Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Helene

Alphadoggie

  • »Helene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 222

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Juli 2008, 23:04

Fährten-Video

Film (18 MB, wmv)

Ergänzende Angaben: Hund 11 Monate alt und leider wenig futtergierig; Wiese sehr kurz, Boden knochentrocken, Wetter heiss wienemoore, Cervelat (gekocht...) in jedem Tritt ausser 2 kurze Strecken, 1. Gegenstand = kleines Tupper mit LeParfait (gekocht...), 2. Gegenstand = Katzenfutter-Dose, Fährtenalter ca. 20 Minuten

Ãœber konstruktive Auslegungen, Kommentare, Kritik & Tipps freue ich mich!
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



Kira

Alphadoggie

Beiträge: 2 231

Doggie(s): Yaro und Kate, Australian Shepherds

Wohnort: Aargau

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. Juli 2008, 23:12

Reine Neugierde und Hoffnung was dazu zu lernen: Warum zeigst du ihm den Abgang nicht wie du es während der Fährte immer wieder machst, sondern wirfst im einfach Futter davor?
Isabel mit den Aussies Yaro und Kate

Seelenhunde hat sie jemand genannt...
Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
Die wie Schatten sind und wie die Luft zum atmen.
(Autor unbekannt)

Helene

Alphadoggie

  • »Helene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 222

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. Juli 2008, 00:08

Triebsteigerung. Wobei das hier ziemlich in die Hose ging, weil ich zu weit vom Abgang entfernt bin. :peinlich:
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



Kira

Alphadoggie

Beiträge: 2 231

Doggie(s): Yaro und Kate, Australian Shepherds

Wohnort: Aargau

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. Juli 2008, 08:27

Triebsteigerung.


und hast du Tipps, was man machen kann um das Gegenteil zu bewirken? Also wenn man einen hektischen, futtergierigen Hund hat?


Sorry wenn ich dich hier andauernd zum Thema Fährten interviewe :d
Isabel mit den Aussies Yaro und Kate

Seelenhunde hat sie jemand genannt...
Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
Die wie Schatten sind und wie die Luft zum atmen.
(Autor unbekannt)

5

Sonntag, 4. Januar 2009, 15:21

bin per zufall auf dieses viedeo gestossen und habe es angeschaut. dabei ist mir aufgefallen, dass du sobald beni den kopf hebt, ihm weiter geholen hast. warum?

Nickquenim

Alphadoggie

Beiträge: 4 095

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 4. Januar 2009, 15:29

ich kenne den hund leider nicht, aber für mich sieht es so aus, dass er diese hilfe benötigt. er ist auf der fährte noch zu wenig sicher, damit er selber "weiter macht". (wisst ihr wie ich das miene!??)

Helene

Alphadoggie

  • »Helene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 222

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 4. Januar 2009, 15:58

Nicht übel getippt ;-)

sobald beni den kopf hebt, ihm weiter geholen hast. warum?

Weil mir Konzentration so ziemlich das Wichtigste ist. Ein Hund, der beim Fährten stehen bleibt und sich ein bisschen umschaut, was denn sonst noch so da wäre - uuuuuuuuuuuuuh nein!

Sieht übrigens unterdessen viel besser aus :-) *grübel* Das Video da war vom Juli, da müsste ich etwas Neueres haben...
Hm, nur eins vom August, hier: Film
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 366

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 4. Januar 2009, 16:16

Kleine Frage: wieso legst du mitten in der Fährte eine Futterdose? Futterdosen sollten nicht als Gegenstand verwendet werden, sondern am Fährtenende zu Belohnung. Der Hund will diese Dose (sollte jedenfalls so sein) Wenn die Dose mitten auf der fährte liegt, fällt der Trieb zusammen. Die Belohnung erhält er während der Fährte durch die Würste in jedem Tritt.

Ich würde das Futter vor dem Abgang auch nicht hinwerfen. Leg ihm 1-2 Meter vor dem Abgang Futter (wie eine Futterspur). Dann auf dem Abgang das Futter auf einem kleinen ausgetretenen Quadrat unregelmässig verteilen.

Erica

Helene

Alphadoggie

  • »Helene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 222

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 4. Januar 2009, 18:48

Kleine Frage: wieso legst du mitten in der Fährte eine Futterdose?

Weil ich nach einer anderen Methode arbeite als Du.
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



Nickquenim

Alphadoggie

Beiträge: 4 095

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 4. Januar 2009, 19:37

es gibt soo viele methoden eine fährte aufzubauen. mit silvan hatte ich eine methode, die mit xena nicht funktioniert. jeder hund ist ein unikat.............. ;-)

11

Sonntag, 4. Januar 2009, 21:37

Weil mir Konzentration so ziemlich das Wichtigste ist.



Hi Helene

Konzentration ist immer sehr wichtig beim Fährten. Dabei würde ich jetzt aber den Hund nie mit Streicheln bestätigen, sondern nur mit Worten und zwar jedesmal, wenn er einen Futterbrocken gefunden hat. So weiss er, dass er das richtige macht. Streicheln lenkt ab.

Bevor ich Gegenstände in die Fährte lege, muss der Hund zuerst lernen, was er überhaupt soll, also das Absuchen der Fährte.

Wieso hast du die Leine unter der Brust durchgenommen? Fährtest du nicht mit Geschirr?



Fritzi

Nickquenim

Alphadoggie

Beiträge: 4 095

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 4. Januar 2009, 22:20

Streicheln lenkt ab


es kann ablenken, muss aber nicht. es kann auch ablenkend als übung mit in den aufbau gebrach werden oder!? ein hund sollte sich nicht ablenken lassen auf der fährte :) kann mans nicht so oder so sehen??

Helene

Alphadoggie

  • »Helene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 222

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 4. Januar 2009, 22:56

Wieso hast du die Leine unter der Brust durchgenommen? Fährtest du nicht mit Geschirr?

Siehst Du eins?
Inzwischen ist die Leine etwas länger, und Beni trägt oft einen String, der wie ein Böttcher funktioniert. Nötig ist es aber nicht.




Edit: Tippen sollte man können... :peinlich:
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Helene« (4. Januar 2009, 23:12)


14

Montag, 5. Januar 2009, 08:39

Wieso benützt du es oft, wenn es nicht nötig ist?

Kein Rüde kann sich konzentrieren, wenn er etwas zwischen den Beinen hat, das auch schmerzt. Schade, dass du keinen "Schniedel* hast. Dann könntest du es einmal an dir selber ausprobieren. Danach würdest du das Ding nämlich in den Kübel werfen.



Fritzi

Helene

Alphadoggie

  • »Helene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 222

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

15

Montag, 5. Januar 2009, 11:10

Danke, nun hab' ich doch wenn schon nichts gelernt, so doch wenigstens herzhaft gelacht.

Ich benütze es oft, weil es praktisch ist.
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



16

Montag, 5. Januar 2009, 12:37

Nun ja, wenigsten findet es einer lustig. Der Hund sicher nicht.

Sandiii

unregistriert

17

Montag, 5. Januar 2009, 12:55

Ich habe auch eine Zeitlang mit der leine zwischen den Beinen gefärtet habe dann aber auf Gstältli gewechselt..

Muss man den Hund nicht beim Abgang sitzen lassen?? Und darf er bei einen "Gegenstand" sitzend verweisen, so wie ich es sehe gibst du ja Futterdosen wann stellst du auf Hölzli um??

Aber sonst finde ich Fährtet Dein Hund gut die Nase immer tief am Boden und er hat auch Zug auf der Leine

18

Montag, 5. Januar 2009, 13:06

ich selber fährte mit dem ersten hund und kenne daher auch nur eine methode. mir ist aber bewusst, dass es mehrere gibt und angeblich führen ja mehrere wege nach rom! doch würde mich ein paar sachen noch interessieren...

Ein Hund, der beim Fährten stehen bleibt und sich ein bisschen umschaut, was denn sonst noch so da wäre

dies ist etwas, was meiner selten macht. mir wurde gelernt, dass wenn der hund die fährte verlässt, wir die leine blockieren sollen und den hund die erfarhung lassen machen, dass er sich selber blohnen kann, in dem er die fährte wieder aufnimmt und somit das fleisch findet. dann wird zusätzlich auch mit der stimme blohnt.

zwar jedesmal, wenn er einen Futterbrocken gefunden hat. So weiss er, dass er das richtige macht.

ich würde den hund nicht jedesmal stimmlich belohnen, wenn er fleisch frisst (ist ihn meinen augen blohnung genug), da es mir wichtig ist, da er selbstständig arbeitet.

einen String, der wie ein Böttcher funktioniert

hm, wie muss ich mir das vorstellen? kenne sowohl den string wie das böttcher. aber "chume nid noche"???

übrigens fährtet sisco (ein ganzer kerl) auch mit einem böttcher! habe vor kurzem umgestellt und bin voll und ganz zufrieden! sisco stört es nicht und für mich ist es einfach zu führen. :good:

19

Montag, 5. Januar 2009, 13:08

Aber sonst finde ich Fährtet Dein Hund gut die Nase immer tief am Boden und er hat auch Zug auf der Leine


genau, da schliesse ich mich an! auch verweisst er die gegnstände schnell und sicher und sucht jeden tritt ab :good: auch wenn die führerhilfe relativ hoch ist, so sieht man dies im 2. video, bedeutent weniger!

was sind die kriterien, um den hund am ende der leine zu führen? wir hatten den hund von anfang an mindendestens die hälfte der leine frei gegeben, wenn nicht die ganze.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sisco« (5. Januar 2009, 16:07)


erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 366

  • Nachricht senden

20

Montag, 5. Januar 2009, 15:01

@ Helene:

ist mir schon klar, dass du nach einer anderen Methode fährtest. Trotzdem würde mich der Grund für die Futterdosen mitten auf der Fährte schon interessieren! Man lernt ja schliesslich nie aus oder? Merci im voraus.

@ Sisco

Beim Fährten sollte eigentlich kein Zug auf der Leine sein, die Leine sollte locker durchhängen!

Gruss
Erica