Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kira

Alphadoggie

  • »Kira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 231

Doggie(s): Yaro und Kate, Australian Shepherds

Wohnort: Aargau

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 24. Juli 2008, 12:44

Fährtenende

Ich bin ja mit Kira gerade dabei, das Fährten aufzubauen. Angefangen haben wir mit Vierrecken und jetzt machen wir Dreiecke.

da Kira diese Dreiecke sehr schön ausarbeitet und bis in die Spitze hin sucht, möchte ich bald einen Schritt weitergehen. Jetzt frage ich mich aber, wie ich den Fährtenabgang gestalten soll. Kira ist sehr verfressen. Deshalb denke ich, wäre ein "Jackpot" am Schluss der Fährte nicht gut, das sie dann anfängt sich zu beeilen sobald sie geschnallt hat, dass da am Ende Katzenfutter oder was auch immer liegt. Ein Spielzeug ist auch keine gute Idee. Sobald Madame Futter in der Nase hat, interessiert sie ein Spielzeug kein bisschen mehr. Sie würde es also gekonnt ignorieren...

Habt ihr mir Tipps was ich stattdessen verwenden kann?
Isabel mit den Aussies Yaro und Kate

Seelenhunde hat sie jemand genannt...
Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
Die wie Schatten sind und wie die Luft zum atmen.
(Autor unbekannt)

Helene

Alphadoggie

Beiträge: 1 213

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. Juli 2008, 13:48

"Vierecke" und "Dreiecke" klingt nach Arbeit mit der Duftfeld-Methode?

Dann wäre die logische Weiterführung
- Abgang: Dreieck (breite Seite => Spitz)
- einige Schritte, in jedem Schritt Futter
- Schluss: Dreieck, diesmal umgekehrt (Spitz => breite Seite) oder Viereck mit Futter verstreut
=> Hund da raus nehmen, bevor er alles gefressen hat
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



Kira

Alphadoggie

  • »Kira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 231

Doggie(s): Yaro und Kate, Australian Shepherds

Wohnort: Aargau

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. Juli 2008, 14:44

Ja so habe ich es bis jetzt gemacht. Erst ein Viereck (2 auf 3 Schritte) und Hund rausnehmen bevor er alles gefressen hat. Danach dasselbe mit dem Dreieck. Ich wäre jetzt so weitergegangen, dass ich ihr eine Schlangenlinie gelegt hätte.

Finde ich aber sehr logisch was du hier schreibst. Und danach fahre ich einfach so weiter, dass dieses Zwischenstück immer länger wird?
Isabel mit den Aussies Yaro und Kate

Seelenhunde hat sie jemand genannt...
Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
Die wie Schatten sind und wie die Luft zum atmen.
(Autor unbekannt)

Helene

Alphadoggie

Beiträge: 1 213

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. Juli 2008, 16:12

Genau - länger und komplizierter :-)
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



Kira

Alphadoggie

  • »Kira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 231

Doggie(s): Yaro und Kate, Australian Shepherds

Wohnort: Aargau

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. Juli 2008, 16:22

danke Helene! :)
Isabel mit den Aussies Yaro und Kate

Seelenhunde hat sie jemand genannt...
Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
Die wie Schatten sind und wie die Luft zum atmen.
(Autor unbekannt)

Helene

Alphadoggie

Beiträge: 1 213

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. Juli 2008, 09:39

Triebsteigerung.


und hast du Tipps, was man machen kann um das Gegenteil zu bewirken? Also wenn man einen hektischen, futtergierigen Hund hat?

Gehen wir dazu doch in Deinen Thread :spass2:

Also: Gegen "futtergierig" würde ich überhaupt nichts tun. Im Gegenteil - das ist zum Arbeiten etwas extrem Praktisches. Lass das mal schön so und freu Dich daran. Was Du aber machen kannst, ist, immer kleinere Futterbrocken zu verwenden.

Das Problem ist also die Hektik. Da muss in den meisten Fällen der Hundeführer etwas tun: Nämlich Ruhe vermitteln. Deine Stimmung überträgt sich dem Hund von hinten - Unruhe, Unsicherheit und Hektik ebenso wie Ruhe, die Du nun demonstrativ ausstrahlen solltest. Also mit tiefer Stimme betont langsam reden, ruhige Gesten und (!) nicht an der Leine rumzappeln. Ganz wichtig: In ruhigen Phasen (oder Ansätzen dazu) den Hund mit ruhiger Stimme loben. Wenn er irgendwo Schwierigkeiten hat, ev. sogar beruhigen.
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



Kira

Alphadoggie

  • »Kira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 231

Doggie(s): Yaro und Kate, Australian Shepherds

Wohnort: Aargau

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. Juli 2008, 10:15

Im Gegenteil - das ist zum Arbeiten etwas extrem Praktisches.


Ja zum Arbeiten schon, aber an einer Prüfung, wo du nicht mit Futter belohnen darfst, habe ich dann den Kürzeren gezogen... :bad:

Kleine Futterbrocken verwende ich bereits. Hackfleisch kurz abgekocht.

Ich bemühe mich eigentlich schon, ruhig zu sein. Da wie ich finde das Fährten ohne grosse Worte erfolgen soll. Bisher hat sie auch immer ruhig und konzentriert gesucht. Nur am Montag hat sie so gestresst gefährtet. Wahrscheinlich lag es daran, dass mein Vater noch da stand und zugeschaut hat. :( Für Zuschauer ist es wahrscheinlich noch zu früh :)
Isabel mit den Aussies Yaro und Kate

Seelenhunde hat sie jemand genannt...
Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
Die wie Schatten sind und wie die Luft zum atmen.
(Autor unbekannt)

Helene

Alphadoggie

Beiträge: 1 213

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 30. Juli 2008, 10:55


an einer Prüfung, wo du nicht mit Futter belohnen darfst, habe ich dann den Kürzeren gezogen...

Nein, im Gegenteil. Der Witz an der Sache ist bloss, entweder von Sekundär- auf Primärmotivation umzustellen - das ist der Idealfall; oder aber, in der Sekundärmotivation die Belohnung so weit hinauszuschieben, dass da locker eine ganze Prüfung hineinpasst. Während ersteres nicht ganz einfach ist, ist die zweite Methode überhaupt kein Problem.


Ich bemühe mich eigentlich schon, ruhig zu sein.
...
Nur am Montag hat sie so gestresst gefährtet. Wahrscheinlich lag es daran, dass mein Vater noch da stand und zugeschaut hat. :( Für Zuschauer ist es wahrscheinlich noch zu früh :)

*flöt* Und weeeeeeeeer ist wohl durch Zuschauer gestresst?
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



Kira

Alphadoggie

  • »Kira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 231

Doggie(s): Yaro und Kate, Australian Shepherds

Wohnort: Aargau

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. Juli 2008, 11:04


entweder von Sekundär- auf Primärmotivation umzustellen - das ist der Idealfall; oder aber, in der Sekundärmotivation die Belohnung so weit hinauszuschieben, dass da locker eine ganze Prüfung hineinpasst. Während ersteres nicht ganz einfach ist, ist die zweite Methode überhaupt kein Problem.


d.h.: die Sekundärmotivation ist das Futter. und ich versuche dann, dass z.B. das Carrée zur Primärmotivation wird und das Futter zur Nebensache. Verstehe ich das richtig?

War ja erst einmal an einer Obedience-Prüfung. das mit dem hinausschieben hat da allerdings wenig bis gar nicht geklappt. Sie hat richtig "abghänkt" nach einer gewissen Zeit.


*flöt* Und weeeeeeeeer ist wohl durch Zuschauer gestresst?


Bingo... 8)
Isabel mit den Aussies Yaro und Kate

Seelenhunde hat sie jemand genannt...
Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
Die wie Schatten sind und wie die Luft zum atmen.
(Autor unbekannt)

Helene

Alphadoggie

Beiträge: 1 213

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 30. Juli 2008, 12:48

Primärmotivation: Der Hund fährtet, weil er Fährten toll findet.
Sekundärmotivation: Der Hund fährtet, weil er damit etwas erreichen will, z.B. ein Futterdepot am Ende.

d.h.: die Sekundärmotivation ist das Futter.

Genau.

ich versuche dann, dass z.B. das Carrée zur Primärmotivation wird und das Futter zur Nebensache.

Yep. Aber sagen wir lieber, die Fährte, nicht das Carrée - über das solltest Du dann doch langsam hinaus sein.

War ja erst einmal an einer Obedience-Prüfung. das mit dem hinausschieben hat da allerdings wenig bis gar nicht geklappt. Sie hat richtig "abghänkt" nach einer gewissen Zeit.

Das ist typisch für nicht oder zu schnell abgebaute Hilfen. Hilfen abbauen ist 50% der Ausbildungsarbeit - dies wird meist total unterschätzt.
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



Kira

Alphadoggie

  • »Kira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 231

Doggie(s): Yaro und Kate, Australian Shepherds

Wohnort: Aargau

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 30. Juli 2008, 12:56

das Carrée - über das solltest Du dann doch langsam hinaus sein.


Sie kann das Carré zwar, ich bin aber durchaus der Meinung, dass die Futterbelohnung "Hauptantrieb" ist.



danke für deine Tipps! :good:
Isabel mit den Aussies Yaro und Kate

Seelenhunde hat sie jemand genannt...
Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
Die wie Schatten sind und wie die Luft zum atmen.
(Autor unbekannt)

Helene

Alphadoggie

Beiträge: 1 213

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 30. Juli 2008, 14:21

ich bin aber durchaus der Meinung, dass die Futterbelohnung "Hauptantrieb" ist.

Das wird auch noch ganz lange so bleiben.
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!