Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Peko112

unregistriert

1

Freitag, 10. Februar 2012, 09:48

Krankenversicherung

Guten Morgen,

ich weiß, ein altes Thema aber ich bin mit den Threads hier nicht wirklich klar gekommen.

Fakt ist, wir haben uns entschieden, eine Krankenversicherung für Amadeus zu machen. Was jetzt nur offen ist, ... welche Versicherungsgesellschaft... es scheint ja wohl nur 3 zu geben oder?

Wau-Miau, Animalia und Epona... gibt es noch andere? Mein Problem liegt auch im Vergleichen der Versicherungen. Gibt es irgendwo eine detailierte Übersicht wer was wie bezahlt? Franchise, Obergrenze, Was wird bezahlt, was sind die Besonderheiten? Vielleicht in einer tabellarischen Übersicht?

Falls da jemand was hat, wäre ich um jede Info froh.

Gruß Peko

jester

Kläfferdoggie

Beiträge: 521

Beruf: tierpflegerin,und tierbetreuerin selbsttändig

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. Februar 2012, 12:02

die übersicht findest du jeweils auf der seiten von den versicherungen.ich habe für meine junge hündin bei wau-miau versichert,die alte hündin hat nur noch unfall bei zürich versicherung.und bin sehr zufrieden
:good: leben und lebe [/img] lassen www.kikki.ch :zwinker:

bobbybox

unregistriert

3

Freitag, 10. Februar 2012, 15:23

Wir haben uns auch mit dem Thema Krankenversicherung auseinandergesetzt. Aber ich finde ehrlich gesagt, es ist nicht nötig für einen Hund. Die Risiken sind ja begrenzt...

Z.B. wenn ich mir die Offerte von Wau-Miau anschaue für 40.50 im Monat: da ist man gedeckt bis zu 3000 CHF, bezahlt aber noch eine Franchise von 150 CHF. D.h. der Hund muss eigentlich jedes Jahr krank sein und dadurch Tierarzt-Kosten von mehr als 636 CHF verursachen, damit sich die Versicherung überhaupt lohnt. Jedes Jahr wohlgemerkt...
Also ich bezahle da lieber einfach was anfällt... muss aber sagen, ich bin Welpenbesitzer. Was sagen denn die etwas erfahrenen Hundebesitzer? Habt ihr alle eine Krankenversicherung?

jester

Kläfferdoggie

Beiträge: 521

Beruf: tierpflegerin,und tierbetreuerin selbsttändig

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. Februar 2012, 15:26

also ich habe ja auch eine krankenkasse und brauche sie auch nicht immer,ich finde wenn was ist zahlt die versicherung,ich finde es gut,weil es kann schon ins geld gehen wenn was ist.
:good: leben und lebe [/img] lassen www.kikki.ch :zwinker:

5

Freitag, 10. Februar 2012, 16:44

Wir sind jetzt auch seit 2 Jahren bei wau-miau (vorher waren wir bei der epona) und sind sehr zufrieden. Man weiss nie, plötzlich steht was grösseres an und man ist froh versichert zu sein.

gioia

Admindoggie

Beiträge: 5 123

  • Nachricht senden

6

Freitag, 10. Februar 2012, 16:58

soviel ich weiss gibts keine übersicht. von der mobiliar gibts übrigens auch 'ne hundeversicherung. ich hab damals einfach alle versicherungen die in frage kommen und deren produkte aufgelistet. dann habe ich für mich das passende ausgesucht.

ich bin bei wau-miau und habe das modell gewählt, dass die versicherungssumme unlimitiert ist. mir gehts vor allem um grössere sachen die der hund hat, deshalb habe ich auch lieber einen eher hohen selbstbehalt und zahle dafür für mich eine annehmbare prämie. für mich ist es die perfekte lösung. es ist wie bei allen versicherungen: brauche ich sie? wenn ja, wie möchte ich sie haben, damit sie für meine bedürfnisse stimmt.
viele grüsse,
gioia


Peko112

unregistriert

7

Freitag, 10. Februar 2012, 17:27

Also die Höhe wird defintiv unlimitiert sein. Der Hauptgrund liegt einfach in dem Risiko "DAS" etwas mit dem Hund passieren kann. Mehrere Tausend Franken sind mir einfach ein zu hohes Risiko.

Danke, ich werd mir die Mobiliar auch noch mal zu Gemüte führen.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 096

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

8

Freitag, 10. Februar 2012, 20:14

Meine Hundis habe ich nicht Krankheitversichert. Ich finde es lohnt sich irgendwie nicht. Es ist teils doch recht viel ausgeschlossen.

Da ich aber mit beiden Hunden viel Sport mache (Agility, Zugsport, Biathlon usw.) habe ich beide Unfallversichert. Aufs Maximum, Selbstbehalt glaub 200.-.

Bei Unfall entstehen oft immer grössere Kosten und ich habe die Versicherung abgeschlossen weil ich mit dem jetzigen Job nicht so viel verdiene als ob ich im Ernstfall eine mehr1000de Franken hoher Betrag einfach so mal auf den Tisch legen könnte. Früher konnte ich es noch und hatte auch keine Versicherung. ;)

So viel ich weiss hat Mobiliar auch Krankheit. Aber zu welchen Konditionen, keine Ahnung.

Mädy

Sportdoggie

Beiträge: 314

Doggie(s): 1 Altdeutsche Schäferhündin & 1 Chihuahua

Wohnort: Kt. Schaffhausen

  • Nachricht senden

9

Samstag, 11. Februar 2012, 09:30

Lange Jahre brauchte ich die Versicherung nie, aber als Rico dann vor 3 Jahren sehr krank wurde zahlte sich die Versucherung dann doch aus... Tierspital und div. Tierarztbesuche gingen ganz schön ins Geld und wurden aber übernommen!

Ich werde/würde jederzeit wiede eine Vesicherung machen!

Rico ist bei EPONA versichert, das war damals so ziemlich die Einzige die das anbot und bin zufrieden.

Bin auf eurer Erfahrungen gespannt.
Liebs Grüessli Mädy :winke:



Cella_12000

unregistriert

10

Samstag, 11. Februar 2012, 14:31

Aslan ist bei Animalia versichert. Ich habe die Versicherung gemacht, weil ich einfach davor Angst habe, dass, wenn etwas teures ansteht, dass ich das nicht zahlen könnte. Ich denke nur an einen Bänderriss. Wir sind unbedgrenzt mit einem Selbstbehalt von 500 versichert. Ich habe einfach keine Lust, dass ich Aslan auf eine solche Art verlieren könnte. Hoffe einfach, dass ich die Versicherung nie brauchen muss

pfoetli

unregistriert

11

Samstag, 11. Februar 2012, 17:03

Hallo Peko
Die Überlegung lohnt sich auf jeden Fall vor allem, wenn man einen grösseren Hund hat oder sportlich sehr aktiv mit ihm ist. Wir haben 3 Hunde und eine Katze, 2 der Hunde und die Katze sind versichert und wir konnten die Versicherung auch schon in Anspruch nehmen. Unser einer Hund lahmte und musste zum Schluss ein MRT haben. Die ganzen Abklärungen kosteten 1600.- und wurden von der Versicherung anstandslos bezahlt. Man hofft ja immer, das man mit den lieben nix hat aber wenn sie einen Unfall haben oder eine Magendrehung ist man mit der Versicherung sehr gut dran. Ich habe sehr lange in der Tiermedizin gearbeitet und weiss sehr gut, wie schnell ein Tier viel Geld kostet.
Wir haben für uns eine Variante gewählt bei der man pro Fall pro Jahr einen Selbstbehalt von 500.- hat. Danach werden pro Jahr pro Fall 5000.- bezahlt. Versichert ist Unfall und Krankheit. Unsere Tiere sind bei der National-Versicherung versichert. Die boten vor einem Jahr ein meinen Augen das beste Produkt an.
Ich kann es dir nur empfehlen.
Viel Freude mit dem kleinen Kerl

12

Samstag, 11. Februar 2012, 18:08

kiba ist bei der animalia versichert, sie wurde mir entfolen und ich musste sie bis jetzt zum glück nie dafon gebraucht machen

pfoetli

unregistriert

13

Samstag, 11. Februar 2012, 18:52

Sorry, es ist nicht die National Versicherung sondern die Mobiliar Versicherung.

cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 629

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

14

Samstag, 11. Februar 2012, 19:45

Hallo pfoetli

Es wäre schön, wenn du dich im Neue Mitglieder stellen sich vor noch vorstellen könntest :smile: ssch00036
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

passing by

unregistriert

15

Sonntag, 12. Februar 2012, 20:52

Wie es mit versicherungen so ist.. mein erster hund war nicht versichert und hat tierarztkosten im 5 stelligen bereich verursacht. ( hd beidseitig zb 4000.- auf einen schlag).

Meine jetzige hündin habe ich bei der mobiliar versichert und sie ist ( klopf auf holz) gesund und hat noch kaum kosten verursacht.

Die mobiliar habe ich einfach gewåhlt, weil wir alle anderen versicherungen auch da haben.
Komisch fand ich, dass ich einfach "1 hund" versichert habe. Die wollten keine chip nr oder sowas.?
Jemand mit mehreren hunden könnte doch einfach einen hund versichern und der erste der krank wird ist es dann??

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 044

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 30. Januar 2013, 17:22

Gestern erhielt ich einen Brief von der Epona-Tierversicherung mit der Prämienabrechnung des letzten Versicherungsjahres.

Epona teilt mir darin mit, dass sie mir noch einen gewissen Betrag für zu viel bezahlte Prämie zurückerstatten wird. Die Rückvergütung erfolgt wegen dem Todesfall meiner Hündin letzten November. Sie war dort bei der Epona Unfallversichert seit mehreren Jahren. Erwähnt wird noch Eingang Briefes, wie schwer es sein muss seinen Gefährten zu verlieren und so weiter und so fort und boten natürlich ihre Dienste bei einem neuen Gefährten gerne wieder an.

Heute bekomme ich die neue Prämienrechnung für das laufende Jahr für meine verstorbene Hündin :nönö: :sdagegen:
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 096

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 30. Januar 2013, 17:24

:huh: Die haben wohl eine Verwirrung.... :rolleyes:

Ich habe noch keine Rechnung bekommen, sollte dem Fall bald kommen. ;)

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 044

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 30. Januar 2013, 19:51

Ich empfinde es als nicht professionell von dieser Gesellschaft. :thumbdown:
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Kira83

Sportdoggie

Beiträge: 1 541

Doggie(s): 1 X Belgischer Schäfer Malinois ( 14.7.2003 ) 1X Königspudel ( 4.4.2011 ) und ein Bernersenn (21.6.2013)

Wohnort: Wolfwil So

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 31. Januar 2013, 15:35

Ich habe meine Hunde... leider nicht Krankenversichern lassen...
Ubuck hat sich zumglück wieder mit seinen Unfällen gebessert, dort habe ich es mir schon überlegt...
Dann kam Kira als Welpe... Ein gesundes kleines Ding, also dachten wir auch nicht wirklich daran... jetzt hat sie Addison, somit Monatliche Kosten (was zum Glück nicht sooo viel ist) aber trotzdem.
Wenn ich wieder einen Hund anschaffen würde, währe das keine Diskusion mer wegen Krankenversicherung... man hofft zwar immer das nichts ist aber eben... sobald was ist, ist es dann zuspät...
Wer Tiere liebt hat ein gutes Herz :0herzsm0:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 096

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 31. Januar 2013, 17:47

Meine sind nur Unfallversichert bei Epona, früher war ich bei Mobiliar...

Bei Epona hatte ich bis jetzt noch einen Fall, darum kann ich es nicht beurteilen.

@namara

klar, es ist doof gelaufen. Und für dich natürlich schmerzhaft weil du dein Hund verloren hast. :S Aber das ist im PC evtl. nur ein Klick wo untergegangen ist damit der Hund gelöscht wird. Also ein echt doofer Fehler wo aber passieren kann wenn gearbeitet wird.

Schlimmer finde ich wenn man dann Ärger hat mit Versicherungen sobald man einen Fall hat, obwohl es klar wäre, dass sie zahlen müssten. Was ich hatte bei der 1. Versicherung.