Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 17. Juli 2013, 15:41

Welpe und Kleinkind

Ne Kollegin von mir hat seit April/Mai nen Welpe (Cain Terrier) und sie hat noch ne 5 Jährige kleine Schwester wenn bei ihnen bin quält diese den welpen förmlich sie zieht in mit dem Halsband hoch usw. und schlafen lässt sie ihn auch fast nie er tut mir ein bisschen leid. Das sollte mir vielleicht auch egal sein aber ja... was sagt ihr dazu würdet ihr mit nem Kleinkind einen Welpen zutun? Ich würde es nicht machen aber das ist meine Meinung. Doch es ist doch auch gut das die etwas jüngeren Kinder sich an Tiere gewöhnen diese hatten übrigens vorher schon zwei HUnde einer ist gestorben der andere haben sie weggegeben weil sie keine Zeit mehr hatten für ihn. Haut in die Tasten :smile:

dogs

Wachdoggie

Beiträge: 831

Doggie(s): Yumi <<<Cindy 2000-2016 im Herzen <3>>>

Wohnort: Schweiz

Beruf: Tierpflegerin

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Juli 2013, 15:48

Ich war selber drei als Cindy zu uns kam, aber eben man sollte Hund und Kind nie alleine lassen und dem Kind sollte man lernen das auch ein Hund Schmerz fühlt.
Was ist mit den Eltern?
Weil es ist wichtig das ein Kind den Umgang mit Tieren lernt :)
Egal wie wenig Geld und Besitz du hast,
einen Hund zu haben, macht dich reich!

Yumi,Bounty,Toffifee


Cindy für immer im Herzen :brav0: :0herzsm0:

3

Mittwoch, 17. Juli 2013, 16:03

Kleinkind und Hund

Ja.. die Eltern... nehmen das nicht richtig ernst denen ist das relativ egal... :(

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Juli 2013, 16:12

Die gebem einen Hund aufgrund von Zeitmangel ab.. naja ob ein Welpe wirklich weniger Zeit braucht.. :rolleyes: :bekloppt: sorry versteh uch absolut nicht.

Das Verhalten von dem Kleinkind ist nicht in Ordnung. Aber das kann doe Kleine ja micht wissen wenn es ihr niemand erklärt. Da müssen die Eltern darauf achten und dem Kind erklären wie man mit einem Tier umgeht
Herzliche Grüsse Jessy mit Chiara

dogs

Wachdoggie

Beiträge: 831

Doggie(s): Yumi <<<Cindy 2000-2016 im Herzen <3>>>

Wohnort: Schweiz

Beruf: Tierpflegerin

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Juli 2013, 16:17

Finde ich nicht ok so wie es ist, ein Welpe braucht auch viel Ruhe.
Das sollte man auch Kindern lernen das ein Hund nun mal kein Spielzeug ist.
Ich verstehe auch nicht ganz wieso sie den anderen Hund wegen Zeitmangel abgegeben haben, ein Welpe braucht viel Zeit und ist auch anstrengend.
Oder was meinen die anderen hier?
Viele hier haben doch mehr Erfahrung als ich :)
Egal wie wenig Geld und Besitz du hast,
einen Hund zu haben, macht dich reich!

Yumi,Bounty,Toffifee


Cindy für immer im Herzen :brav0: :0herzsm0:

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 457

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Juli 2013, 18:30

Die Eltern dürften das 5 - jährige Kind nicht alleine mit dem Hund lassen. Zum Schutz vom Kind wie auch vom Hund!! Kinder in diesem Alter probieren noch gerne aus, wie weit sie bei einem Tier gehen können. Es liegt in der Verantwortung der Eltern, dem Kind zu erklären, dass es das nicht darf und auch einen groben Umgang ganz einfach zu verbieten. Aber wenn es den Eltern relativ egal ist, wie das Kind mit dem Tier umgeht... Sehr schade, so lernen die Kinder auch keine Achtung vor andern Lebewesen zu haben.

Honey1510

unregistriert

7

Mittwoch, 17. Juli 2013, 18:43

Ich hatte mal eine Schülerin. Ihre Schwester hatte einen Chihuaha. Mit meinem Hund war die Schülerin immer ganz lieb und toll, aber zu Hause ging die Post ab. Sie schlug den Hund, steckte ihn einmal in die Waschmaschine und machte die Türe zu, nahm ihn am Schwanz und wirbelte ihn durch die Luft, etc. Ganz übel! Die Eltern sagte, dass sei nicht gut und die Schwester verbot dem Mädchen mit dem Hund zu spielen. Es gelang ihr aber immer wieder den Hund zu quälen. Ich redete mit den Eltern, dann verwarnte ich sie und dann meldete ich es dem Tierschutzverein, der dann zu der Familie nach Hause ging. Schlussendlich wurde ihnen der Hund aufgrund mangelnder Obhut entzogen. Ich hasse es, wenn man Gewalt an Tieren ausübt!!!!

8

Mittwoch, 17. Juli 2013, 18:48

Zitat von Chiara:Die gebem einen Hund aufgrund von Zeitmangel ab.. naja ob ein Welpe wirklich weniger Zeit braucht.. sorry versteh uch absolut nicht.



Das verstehe ich auch nicht ganz sie haben ihn ein Chihuahua übrigens auch erst vor ein paar Jahren abgegeben soweit ich weiss hat seit dem das Leben von ihnen Jobmässig nicht verändert ich frage mich auch warum sie jetzt aufeinmal Zeit haben sorry das ich hier über sie so ablestere aber wo anders kann ichs nicht loswerden sie kam zu mir zum übernachten als sie noch keinen hatten (und auch keiner geplant war) und am nächsten Tag läutet sie mir an und sagt Hallo ich hab jetzt auch nen Hund. ich meine Hallo?!. Und das beste kommt noch sie haben an dem Abend als sie von mir nach hause kam an einer Zucht die sie gerade so entdeckten angerufen und sie sagten ja kommen sie vorbei und am nächsten Tag war er schon da. Find ich nicht okay in einer guten Zucht ist doch nicht in den letzten Tagen vor der Abgabe noch ein Welpe frei oder? Sie hatten sich nicht mal vorbereitet noch wenige Tage vorher sagte ihre Mutter noch wir warten bis ihre jüngste Tochter ein paar jährchen älter ist :huh: Man sollte sich vorbereiten auf einen HUnd etwas über die Rasse lesen und nicht einfach ach der gefällt mir den nehmen wir :cursing: sie wollte eigentlich einen grossen Hund aber ich zitiere : der ist auch okay :wall:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »LIO« (17. Juli 2013, 19:02)


9

Mittwoch, 17. Juli 2013, 20:46

Das sind absolut verantwortungslose Leute, wenn sie sich einen Welpen so spontan zulegen und ihr Kind weder beaufsichtigen noch anleiten, wie es mit dem Hund umgeht resp. umzugehen hat :angry2: Das Kind ist zu klein, um zu verstehen, dass es den jungen Hund quält! Und der Hund ist körperlich zu klein und altersmässig viel zu jung, um sich zu schützen :cry: Wenn der Hund dann nicht mehr niedlich, süss und jung ist oder Probleme macht, dann wird er wieder abgeschoben und ist für sein Leben von Angst vor Kindern und evt. auch Menschen generell geprägt - wirklich tragisch :cursing: Ich könnte das nicht auf sich beruhen lassen, ich würde das heimlich filmen und den Eltern mal vorführen, wie ihr Kind mit dem Hund umgeht und an ihr Mitgefühl für den Hund appellieren!