Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

lexa

Alphadoggie

  • »lexa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 856

Doggie(s): lexa(DSH) für immer ganz fest in meinem herzen / västgötas : tejscho+noak / Lapinporokoira : Arve

Wohnort: AG.. birmi ZH wär mir aber lieber

Beruf: migi-bluemä-eggä/Ku-D. teilz./ mami, huusfrau

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. August 2008, 14:14

schlegel verurteilt

habe das vorhin auf bluewin.ch gesehen, habe es kopiert und so eingesetzt, setzte den link auf den artikel aber auch noch:
http://www.bluewin.ch/de/index.php/25,81…_auf_Kaninchen/



Hundetrainer hetze Hunde auf Kaninchen

Hans Schlegel ist wegen seiner Methoden ein umstrittener Hundetrainer. Jetzt wurde er wegen Tierquälerei verurteilt.
Anzeige Bild: istockphoto
Wegen Tierquälerei verurteilt: Vielleicht überlegt sich Schlegel seine Trainingsmethoden ja nochmals. Mit der vor ein paar Jahren geführten Debatte um gefährliche Kampfhunde erlangte Hans Schlegel (50) schweizweit Berühmtheit. Der Mann aus Gansingen AG wurde in vielen Medien und Diskussionsrunden als Hundefachmann präsentiert. Jedoch sind seine Trainingsmethoden sehr umstritten. Zum einen ist die Ausbildung in Schlegels Hundeschule viel teurer als andere, zum anderen hat Schlegels Schule «wegen ihres autoritären Stils einen zweifelhaften Ruf», sagt Lukas Berger, Jurist beim Schweizer Tierschutz (STS).

Methode führte zum Massaker
Der Vorfall, der den Aargauer Veterinärdienst dazu bewog, den Hundetrainer anzuzeigen, ereignete sich bereits am 5. Mai 2006. Schlegel führte damals eine Halterprüfung durch. Um zu testen, ob die Tiere gehorchen, mussten die Kursteilnehmer ihre Hunde in ein Gehege mit Enten und Kaninchen führen. Dann geschah es: Die Hunde waren nicht mehr zu halten. Zwei Kaninchen wurden totgebissen, ein drittes verletzt. Eine angekettete Ziege und mehrere Enten wurden in Angst und Schrecken versetzt.

Daraufhin alarmierten schockierte Kursteilnehmer den Schweizer Tierschutz. Schlegel wurde von den Richtern wegen mehrfacher fahrlässiger sowie eventualvorsätzlicher Tierquälerei zu einer Busse von 3000 CHF sowie bedingt zu 60 Tagessätzen à 30 CHF verurteilt. Hinzu kommen Gerichtskosten von rund 4400 CHF.

Der Schweizer Tierschutz ist erleichtert über den Schuldspruch. Jedoch sei das Strafmass viel zu tief und habe keine abschreckende Wirkung, argumentiert Lukas Berger. Schlegel will heute zum Urteil Stellung nehmen.
es liebs grüessli,
esthi mit tejscho, noak, arve und für immer in ihrem herzen :
lexa

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lexa« (28. August 2008, 14:22)


Kira

Alphadoggie

Beiträge: 2 231

Doggie(s): Yaro und Kate, Australian Shepherds

Wohnort: Aargau

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. August 2008, 16:16

wollte ich auch noch reinstellen, ist gestern im Radio gekommen :)
Isabel mit den Aussies Yaro und Kate

Seelenhunde hat sie jemand genannt...
Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
Die wie Schatten sind und wie die Luft zum atmen.
(Autor unbekannt)

Valloodle

unregistriert

3

Donnerstag, 28. August 2008, 19:01

wenn ich darf "blöd" sein .................................... :hopser: :hopser: entlich!!!!!!!!!! ;)

Andromeda72

unregistriert

4

Sonntag, 31. August 2008, 10:09

Wurde auch mal Zeit, dass jemand was gegen ihn unternimmt. 4*1

5

Sonntag, 31. August 2008, 13:42

Wurde auch mal Zeit, dass jemand was gegen ihn unternimmt.


6*7 ja das stimmt!

lexa

Alphadoggie

  • »lexa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 856

Doggie(s): lexa(DSH) für immer ganz fest in meinem herzen / västgötas : tejscho+noak / Lapinporokoira : Arve

Wohnort: AG.. birmi ZH wär mir aber lieber

Beruf: migi-bluemä-eggä/Ku-D. teilz./ mami, huusfrau

  • Nachricht senden

6

Samstag, 17. Januar 2009, 19:15

entzug des zuchtnamens

......so, jetzt wurde ihm von der skg auch sein geschützter zuchtname "vom wolfsprung" (deutsche schäfer / malinois) entzogen........

.....steht im neusten HUNDE auf seite 16 rechts unten.....
es liebs grüessli,
esthi mit tejscho, noak, arve und für immer in ihrem herzen :
lexa

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lexa« (17. Januar 2009, 19:27)