Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cindy

Admindoggie

  • »cindy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 643

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. Mai 2013, 08:53

Rituale Kind und Hund

Habe mal eine Frage: Habt ihr Rituale was Kind und Hund angeht? Z.B. Kind darf immer in einer gleichen Situation Guteli geben oder beim Gute Nacht sagen darf Hund dabei sein oder.....
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

sockecharlie

Kläfferdoggie

Beiträge: 376

Doggie(s): Charlie (Reinrassiger-Mischling), Rüde

Wohnort: Wallis

  • Nachricht senden

2

Montag, 6. Mai 2013, 09:18

Ja so etwas haben wir. :nicken:

Wenn die Kinder nach hause kommen, sei es von Schule, Kindergarten oder wie auch immer. Bekommt er von ihnen ein Leckerli wenn er lieb oben an der Treppe auf sie wartet. :brav0:

Dann haben wir noch eins aber das dient eher dazu das Charlie fremde Kinder bzw. die Freunde meiner Kinder akzeptiert und nicht immer alle anbellt.

Morgenritual mit Freund von unserem Großen: Freund klopft an die Türe - ich schicke Charlie hinter die Absperrung (ist so ein kleines Törchen was man verwendet damit Kleinkinder nicht die Treppe runterpurzeln) . Freund kommt rein und gibt Hund sein Häppchen Leberwurstbrot. Bleibt Charlie die ganze Zeit schön ruhig , (bis die Zwei in die Schule gehen) gibt es von mir dann noch extra Belohnung. Diese Sache dauert ca. 5min und klappt schon recht gut, wir haben schon Fortschritte gemacht. :brav0:

testudo

unregistriert

3

Dienstag, 7. Mai 2013, 15:43

Ich habe in der Schule Rituale mit Hund und Schülern:
Wenn die Sus rein kommen am Morgen/Nachmittag (jeweils 1. Lektion) muss SInclair an sein Plätzli und bekommt ein Guddeli, damit ihn die Masse nicht gleich erschlägt ;) Er darf gucken, wie die SuS rein kommen, aber nicht zu ihnen und sie nicht zu ihm. Auch in den kleinen Pausen muss er an sein Plätzli. Meist ab der 2. Lektion darf er rum laufen oder sich zu den SuS legen und die SuS ihn auch zu sich rufen/ streicheln (immer nur 1Kind aufs Mal). 1x in der Woche (pro Klasse) machen wir in den letzten 10-15Minuten etwas mit Sinclair. Dis Sus dürfen im Trickli beibringen, ihn Slalom durch die anderen Sus führen etc.

Honey1510

unregistriert

4

Sonntag, 12. Mai 2013, 19:23

Da ich Honey jeden Tag in die Schule mitnehme,gibt es bei uns natürlich eingespielte Rituale.
Wir haben u.a. auch ein Honey-Ämtli,das immer ein Kind eine Woche la :yeah: ng machen darf. Das haben sich die Kinder gewünscht.
Am Morgen wartet Honey im Klassenzimmer,bis ich mit meiner Klasse nach der Morgenrunde,Singrunde,hoch komme. Dann wird Honey begrüsst.Sie wartet schon wedelnd darauf. Dann darf das Ämtli-Kind den anderen Kindern ein Gudeli verteilen. Die Kinder setzen sich in einen Kreis und halten die Hände geschlossen hin .In einer Hand ist das Gudeli versteckt. Honey muss das mit der Pfote anzeigen. Dann öffnet sich die Hand und sie bekommt es. Das Ämtli-Kind darf dann jeweils am Montag und Donnerstag 3 mal FutterBeutel-Spiele machen,am Dienstag mit dem Handschuh Honey bürsten,am Mittwoch anleinen und durch das Schulhaus zum Eingang führen und am Freitag 1 Trick mit ihr machen anhand eines Aufgabenkärtchens. Das sind so die Standardrituale in der Schule mit Honey.

testudo

unregistriert

5

Sonntag, 12. Mai 2013, 19:30


Am Morgen wartet Honey im Klassenzimmer,bis ich mit meiner Klasse nach der Morgenrunde,Singrunde,hoch komme. Dann wird Honey begrüsst.Sie wartet schon wedelnd darauf.
Ui ich glaube das wäre Sinclair zu viel alle 24 gleich rein und er mitten drinnen. Wenn ich zusammen mit der Klasse zum Zimmer komme und Sinclair drinnen ist, müssen die Sus kurz warten, ich gehe rein und schicke Sicnalir an sein Plätzli und dann dürfen sie rein. Wenn ich jetzt nur mit 5-6SuS rein komme darf er auch bei der Türe warten und die SuS begrüssen, aber gleich alle? Das mit Guddeli geben finde ich toll. Leider hat man in der Sek nicht mehr so viel Zeit für solche Sachen :(

sumadog

Alphadoggie

Beiträge: 2 111

Wohnort: Aarau

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 12. Mai 2013, 21:55

@ honey

Find ich ganz schöne Rituale, gefällt den Kindern sicher super :nicken:

Honey1510

unregistriert

7

Sonntag, 12. Mai 2013, 22:04

Zitat von »Honey1510«




Am Morgen wartet Honey im Klassenzimmer,bis ich mit meiner Klasse nach der Morgenrunde,Singrunde,hoch komme. Dann wird Honey begrüsst.Sie wartet schon wedelnd darauf.

Ui ich glaube das wäre Sinclair zu viel alle 24 gleich rein und er mitten drinnen. Wenn ich zusammen mit der Klasse zum Zimmer komme und Sinclair drinnen ist, müssen die Sus kurz warten, ich gehe rein und schicke Sicnalir an sein Plätzli und dann dürfen sie rein. Wenn ich jetzt nur mit 5-6SuS rein komme darf er auch bei der Türe warten und die SuS begrüssen, aber gleich alle? Das mit Guddeli geben finde ich toll. Leider hat man in der Sek nicht mehr so viel Zeit für solche Sachen :(


Ich habe ja 6 Schüler. Sie laufen normal rein und dann sind es meistens 1-2 Kinder, die zu Honey auf den Boden liegen und sie streicheln. Das Ämtlikind füllt dann in dieser Zeit den Wassernapf und stellt ihn hin, die anderen gehen zu ihrem Platz, oder schon zur Matratze, damit der Schnüffelparcour losgehen kann.
Ich habe nicht das Gefühl, dass Honey gestresst ist, denn sie bleibt normal liegen, lässt sich streicheln ohne entweder zu hecheln, sich zu unterwerfen, oder sonstige Stresszeichen zu zeigen. Klar bei 24 Kindern würde das nicht gehen. Und weil Honey jeden Tag dabei ist, ist es für die Kinder nichts besonderes, sondern sie gehört dazu und es ist normal. Darum ist es von Seiten der Kinder auch nicht ein losstürmen oder so.

8

Montag, 13. Mai 2013, 07:59

Wenn ein Hund sich Kinderlärm gewohnt ist, macht es für ihnauch keinen Stress. Ausserdem sieht man einem Hund wirklich an, wenn er dann gestresst wäre. Meine Enkel gehen in einen Montesorikindergarten, da ist auch ein Hund immer dabei - mittendrin. Ich bin ja in dieser Beziehung sehr heikel und schaue sehr genau hin, wie es dem Hund geht. Aber dieser Hund fühlt sich sichtlich wohl inmitten der Kinderschar und macht auch bei jedem aufgeführten Theater mit, auch verkleidet. Mich erstaunt das immer wieder. Ich habe schon mehreren Theateraufführungen zugesehen, wo der Hund sogar abwechselnd von Kindern vorgeführt wird. Der Hund macht das erstaunlicherweise sehr freudig mit - kein Zweifel.

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 132

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

9

Montag, 13. Mai 2013, 08:13

Yanchi ist auch ein "Kinderhund". Es bereitet ihr keinerlei Mühe, sich in einer Gruppe von Kindern aufzuhalten und sich von allen gleichzeitig betatschen zu lassen. ;)
Natürlich bin ich aufmerksam und natürlich zeige ich allenfalls den Kindern, dass sie Yanchi einzeln streicheln sollen und erkläre ihnen warum, einfach, weil es auch andere Hunde gibt, dem so eine Kindermeute zu viel ist auf's Mal.
Aber Yanchi ist es wohl mit Menschen, egal ob gross oder klein, ob ein Mensch oder viele.
Sie geht auch unterschiedlich auf die Leute zu, vorallem auf Kinder...von zielstrebig-anschmiegsam bis vorsichtig-sanft-abwartend...je nach dem, was das Kind "braucht", ob es Hunde kennt und keinerlei Scheu zeigt oder ob es zwar streicheln möchte, sich aber nicht so richtig getraut. Das finde ich mega herzig und faszinierend. :smile:

Wie ist das eigentlich bei euren Schulhunden? Gehen die auch individuell/unterschiedlich auf die Kinder zu und spüren, wer grad was braucht?
Ich hatte Yanchi eine Zeit lang einen Tag in der Woche bei der Arbeit dabei...und das war so lässig zu sehen, wie Yanchi immer bei dem Mitarbeiter bei den Füssen lag, der es grad irgendwie gebraucht hat. :smile:
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

10

Montag, 13. Mai 2013, 10:47

Ich hatte Yanchi eine Zeit lang einen Tag in der Woche bei der Arbeit dabei...und das war so lässig zu sehen, wie Yanchi immer bei dem Mitarbeiter bei den Füssen lag, der es grad irgendwie gebraucht hat. :smile:
Ich nehme Nurja manchmal zum Malen mit ins Atelier, da schmeichelt sie sich aber nur dort ein, wo sie weiss dass bei der Kaffeerunde etwas Süsses für sie abfällt. übrigens, ich höre dabei immer wieder: "eigentlich hatte ich ja nie etwas übrig für Pudel, aber die Nurja hat mich überzeugt und eines besseren belehrt."

testudo

unregistriert

11

Montag, 13. Mai 2013, 11:47

Also Sinclair hat an sich kein Problem mit den vielen KInder, sonst würd ich ihn ja nicht mitnehmen. Es ist halt einfach die Masse die aufs Mal rein kommt. Auch wenn sie nicht auf ihn zu stürmen würden, ist es halt doch laut und ein"gstürm". Bei nur 6 Kids ist das natürlich kein Problem ;) Zum Beispiel wenn Gruppen draussen arbeiten und dann wieder rein kommen muss er auch nicht an sein Plätzli weil dass sind ja dann maximal 10 SuS die wieder kommen. Und er hat ja nachher genug Zeit die SuS zu begrüssen und Steichenleinheiten einzuheimsen :brav0:
@bluenote
Also SInclair geht individuell auf SuS zu. Entweder weil sie ihn zu sich rufen, oder auch einfach so. Er hat so seine "Lieblinge" zu denen er sich unter/neben das Pult legt und ordentlich den Bauch kraulen lässt :smile: Manchmal legt er auch einfach einer Schülerin/einem Schüler den Kopf auf den Schoss :hihi:

testudo

unregistriert

12

Montag, 13. Mai 2013, 12:02

Auch und noch etws. Ich finde es trotz allerdem wichtig, dass ein Schulhund (in meinem Fall natürlich Sincalir) auch die Möglichkeit hat sich zurück zu ziehen. So hat Sinclair seinen Platz bei mir unter dem Pult, und wenn er dort ist haben ihn die SuS in Ruhe zu lassen.

g jeep

Kläfferdoggie

Beiträge: 435

Doggie(s): G Jeep VHC/ Schipperke, Pippa v&Z W/ Mix

Wohnort: AG

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

13

Montag, 13. Mai 2013, 13:09

wir haben morgens ein ganz tolles ritual: wenn david morgens im wohnzimmer mit dem bobbycar fährt kläffen beide mal 5min rum und freuen sich des lebens :ohmann: danach dösen beide erschöft auf der treppe :0engel0:

immerhin haben wir auch ein gutes ritual: wenn wir vom einkaufen heimkommen legt sich jeep auf davids knie und will begrüsst werden- so kann ich in aller ruhe ihm ( david natürlich) die schuhe ausziehen. knöchli geben ist ausschliesslich davids job und so kann er ihm diese auch wieder wegnehmen, resp. daran vorbeilaufen ohne dass jeep verteidigen muss! zudem spielt david immer ca. 10min abends mit jeep apportieren was super klappt.

und jeep ist meist beim tim wickeln dabei und putzt ihm seine ohren ( an alle die das jetzt eklig finden: so dreckig sind baby-ohren noch nicht :nönö: ) und geniesst diese interaktion unglaublich da er ansonsten natürlich nicht viel mit baby in kontakt kommt.

ist zwar leicht ot, aber ich finds auch mega süss wie david mit jeep bücher ( hunderassenbücher) anschaut und ihm dann sagt "lueg jeep, das isch en schippeke" oder "das bisch du, jeep" :0herzsm0:

jeep hat auch einen rückzugsort: unter unserem bett oder allg. unser schlafzimmer- da darf david nicht rein!

als ich zur schule ging gabs zwar noch keine schulhunde, aber ich erinnere mich dass eine schülerin hie- und da ihren labi mitnehmen durfte. war immer das highlight ( sicher falsch geschrieben)!

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 132

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

14

Montag, 13. Mai 2013, 14:29

an alle die das jetzt eklig finden: so dreckig sind baby-ohren noch nicht

:kaputtlach: :thumbsup:

Highlight ist richtig geschrieben. ;)
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.