Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 10. Februar 2012, 08:47

Giftköder im Kanton Zürich

past auf eure doggies auf!
die kranken sind voll unterwegs!

http://www.zuonline.ch/artikel_36295.html
und das von heute
http://www.gratis-inserate.ch/anzeige/Tiere/25208561/

2

Freitag, 10. Februar 2012, 10:06

:angry2: :angry2: :angry2: :angry2: :angry2: :angry2: :angry2: :angry2: :angry2: :angry2: :angry2: :angry2: :angry2: :angry2: :angry2: :angry2: :angry2:

Wie kann man so etwas nur tun???????

Ich kann das nicht verstehen.... ?( ?( ?( ?( ?(

3

Freitag, 10. Februar 2012, 10:38

ich weis es auch nicht und ich versehes es auch nicht! wen man keine hunde mag den geht man denen halt aus dem weg!

ich kann auch nicht austehen wen autofahrer den motor laufen lasen um die scheiben abzukratzen wen diese gefroren sind. deswegen vergifte ich auch nicht jeden autofahrer -.-

Nela

Kläfferdoggie

Beiträge: 271

Doggie(s): Nela, Appenzeller-Bordercollie Mix, Drover Cattledog

Wohnort: Züri Oberland, Schweiz

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. Februar 2012, 14:39

danke für die warnung. solche leute sind doch echt krank!! :angry2: :angry2:

testudo

unregistriert

5

Freitag, 10. Februar 2012, 21:40

Uii danke für die Warnung. Das ist doch krank :uebel:

Futterhilfe

unregistriert

6

Sonntag, 11. März 2012, 11:24

Grundgütiger!!Diese Gestalten,die zu so etwas fähig sind ,sind Barbaren...seelenlose Hüllen,Aber unser Gesetze sind zu lasch solte viel hörer Strafen geben für so was aber leider sind die Tieren immer noch eine Sache von Gesetz,und was alles im Ausland geschieht mit den Tieren!!! :0haue-haue0: :taschentuchtraurig: :evil:

7

Montag, 12. März 2012, 19:35

Am Suessplatz / Schiesplatz Zumikon wurde wohl kräftig Gift ausgelegt. Es sind wohl drei Hunde gestorben.

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 216

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. März 2012, 20:49

uiiiiii sonic, danke für die info!!! ich wohne in zumikon und das ist unter anderem genau mein spaziergebiet! smilie_sh_019

ich habe fängs richtig angst, die hunde laufen zu lassen...und beobachte praktisch jeden schritt und jedes schnuppern und es kommt vor, dass ich sogar "NEIN" schreie, wenn sie gras fressen, weil ich so erschrecke, wenn ich sie irgendwas fressen sehe.

oje, dann muss ich alle hundehalter warnen, die ich hier so kenne und denen ich begegne. das ist ja schrecklich. :sad:

ich werde das nie verstehen. dass man hunde nicht mag oder sogar hasst...ok, das kann ich niemandem verbieten...aber vergiften ist einfach so schlimm. wirklich ganz grauenhaft. 8|

aber es ist schon krass. auch hier im dorf, wenn ich mit yanchi unterwegs bin, die nun wirklich in keinster weise auffällt und klein und extrem anständig ist, kommt es ab und zu mal vor, dass irgendein velofahrer auf der strasse vorbeifährt und im vorbeifahren einfach so "scheissköter" oder so ruft.

von wo weisst du, dass drei hunde gestorben sind? kann man das irgendwo lesen? weisst du was für hunde?

oh mann. :sad:
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 216

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. März 2012, 21:57

leute, ich bin geschockt. ich war jetzt ein bisschen googeln zum thema giftköder. und bin auf wirklich abartiges gestossen. es gibt richtige hundehasserforen. da gibt es unzählige themen über das hundehassen. threads wo leute fragen, wie sie am besten den hund des nachbarn killen können. und sie bekommen tipps, worauf sie achten sollen. und nicht nur das. die lassen sich da hemmungslos aus über die "scheissköter", hundehalter nennen sie "haltertäter". die säuberungsaktionen in der ukraine finden regen anklang. rezepte mit hundefleisch. und, und, und. das ist ganz schrecklich.

und das schrecklichste ist: wenn man das alles so liest...dann spürt man diesen UNERMESSLICHEN GEBALLTEN HASS so sehr, dass klar wird, wie jemand giftköder streuen kann. und es wird auch klar, dass solche menschen durch nichts und niemanden davon abzubringen sind, hunde so abgrundtief zu hassen. da ist nichts mehr gut zu machen mit den hundehaltern, die ihre hunde im griff haben...da werden ALLE hunde über einen kamm geschert, selbst rettungshunde werden durch den dreck gezogen.

was ist das für eine traurige welt. so viel gewalt und missbrauch an all den lebewesen, ob mensch oder tier. :sad:
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

10

Dienstag, 13. März 2012, 10:56

@bluenote, das ist ja schräklich!! das es gleich ganze foren davon gibt!!!

da kommt mir einfach nur die geschichte in den sin die mein arbeitskollege mir erzählt hatt: als er klein war hatten sie ein hund, er spielte mit dem hund im garten und da hatte es was und so halt als kleiner rozlöfel hätte er es sich in den mudgestopft. es war ein giftköder der für den hund gerechnet war. er war damals 8 jahre alt, die rega sei gekommen und drumherum!

ob solche hassmenschen echt auch das mit einrechnen? das auch ein kind so ein köder essen kann?!

11

Dienstag, 13. März 2012, 11:54

Wundert mich nicht, dass es solche Foren gibt :wall:

Rubinelle

unregistriert

12

Dienstag, 13. März 2012, 14:23

Unglaublich

Habe das gelesen und mir blieb der Schnauf weg. Dass es sogar solche Foren gibt für Hundehasser ist unglaublich. Kann man nicht juristisch gegen die vorgehen?

13

Freitag, 16. März 2012, 19:28

Achtung leute!! wieder gifftwarungen im kanton zürich, gerade gelesen in einem anderem forum:

ACHTUNG liebe Hundehalter ich habe heute ein Anruf erhalten und bin der Sache gleich nach gegangen. Es ist leider so, das in der Gemeinde Binz, Maur,Zumikon,Pfaffhausen und an der Glatt Giftköder ausgelegt wurden.

es seien auch schon hunde leider gestorben :(

14

Freitag, 16. März 2012, 20:27

kann ich leider nur bestätigen ;(
am Schiessplatz in Zumikon sind drei Hunde vergiftet worden, wo mir bekannt ist.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 438

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

15

Freitag, 16. März 2012, 20:36

Ist schon krank von Leuten, die wohl meinen man kann so alle Hunde die sie nerven auslöschen. Was bringt es? Gar nichts, der nächste Hund ist schon geboren. Ausser das man sogar so die ,,falschen,, erwischt. Nicht jeder Hund der Sachen zusammenfrisst ist der Böse. Oder mit was für eine Logik gehen die Psychopathen den vor. :angry2: So Sachen machen mich so traurig ;( und wütend auf die Spezies Mensch.

Womit haben wir Menschen das Recht uns höher zu Stufen als andere Lebewesen?

Nicht auszudenken wenn es evtl. mal einer meiner Hundis trifft.

Mich nimmt es wunder ob sie schon jemals einen Täter erwischt haben und wenn ja, was mich so einem passiert. Wahrscheinlich nicht viel. Bisschen Geldbusse und das wars.

Was mich auch manchmal wunder nimmt, was das für Gift ist. Killt es den Hund auf der Stelle? oder muss er vieles fressen von dem Zeugs? Habe schon gehört, dass Hunde es nur ins Maul nahmen und auf ,,Aus,, ausgaben und trotzdem innert 30min. tot waren. Stellt euch vor ein Kind spielt und fasst es an und nimmt anschliessend die Finger ins Maul....

Hoffe es trifft nicht noch mehr Hunde in dem Gebiet. Muss grad meine Kollegin informieren, die dort wohnt. :huh:

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 608

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

16

Samstag, 17. März 2012, 11:06

Ich war gestern auf unserer Gemeinde und hab mal gefragt. Es ist wirklich so, das Giftköder gestreut wurden und werden. Gestern gab es einen neuen Notfall. Anscheinend sind es Würstli Scheiben und Nassfutter.
Wir selber haben ja Felder in den betroffenen Gebieten und werden diese heute noch abfahren und gucken gehen. Denn die Giftköder sind auch für unsere Tiere nicht so gesund, wenn sie im Futter landen :-(

Am Greifensee und in der Allmend Zollikon gab es auch Vorfälle.

Alle jammern über die viele Gülle, aber im Moment ist es gut so. Die Wiesen stinken nach Gülle und überdecken wohl die meisten Giftköder. Und die Leute halten ihre Hunde auch eher auf den Wegen (wer will schon ein Güllehund hihi).

Gruss Wendy

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 438

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

17

Samstag, 17. März 2012, 11:46

Ja, da kann man wohl sagen ,,zum Glück hat es Gülle,,

Crispy, wie meinst du für deine Tiere? Hast du Kühe, essen die dann Würste? Wohl kaum oder...

Wie auch immer, finde es sehr schlimm und ich würde gerne mal erfahren was das für Menschen sind die sowas tun. Also mal sehen ob man denen optisch oder im Wesen was merkt. Beispiel, sind das eher alte griesgrämige, oder junge arrogante Noble, oder so möchtegern Sportler die sich gestört fühlen, oder solche die wirklich mal was negarives mit Hund erlebt haben? Es muss doch einen Grund geben....

Ich kann auch nicht alles was mich nervt ausschalten auf der Welt...

Stellt euch mal vor Jemand stört sich ab Autofahrer und killt alle. Der nächste stört sich ab Kinderlärm und löscht die aus. Und dann kommt nochmals Einer wo sich ab den Kuhglocken stört und schlachtet alle Kühe auf der Wiese nieder. ich meine, wo sind die Menschheit angelangt? ?(

ambady

Sportdoggie

Beiträge: 1 301

Wohnort: Winterthur

  • Nachricht senden

18

Samstag, 17. März 2012, 14:23

@wendy

bitte pass gut auf Deine Mädels auf !!!!!!!!
Jacqueline + Merlin

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 608

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

19

Samstag, 17. März 2012, 14:37

Die Würste werden beim Mähen mit ins Futter kommen. Die Konzentration ist für ein ausgewachsenes Rind sicher nicht tödlich, aber wir haben auch viele Kälber. Ausserdem scheint eben auch das Gift grossflächig versprüht worden zu sein, denn auch ein Hund mit Maulkorb war betroffen. Anscheinend hat er sich zu Hause intensiv die Pfoten geschleckt (worüber die Besitzer aber nicht weiter nachgedacht haben) und so das Gift aufgenommen. Die Wiesen sind teilweise Weiden von uns. Daher die Vorsicht von uns. Und 2 Hunde haben wir ja auch noch :-)

Wir waren nun auf unseren Weiden/Wiesen und haben Gemeindearbeiter angetroffen, die zumindest hier in Maur die betroffenen bekannten Hundeausführstrecken abfahren. Wir selber haben nichts gefunden auf unseren Weiden, aber 2 Spaziergänger haben berichtet das wieder Würstli gefunden worden in Binz.

@Jaqueline
Ich meide die bekannten Ausführstrecken meistens eh, bis auf die Allmend in Zollikon. Und so gab es eben auf der Hofweide ein paar Einheiten Slalom und Nasenspiele :-) Breeze ist es schon fast zu warm drausse, die Memme :-)

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 438

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

20

Samstag, 17. März 2012, 15:13

:S echt krass, wenn selbst einer mit Maulkorb betroffen war... Was für ein Gift ist das den, und wer kommt an so ein Gift überhaupt ran? Und was ist mit Kinder die durch die Wiesen laufen und sich die Schuhe ausziehen und dann mit den Finger ans Mund kommen?

Studieren eigentlich gewisse Menschen gar nichts mehr :angry2:

Da kann man seinen Hund ja nicht mal mit Maulkorb schützen. Nützt abduschen etwas?. Den Hundehalter dort bleibt ja nichts anderes als mit dem Auto weit weg zu fahren um Gassi zu gehen.