber einfach so zum Spass. Wir sind ungefähr gleich weit wie du. :d Aber ich habe es nicht speziell für einen Sport gemacht. Aber grad für unsichere Hunde ist es noch schwer.

Ich habe rausgefunden, dass ich Diuni recht helfe wenn ich das Bein wo nach vorne geht nur auf den Zehen absetze. Dadurch wird das Knie angewinkelt (nur ganz wenig aber macht viel aus) und dadurch hat der Hund mehr Platz um durch zu kommen. weisst du was ich meine?

Viel Spass noch beim üben. :thumbsup:

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 664

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Nachricht senden

18

Samstag, 11. Februar 2012, 21:02

jööö Pallina ist auch süss...ihr schafft das :hopser:

19

Samstag, 11. Februar 2012, 21:22

Angeregt durch diesen Thread habe ich diese Übung mit Meiner auch wieder in Angriff genommen.
Es ist momentan nur guddeligesteuert machbar, und ich kämpfe daher auch mit dem Handicap der gebückten Haltung.

Ich leite sie, neben der Körpersprache, mit gesprochenen Befehlen für "links" und "rechts".
Hund von links, mein rechtes Bein nach vorne heisst "Sla!", dann Hund von rechts, das linke Bein nach vorn, und das heisst "Lom!"
(Es ist eine Geheimsprache, ihr werdet NIE drauf kommen, was es genau heisst.)

Zum Einstellen von Videobeweisen ist es noch zu früh. Vielleicht in zwei, drei Jahren dann...
:kaug: ;)

dsire

Alphadoggie

  • »dsire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 757

  • Nachricht senden

20

Samstag, 11. Februar 2012, 21:40

@ Inhii ja genau, das könnte ich auch versuchen jetzt wo wir langsam die Hand abbauen, danke! :d

@ Turik cool das ihr das auch übt. Eine Freundin von mir war mal durch einen Unfall an den Rollstuhl gefesselt, sie konnte es sitzend ihrem hund beibringen ;)