Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fairy2010

Alphadoggie

  • »Fairy2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 259

Doggie(s): Fairy

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 15. Januar 2013, 09:20

Canin Cross Anfänger

Hallo Zusammen

Ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen.

Fairy hatte heute mal leihweise ein Zuggeschirr an und hatte auch schon tolle Sequenzen beim laufen.
Leider kommt sie immer wieder vom Weg ab und schnüffelt dauernd irgendwo.
Wie habt ihr das geübt das sie nicht dauernd die Nase irgendwo hat?

Habt ihr am Anfang immer jemanden voran laufen lassen zum locken? Bekommt man das dann auch wieder abgebaut?

Bin auf eure Tips gespannt!
Liebe Grüsse
Anna & Fairy & Jazz

Hundefotografie AF-Foto

sumadog

Alphadoggie

Beiträge: 2 111

Wohnort: Aarau

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 15. Januar 2013, 09:35

Ich würde zu Anfang mit einem anderen "Gespann" zusammen üben, wenn sie dann mal richtig Freude am laufen bekommt wird sie auch nicht mehr überall schnüffeln.

testudo

unregistriert

3

Dienstag, 15. Januar 2013, 09:36

Ich würde einfach immer nein sagen, wenn sie schnüffelt und dann go. Jemanden voraus laufen lassen würd ich nicht. Wenn dann nur für kurze strecken, aber dass sie jemand ruft (Nicht voraus rennt) und sie belohnt, wenn sie bei ihr ist. Später dann hinter einer Kurve wartet etc. Beim biken macht man das oft so am Anfang. Beim Canicross hab ich das aber nicht gemacht..

pipolino

Alphadoggie

Beiträge: 2 425

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. Januar 2013, 11:01

Auf jeden Fall den Hund zuerst normal spazieren führen, damit er sich versäubern kann. Am besten am Halsband geführt. Und erst wenn du loslegen willst, umhängen ans Geschirr und mit einem Kommando für den Start. So ergibt sich ein Ritual. Und wenn du den Hund lesen kannst, einfach jedes mal ein frühzeitiges Nein, wenn er schnuffeln will.
Und am Anfang vielleicht so, wie Inhii es einmal beschrieben hat. In Intervallen rennen. Damit der Hund so richtig Spass daran bekommt, soll er schnell rennen dürfen. Weil wir ja dann nicht so lange mithalten können, einfach nur kurze Strecken. Dann wieder zurück ans Halsband während der Geh-Pausen, dann darf Hundi auch wieder schnüffeln. Mit der Zeit die Strecke verlängern und das Tempo drosseln, so dass es ein normales joggen wird.
Und wie oben schon erwähnt wurde, in der Gruppe zusammen mit jemand anderem macht es Mensch und Hund viel mehr Spass, gerade am Anfang.

Fairy2010

Alphadoggie

  • »Fairy2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 259

Doggie(s): Fairy

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. Januar 2013, 11:18

Danke für die Tips.

Wenn ich das richtig sehe muss ich am Anfang wirklich mit ihr rennen und nicht joggen, hab ich das richtig verstanden?
Na dann teste ich das doch mal :zwinker:

Mit Andern zusammen ist so ne Sache bei meinem Monster und meiner miesen Kondition :sad:
Liebe Grüsse
Anna & Fairy & Jazz

Hundefotografie AF-Foto

pipolino

Alphadoggie

Beiträge: 2 425

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 15. Januar 2013, 11:41

Müssen musst du natürlich nicht. Aber dann lässt man dem Hund die Freude am Rennen und er kommt weniger auf die Idee zu schnüffeln.
Und je nach dem wie es klappt kann ja dann gewechselt werden auf langsamer und dafür länger... :smile:

pipolino

Alphadoggie

Beiträge: 2 425

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 15. Januar 2013, 11:43

Und falls du die Wechsel machst von Halsband zu Geschirr, dann kennt Hundi auch schnell den Unterschied zwischen Arbeit und Vergnügen dazwischen.

pipolino

Alphadoggie

Beiträge: 2 425

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 15. Januar 2013, 11:53

Kommt natürlich auch drauf an, wie fest dein Hund schon zieht. Nützt ja nichts, wenn du rennst wie verrückt und Hundi läuft gemütlich neben dir her.

Fairy2010

Alphadoggie

  • »Fairy2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 259

Doggie(s): Fairy

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 15. Januar 2013, 12:02

Sie zieht schon zwischendurch Mal 30-40 Meter :)

Den Unterschied Geschirr/Halsband kennt sie sicher schnell.
Das weiss sie ja zB auch schon beim Färhetngeschirr.

Ich probier es Mal mit dem rennen, hoffe ich hab genug Puste :biggrin:

Danke pipolino!
Liebe Grüsse
Anna & Fairy & Jazz

Hundefotografie AF-Foto

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 937

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 15. Januar 2013, 12:02

also meine läuft am Anfang immer so neben bzw ein stücken vor mir her und die Nase immer am Boden. Sie denkt wahrscheinlich "endlich mal ein spaziergang in meinem Tempo" :biggrin:
wenn es dann langsam wieder richtung nach Hause geht dann läuft sie mehr vor und zieht auch irgendwann minimal... ich sollte es evtl mal richtig aufbauen :gruebel1:

Fairy2010

Alphadoggie

  • »Fairy2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 259

Doggie(s): Fairy

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 20. Januar 2013, 14:07

Ich hab schon die nächste Frage:
Wie habt ihr euern Hund dazu bekommen, dass er während des ziehens einfach an andern Hunden vorbeiläuft?
Oder ist das grundsätzlich ein Problem bei mir, weil sie beim kreuzen anderer Hunde blöd tut?

Freu mich auf euern Input!
Liebe Grüsse
Anna & Fairy & Jazz

Hundefotografie AF-Foto

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 937

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 20. Januar 2013, 14:49

das ist auch so mein dilemma. das sind nämlich die Situationen wo Luna endlcih mal richtig zieht. eigentlcih würd ich dann gerne als Belohnung sie hallo sagen lassen aber das ist dann ja kontraproduktiv wenn sie an rennen auch immer zu allen Hunden will. ich nehm sie dann in den Situationen immer kürzer an die Leine und laufe weiter.

vierbeiner

Alphadoggie

Beiträge: 2 132

Doggie(s): Eurasier x Wolfsspitz Jg 2007 Ihr Sohn Jg 2010 Eurasier Aiko 2014

Wohnort: Nähe Kirchberg BE

Beruf: Truckerin

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 20. Januar 2013, 16:21

Mache ich auch so. Nehme in Kurz, Kommando Laufe und wenn Wir vorbei sind oder der Überholende weit genug voraus ist gibt es wieder die volle Länge und Kommando Go

Fairy2010

Alphadoggie

  • »Fairy2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 259

Doggie(s): Fairy

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 20. Januar 2013, 16:26

Ich danke euch, ihr seid einfach super :smile:
Mal sehen ob wir das nächste Mal an andern Hunden vorbeikommen ohne Theater.
Liebe Grüsse
Anna & Fairy & Jazz

Hundefotografie AF-Foto

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 795

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 23. Januar 2013, 17:11

Ich machte es auch so...

Wenn ein Hund kommt einfach schön joggen und dann ein Stück bevor man ihn trifft unauffällig das Kabel nehmen, zu mir ziehen auf die Seite und das Kommando für vorbei gehen/geradeaus gehen (bei mir Vor, so wie wenn sie bei der Kreuzung geradeaus gehen soll), dann jogge ich einfach so vorbei und lasse das Kabel dann wieder aus der Hand gleiten.

Wenn das gut klappt, habe ich dann immer weniger nah das Kabel gezogen. Vielleicht einfach um die Hälfte verkürzt so dass sie schräg vor mir läuft und so nach und nach die volle Länge gegeben.

Wenn ich aber merkte, es könnte ärger geben warum auch immer... dann ist es mir das nicht wert und gehe in Normalschritt rüber und nehme sie ganz Fuss und gebe sie nachher wieder frei mit dem Wort fürs Joggen.

Falls sie auslösen, habe ich sie immer sofort und auch genug streng korrigiert. Wenn sie ja kürzer gehalten werden am Anfang dann kann man das sehr gut nur mit der anderen freien Hand. Sie sind ja auf der abgewandten Seite und wenn sie rüber wollen oder zu fest rüberschauen, dann habe ich mit der andere Hand gezeigt sie soll gerade weiter und so ging es bei mir sehr gut. :d

Und natürlich loben nie vergessen wenn sie es gut machen. :good:

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 937

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 23. Januar 2013, 17:23

ich bin so stolz auf meine kleine :)

also wir sind heute raus.
ich hatte dann versucht mit ihr ein schnelleres Tempo zu rennen. Hat nicht wirklcih funktioniert weil sie dann neben mir gerannt ist und mich mit grossen Augen angeschaut hat wie toll es ist dass wir zusammen rennen :biggrin: (ja es war herzig aber das ist ja nicht sinn der sache) sobald ich dann abgebremst habe hat sie dann auch gebremst und fing mit schwänzeln an (ja sie findet es eigentlich echt toll wenn wir rennen gehen).
Meine versuche sie zum vorwärts bzw vor mir laufen zu bewegen hat sie nur immer dazu gebracht sich mir zuzuwenden und zu schwänzeln... na toll. Also gab ich es auf, bin einfach mein Tempo gelaufen und habe zwischendurch immer mal an Tempo zugelegt, aber nie lange.
Dann war sie zwischendurch mal ausversehen vor mir "SUPI LUNAAAA!!!"
schwupps war sie wieder auf meiner Höhe. Dann mal wieder etwas vor mir "SUPI LUNAAAAAAA!"
Und dann irgendwann war sie auf einmal wirklich vorne!!!! "YEAH, SUPIDUPI LUNAAAAAA"
Und hat tatsächlich gezogen! Als Belohnung für das ziehen bin ich dann schneller gelaufen und das hat meine kleine Rennmaus ganz schnell verstanden! Wir sind dann zwischendurch so schnell gerannt dass die kleine sogar in den Galopp gewechselt hat smilie_sh_019 Da musste ich aber durch, der Hund scheint endlich verstanden zu haben dass die Aktion erst richtig los geht wenn sie zieht und ich hab verstanden wie ich sie dafür belohnen kann dass sie zieht. also ungeachtet der Tatsache dass ich überhaupt nicht die Kondition für so eine Renngeschwindigkeit hab, hab ich versucht mit der kleinen mitzuhalten und sie dabei auch noch anzufeuern!

ich bin jetzt fix und alle, aber total stolz auf uns zwei :good:
wenn ich das jetzt noch ein paar mal durchhalte kann ich dann anfangen sie wieder zu bremsen ^^

Fairy2010

Alphadoggie

  • »Fairy2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 259

Doggie(s): Fairy

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 23. Januar 2013, 17:26

Yeaaaaaaaaah einer von uns macht Fortschritte, super Daniela!!!
Ich muss mal sehen, gestern wars laufen furchtbar. Heute Abend geh ich noch ne Runde. Werde berichten :smile:
Liebe Grüsse
Anna & Fairy & Jazz

Hundefotografie AF-Foto

ambady

Sportdoggie

Beiträge: 1 325

Wohnort: Winterthur

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 23. Januar 2013, 18:06

Super Daniela, das stell ich mir jetzt gerade bildlich vor.

Also ich wäre da ziemlich platt.

Wünsch Euch weiterhin viel Spass und Erfolg.
Jacqueline + Merlin

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 795

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 23. Januar 2013, 18:13

@xanthippe

Toll :good: Und ja... schön mitrennen auch wenn du halb stirbst.

Falls sie es dann mal so kappiert und einfach weiter rennt, dann kannst du einfach etwas mehr in den Bauchgurt hängen und sie soll einfach mehr arbeiten. Dann machst du grosse Schritte und du fliiiiiieeegggst. :d

testudo

unregistriert

20

Mittwoch, 23. Januar 2013, 18:32

Yea supi :hopser: