Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nickquenim

Alphadoggie

Beiträge: 4 111

  • Nachricht senden

21

Montag, 10. November 2008, 21:26

Ist schwierig zu urteilen, da ich weder dich noch deinen Rüden kenne.
Ich persönlich würde nen Rüden nicht mit 7Mt schon kastrieren, ausser wenn es wirklich nicht anders geht, also wenn sein Sexualtrieb wirklich zu hoch ist.
Wie ist er dominant? dir gegenüber?

22

Montag, 10. November 2008, 21:29

Das finde ich auch sehr früh. Tönt für mich eher nach Pubertät (2., oder 3. oder 4. ... :d )

Nickquenim

Alphadoggie

Beiträge: 4 111

  • Nachricht senden

23

Montag, 10. November 2008, 21:31

Tönt für mich eher nach Pubertät


genau, du triffst es bosco..............
das wird wieder kommen, und nochmals und nochmals........ da nützt auch alles kastrieren nix

24

Dienstag, 11. November 2008, 17:43

Also er zeigt es gegenüber mir und anderen Hunden, bei Rüden knurrt er und bei uns auch manchmal, er legt bei allen den Kopf auf die Schulter, hockt überall auf, bellt auch mal wenn er ignoriert wird und wenn einer ihm zeigt das er keine lust hat oder nichts wissen will dann geht er extra und knurrt und hockt auf und und und... :angry2:

25

Dienstag, 11. November 2008, 17:46

Das finde ich auch sehr früh. Tönt für mich eher nach Pubertät (2., oder 3. oder 4. ... :d )
Ja das kann gut sein, deswegen frag ich ja überall nach. Bin schon bei der tierärztin gewesen die hat auch gesagt es kann sein das es Pubertät ist kann aber auch wirklich ein Dominanter Rüde sein er ist auch voll der Macho und markiert schon wie ein Weltmeister. Sie hat dann gesagt es kann das es bleibt mit der Dominanz es kann aber auch sein das es weg geht.

Nickquenim

Alphadoggie

Beiträge: 4 111

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 11. November 2008, 17:47

bei uns auch manchmal


ich rate dir dringend, die rangordnung zu klären mit deinem hund

27

Dienstag, 11. November 2008, 17:50

Ja da bin ich dran aber er hat so ein stur schädel ich trainiere ja jetzt mit ihm unterordnung und es ist schon besser.

Nickquenim

Alphadoggie

Beiträge: 4 111

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 11. November 2008, 17:52

ein stur schädel


wusstest du ja bevor du einen hovi geholt hast oder?

29

Dienstag, 11. November 2008, 17:53

Ja und deswegen stört es mich auch nicht denn ich habe auch einen :d

30

Dienstag, 11. November 2008, 18:32

Das Verhalten deines Jungspundes ist absolut inakzeptabel.Das kriegst du nicht mit UO-Training hin.Das betrifft alle Aktivitäten den ganzen Tag.Wenn der Junge dich jetzt schon in der Hand hat,dann viel Spass.Und die Entschuldigung mit dem Dickschädel und Hovi und so-die kannste glatt streichen.Für mich ist das Unfähigkeit der HF.
Solche Sachen machen mich rasend und verstärken den negativen Ruf einer ganz tollen Rasse. :angry2:

Morgana

Alphadoggie

Beiträge: 879

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 11. November 2008, 19:31

Du hast ja schon im September über Probleme von deinem Hovi geschrieben, damals hast du geschrieben das dein Hund jeden und alles anspringt. Jetzt schreibst du das er Markiert wie ein Weltmeister, ein Macho ist und Dominant gegenüber jedem ist, egal ob Hund oder gegen dich. Ich denke auch das er jetzt in die Pupertät kommt und das du ihm zu wenig Grenzen gesetzt hast seit du ihn hast. Und er macht mit dir was er will, sorry wenn ich jetzt so ehrlich und offen meine Meinung dazu schreibe. Vielleicht ist er Unterbeschäftigt, nicht zu wenig Bewegung meine ich damit, sondern das er im Kopf zu wenig ausgelastet ist. Ein Hovawart ist ein Arbeitstier und wil Beschäftigt werden, ist aber auch sehr geeignet als Familienhund. Ich habe dir da eine Webadresse vom Schweizerischen Hovawart Club: http://www.hovawart.ch/shc/ , ich denke auf dieser Seite findest du viele Informationen über den Hovi und da kannst sicher auch vielleicht eine Idee bekommen wie du dein Rüde auf den rechten Weg zurück führen kannst. Es gibt auch ein Forum nur für diese Rasse, zwar von Deutschland, aber ich denke Menschen die solche Rassen haben können dir sicher noch besser helfen als wir hier im Forum, nicht das wir dir nicht helfen wollen. Siehe unter: http://forum.hundund.de/viewforum.php?f=1300 . Es gibt auch hier Hovibesitzer, und die geben dir auch Rat oder Tipps, wie du schon bemerkt hast.

Du bist erst 22 Jahre alt und es ist dein erster Hund, wenn du dich mit Hovi Besitzer sprechen kannst, kannst du dich mit denen Austauschen und vielleicht findest du da auch jemand, der das gleiche Problem mit seinem Hovi hatte und dir einen Rat geben kann, wie er seine Fehler beim Hund Korrigieren konnte. Ohne es zu sehen ist es für uns schwierig, ein geeigneten Rat zu geben, wir können nur vermutungen anstellen. Vor Ort zu sehen wie dein Hund gegenüber dir und anderen Rüden ist, ist einfacher eine Therapie für dich und deinen Hund zu finden. Aber es ist gut, das du überall nach einer Lösung suchst für dein Problem. Lass ihm nichts durch gehen, sei Konsequenz, falls andere auch mit deinem Hund zusammen sind, sollten die auch deinem Hund nichts durch gehen lassen. Den wenn du das nicht in den Griff bekommst, kannst du deinen Hund nie ins Altersheim zu deiner Arbeit mitnehmen.


Das liebste auf dieser Welt sind meine Tiere.

32

Dienstag, 11. November 2008, 22:33

Noch ein kleiner Nachtrag:Bin gerne bereit zu helfen,führe ja selbst 2 Hovirüden (nicht kastriert).Geht aber nur live !und bedeutet ein rechtes Stück Arbeit(für Mäusi) :good:

33

Mittwoch, 12. November 2008, 18:17

Ich danke euch für die erlichen Antworten. Das mit dem Ansprngen hab ich in den Griff bekommen. Und ich habe eigentlich kein Problem damit wenn er markiert und macho ist den es ist ein Rüde ich weiss es tönt jetzt als würd ich mir selber wiedersprechen :( ich dachte es könnte so einfach mehr Probleme geben mit anderen Rüden und das will ich nicht mich stört es nicht. Ja und ich weiss das er im moment unterfordert ist aber deswegen fang ich ja jetzt an zu Fährten mit ihm und zu Hause mach ich manchaml versteck spile wo er etwas suchen muss, ich nehm mir zeit das er ausgelastet ist. Und er kommt schon mit zur Arbeit und dort geht alles super ausser bei meiner chefin aber die findet es lustig :d

@Hovi

Ja ich würde mich gerne mal mit dir treffen bin aber leider nicht mobil und ich weiss nicht wo du zu Hause bist?

34

Mittwoch, 12. November 2008, 21:31

Und er kommt schon mit zur Arbeit


du meinst, er kommt mit ins altersheim?

35

Mittwoch, 12. November 2008, 22:08

@Mäusi:ich wohne in Kirchberg SG das ist etwa 150 km von dir entfernt.Da wird es etwas schwierig ,wenn du nicht mobil bist.Vielleicht lässt sich mal was organisieren.

36

Mittwoch, 12. November 2008, 23:14

etwa 150 km von dir entfernt.Da wird es etwas schwierig ,wenn du nicht mobil bist


......oder fliegen oder beamen kannst...... :hihi: huch und wech.............................

Kira

Alphadoggie

Beiträge: 2 236

Doggie(s): Yaro und Kate, Australian Shepherds

Wohnort: Aargau

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 13. November 2008, 08:37

Und ich habe eigentlich kein Problem damit wenn er markiert und macho


aber in erster Linie, musst du es in den Griff bekommen, dass er DIR gegenüber Macho ist. Er soll lernen, dass du der Chef bist und nicht er. Dein Hund ist jung Mäusi, du musst jetzt den Grundstein dafür legen, dass ihr später ohne Probleme leben könnt.
Isabel mit den Aussies Yaro und Kate

Seelenhunde hat sie jemand genannt...
Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
Die wie Schatten sind und wie die Luft zum atmen.
(Autor unbekannt)

38

Donnerstag, 13. November 2008, 18:09

@Sisco: Ja er kommt mit ins Altersheim :)

@Hovi: Ja das wäre toll ;)

@Kira: Ja ich weiss das ich es in Griff bekommen soll, aber gestern war ich in der Fam Gruppe und dort haben wir gleichaltrige Rüden und die sind noch viel schlimmer als Rico ich glaube ich hab mich selber überschätzt und es ist gar nicht so schlimm :d

Kira

Alphadoggie

Beiträge: 2 236

Doggie(s): Yaro und Kate, Australian Shepherds

Wohnort: Aargau

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 13. November 2008, 19:23

gleichaltrige Rüden und die sind noch viel schlimmer


es gibt immer welche, die schlimmer sind ;)
Isabel mit den Aussies Yaro und Kate

Seelenhunde hat sie jemand genannt...
Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
Die wie Schatten sind und wie die Luft zum atmen.
(Autor unbekannt)

Nickquenim

Alphadoggie

Beiträge: 4 111

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 13. November 2008, 20:04

ja sicherlich gibt es immer welche, die schwieriger sind. diese enden dann vielfach im tierheim, in 2ter und in 3ter hand ;-(..........

glaub mir mäusi, ich weiss wovon ich rede................ werden wir ja am sa sehen, würd mich freuen wenn das klappt