Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sternchen

Wachdoggie

  • »Sternchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 566

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Dezember 2013, 16:27

Welpen in Schlafbox?

Hallo zusammen!

Ich habe eine Frage und hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich habe seit 4 Tagen einen 9.5. Wochen alten Welpen. Sie ist super süss und auch sehr lieb!
Das Problem liegt eigentlich mit dem Stubenrein werden..... das muss sie natülrich noch nicht sein, sie ist ja noch ein Baby :-)
Aber sie muss fast all 10 - 15 Minuten Pipi machen. Kaum waren wir drausen, kommen wieder rein, löst sie sich bereits wieder auf dem Boden.
In der Nacht habe ich sie neben mir in einer Schlafbox. Dort beginnt sie zu Winseln, wenn sie raus muss, dies kommt nur noch 1- max. 2 mal vor, das macht sie schon super!
Nun meine Frage, wie kann ich ihr antrainieren, dass sie vielleicht nur noch all Stunde Pipi machen muss?
Eine Kollegin hat mir gesagt, dass sie nach einem kurzen Spiel in die Schlafbox ca. 1 Stunde gehen soll, damit sie es bisschen länger verkneiffen lernt. Ist dies richtig?
Wie lange / oft darf man einen Welpen durch den Tag in Schlafbox bringen?

Vielen Dank für eure Antworten und Hilfe!

Liebe Grüsse Sternchen mit Gioja

cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 678

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Dezember 2013, 16:34

@Sternchen

Habe dein Thema ins richtige Forum (Welpen und Junghunde) verschoben.
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

lovedogs

unregistriert

3

Dienstag, 17. Dezember 2013, 16:37

Ehrlich gesagt, weiss ich nicht ob der Hund dies dann richtig assoziiert...
Ich würde an sich, nach jedem spielen, esse oder herumtrödeln, raus gehen... wenn sie dann nicht macht, wieder rein, wenn der Welpe sich dann im Haus "erleichtert" gleich nehmen und raustragen und warten.
Wichtig ist, dass jedesmal wenn der kleine draussen war und pipi gemacht hat, BELOHNEN! das ist enorm wichtig...

Was ich noch anschauen würde, ist ob der Welpe nicht was hat, also medizinisches... das würd eich natürlich noch überprüfen.

LG
Cris

Sternchen

Wachdoggie

  • »Sternchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 566

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Dezember 2013, 16:52

@Cindy: vielen Dank!

@Lovedogs: Vielen Dank für deine Meinung....hm..... das mache ich eigentlich wirklich immer, soblad sie erwacht, trage ich sie nach draussen,. auch nachdem spielen und essen. Nur ist oftmals der Fall, dass sie 1-2 Schluck Wasser nimmt, und dann gleich pipi macht..... und sie geht viel trinken..... aso mit den 15 Minuten - Takt-Pipi ist nicht übertrieben.....
Ich hab mich schon gefragt, ob es evt eine Blasenentzündung sein könnte.... aber sie gingen bereits bei der Züchterin für ihre "Geschäfte" nach draussen und die hatten Schnee.... bei uns ist "nur" gefrorrener Boden.....hm....

lovedogs

unregistriert

5

Dienstag, 17. Dezember 2013, 16:53

also in diesem Fall würde ich unebdingt mal ein TA konsultieren um denn nachzugehen, ich bin der Meinung das dies wirklich nicht normal ist (kann mich aber auch irren)
Ich hoffe das es dem Welpen bald wieder gut geht!

LG
Cris

Fairy2010

Alphadoggie

Beiträge: 2 187

Doggie(s): Fairy

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. Dezember 2013, 16:59

Alle 15 Minuten erscheint mir auch sehr viel!

Unsere Maus durfte nach dem Schlafen, Spielen, Fressen immer raus. Draussen auch aufpassen, dass sie Pip macht. OFtmals ist die Umwelt so spannend, dass sie es draussen vergessen und dann reinmachen sobald sie drinnen sind.
Sollte der Welpe aber draussen pinkeln und dann alle 15 Minuten würde ich wirklich beim Tierarzt vorbeischauen.
Bzw frisst sie draussen Schnee/Eis? Meine muss dann deutlich öfter raus, wenn sie das getan hat.
Liebe Grüsse
Anna & Fairy & Jazz

Hundefotografie AF-Foto

Lagotto

Sportdoggie

Beiträge: 1 456

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Dezember 2013, 17:00

Im 15 Minuten Takt Pipi machen müssen, finde ich auch etwas auffällig... es sei denn, sie wird ständig bespasst und hat eine "Unruhe" um sich herum. Wenn sie nachts Pipi halten kann, ist sie vielleicht tagsüber noch zu unruhig und aufgeregt. Da könnte eine räumliche Eingrenzung ( zum Beispiel Laufstall) helfen. 
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

TalkingAnimals

unregistriert

8

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 11:30

Ich würde zum Tierarzt gehen. Alle 15min Pipi erscheint mir auch als nicht normal.

Sternchen

Wachdoggie

  • »Sternchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 566

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 11:38

also ich habe beim Tierarzt angefragt, der sagt, wenn sie bis Morgen, Freitag nichts ändert, dann soll ich vorbei kommen.,
Inzwischen habe ich auch noch die Züchterin gefragt. Sie sagte mir, dass es sein kann, weil es in meiner Wohnung viel wärmer (ca. 22 Grad) ist, als bei ihr im zwinger draussen. Da hatten sie zwar eine box, aber die tür nach draussen war nur mit einer Plastik abgedeckt, daher war es da nie sehr warm. Und durch die umstellung jetzt mit einer warmen Wohnung, trinke sie viel mehr. Sie hat nun gemeint, ich soll ihr weniger Wasser geben. habe ich heute Morgen auch so gemacht, und sie hat nie ren gemacht :-))))))
Ich habe nun am Morgen, bevor wir das ereste Bisi machen gingen, Wasser hingestellt, dann beim Füttern, da weiche ich das Trockenfutter eh in Wasser auf und jetzt kurz vor dem Mittag, bevor ich nach draussen wollte mit ihr, gab ich ihr auch wieder Wasser.
Sie nahm dies dann auch sehr schnell und hat alles ausgetrunken.
Was meint ihr? Ist dies gut? Bin ein bisschen unsicher, weil es ja heisst, dass ein Welpi immer Wasser zur verfügung haben muss.....
Vielenb Dank für euren Rat!

Lilith88

Kläfferdoggie

Beiträge: 452

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 12:00

Hinter viel Wasser trinken können viele Gründe stecken.Es könnte auch waa mit den Nieren sein oder Zucker.Um sowaa auszuschliessen würd ich zum TA.Da mit Zwinger ist ja nur eine Annahme.Ich finde dem Hund sollte Wasser immer zur Verfügung stehen.

PEPPINO

Kläfferdoggie

Beiträge: 206

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 16:42

Bin auch der Meinung,dass ein Hund IMMER Zugang zum Wasser haben muss....

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 308

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 17:14

Diuni hatte als Welpe eine Blasenentzündung, konnte es aber doch immerhin trotzdem 1-2 Std. halten (sonst hielt sie es schon 4 Std. mit 8 Wochen :brav0: ). Aber an Diuni sah man sehr gut das bei der Scheide die Haare verklebt waren und auch ein Tröpfchen hängen. Dann ging ich zum TA und es hat angezeigt, wurde behandelt und gut war.

Schau doch mal ob du was sehen kannst.

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 474

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 20:17

hab ich das richtig verstanden, die welpen lebten draussen im zwinger, jetzt im winter? wenn ja, dann hat sie wahrscheinlich schlicht eine blasenentzündung. keiner meiner welpen musste regelmässig nachts raus, die schliefen durch. und erst recht musste keine alle 15 min pinkeln. nach dem fressen, nach dem spiel und nach dem schlafen und sonst alle 2 bis 3 stunden. und meine waren sauber, die kamen schon fast so vom züchter und da es alles sommerwelpen sind, waren sie bei offener tür praktisch stubenrein von anfang an. nachts waren sie nie in einer schlafbox, ich hab keine box fürs haus. aber im schlafzimmer mit tür zu so dass ich hörte, wenn sie unruhig wurden, was wie gesagt, kaum je der fall war, eher gab es mal diarrhoe vom unsinn fressen draussen. ich würd sie dem TA zeigen, ganz klar.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Sternchen

Wachdoggie

  • »Sternchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 566

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 20:27

Jein, also sie hatten natürlich ein Häusschen, doch die Tür nach draussen war nur mit einer Plastik-plache zu, damit die Mutter, wie auch die Welpen sich nach draussen versäubern konnten. Der Raum war schon bisschen geheizt, bzw. am anfang stark und dann immer bisschen weniger. und jetzt in meiner Wohnung wo immer 22 Grad warm und sehr trockene Luft ist, hat sie wahrscheindlich durch das mehr Durst.
Ich gehe nun aber morgen zum TA, dann bin ich beruhigt, wenn nichts ist und weiss dann einfach, dass ich mich halt auf das einstellen muss und es bestimmt einmal besser wird, wenn ich konsequenz immer gleich nach draussen geht.
Ich hoffe nun, dass alles gut ist... hauptsach sie hat keine schmerzen und leidet nicht. Alles andere werden wir schon irgendwann in den Griff bekommen. Aber dann habe ich die Sicherheit dass alles ok ist

Vielen Dank an euch alle für eure Tips und Ratschlägen! Bin euch super dankbar!!!!!!

Flitzebub

Wachdoggie

Beiträge: 537

  • Nachricht senden

15

Freitag, 20. Dezember 2013, 09:36

Was für eine Rasse ist es denn?

lovedogs

unregistriert

16

Freitag, 20. Dezember 2013, 09:41


Was für eine Rasse ist es denn?
Genau das wollt eich jetzt auch nachfragen :)

Sternchen

Wachdoggie

  • »Sternchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 566

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

17

Freitag, 20. Dezember 2013, 16:51

es ist ein Labrador Mädchen :-)

Also, de TA hat gesagt, dass sie kerngesund sei :-D juppiiii..... also keine Blasenentzündung.....
er meint wahrscheindlich die warme trockene Luft in der Wohnung, durch das trinkt sie mehr und muss so noch mehr Wasser lassen....
es gäbe Welpen, die halt soviel müssen.....
aber nun bin ich beruhigt, dass es ihr gut geht. Gehe gerne soviel raus, wenn sie dafür gesund ist ;-)

Fairy2010

Alphadoggie

Beiträge: 2 187

Doggie(s): Fairy

  • Nachricht senden

18

Freitag, 20. Dezember 2013, 16:58

Oh ich freu mich für dich! Dann heisst es einfach eingewöhnen :smile:
Liebe Grüsse
Anna & Fairy & Jazz

Hundefotografie AF-Foto

Sternchen

Wachdoggie

  • »Sternchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 566

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

19

Freitag, 20. Dezember 2013, 17:20

Ja, bin auch mega glücklich, dass es der süssen Maus gut geht.... :hopser:

hier noch ein paar Fotos, von ihr :-)
»Sternchen« hat folgende Datei angehängt:
  • 17.12.13-4.jpg (40,89 kB - 23 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. September 2014, 14:32)

andi+rudel

Streunerdoggie

Beiträge: 909

Doggie(s): 1 Kauk. Owtscharka, 1 Maremmano- Abruzzese-Settermix, 1 Epagneul Breton

Wohnort: -F-

  • Nachricht senden

20

Freitag, 20. Dezember 2013, 20:35

ich würde mir ernsthaft über eine höhere luftraumfeuchtigkeit gedanken machen. habt ihr ein hygromether?
ich finde es nicht gerade sehr gesund (für mensch und tier), wenn man sich in derart trockenen räumen aufhält und dies nur durch häufiges und vermehrtes trinken kompensieren kann. gerade für einen welpen und seine schleimhäute ist das sicher nicht förderlich, wo er eigentlich die immunabwehr aufbauen sollte..
wir halten hier im haus strikt 50% ein und auch unsere hunde trinken nicht vermehrt wasser.
zu trockene raumluft ist auch für für die gesundheit allgemein nicht gerade ideal.