Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Samstag, 14. September 2013, 20:32

Hallo Erica

Vielen Dank für dein geduldiges Beantworten.

Als ehemalige Schutzhüdelerin packts mich bei diesem Video schon ein bisschen, denn gerade dieser Hund ist einfach fantastisch.
Ich sehe hier auch keinen hibbeligen und übernervösen Mali, sondern einen konzentriert und mit grossem Engagement arbeitenden Hund, der vollsten Einsatz zeigt und doch irgendwie in sich ruht. Auch die unbekümmerte und freudige Art wie er zu seinem Meister springt, zeigt wie super die Beiden harmonieren und da ausgebildet wurde.

Kein Meiden, kein Zögern, offen, locker einfach...wow, da könnt ich auch nochmal schwach werden.

Nein, keine Sorge, ich bin jetzt auf "Jagdhund" umgestiegen, weil im Tessin der DSH und fast alle Schäfirassen auf der Liste sind. Ist eine andere Herausforderung, weil das" Schäfer-bei der Herde sein und um sie rum und was machen wir jetzt" da völlig fehlt....schlichtweg nicht da ist.

Aber man kann auch mit einer ausgeprägten Jagdmotivation arbeiten und schon hat man sie auf sich bezogen.

lieber Gruss Eva

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 110

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 18. September 2013, 20:37

Ich habe nicht wirklich viel Ahnung von den Sportarten dieser Sparten, aber mich schaudert's einfach nur bei diesem Video - auf positive Weise. ;)

Ich kann nur versuchen, mir vorzustellen, wie viel Arbeit, Wissen, Feingefühl...und und und...dahinter steckt, um mit dem Hund zu so einem tollen Team zusammen zu wachsen und so eine saubere Arbeit zu zeigen. Ich meine...das ist dann ja (wenn korrekt ausgeführt) wirklich alles sowas von punktgenau...und das mit Hunden, die gerade in einer sehr hohen Trieblage a- und reagieren...Respekt! :good:
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

erica

Sportdoggie

  • »erica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 345

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 27. Juli 2014, 13:01

Ein kleiner Ausschnitt vom Sieger 2014:

http://www.youtube.com/watch?v=fKLw0XhJv9w

Jessy&Camiro

Alphadoggie

Beiträge: 2 587

Doggie(s): Camiro «Chopin Fredi» Dreamlike

Wohnort: Kanton Solothurn

Beruf: Graphic, Clothe & Web Designerin

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 27. Juli 2014, 14:15

Ich sehe solche Dinge ja immer zwiegespalten.. Aaaber es ist schon unglaublich beeindruckend wie viel Training wohl dahinter stecken muss! Ist schon eine riesen Leistung!
Liebe Grüsse
Jessy & Camiro



Unser Onlineshop – Beispielfotos der Halsbänder sind online! :-)

Lapinporokoira

Alphadoggie

Beiträge: 1 070

Doggie(s): 6 Lapinporokoira "Fjord", "Tundra", "Samur", "Gry" , "Ibsen" & "Ruska"

Wohnort: Höring

Beruf: Beamtin

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 27. Juli 2014, 14:56

Das ist wirklich allerhöchste Perfektion! Grenzgenial!!! :super: Danke fürs Zeigen!
Greetz July
Nuortariikas Lapinporokoira
Ridikkulus Orientale
www.lapinporokoira.at


und Robin für immer im Herzen!

testudo

unregistriert

26

Sonntag, 27. Juli 2014, 15:17

Sehr beeindruckend :good:

Holger

Wachdoggie

Beiträge: 922

Wohnort: Prêles

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 27. Juli 2014, 15:21

Zumindest vom wettbewerb her ganz hervorragend! Und wenn ich mir die zwar konzentrierte aber doch auch ruhige Art der Hunde und ihr nicht unterwürfiges Verhalten dem HF gegenüber ansehe, dann scheinen auch die Trainingsmethoden sauber zu sein- danke für die tollen Impressionen. Ich selbst wäre nicht exakt genug für dieses Niveau.
Bleibt lediglich die bereits angesprochene grundsätzliche kritik an Leistungssport mit Tieren: Menschliche Leistungssportler ruinieren ihren eigenen Körper, im Leistungssport mit Tieren sind es DEREN Körper. Das ist hier aber nicht das Thema.



Gruss,
Holger

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 360

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 27. Juli 2014, 18:53

Sehr schöne arbeit!
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

Joline86

unregistriert

29

Sonntag, 27. Juli 2014, 19:39

Wow, echt tolle Leistung!

doggielover7

unregistriert

30

Montag, 28. Juli 2014, 04:05

Sehr faszinierend, da steckt sicher sehr viel Training dahinter:)

Desche

Schnupperdoggie

Beiträge: 42

Wohnort: Densbüren

Beruf: mit Hunden

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 24. September 2014, 09:12

Man liebt diese Art des Sportes oder nicht! Wer in Frankreich ist und die Möglichkeit hat eine solche Prüfung zu sehen soll das machen, es ist ganz speziell diese Atmosphäre. Bei der Finale ist es gewaltig welche Zuschauermassen in den Stadien sind, Die Teams werden beim Einmarsch gefeiert wie Helden und alle Fiebern mit oder leiden wenn es nicht so gut läuft. Denn jeder ist sich bewusst wie viel Arbeit so ein Team benötigt dass sie es zur Finale schaffen.
Jeder der diesen Sport mit seinem Hund betreibt weiss dass er fast Täglich arbeiten muss mit dem Hund. Französischer Ring, Belgischer Ring, oder auch Campaine (hoffe richtig geschrieben) Aber auch die FCI Variante Mondioring verlangen sehr viel Selbstdisziplin von einem Team.
Ein Bekannter von mir der diesen Sport betreibt, durfte ich etliche male an Prüfungen begleiten.
Schade dass vor allem in der Schweiz das Mondioring so missverstanden wird, die meisten sehen nur die Mannarbeit am Kostüm und sind der Meinung das seien alles Bestien, die jeden Zweibeiner anfallen wenn sie ihn nur sehen. Dabei ist sehr viel gehorsam in allen Ringsportarten verlangt, Doppelkommandos existieren kaum, die ganze Prüfung wird am Stück abgelegt, der Hund kann also nicht neben dem Platz neu vorbereitet werden. Auch Halsband und Leine werden während der ganzen Prüfung dem Richter abgegeben. Der Hund muss in der Hand des Führers sein ansonsten ist man sofort draussen mit 0 Punkten.
Wenn man bedenkt dass in der Höchsten Klasse eine Prüfung pro Hund bis zu 40 Minuten in Anspruch nimmt, kann man sich auch vorstellen dass so ein Tier körperlich und geistig Konditionell in Topform sein muss. Auch der Führer muss geistig mitmachen. So eine Prüfung verlangt wirklich alles ab von einem Team

cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 628

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 24. September 2014, 09:45

Uii irgendwie ist mir das Video entgangen :sad: aber nun habe ich es auch angesehen und finde es einfach SUPER :super: :klatschen:
Diese Perfektion und vorallem diese Konzentration ist einfach WOW :good:
:/dank:/ erica für das tolle Video

Habe nun eine Frage: Bei IPO ist ja der Ärmel und beim Training bekommt der Hund den am Schluss kurz zum Tragen als Belohnung? Wie wird das am ganz Körperanzug gehandhabt? Wie weiss der Hund beim ganz Körperanzug, das Hände und Kopf tabu sind? Denn die sind ja offen.
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

erica

Sportdoggie

  • »erica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 345

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 24. September 2014, 17:42

Im Ring wird nur der Welpe über Beute gearbeitet. Bei uns trainieren sie anfangs nur am Bein. Der Welpe kriegt die beinmanschette. Später gibt es nichts mehr. Beissen ist Belohnung genug.
Die lernen sofort, dass Hände und Kopf Tabu sind. Aber Unfälle passieren (sehr selten) in der Hitze des Gefechts. Unsere Helfer sind hart im nehmen! Die sind auch mit Anzug voller blauer Flecken......Berufsrisiko....

34

Donnerstag, 25. September 2014, 04:29

Zwar ist es schon ein Weilchen her dass dieser Thread eröffnet wurde aber dennoch ein grosses Dankeschön an dich erica! Grenzgenial! :good:
Ich bin unbeschreiblich begeistert von diesem Sport und bin auch gerne als Glotzerin dabei. Das Video ist einfach super, diese Leistung - WOW!

Desche

Schnupperdoggie

Beiträge: 42

Wohnort: Densbüren

Beruf: mit Hunden

  • Nachricht senden

35

Montag, 29. September 2014, 12:27

Ach ja ganz vergessen, dieses Wochenende findet die Mondioring Weltmeisterschaft in Italien statt!!!!!!

erica

Sportdoggie

  • »erica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 345

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 2. Oktober 2016, 12:48


cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 628

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 2. Oktober 2016, 15:56

WOW wieder sehr eindrücklich zu sehen, die hohe Schule des Gehorsams :good: und jetzt ist mir auch klar, warum beim Anzug im Schritt noch eine Verstärkung hat, sonst wären die armen Männer dort immer verletzt :biggrin: da ja die Hunde auch dort beissen smilie_sh_019 :biggrin:
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 608

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 2. Oktober 2016, 16:22

Das ist schon beeindruckend anzuschauen.

Mal ein paar Fragen: bis zu welchem Alter macht man das mit dem Hunden? Und wie oft trainiert man? Und wie oft kommen dabei "Sportverletzungen" vor? Das Hochspringen resp. "Rumschleudern" kommt mir schon sehr belastend für die Wirbelsäule und auch die Bandscheiben vor? Auch wenn die Hunde zweifelsohne sehr gut bemuskelt sind.

Das soll jetzt bitte nicht als Kritik verstanden werden; ich finde es gut und wichtig Hunde rassegerecht auszulasten und die Hunde scheinen ja auch voll in ihrem Element zu sein.
Ist mir nur beim Anschauen so durch den Kopf gegangen inklusive eines Gesprächs, das ich mal mit einem Neurochirurgen hatte, der mir sagte, dass die Mehrheit der operierten CE Hunde Diensthunde seien und dass die es auch meist am Schnellsten merken, da Hund nicht mehr so gut hochspringt und festhält.

erica

Sportdoggie

  • »erica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 345

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 2. Oktober 2016, 17:33

Die meisten werden mit 8-9 Jahren in Rente geschickt. Die einen froher, die anderen später. Sportverletzungen sind bei gut bemuskelten Hunden eher selten. Wobei das rumschleudern beim SChutzdienst nicht das Problem ist. Schon eher das gerade reindonnern in den Helfer, ohne dass dieser abfedert. Die Verletzungsgefahr beim Helfer ist eher noch grösser.
Dann kommt es auch noch drauf an, in welchem Alter der Hund wie eingesetzt wird.
Trainiert wird mindestens zweimal wöchentlich. Finalisten werden während der wettkampfzeit 4-5 mal wöchentlich trainiert. Aber es wird natürlich nicht jedesmal wettkampfmässig gearbeitet, sondern Sequenzen trainiert.

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 608

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 2. Oktober 2016, 19:31

Danke für die Infos, spannend. Hätte jetzt mehr "Problemchen" erwartet. An den Helfer hab ich da ehrlich gesagt gar nicht gedacht :peinlich: , aber klar, wenn +/- 30 kg in einen reindonnern, kann das schon mal nen Schaden produzieren.