Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 16. August 2013, 12:20

Was heisst ursprünglich Lady?
Ich nehme an, du willst ihren offiziellen Zuchtnamen wissen? Sie heisst Keoma de la Magie de l'Amouette, ist also ein K-Wurf, aber wir konnten uns mit Keoma als Rufname nicht anfreunden :d Kira und Kimba gefällt uns gar nicht, ich hätte Kitty genommen, aber mein Mann war ganz dagegen, andere Namen mit K fielen uns nicht ein, die uns gefielen und so wurde es halt Lady :)

Skurrios

unregistriert

22

Freitag, 16. August 2013, 12:24

Kurzer Einwurf. Die Überwinkelung hatte nie den Hintergrund einer weniger aggressiven Optik, sondern geht auf eine einfachen Gedanken zurück. Der DSH ist ein Herdengebrauchshund, der in sejner ursprünglichen Beschäftigung täglich unzählige Kilometer die Herden der Wanderschäfer überwachte.
Das die energiesparendste Gangart der Trab ist, ist kein Geheimnis, der DSH ist ein natürlicher Traber und je weiter die Hinterhand untertritt, desto größer die Schrittweite, desto weniger Schritte werden für Strecke xyz benötigt und desto geringer ist der Energieverbrauch des Hundes.
Wie vieles in der Schauzucht, wurde die stärkere Winkelung ins Extrem getrieben, was mittlerweile aber schon deutluch zurück geht.
Aber alles braucht seine Zeit, auch kleinere und größere Rückzüchtungen.
D.ie Hochzuchthunde haben eine enorme Schrittweite und eine krasse Trabveranlagung, mein HZ Rüde läuft z.B von ganz alleine und sehr leichtfüssig mit sehr weiten Schritten, Ringtraining war immer nur feintuning.
Meine beiden Leistungsschäfer laufen dagegen wie Bauern und da war das Ringtraining immer....Training.
Dagegen ist die reine Sprungveranlägung bei meinen LZ Hunden deutlich besser, die beiden gehen auch über eine 1,20m Hürde, als wäre sie nichts. Mein HZ Rüde, da war das Sprungtraining eine intensive Srungschulung und heute mit seinen 8,5 Jahren würde ich ihn keine 1m Hürde mehr nehmen lassen, die würde einfach nicht mehr schaffen.

So, bis später, bin noch unterwegs :)

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 097

  • Nachricht senden

23

Freitag, 16. August 2013, 12:25

Was heisst ursprünglich Lady?
Ich nehme an, du willst ihren offiziellen Zuchtnamen wissen? Sie heisst Keoma de la Magie de l'Amouette, ist also ein K-Wurf, aber wir konnten uns mit Keoma als Rufname nicht anfreunden :d Kira und Kimba gefällt uns gar nicht, ich hätte Kitty genommen, aber mein Mann war ganz dagegen, andere Namen mit K fielen uns nicht ein, die uns gefielen und so wurde es halt Lady :)

Und was hat diese Antwort mit dem Deutschen Schäferhund und meiner Frage an Dich zu tun?

Ich zitiere nochmals aus deinem Post

Zitat

Was nun die Dt. Schäferhunde anbelangt, so hat man sie ursprünglich hinten tiefer gezüchtet
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 097

  • Nachricht senden

24

Freitag, 16. August 2013, 12:31

Dagegen ist die reine Sprungveranlägung bei meinen LZ Hunden deutlich besser, die beiden gehen auch über eine 1,20m Hürde, als wäre sie nichts. Mein HZ Rüde, da war das Sprungtraining eine intensive Srungschulung und heute mit seinen 8,5 Jahren würde ich ihn keine 1m Hürde mehr nehmen lassen, die würde einfach nicht mehr schaffenSo, bis später, bin noch unterwegs


Na ja, das hat aber gar rein nichts mit der Hochzucht oder der Leistungszucht zu tun was die 1 Meter Hürde betrifft sondern mit dem Individium.

Aber danke für deinen vor herigen fundierten Beitrag in Post 22 :)
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Skurrios

unregistriert

25

Freitag, 16. August 2013, 12:44

Das ganze liegt ganz einfach an der Winkelung und ist reine Physik. :)
Einem stärker gewinkelten Kniegelenk fällt die weite Vorwärtsbewegung leichter, der Hund macht aus seinem natürlichen Bewegungsablauf heraus weitere Schritte.
Ein geringer gewinkeltes Kniegelenk hat mit einer Aufwärtsbewegung weniger Probleme, dafür muss ein sehr weites ausgreifen im Trab stärker trainiert werden, da der natürliche Bewegungsablauf eine geringere Schrittweite beinhaltet.
Klar gibt es individuenabhängig unterschiedliche Veranlagungen innerhalb der beiden Linien, es gibt relativ leichtfüssig springende Hochzuchthunde und es gibt relativ weitausgreifende Leistungshunde, was aber nicht die Regel, sondern eben individuell vorkommende Eigenschaften sind.
Die Anforderungen an HZ und LZ sind mittlerweile grundverschieden.
Von einem LZ kann ich nicht per se erwarten, unter den besten 10 Hunden auf der BSZS zu sein und von einem HZ erwartet keiner die Top 10 Plazierung bei der BSP :)

lovedogs

unregistriert

26

Freitag, 16. August 2013, 13:27

Was kostet den so ein Deckhund, also damit er decken kann... wo liegen hier die Preise?


Was genau (und vorallem wieso) willst du jetzt wissen? Was der Rüde kostet oder die Deckgebühr??
einfach so, weil es mich wunder nimmt, oder ist es so ein Schäferhundehalter Geheimniss :)??


Da muss man doch differenzieren, das tust Du nicht lovedogs.
Eigentlich beides :)... sorry hatte es nicht richtig verstanden / gelesen

Caro&Benji

Alphadoggie

Beiträge: 3 427

Doggie(s): Border Collie-/Schäfer-Mix Benji

Wohnort: ZH Unterland

  • Nachricht senden

27

Freitag, 16. August 2013, 13:45

Jetzt musst du noch beantworten, wieso du das wissen willst, sonst ist's auch wieder nicht recht... :zwinker:
"It's the detours that make us who we really are." - Sheryl Crow

lovedogs

unregistriert

28

Freitag, 16. August 2013, 13:48

eben weil ich es wissen will. einfach neugierde... diese ganze rechtfertigung ist recht mühsam.... als wäre es ein Staatsgeheimnis :)

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 419

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

29

Freitag, 16. August 2013, 14:01

:hihi: Scheint ein Geheimnis zu sein ;) wahrscheinlich wird es überrissen sein, das es uns grad hinten vom Hocker kippt ;) .

Der eine Hund geht an Ausstellungen usw. und ist/wird wertvoll und begehrt. Sein Bruder geht an nichts (weil HH einfach keine Lust und Zeit oder warum auch immer) und ist nichts Wert obwohl sie gleich gesund und gut sind, und haben die selben Gene. Naja... darum finde ich das mit der Ausstellungen und Wertverbesserung einen Witz, aber da gehen die Meinungen halt weit auseinander. Alle rennen dann zum Champion wird unendlich vielmals eingesetzt und am Schluss sind wieder alle zu nah Verwandt weil alle den selben Rüden genommen haben. Zum Glück gibt es da schon so extrem viel Schäfer, dass das nicht so bald passiert.

Ist zum Glück nicht bei allen Rassen so, bei uns ist jeder Rüde und jede Hündin gleich viel wert ob nun Champion oder nicht.

Aber ich kenne mich mit Schäfergesundheit und Zucht zu wenig aus, also halte ich lieber ab jetzt die Klappe. ;) :winke:

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 097

  • Nachricht senden

30

Freitag, 16. August 2013, 14:11

Lovedogs, ich kann es Dir nicht sagen, mit fehlt das Insider Wissen. Ich denke es ist ziemlich weit offen nach oben.

Als Beispiel, beide Väter von zwei meiner DSH wurden in die USA Exportiert um dort für weitere Nachkommen zu sorgen. Ich denke sie hatten einen beträchtlichen Leistungsnachweis erbringen müssen. Die Züchter hatten ja auch einen enormen Aufwand all die Jahre, nicht wahr.
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Helene

Alphadoggie

Beiträge: 1 227

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

31

Freitag, 16. August 2013, 15:20

Zitat

Was nun die Dt. Schäferhunde anbelangt, so hat man sie ursprünglich hinten tiefer gezüchtet, damit sie weniger aggressiv aussehen. Aber diese Hunde bekamen zunehmend mehr Hüftprobleme im Alter und mit der Zeit sogar schon in jungen Jahren

*möööööööööp* Falsch.
Die "Tieferlegung" dient dem Gangwerk, wie Skurrios schön ausführt. Und die HD-Auswertungen korrelieren nicht mit dem Bergabwinkel. Komisch, aber in der grossen Auswertung, die's vor ein paar Jahren mal gab, recht deutlich ersichtlich.

Die Decktaxen für Siegerrüden aus Showlinien bewegen sich beim DS vierstelligen Bereich. Entsprechend teuer werden auch diese Hunde verkauft. Auch die Welpen haben je nach Abstammung sehr unterschiedliche Preise.
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 097

  • Nachricht senden

32

Freitag, 16. August 2013, 16:14

Es gibt verschiedene Studien zu den HD Auswertungen und einige sollte man doch kritisch betrachten;). Fakt ist, dass es einige andere Rassen in den vorderen Rängen gibt.
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 379

  • Nachricht senden

33

Freitag, 16. August 2013, 16:24

@ lovedogs: der Verkaufspreis des Siegers der hauptzuchtschau liegt im 5 Stellungen Euro - Bereich .

Erica

34

Freitag, 16. August 2013, 17:00

Was heisst ursprünglich Lady?
Ich nehme an, du willst ihren offiziellen Zuchtnamen wissen? Sie heisst Keoma de la Magie de l'Amouette, ist also ein K-Wurf, aber wir konnten uns mit Keoma als Rufname nicht anfreunden :d Kira und Kimba gefällt uns gar nicht, ich hätte Kitty genommen, aber mein Mann war ganz dagegen, andere Namen mit K fielen uns nicht ein, die uns gefielen und so wurde es halt Lady :)

Und was hat diese Antwort mit dem Deutschen Schäferhund und meiner Frage an Dich zu tun?

Ich zitiere nochmals aus deinem Post

Zitat

Was nun die Dt. Schäferhunde anbelangt, so hat man sie ursprünglich hinten tiefer gezüchtet
Ich hab dich missverstanden sorry! Lady ist ein Pyrenäen Schäferhund, aber punkto Ausstellungen gelten für alle, die im Verein gezüchtet wurden dieselben Kriterien.

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 379

  • Nachricht senden

35

Freitag, 16. August 2013, 17:17

punkto Ausstellungen gelten für alle, die im Verein gezüchtet wurden dieselben Kriterien.


Nein, der SC hat eigene Ausstellungen und nur diese zählen für die Zucht und den Wert des DS. Klar kann ein DS an allen Ausstellungen teilnehmen, aber die sind absolut wertlos für die offizellen Bewertungen des DS.

TalkingAnimals

unregistriert

36

Montag, 19. August 2013, 09:20

Mir hat mal ein DS Züchter erzählt, dass sein Top-Deckrüde den Wert eines Kleinwagens habe. Entsprechend wird wohl die Decktaxe sein smilie_sh_019

Helene

Alphadoggie

Beiträge: 1 227

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

37

Montag, 19. August 2013, 12:15

punkto Ausstellungen gelten für alle, die im Verein gezüchtet wurden dieselben Kriterien

Für alle ausser die Deutschen Schäfer. Das ist eine ganz eigene Welt, und in Deutschland ist auch nicht ganz klar, ob der SC zum VDH gehört oder eher umgekehrt... Rasseübergreifende Prüfungen und Ausstellungen haben da keinerlei Bedeutung - das erklärt auch die Teilnahmezahlen der DS z.B. an SKG-Schweizermeisterschaften.
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



Anij

Wachdoggie

Beiträge: 880

Doggie(s): 2 engl. Cockerspaniel, Silky (2003), Velvet (2004)

Wohnort: Deutschland, Zornheim bei Mainz

Beruf: Kaufm. Angestellte

  • Nachricht senden

38

Montag, 19. August 2013, 13:51

in Deutschland ist auch nicht ganz klar, ob der SC zum VDH
Der Verein für Deutsche Schäferhunde, auch kurz SV genannt, ist der größte Rassezuchtverein Deutschlands, ich glaube sogar weltweit. Als Verein ist der SV Mitglied des VDH, der FCI und des WUSV. Das ist hier in Deutschland ganz klar geregelt. Der VDH ist bei uns hier der oberste Verband in Sachen Hund, da kommt auch der SV nicht dran vorbei.
Viele Grüße von Daniela, Velvet und Sira

und Silky im Herzen.









Wenn du redest, muss deine Rede besser sein, als es dein Schweigen gewesen wäre.
(arabisches Sprichwort)

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 097

  • Nachricht senden

39

Montag, 19. August 2013, 13:57

So ist es Anij :) :good:

Auffallend wie viele Halbwahrheiten und unpräzise Angaben über den Deutschen Schäferhund verbreitet werden.
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

lovedogs

unregistriert

40

Montag, 19. August 2013, 14:01

Oh je... ich lerne mit so einem einfachen Thread im Moment soooo viel :D... danke euch für die tollen Kommentare!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher