Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

testudo

unregistriert

1

Freitag, 7. Dezember 2012, 17:57

Skijöring

Heute war es also so weit und Sinclair und ich waren das erste Mal Skijören....was sich als sehr anstrengend erwise. Dies hatte gleich mehrere Gründe.
1. Frauchen hat die Technik noch nicht so ganz raus bzw. sie lässt sich durchaus noch verfeinern :hihi:
2. Wir waren am Nachmittag mitten im Schnee was zur Folge hatte dass die Loipe praktisch zu geschneit war und wir faktisch im Tiefschnee unterwegs waren.
3. Hätte Frauchen mal lieber geschaut ob die Loipe anfängertauglich flach ist - war sie natürlich nicht und so ging es die ersten 2km praktisch nur hoch , und das teilweise erst noch steil. (Sinclair war in diesen Passagen auch keine grosse Hilfe, da er sich wahrscheinlich fragte, was Frauchen denn da hinten veranstaltet und vorsichtig langsam voraus getappelt ist :thumbsup:
4. Sincalir hat zwar schell begriffen, wie es geht und gerade aus , leicht bergauf oder runter gut gezogen, aber wehe da kam ihm ein böser Stock oder Ski zu nahe dann drehte er sich erst mal entzetzt um die eigene Achse und verhedderte sich im Zugseil, was meist zu einem Sturz von Frauchen führte :angry2:
5. Langlauf IST einfach anstrengend.
Fazit: Frauchen war nach den 6km platt :peinlich:
Trotzdem hat es Spass gemacht und Sincalir war toll. Mit der Zeit hatte Frrauchen dann auch nicht mehr so grosse Angst, dass es bergab zu schnell ging und Sincalir konnte da auch bisschen galoppieren. Wir bleiben dran.....allerdings werd ich mal gucken ob ich nicht eine flachere Loipe finde :hopser:

Kira83

Sportdoggie

Beiträge: 1 541

Doggie(s): 1 X Belgischer Schäfer Malinois ( 14.7.2003 ) 1X Königspudel ( 4.4.2011 ) und ein Bernersenn (21.6.2013)

Wohnort: Wolfwil So

  • Nachricht senden

2

Freitag, 7. Dezember 2012, 18:04

Das klingt doch nach einem schönen Start in den Wintersport :good:
Ich will morgen oder Sonntag mal schauen das ich Ubuck den Schlitten anspannen kann. er macht das sehr gut aber setzt nur noch Kinder drauf da er ja etwas mit der Hüft oder Artrose oder so hat...
Skijöring habe ich mit den 2 auch schon gemacht, aber da ich keine Langlaufskis habe habe ich meine kurzen kleinen genommen, so wahr das auch kein Problem für die 2 :d
Wünsche dir noch viel Vergnügen beim weiterüben :)
Wer Tiere liebt hat ein gutes Herz :0herzsm0:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 257

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

3

Freitag, 7. Dezember 2012, 18:20

:d hey, hattest deinen Start. Toll....

hmm, ja vielleicht wärst das erste Mal eine Runde alleine machen gegangen um wieder das Gefühl zu bekommen und somit Sinclair nicht verunsicherst. Und der Schnee war ja teils recht hoch.

Ist dein Zugseil lange genug? Soll ja länger als am Velo sein wegen Ski usw. So wäre Sinclair genug weit weg, weil er war ja recht nah wenn du ihn mit den Stöcken berühren konntest. :gruebel1:

Hast ja zum Glück noch Zeit zum üben, damit du dann die 12km oder so schaffst. ;) so wirst du fit... :yeah: Viel Spass beim Üben.

testudo

unregistriert

4

Freitag, 7. Dezember 2012, 18:56

Hab das Zugseil vom Velo genommen und denke länger wäre auch nicht so gut. Die Stöcke sind beim Skating halt lange (1.55m bei mir). War aber nicht so tragisch, aber du weisst ja, wie empfindlich er ist :hihi: Und ich muss sagen, er hat sich eigentilch schon recht gut daran gewöhnt :smile:
Hm weiss nicht, ob das was gebracht hätte erst eine eigene Runde, bin ja generell nicht so der Langlaufprofi, aber für das GEfühl wieder zu bekommen wärs sicher nicht schlecht gewesen. Janu jetzt sind wir so gestartet :thumbsup:

testudo

unregistriert

5

Sonntag, 9. Dezember 2012, 19:12

Soo wir waren heute wieder skijören :smile: Und siehe da, ohne den ganzen Tiefschnee läuft`s nicht schlecht. Wir waren wieder am selben Ort wie letztes Mal, da es halt in der Nähe ist und ich nachher noch weg musst, also ging es auch wieder bergauf. Wie sind extra recht füh gegangen, damit es noch nicht so viel Leute auf der Piste hat. Diejenigen die dort waren, hatten rges Interesse an meinem "Schlittenhund". Da die erst Runde (6.5km) gut lief (auch bergauf ging einigermassen :-p ) haben wir eine 2. Runde angehängt und bergauf gelitten :pfeifen: Naja sobald wir oben waren lief es dann wieder recht gut. Beim hochlaufen wurden wir auch überholt und da bin ich mit Sinclair jeweils an den Rand gestanden um sicher nicht zu stören, denn mitterweile hatte es auch mehr Leute, aber niemand schien sich an Sinlclair zu stören. im Gegenteil. Einmal hat es <Sinclair dann gereicht,dass wir auf Runde 2 im Schneckentempo hoch liefen und er hat sich einfach in den Schnee gelegt :kaputtlach: Ab km 2 lief es dann wieder super und wir sind stolz heute ganze 13km gemeistert zu haben :hopser: :hopser:

pipolino

Alphadoggie

Beiträge: 2 417

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. Dezember 2012, 19:28

Wow, ihr seid aber fleissig. :good:
Ich weiss, langlaufen ist mega streng, und unsere Loipe ist nur flach und nur 2 km lang. Aber nach zwei Runden pro Hund hab ich jeweils genug. Diesen Winter war ich noch gar nicht und ich muss mich glaub richtig überwinden, es gluschtet mich gar nicht. Zudem habe ich gehört, Hunde seien dieses Jahr verboten. Das glaube ich zwar noch nicht so ganz, aber es wär schon mega blöd, denn es ist die einzige Hunde-Loipe weit und breit.

testudo

unregistriert

7

Sonntag, 9. Dezember 2012, 19:32

Ja immer mehr Loipen verbieten Hunde :sad: Da wo ich jetzt war hatten sie früher eine Hundeloipe, jetzt aber nicht mehr. Hab einfach angefragt und sie meinten wenn man zu Randzeiten kommt, sich anständig verhält etc. ist`s o.k. Bei einer anderen Loipe wo ich auch ab und an gehe hiesse es HUnde seinen nicht direkt erlaubt aber werden "toleriert" wenn man sich entsprechend verhält. Dieses Jahr war ich noch nie dort, letztes Jahr 2x mit Schlitten und hatte keine Probleme. Ich denke es kommt halt wirklich auf das Verhalten an.

testudo

unregistriert

8

Freitag, 14. Dezember 2012, 18:22

Juhu wir waren heute wieder bei strahlendem Sonnenschein Skijören und es geht immer besser. Und vor allem es macht mittlerweile super viel Spass :spass: Heute haben wir eine Zusatzschlaufe der Loipe gemacht, welche mitten durch den Wald geht und ca. 3km lang ist. Die war sooo toll und Sinclair hat voll aufgedreht und hat super gezogen und wenn es nur leicht runter ging ist er sofort in Galopp übergegangen, was ich mittlerweile auch gut zulassen kann. Bin nun (wieder) genug sicher auf den Skis :hopser: :hopser: Es war einfach nur ein Traum.
Leider ist`s nun wohl erst mal vorbei es soll ja bis irgendwie 1200m regnen *rain2*

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 134

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

9

Samstag, 15. Dezember 2012, 12:57

Sagt mal an die Jörer: Habt ihr daheim Langlaufski? Seid ihr vor den Hunden schon gelanglauft? Einfach mal ausprobiert..? Mich würds unheimlich gluschten.. aber ich bin in meinem Leben noch nie gelangläufelt. Ich steh sicher auf den Skiern und hab so einen "Schueni-"Rhythmus vom Schneeschuhlaufen, aber so richtig mit Langlaufskier und Loipe hab ich das noch nie gemacht.

Wie anfangen?
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Zia

Alphadoggie

Beiträge: 3 006

Doggie(s): Zia

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: Event Manager

  • Nachricht senden

10

Samstag, 15. Dezember 2012, 13:26

hehe :-) ich war letztes jahr das 1. mal auf langlaufski. einfach mal gemietet und ab auf loipe. am anfang ist es uuuunheimlich wackelig. man gewöhnt sich schnell daran und es macht unheimlich spass. nur habe ich mich etwa 4x so viel bewegt wie alte dame, welche doppelt so schnell war und mich überholt hat.

mit hund kann ich es mir nicht vorstellen... müsste mich da viiiel zu fest auf mich selber konzentrieren :-)


EcoBricks Wassereinigende Aquarium Deko aus Vulkangestein

BaKiBo Die Baby- & Kinderartikel Börse

Kuredu - Die Trauminsel der Malediven

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 257

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

11

Samstag, 15. Dezember 2012, 13:39

Ich selber fahre ja keine Ski und kein Langlauf, darum geh ich mit dem Schlitten ;)

Aber generell bin ich der Meinung, dass man es zuerst ohne Hund machen sollte und mindestens einigermassen beherrschen sollte. Stell dir vor du kannst es gar nicht, dann der Hund wo nicht genau weiss was machen, du fällst auf den Hund und der Hund kann unter umständen recht eingeschüchtert werden beim neuen Sport. Also wenn würde ich zuerst es lernen wollen und dann den Hund vorne anhängen. :d

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 074

  • Nachricht senden

12

Samstag, 15. Dezember 2012, 14:35

Auf den bearbeiteten Langlaufpisten sind oft Hunde nicht erlaubt. Viele Langläufler wirst du möglicherweise antreffen. Das kann an einigen Orten sogar ziemlich hektisch sein. An einigen Orten gibt es Kontrollposten bei den Loipen wo sich oft ein Stau bilden kann.

Ich denke solange Du selber nicht geübt bist solltest Du wirklich nicht mit Hund unterwegs sein.

Pipolino hat so viel ich in Erinnerung habe darin Übung und hat Erfahrung.
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

testudo

unregistriert

13

Samstag, 15. Dezember 2012, 15:06

Unbedingt zuerst ohne Hund, sonst wirds ähm...ev. lusitg :d Nein man sollte wirklich etwas Übung haben. Ich war früher oft Langlaufen, zudem auch oft mit Ski, Snowboard oder Schlittschuhen unterwegs, dann kommt man auch schell wieder rein. Dieses Jahr habe ich mir eine komplett neue , eigene Ausrüstung geleistet.
Ich gehe meist relativ früh am Morgen, dann hat es noch nicht viele Leute und bis jetzt habe ich mit den anderen Langlaufläufern nur gute Erfahrung gemacht. Wir gucken aber wirklich, dass wir niemanden stören und stehen auch mal auf die Seite wenn wir überholt werden, damit die Leute gut durch kommen. Es gibt auch spezielle Hundeloipen und ja es gibt auch Loipen wo Hunde verboten ist. Wenn nix steht einfach mal nachfragen und oft sagen sie dann wenn du zu Randzeiten kommst und dich entsprechend benimmst (Hund nicht auf Loipe piseln lassen, halt auch mal auf die Seite gehen, Hund nicht in der klassischen Spur laufen lassen, etc.) Anfangs gucken die Leute vielleicht etwas komisch, die meisten sind aber interessiert und fragen nach oder möchten auch mal wissen ob sie den Hund ausleihen dürfen ;) ) Natürlich gibt`s auch Loipen, die es generell verbieten.. Ich freue mich wenn ich eher skeptische Loipenbetreibern zeigen kann, dass ein Hund auf der Loipe keine Problem ist :smile:
Ach ja und was ich noch vergessen habe: Unbedingt Skaten und nicht klassisch, das ist mit Hund nicht erlaubt und macht auch keinen Sinn!

pipolino

Alphadoggie

Beiträge: 2 417

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 16. Dezember 2012, 12:32

Ich habe als Kind mit dem Langlaufen angefangen, dann aber nie mehr gemacht bis vor ein paar Jahren. Dann habe ich mir zuerst eine Ausrüstung ausleihen können und erstmal probiert, obs noch geht. Jetzt habe ich eine eigene.
Anfangs Saison ist man immer wacklig auf den Beinen. Darum ist es sicher gut, eine Runde ohne Hunde zu drehen, bis man das Gefühl für die dünnen Latten wieder hat.
Unsere Hundeloipe ist leider mega kurz und langweilig, einfach einmal rund um ein Feld. Aber besser als nichts. Wie es an anderen Orten ist, weiss ich nicht, weil ich den Langlaufpass nicht gesamtschweizerisch löse, sondern nur für bei uns. Kann da also auch nicht viele Tipps geben.

Und ja, Testudo hat recht. Wer mit dem Gedanken spielt, sich Skier zu kaufen oder zu mieten. Unbedingt Skater-Skis, denn klassisch kann man mit Hund nicht laufen.
Und eben, den Langlaufpass nicht vergessen.

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 134

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 16. Dezember 2012, 14:16

Also dass ich das nicht einfach so hopphopp mal ausprobieren, ist ja eh klar ;) Ich hab schon mitbekommen, dass Langlaufen nicht das einfachste ist und die Loipenbesitzer tw echt schwierig tun.. Werd wohl mal schauen, ich kann sicher mal ausprobieren (ohne Hund) oder einen Kurs machen. Das Langlaufen gluschtet mich eh schon länger. Nur: So viel zu tun, so wenig Zeit!! ;)

Danke euch für die Tipps! :)
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

pipolino

Alphadoggie

Beiträge: 2 417

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 16. Dezember 2012, 19:41

Für alle, die mal schauen wollen, ob eine Hundeloipe in der Nähe ist: Die Spalte ganz rechts zeigt die Anzahl km von Hundeloipen. In Davos müsste man wohnen...

http://www.langlauf.ch/gebiete/ll-gebiet…sort%5D=ort%3A0

testudo

unregistriert

17

Sonntag, 16. Dezember 2012, 19:48

Ja aber scheinbar ist in Davon nur Skijöring, nicht aber Hundeschlitten erlaubt X(

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 257

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 16. Dezember 2012, 19:52

ja, die wollten mich nicht mal zu Randzeiten oder auf einzelnen Strecken sehen, voll klare Absage erhalten. :bad: na dann Pech, gehe ich woanders. :d

pipolino

Alphadoggie

Beiträge: 2 417

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 16. Dezember 2012, 20:03

Ui, so genau habe ich nicht nachgeschaut... Aber wenn man bedenkt, wie ein Anker die Loipe aufreisst, kann ich das noch nachvollziehen, dass Schlitten nicht erlaubt sind. Aber doof ist es natürlich trotzdem. Kein Wunder, wandern die Musher im Winter in den hohen Norden aus, wo es super Trails hat.

testudo

unregistriert

20

Dienstag, 19. Februar 2013, 13:30

Ich war heute mit beiden Jungs am Skijören. Ich sag euch da ging die Post ab und sie haben es super gemacht. Wider Erwarten haben sie gut harmoniert. Einmal zwischendurch hat Sincalir geböckelt wegen der Neckline. Da wir dort gerade einsam und alleine auf weiter Fluhr waren habe ich die Neck weg gemacht und siehe da SInclair ist gerannt, als ginge es um sein Leben (oder als wollte er unbedingt schneller sein als Odin :d ) Dann später wieder dran gemacht und weiter ging es super gut. Leider habe ich die falsche Abzweigung genommen, so dass die Strecke mit 15,5km etw. lange wurde. Das hat man dann gegen Ende auch gemerkt, Sinclair hat nochmals 2-3x geböckelt, da habe ich angehalten und ihn durch geknudelt und schon gings wieder :brav0: Ja und dann hatte Odin seine nervige Phase, wo Sinclair ihn vorwärts ziehen musste, da der Herr alles andere viiiiiiel spannender war. Dann kam allerdings schon bald das "Ziel" in Sicht und die beiden sind wieder durch gestartet. Also alles in allem waren die 2 einfach Hammer :brav0: Und wir haben eine super schnelle Runde hingelegt :hopser: