Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Udi

Sportdoggie

  • »Udi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 612

Doggie(s): 1 Deutsche Dogge, 1 Parson Russell Terrier, 2 Continental Bulldogs

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. Februar 2012, 15:44

Wolfsblut

Vorweg, ich möchte hier keine Diskussion starten, ob das Futter Wolfsblut) gut ist oder schlecht, oder ob man besser barft etc.
Jeder Hund verträgt Futter anders und auch ich muss zugeben, dass ich einem Hund von mir eine Marke füttere, die ich eigentlich nie füttern wollte, aber der Hund verträgt es super und sieht gut aus.
Ich füttere die Bulldogge und den Terrier schon seit längerem mit getreidefreiem Futter. Möchte aber gerne auf Wolfsblut umstellen, da mir da die Zusammensetzung besser gefällt. Ichhatte auch mal Orijen gefüttert, was sie anfänglich super vertragen haben und dann leider der Kot immer weicher wurde.

Ich weiss, dass man nicht vom einen Hund auf den anderen schliessen kann, würde aber doch gerne Eure Erfahrungen mit Wolfsblut hören, bzw. lesen.
Im Auge habe ich das Wide Plain.
Gruss Claudia

dsire

Alphadoggie

Beiträge: 1 757

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. Februar 2012, 15:50

Meine ehemalige Tageshündin welche ich hütete bekam auch das Wide Plan- sie war eine sehr mäkelige fresserin und eher heikel im Magen. Sie vertrug das Futter sehr gut und frass es auch gerne und der Output war tiptop!



yvonnetta

Sportdoggie

Beiträge: 309

Doggie(s): Hirkani - Sheltie *2009 & Sanjay - Aussie *2015

Wohnort: Berikon

Beruf: Bürogummi

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. Februar 2012, 17:11

Also ich füttere Hirkani seit November das Wolfsblut Green Valley.

Früher einmal probierten wir auch Orijen, aber mit der Zeit bekam er da auch Durchfall. Bei meiner Kollegin ebenfalls...

Seit ich das Wolfsblut füttere, hat er einen guten Kot.
Und durch das, dass die Körner gross sind, muss er auch beissen :biggrin:

Als ich auf das Wolfsblut umstellte, hatte ich gerade einen neuen Sack Royal Canin gekauft. Durch dieses Futter hatte er zwischendurch mal Durchfall. Der Kot war immer Hell.
Momentan mische ich die zwei; 2/3 Wolfsblut 1/3 Royal Canin.
Der Kot ist schön hart und auch sehr dunkel. So stimmt es für mich und ich werde es weiterfüttern.
Liebe Grüsse

Yvonne mit Hirkani & Sanjay

Blacklabrador

unregistriert

4

Montag, 13. Februar 2012, 18:20

Ich fütter auch Wolfsblut. immer mal wieder ne andere sorte vom Wolfsblut.
Ich bin sehr zufrieden. meine Hündin ist allergiegeplagt und seit dem futter ist es deutlich besser geworden.

Udi

Sportdoggie

  • »Udi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 612

Doggie(s): 1 Deutsche Dogge, 1 Parson Russell Terrier, 2 Continental Bulldogs

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. Februar 2012, 18:47

Danke für Eure Antworten :smile:

Noch jemand mit Erfahrungswerte?
Gruss Claudia

6

Montag, 13. Februar 2012, 19:44


Ichhatte auch mal Orijen gefüttert, was sie anfänglich super vertragen haben und dann leider der Kot immer weicher wurde.
.



Das kann aber daran liegen dass das Orijen zuviel Rohprotein hatte. Ich habe meinem Terrier erst auch Orijen gefüttert und der Kot war immer sehr weich. Nach absprache mit
dem Lieferanten lag es am hohen Proteingehalt. Ich habe ihm dann gekochte Kartoffeln dazugemischt. 50/50. So wurde der Kot wieder etwas normaler.
Bin dann auf das Acana Ranchland umgestiegen weil es weniger Rohprotein enthält.

Über das Wolfsblut kann ich nichts sagen...

Labi-fan

Kläfferdoggie

Beiträge: 447

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 12:36

Ich füttere seit ca 3 wochen das wolfsblut puppy futter und bin bis jetzt sehr zufrieden. Hatte vorher auch royal canin und finja hatte ständig hellen, weichen kot.
Herzliche Grüsse
Labi-Fan :smile:

Udi

Sportdoggie

  • »Udi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 612

Doggie(s): 1 Deutsche Dogge, 1 Parson Russell Terrier, 2 Continental Bulldogs

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 13:44

Ich bin mittlerweile auch auf Wolfsblut umgestiegen und bin super zufrieden. Der Terrier und die beiden Bulldoggen vertragen es super. Ich füttere das Wide Plain und das Green Valley.
Gruss Claudia

rubahe

Sportdoggie

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 15:25

Da Ayka ein Kniegelenkproblem hat, habe ich sie u.a. auch auf getreidefreies Futter umgestellt. Nach längerem Studium bin auf Wolfsblut gestossen und habe das Wide Plain gekauft. Ayka frass es gern, aber ihr Kot wurde ziemlich hart. Man hat mir dann geraten, einen Kaffeelöffel Oel darunter zu mischen. Der Kot wurde etwas besser, aber immer noch nicht befriedigend. Nun bekommt sie das Dark Forest und ihr Kot ist ok. Von der Zusammensetzung her findet ich das Futter gut und für Ayka, die nicht mehr die Jüngste ist, stimmt auch der Protein- und Fettgehalt. :smile:
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

rubahe

Sportdoggie

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. November 2012, 10:38

Ich denke, ich stells mal hier rein: :)

Wie oben erwähnt, bekommt Ayka vom Wide Plain einen harten Kot, trotz Zugabe von Oel. Ich habe nun noch einen ganzen Sack (15 kg) dieses Futters und würde den günstig abgeben (ungeöffnet, haltbar bis Juli 2013). Vielleicht hat jemand Interesse?
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

11

Mittwoch, 14. November 2012, 20:26

Meine Hündin füttere ich auch mit der Marke Wolfsblut.

Ich ernähre sie getreidefrei, weil es sich positiv auf Epilepsie auswirken kann. Sie verträgt es super. Sie ist eine eher schlechte Esserin aber mit dem Wolfsblutfutter ist das gar kein Thema mehr :super:

Liebe Grüsse


Marion mit Lupina 6%5

Basco

Sportdoggie

Beiträge: 901

Doggie(s): Zwei Lagotti: Basco (2009) und Ero (2013)

Wohnort: Graubünden

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. November 2012, 21:28

Darf ich fragen wo ihr das Futter Wolfsblut herhabt? Ich habe auch schon daran gedacht umzustellen. Basco ist ja ein sehr mäkeliger Fresser und oberheikel, da er ja auch noch epileptische Anfälle hat, bin ich immer auf der Suche nach dem richtigen Futter. Eben von Wolfsblut habe ich schon gehört, auch aufgrund der Anfälle. Mir stinkt es einfach einen grossen Sack zu kaufen. Ich würde einfach gern ein kleiner Sack einkaufen und mal versuchen wie es mit dem geht. Drum am liebsten wäre es mir wenn man das Wolfsblut irgendwo kaufen kann und nicht bestellen muss.

rubahe

Sportdoggie

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 15. November 2012, 10:48

Basco, ich habe es hier bestellt: http://www.futter24.ch/

Ich könnte dir vom offenen Sack etwas abfüllen, damit du es mal mit Basco probieren kannst. Ayka kann ich es nicht mehr geben und Quirine mag es nicht, sie ist sehr mäkelig, vorallem im Moment. :zwinker:
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

yvonnetta

Sportdoggie

Beiträge: 309

Doggie(s): Hirkani - Sheltie *2009 & Sanjay - Aussie *2015

Wohnort: Berikon

Beruf: Bürogummi

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 15. November 2012, 12:17

Ich bestells bei wolfwhisper.ch dort gibt es auch kleine säcke!
Liebe Grüsse

Yvonne mit Hirkani & Sanjay

Basco

Sportdoggie

Beiträge: 901

Doggie(s): Zwei Lagotti: Basco (2009) und Ero (2013)

Wohnort: Graubünden

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 15. November 2012, 16:15

@rubahe: das ist wahnsinnig lieb von dir, ich habe jetzt von einer Kollegin ein Säckchen bekommen und werde mal schauen wie es ankommt. Vielen lieben Dank!

@yvonetta: Ah, auch dir vielen Dank, ich werde jetzt mal schauen wies läuft und dann wäre es schon prima wenn ich eventuell ein kleiner Sack bestellen könnte, ich habe gesehen, das hat ja unheimlich viele Sorten, muss alles mal ganz in Ruhe studieren. ssch00036

Flint

Kläfferdoggie

Beiträge: 392

Doggie(s): Dalmatinerrüde Flint Dalmatinerrüde Reilly

Wohnort: Effretikon

  • Nachricht senden

16

Freitag, 7. Juni 2013, 12:30

Habe auch lange Zeit das Wolfsblut gefüttert.War bis anhin zufrieden.Bis ich dann merken musste das ich meinem viel zu viel Futter geben musste das er überhaupt das Gewicht halten konnte es kotete mir bis zu 6 mal am tag der kot selber war immer ein bisschen unterschiedlich gewessen.
Ich hatte dann einen versuch gewagt und nur noch so viel gefüttert wie die Futterberaterin mit gesagt hatte abgestimmt auf das gewicht des Hundes.Flint hatte dann sehr schnell abgenommen.
Flint kann das Trockenfutter einfacht nicht verwerten dadurch muss man im so viel geben das doppelte was auf der packung steht und das er sicher die hälfte wieder hinten raus kommt.

Bebbina

unregistriert

17

Samstag, 22. März 2014, 19:48

Weiss jemand weshalb das Wolfsblut teurer geworden ist?

Labi-fan

Kläfferdoggie

Beiträge: 447

  • Nachricht senden

18

Montag, 24. März 2014, 18:10

Da ich nun definitiv auf Barfen umgestellt habe, verkaufe ich günstig einen 15 kg Wolfsblutsack Rang Lamb (Lamm und Reis) für CHF 60.-, ungeöffnet noch haltbar bis Feb 2015. Muss in Winterthur abgeholt werden.
Herzliche Grüsse
Labi-Fan :smile:

19

Montag, 24. März 2014, 18:17

Ich würde ihn gerne nehmen. Könnte ihn aber erst im Mai abholen, würde aber das Geld sonst schon überweisen. Wäre das für dich ok?

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 086

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

20

Montag, 24. März 2014, 18:33

Welche Sorten füttert ihr denn von dem Futter, und warum? Hab mir das grad angesehen .. da gibts ja x verschiedene?
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.