Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Flitzebub

Wachdoggie

Beiträge: 537

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 12:54

Seine Theorien finde ich gut aber da leider viele Laien seine Sendung schauen birgt dies grosse Gefahr in der Anwendung. Cesar hat eine Präsenz die normale Menschen oft nicht haben. Zum Beispiel ist er bei JEDER KORREKTUR immer ruhig und bestimmt. Nie ist er wütend oder frustiert. Trotzdem ist er für mich zu heftig.

Was ich sehr schade finde ist:

  • Er befestigt Hunde im Auto an einem Würgehalsband und macht sie im Auto fest. Sollte er mal bremsen müssen ist der Hund tot!
  • Er stellt Hunde am Würgehalsband festgemacht auf die Laufbänder. Somit haben sie keine Chance...laufen oder ersticken. Wenn dann die Hundebesitzer das nachmachen!!
  • Er sollte den Kick in die Seite des Hundes nicht im Fernsehen zeigen. Auch hier ist die Gefahr dass die Hundebesitzer dies falsch machen. Er könnte ja die taktile Berührung am Hals mit dem Finger zeigen. Das reicht fürs Fernsehen.
  • Er zeigt Hunde welche die Maulkörbe aus Band umhaben. Gerade für einen Husky im heissen Kalifornien könnte dies tödlich sein da ein Hund mit diesen Maulkörben nicht hecheln kann.

@Frau F
Ich habe ALLE seiner Viedos gesehen und die Bücher gelesen. Nur von einem Kurzbesuch bei seinem Rudel in L.A. kann man ihn sicher nicht genug beurteilen. Sorry aber da hast Du zuwenige Sitatuionen gesehen.

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 383

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 12:55

ich arbeite mit meiner june auch ähnlich...
sie ist fröhlich, frech...
aber sie folgt mir, ich habe keine probleme.
sie ist insgesammt ruhiger geworden :thumbup:
auch weil ich immer nur belohne oder ihr erst aufmerksamkeit gebe, wenn sie eben ruhig ist.
sie pusht sich nicht mer so hoch...
auch muss sie warten an der türe. jaaa (liegt auch daran, dass ich an der Hauptstrasse wohne)
im prinzip find ich seine methode gut. :smile:
meine persönliche meinung.
wen man von anfang an so mit dem hund arbeitet.
wen die probleme schon da sind, ist es ja klar dass es mal ein wenig rauer zu und her gehen kann :psst:
hat für mich aber weder mit brechen noch sonst was zu tuen. :pfeifen:

aber jeder macht das was er für richtig hält.
jeder der mich und meine hunde kennt, weiss das es ihnen gut geht.
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 255

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 13:35

Also ich kann mich über ihn gar nicht klar äussern weil ich ihn einfach zu wenig kenne und wie er es genau macht.

Generell finde ich aber teils die Videos ( wo man hier im Thread nun den Link bekommen hat ) echt heftig :huh: Die Hunde kicken beim Kreuzen finde ich echt nicht toll oder die Hunde auf dem Sofa fast nonstopp am Nacken packen :nönö: . Das ist für mich definitiv zu hart und könnte ich niemals mit meinen Hundis machen. Und wer mich kennt weiss, dass ich nicht zimperlich bin mit meinen Hundis.

Es gibt für mich einfach Sachen wo ich besser damit klarkomme (Beispiel Hund körperlich abdrängen, oder mal zu Bödendrücken und kurz fixieren) andere Sachen würde ich nie bei meinen Hundis machen und dazu gehört das Kicken. Es ist mir zu ungenau, schlecht zu dosieren. Habe ich feste Wanderschuhe an oder habe ich Socken an... :noidea: und ein Kickstudium will ich nicht machen ;) Darum wähle ich Varianten wo ich es besser dossieren kann.

Klar, wird er gestörte Hunde haben und da braucht es halt evtl. mehr aber gutheissen will ich es nicht. Es ist doch so, dass was die Leute sehen dann auch bei ,,normalen,, Hunde mit kleinen Problemen zu Hause anwenden und fürs solche Hunde wäre es einfach nur krass.

Generell picke ich mir bei jedem Trainer das raus, was ich will und mir zusagt. Ich konnte noch nie bei einem 100% zustimmen. Auch bei solchen wo ich sehr schätze aber auch da sind es evtl. dann nur 95%, es gibt immer etwas wo ich nicht einsehe, es nicht meine Art ist oder ich einfach nicht so sehe oder als wichtig empfinde. :d

Darum kann ich auch nie sagen ich finde diesen oder jene Hundetrainer gut, weil ich ein Gemisch von allem mache. ;)

passing by

unregistriert

64

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:08

Ich habe in diesem thread mehr als einmal gelesen: "um ihn beurteilen zu können, sollte man die sendung komplett anschauen".. Ähhmm.. Denkt ihr das ist nicht komplett gestellt und geschnitten?

und immer das argument "er hat halt mit gefährlichen hunden zu tun". Heiligt in dem fall der zweck die mittel?
Und sogar wenn das so sein sollte, gehört das nicht ins fernsehen.
Gerade das strangulieren, was er früher doch hin und wieder gemacht hat, versetzt das tier in todesangst und verhindert jegliches lernen.

Ich bin auch kein wattebauschwerfer, aber wenn mein hund so kaputt oder verzogen wäre, dass ich ihn brechen müsste, dann würde ich ihn wohl vorher einschläfern lassen.

Aber es stimmt. Zumindest im tv ist der cesar fast normal geworden.

65

Freitag, 26. Oktober 2012, 18:57

man muss dazu auch sagen, dass bei jeder sendung der vermerk mehr mals erwäht wird diese dinge nie ohne einen experten bei seinem Hund einfach anzuwenden. aber die meisten leute ignorieren dies leider ^^

er passt seine trainings methoden ja auch dem hund an. er achtet, so wie ich gesehen habe, darauf das er einen sensiblen hund anders behandelt als ein nicht sensibler.

aber wie schon erwähnt wurde gewisse dinge pickt man sich herau und gewisse lässt man lieber bleiben weil man sie falsch Timen könnte oder falsch macht ^^

66

Freitag, 26. Oktober 2012, 21:29

Übersetzung vom Interview

Hier das Video mit deutscher Übersetzung.

http://www.youtube.com/watch?v=CW3TpEJK1Rw

Milan, absolut kein Thema für mich. Mir kann jemand noch so gute und richtige Tipps in der Hundeersziehung geben. ( Die kann man auch von guten Trainern erhalten und in jedem guten Hundeerziehungsbuch lesen, auch Herr Milan)
Treten, würgen, schlagen, schmerzverursachende Hilfsmittel anwenden, ist barbarisch, schädlich und unprofessionell. Da ist er bei mir als Trainer disqualifiziert.

Ob mein Hund mich fürchtet oder ob er mir vertraut macht meines Erachtens einen erheblichen Unterschied in der Qualität unseres Zusammenlebens.

Gruss Eva

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 383

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

67

Freitag, 26. Oktober 2012, 21:54

IOkee
Jetzt hab ichs verstanden:-)
Und ich finde trotzdem einige sachen die er macht gut.
Aber jeder sollte das gespür für seinen hund haben! Ich benutz keine hilfsmittel und auch nicht dünne schnüre etc.
Kira hat gar kein halsband an, drinnen nicht und drausen auch meistens nicht. June ein normales.
Ich schlag meine hunde nicht! Ich versuche es immer so zu machen das der hund freude hat mit mir zu arbeiten. Wen ich rufe kommen meine mädels, freudig.
Aber wen ich etwas sage möchte ich auch das sie es machen. Und sie sollten sich möglichst neutral verhalten und umweltsicher sein. Kira ist das.
Ich kann sie überall hin mitnehmen, sie fährt sesselilift mit mir... Alles!
Sie vertraut mir, ich achte auf sie und sie auf mich...
Ich falle nicht negativ auf mit meinen wauzis weil ich konsequent bin. Rede ich im wald mit jemandem sitzen meine hunde bei mir und streunern nicht... Sie bleiben auf den wegen.
Nein, sie sind keine maschinen! aber tiere die wie ich finde schon einigermassen unter kontrolle zu halten sind.
Ich treffe immer wieder leute die ihre hunde einfach machen lassen, ja klar.
Sehen einen anderen hund rasen zu dem hin....
Ich find solches verhalten erlich gesagt respektlos.
Auch hunde die sich ducken, fixieren... Das ist eigentlich nicht normal! Hunde sollten nicht direkt aufeinander zugehen. Solche sachen sind wichtig und viele leute können auch ihre hunde nicht, oder nicht richtig lesen.

Das und eben das nervt mich...
Ich denk dan manchmal wie kann man nur...
Oder lassen sie der will nur spielen:-/ jaja, er fixiert meinen hund.
Ich steh vor june hin. Der hund kommt angerasst haare gestellt wedelt erregt. Kiri knurrt june unterwirft sich.
Der besitzer kommt an und sagt zu mir ich hätte glück gehabt, wen sein hund was will dan lässt er sich nicht davon abbringen er hätte mich schnappen können:-/
Aber HALLO!!!

Ja gut.....

War bischen of topic, sorry.
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »betti86« (26. Oktober 2012, 22:09)


cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 665

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

68

Freitag, 26. Oktober 2012, 22:35

ssch00036 Damisi. Jetzt kann ich lesen und verstehe somit was die zwei so quatschen :biggrin:
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

69

Freitag, 26. Oktober 2012, 22:47

I

Zitat

ch treffe immer wieder leute die ihre hunde einfach machen lassen, ja klar.

Sehen einen anderen hund rasen zu dem hin....

Ich find solches verhalten erlich gesagt respektlos.

Auch hunde die sich ducken, fixieren... Das ist eigentlich nicht normal!
Hunde sollten nicht direkt aufeinander zugehen. Solche sachen sind
wichtig und viele leute können auch ihre hunde nicht, oder nicht richtig
lesen.



Das und eben das nervt mich...

Ich denk dan manchmal wie kann man nur...

Oder lassen sie der will nur spielen:-/ jaja, er fixiert meinen hund.

Ich steh vor june hin. Der hund kommt angerasst haare gestellt wedelt erregt. Kiri knurrt june unterwirft sich.

Der besitzer kommt an und sagt zu mir ich hätte glück gehabt, wen sein
hund was will dan lässt er sich nicht davon abbringen er hätte mich
schnappen können:-/

Aber HALLO!!!
Ich weiss jetzt nicht so genau was du sagen willst. Und was das mit Milan zu tun hat, wenn Hundehalter mit ihren Hunden inkonsequent sind und sie nicht unter Kontrolle haben? ?(
Gruss Eva
ps. Bist du mit deinem Hund ohne Halsband und Leine unterwegs?

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 383

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

70

Samstag, 27. Oktober 2012, 07:00

Ja sorry hab geschrieben das es ein wenig off topic ist:-/
Ich war nur irgendwie geladen , ja.
Hat nichts mit millan zu tuen gehabt.

Ja meine kiri ist meistens ohne halsband und leine unterwegs.
Brauch ich nicht. Weil sie immer in meiner nähe ist.
June ist auch meistens frei. Hat aber ihr halsband immer an, da ich sie ab und zu schon anleinen muss, strasse...

Sorry wegen dem ausbruch... :-)
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 469

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

71

Samstag, 27. Oktober 2012, 08:32

@betti: wenn dein hund ohne halsband unterwegs mir entgegenkäme, würd ich meine auch nicht anleinen, warum auch? gleiches recht für alle. wenn du willst, dass andere hunde nicht zu deinem hinkommen, musst du dir schon die mühe nehmen und das signalisieren indem du anleinst oder mind. demonstrativ den hund ins fuss nimmst und zur seite stehst oder sowas in der richtung. solange meine frei sind, dürfen andere auch auf uns zukommen, wieso auch nicht? nicht jeder hund klebt am HF, das ist schon rassespezifisch unterschiedlich. meine sind immer vorne weg und gehen auch so auf andere hunde zu, ausser jendayi, weil die sich nicht für andere interessiert. allerdings tun sie das natürlich weder schleichend noch fixierend noch sonstwas. aber solche witzbolde, die dann einen meter bevor meine hunde bei ihnen sind, finden, sie wollen gar keinen hundekontakt, die eigenen sind aber auch frei, die hab ich einfach im verdacht, sie wollen mal wieder beweisen, dass ich meine "windis, die kann man eh nicht erziehen" nicht abrufen kann. kann ich, aber es nervt trotzdem. aber was um himmels willen das mit millan zu tun hat, weiss ich nun wirklich nicht.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 383

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

72

Samstag, 27. Oktober 2012, 08:42

Sorry, normal dürfen meine auch zu anderen hin. Und wen ich die anderen hunde nicht kenne nehm ich meine zu mir und dan sitzen oder liegen die bei mir.
Ob mit oder ohne halsband... June lein ich schon manchmal an. Oder sie sitzt neben kiri. (Auf der seite)
Und ich steh neben ihnen oder vor ihnen.
Schon klar.
Es hat nichts mit dem thema zu tuen. Könnt man also löschen oder irgendwohin verschieben?
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

73

Samstag, 27. Oktober 2012, 10:06

OT

Zitat

Ja meine kiri ist meistens ohne halsband und leine
unterwegs.

Brauch ich nicht. Weil sie immer in meiner nähe ist.

June ist auch meistens frei. Hat aber ihr halsband immer an, da ich sie ab und
zu schon anleinen muss, strasse...
Sorry Betty, wir kennen uns ja nicht persönlich und ich denke du bist eine sicher nette Person.

Ich bin mir auch bewusst, dass ich dir nicht zu sagen habe, was du tun sollst und was nicht. Doch auf diese Zeilen, unbesehen der Person und der Rasse sowie des Ausbildungsstandes deiner Hunde muss ich einfach reagieren.

An einer Strasse mit einem unangeleinten Hund und nicht mal etwas dabei, womit man ihn im Notfall sichern/bzw halten könnte, dazu noch mit 2 Hunden unterwegs, finde ich leichtsinnig und grob fahrlässig.

Warum setzt du deine geliebten Tiere (und im schlimmsten Fall auch andere Menschen) so einem Risiko aus?

Ich würde das nicht schreiben, wenn ich nicht mindestens 2 Hunde kannte, die so gut gehorchten, ja, jahrelang..... und dann ihr Leben unter dem Auto liessen.

Gruss Eva

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 383

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

74

Samstag, 27. Oktober 2012, 11:43

Hallo

Ja du kennst mich und meine hunde nicht. Ich wohne an einer hauptstrasse... :peace:
und kira kennt die wege langsam, sie läuft auch nicht voraus, an der strasse muss sie hinter mir laufen.
und es sind nur kurze strecken, über die strasse und dan kommt nach ein paar metern der feldweg.
ich lauf ja sicher nicht kilometerweit an strassen, schon weil june ein border collie ist, nicht.
Sie würde ich NIE ohne leine an der strasse führen. :nönö:
ich kenne meine hunde.
und natürlich hat auch kiri eine leine und halsband wen ich unter leute gehe, orte die ich nicht kenne...
das ist ja klar. ;)

ist jetz wieder alles im lot?

millans methoden sind manchmal hart, aber meistens haben die hunde da schon gebissen oder sind aggro.
daher denke ich ist es für viele nicht nachvollziehbar was er da genau tut.
ich verstehe auch nicht alles und solche einige sachen kommen für mich auch nicht in Frage. :cursing:

ist gut jetzt :smile:

thema heisst ja millan
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

FrankTank

Kläfferdoggie

Beiträge: 239

Doggie(s): Frank - Mops

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

75

Donnerstag, 1. November 2012, 16:08

Helloo Zusammen

Ich mag Victoria Stilwell ganz gerne! Die finde ich echt super! Hier auch eine spannende Diskussion über die verschiedenen Trainingsansätze. Der Name Cesar Milan fällt zwar nicht, ist aber klar das es um ihn geht :). Ich bin auch für Trainingsmethode für die Victoria einsteht. Egal bei welchem Hund. Cesar so im Fernseh zu zeigen bringt m.E. unter dem Strich mehr Probleme mit Hunden mit sich als die sich das denken. Ich habe Leute gesehen die sein Training angewendet haben, Hunde wurde von Tag zu Tag gestresster, aggressiver und schlimmer. Ist nicht richtig.

http://www.youtube.com/watch?v=CuC4hEaZQeY&feature=g-user-c

Leider hab ichs nur in englisch gefunden.

Denise & Frank :)

Frau F.

unregistriert

76

Donnerstag, 1. November 2012, 16:53

At Flitzebub: auch ich sah alle Seasons und habe seine Bücher im Original gelesen. Was aber viel mehr zählt: ich sah bei einem Kunden KONKRETE Resultate als César mit einem seiner Hunde arbeitete.

77

Freitag, 2. November 2012, 08:52

@franktank
Es steht bei JEDEM seiner Videos das man es nicht selber in die Hand nehmen darf. Bei seinen Methoden kann sehr viel schief gehen wenn man sie nicht richtig versteht oder seinen Hund nicht richtig lesen kann. Was eigentlich nicht nur bei seinen Methoden so ist, sondern bei allen, egal von welchem Hundetrainer. Zuerst mit dem Hundetrainer üben bis man es verstanden hat und dann selber weitermachen.

Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk 2

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 383

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

78

Freitag, 2. November 2012, 09:16

So seh ich das auch morla :-)
man muss seinen hund auch lesen können und interpretieren.
Leider sind die wenigsten (sorry) dazu in der lage oder verstehen vieles (komunikation, hundeverhalten) falsch...
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

FrankTank

Kläfferdoggie

Beiträge: 239

Doggie(s): Frank - Mops

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

79

Freitag, 2. November 2012, 09:30

@Morla und @Betti - Da habt ihr absolut recht. Das schreiben und kommunizieren sie wirklich immer sehr gross und prominent. Leider leider ist die Realität aber anders, die Leute machen
es trotzdem solange es so im TV gezeigt wird. Egal ob der Vermerk kommt oder nicht.

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 383

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

80

Freitag, 2. November 2012, 10:30

ps:
danke anne und cindy für die löschung der doppelposts... :thumbup:
ich habe das mit meinen natel geschrieben gehabt, da spinnt der server oder was. hatte eine komische meldung drauf :cursing:

sorry
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,