Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 570

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 15. April 2012, 16:18

Also ich tausche Holz gegen Holz wenn Breeze richtig schnell zurückkommt. Aber eben schon vorm Halten, denn das haben wir noch nicht aufgebaut.

Ich hab nun versch. Videos gesehen und kann mich nicht recht entscheiden. Sitze ich auf einem Stuhl und nehme das Holz eingeklemmt zwischen die Knie oder lass ich sie es vom Boden nehmen und halten?
Hm ich glaube ich muss mich durch noch mehr Beiträge lesen :-)


Gruss Wendy

dsire

Alphadoggie

  • »dsire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 757

  • Nachricht senden

22

Montag, 30. April 2012, 15:38

Wir waren echt weit. Lisa hat es toll getragen und konnte es auch halten- schon beinahe perfekt.
Heute gingen wir dann in den Wald um etwas zu üben und siehe da: Lisa holte das Holz, sitze neben mich hin und wartete bis ich es ihr weggenommenhabe, man hab ich ein Fest gemacht :spass:

Und dann wars vorbei. Ich gab Lisa das Holz erneut zum halten als es gerade in der Ferne zwei, drei mal laut knallte und Lisa es sofort ausspuckte und davon rannte. Kam auf Pfiff retour- seither verzieht sie sich wenn ich das Holz in die Hand nehme. :cry: Wieso Lisa, wieso immer so....



Helene

Alphadoggie

Beiträge: 1 213

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

23

Montag, 30. April 2012, 18:07

Ruhig Blut. Lass sie zwei, drei Tage in Ruhe, dann machst Du die Übung ganz woanders mit einem anderen Gegenstand wieder. Und falls es tatsächlich noch immer Probleme geben sollte: Einfach von vorne anfangen. Hat beim ersten Mal schliesslich auch funktioniert. :zwinker:
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



Ellu

Kläfferdoggie

Beiträge: 414

Doggie(s): Betty

Wohnort: Züri Oberland

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 08:15

Ich grabe dieses Thema mal wieder aus weil das Halten des Apportels bei uns auch so überhaupt nicht funktioniert.

Betty kann das Apportel in aller Ruhe Tragen wenn wir in Bewegung sind, schnell oder langsam oder auch mal über Hürden, alles kein Problem. Wenn ich allerdings die Übung im Sitzen machen, und sie soll das Apportel tragen geht gar nichts. Reinbeissen klappt schon (lange!) aber wenn sie es länger halten soll dann geht das Gewürge und Geknautsche los.
Ausserdem greift sie überhaupt nicht fest zu. Ich denke deshalb dass das Problem eigentlich das feste Zugreifen ist. Wie bring ich ihr das nur bei?

Ich dachte schon darüber nach ein bisschen mit ihr zu zerren, damit sie richtig reinhakt und das dann zu clickern. Aber dann hört man ja aus allen Ecken dass man das auf gaaar keinen Fall tun soll weil sie sonst zu viel Trieb haben und das als Spieli ansehen. Denkt ihr das könnte bei meiner Hündin auch Probleme geben? Oder was wäre euer Ansatz?
Das Hundespielzeug aus Bio-Hanfseil

Ellu

Kläfferdoggie

Beiträge: 414

Doggie(s): Betty

Wohnort: Züri Oberland

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 20:58

Meine Frage hat sich heute gerade erledigt! Ich hab im Jumbo ein Rundholz in 6 Stücke zugeschnitten für die Revierarbeit und das Betty mal hingehalten und sie hält es tip top!!!

Sie scheint hier wohl mitgelesen zu haben ;-)
Das Hundespielzeug aus Bio-Hanfseil

Aline

Wachdoggie

Beiträge: 759

Doggie(s): Jaro, Aussie, Beluga, Schapendoes

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 22:53

... für die Revierarbeit - soll sie denn im Revier auch apportieren?

Ellu

Kläfferdoggie

Beiträge: 414

Doggie(s): Betty

Wohnort: Züri Oberland

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 06:27

Ja genau, wir haben im Training schon ein paar Aufbau Übungen gemacht und die Trainerin empfiehlt mir beim revieren die Gegenstände apportieren zu lassen. Betty hats beim ersten Mal gleich verstanden, obwohl ich dachte es verwirrt sie vielleicht weil sie ja gerade lernt draussen zu verweisen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Das Hundespielzeug aus Bio-Hanfseil

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 457

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 08:38

Willst du im Revier wirklich apportieren lassen, mit Vorsitzen? Meine bringen den Gegenstand, dürfen aber im Stehen ausgeben. Ist für den Hund einfacher und du verlierst weniger Zeit im Revier. Das gab nie Probleme bzgl apportieren.

Aline

Wachdoggie

Beiträge: 759

Doggie(s): Jaro, Aussie, Beluga, Schapendoes

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 09:13

Jaro verweist im Revier, obwohl ich da sagen muss, ich bin noch sehr am Anfang im Revieraufbau. Momentan sind mir BH1 Übungen wichtiger. Wie du schreibst, LERNT sie das Apportieren/Verweisen im Moment. Im Aufbau wäre ich da also vorsichtig, beides zu mischen. Ich verstehe eh nicht, wie bestimmte Hunde auf der Fährte verweisen und dann im Revier apportieren können - mit dem gleichen Gegenstand! Aber das liegt wohl einfach an meinem Vorstellungsvermögen, die Hunde überraschen uns ja immer wieder ;)

Ellu

Kläfferdoggie

Beiträge: 414

Doggie(s): Betty

Wohnort: Züri Oberland

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 12:05

Wir haben das jetzt erst einmal mit Gegenständen geübt und da hat sie die Gegenstände automatisch aufenommen und ist zu mir gekommen. Klar ohne Vorsitzen (das kann sie ja noch überhaupt nicht), aber ausgeben in die Hand. Ob sie dann wie im Apportieren auch vorsitzen muss und ausgibt, weiss ich ehrlich gesagt gar noch nicht. Das muss ich noch nachfragen.
Ich übe das Revieren momentan sowieso noch nicht privat, wir haben noch 1000 andere Baustellen die wir zuerst lösen müssen. :zwinker:

Wegen dem Durcheinander bringen: die eine erfahrene Hundehalterin meinte dass sie Hunde den Unterschied ohne Probleme erkennen, da der Aufbau ganz anders ist. Bö, ich verlass mich da einfach auf die meinungen der "älteren Hasen". Bezüglich dem Verweisen habe ich als Nachteil einfach mitbekommen, dass es recht schwer sein kann immer wieder seine gleiche Ausgangsposition zu finden (darf man ja wahrscheinlich auch nicht markieren) und halt mehr Zeit verloren geht
Das Hundespielzeug aus Bio-Hanfseil

Venja

Streunerdoggie

Beiträge: 163

Doggie(s): Holländischer Schäferhund

Wohnort: Hettlingen

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 14:00

Hallo

Also ich gehöre zu denen die auf der Fährte mit Verweisen und im Revier mit Bringen gearbeitet haben mit meiner Venja. War absolut gar nie ein Problem für den Hund das zu unterscheiden obwohl ich definitiv die gleichen Gegenstände, was ja auch an der Prüfung so ist, verwendet habe.

Jetzt mit meiner Kleinen übe ich das Revier auch mit Verweisen das weil sie eher Mühe hat mit apportieren und sie die doch eher kleinen Reviergegenstände nicht ruhig hält ohne zu knautschen. Ich habe selbst mit meiner alten Lady ab und an mal Punkte verloren wegen dem unruhigen halten und sie hat immer super apportiert.

Aja auch sie hat 'nur' gebracht, sprich kein Vorsitzen im Revier.


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk
Lieben Gruss - Susan und Pepper

Aline

Wachdoggie

Beiträge: 759

Doggie(s): Jaro, Aussie, Beluga, Schapendoes

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

32

Freitag, 18. Dezember 2015, 08:09

Kann absolut gut möglich sein, dass dein Hund das nicht durcheinanderbringt - bin gespannt, was du dann berichtest! Kann mir bei Jaro vorstellen, dass es bei ihm mehr Ruhe reinbringt, wenn er verweist. Wir sind aber auch noch sehr am Anfang, wie das dann aussieht, wird sich zeigen! Und bei Revier/Fährten gibt es sowieso 1000 Arten, wie man es aufbaut/trainiert. Würde mich da auch auf die Trainer verlassen, die haben Erfahrung und können deinen Hund am besten einschätzen!

Labrador

Wachdoggie

Beiträge: 612

Doggie(s): Akito (2014), Shiba Inu und Ebba (2012), Labrador

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 22. Dezember 2015, 08:36

Ein Tipp am Rande. Wenn du übst, mach nicht eine Fährte und verweise (oder übe das Verweisen mit einer Verweisfährte) und mach danach gleich ein Revier mit apportieren. Bei uns haben grad zwei Hunde ein riesen Problem deswegen (die Hunde konnten beide OK verweisen auf der Fährte und gut apportieren im Revier, dann wurden die Übungen in den gleichen Trainingseinheiten geübt und es gab ein riesen durcheinander). Entscheide dich, was du üben willst und dann mach nur das an diesem Tag. Und das so lange, bis dein Hund wirklich sicher ist, was wo zu tun ist.
Ich selber verweise mit beiden Hunden im Revier, auch wenn Labinchen allzu gerne alles bringt, was nicht niet und nagelfest ist. Sie ist ruhiger im Revier, wenn sie verweisen muss.