Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lagotto

Sportdoggie

  • »Lagotto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 503

  • Nachricht senden

1

Samstag, 1. März 2014, 08:37

Getreide ja oder nein

Würde mich doch mal interessieren, ob und wieviel Getreide, bzw. Kohlenhydrate ihr bei der Frischfütterung dazu gebt...?

Anfangs habe ich nur Fleisch, Gemüse und RFK gegeben, mittlerweile gibt es aber auch Kartoffeln, hartes Brot, Couscous, oder was ich sonst noch an Resten habe.

Getreide in der Hundenahrung wird häufig abgelehnt. In Fertigfutter finde ich es auch nicht so toll, aber wenn es frisch ist denke ich, ist es gehaltvoller und Hundi mag es... :zwinker:
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lagotto« (1. März 2014, 12:09)


2

Samstag, 1. März 2014, 08:48

Ich hab - bevor Lady allergisch auf Getreide wurde - ihr regelmässig gekochte Kartoffeln und ab und zu, wenn wir ungewürzte Reste hatten, ein wenig Reis, Nudeln oder einen Happen Brot gegeben. Mit Ausnahme der Kartoffeln, die sie am fleischlosen Tag als Futter bekam, gab es die anderen Dinge nur zwischendurch und in sehr kleinen Mengen, aber ich finde es interessant, dass früher die Hunde, die mit Resten ernährt wurden, auch gesund alt werden durften. Sehe also nicht ein, alles zu verdammen. Ich denke es ist wie bei allem, die Ausgewogenheit und Menge machts! Getreide sind nun mal Dickmacher und wer einen etwas gemütlicheren Hund hat, muss damit einfach aufpassen, dass der Hund dann nicht übergewichtig wird. Ausserdem ist klar, dass das Gemüse und Obst die Vitamine und Mineralien enthält und darum viel wichtiger sind und das sind auch Kohlenhydrate! Darum muss Getreide einfach sehr massvoll gefüttert werden. Aber es gibt Hunde, die verbrauchen sehr viel Energie und denen tut Getreide in kleinen Massen gut, damit sie nicht Unmengen fressen müssen, was ihre Verdauungsorgane übermässig belastet. Das ist meine Meinung.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 817

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

3

Samstag, 1. März 2014, 08:50

Kartoffeln gehen doch nicht unter Getreide? ?( jedenfalls darf ich es Diuni geben und sie sollte Getreidefrei ernährt werden wegen ihrem Krebs.

Somit kommt bei mir halt wenn dann nur Kartoffeln rein, sonst nur Gemüse und Früchte...

Kenne aber welch wo also auch andere Sachen rein tun, wie Haferflocken oder so... habe da keine Erfahrungen wie die Hunde es vertragen aber anscheinend ja gut, sonst würde man es nicht geben :noidea:

4

Samstag, 1. März 2014, 08:58

Stimmt, eigentlich sind Kartoffeln kein Getreide und sie liefern ja auch Stärke.

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 669

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

5

Samstag, 1. März 2014, 09:31

Warum sollte Getreide gesünder/gehaltvoller sein, wenn es "frisch" ist bzw es ist ja nicht frisch sondern auch verarbeitet? Wirklich frisch wäre das Getreide ja nur direkt ab Feld.

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 439

Doggie(s): June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: QS bei COOP

  • Nachricht senden

6

Samstag, 1. März 2014, 10:13

meine bekommen ab und zu brot oder auch teigwaren, oder reis.
kira bekommt ja seit sie klein ist landi futter. also das bitsdog.
hat weder allergien noch sonst was.
june bekommt was grad hier ist. auch landi oder eben das josera.
auch mal frisches fleisch...
wen aktion ist gibts auch mal rohes fleisch einfach so. oder rinderhack.
oder am abend wen ich zuviel gekocht habe resten.
ich mach mir da nicht so gross gedanken oder sorgen. ist ja nie viel.
kira frisst mit vorliebe wasabinüsse :peinlich: (bekommt sie natürlich nicht viele!)
letzdes mal beim impfen wurde kira gerühmt wie gut sie noch ,,zwäg,, ist... und ihre blutwerte etc. sind top :super:

ich denke aber auch wen ich probleme oder eben allergien bei ihnen hätte, dass ich mich logisch damit auseinandersetzen würde und auch
umstellen etc...
aber meine beiden sind nun mal gar nicht heikel :zwinker:


oder beeren und nüsse... :smile:
kira knackt nüsse selber.
june pflückt himbeeren und erdbeeren :smile:
oder wen wir in andermatt sind frisst kira auch gerne blaubeeren... da oben gibts die dinger noch ,,eimerweise,, :psst:
June, 19.01.2012, Border Collie
Kira, 20.01.2003 - 09.02.2018

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 392

  • Nachricht senden

7

Samstag, 1. März 2014, 10:22

Getreide und Reis gibt es bei uns nicht, jedoch kriegt der Rüde täglich 1 Kartoffel. Die Hündin reagiert mit Allergien auf Kartoffeln .

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 738

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

8

Samstag, 1. März 2014, 11:28

ich habe solche durchlauferhitzer, wie lady beschreibt. meine hätten wohl längst nierenprobleme, wenn ich ihnen soviel fleisch füttern müsste, um sie ohne getreide satt zu bekommen. meine kriegen daher getreide, es ist aber sicher der kleinste anteil am ganzen futter. wir füttern eigentlich alles: fertige flockenmischung, puffreis, kartoffeln, teigwaren, frischer reis... meine vertragen alles und haben keine allergien auf irgendwas.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Lapinporokoira

Alphadoggie

Beiträge: 1 070

Doggie(s): 6 Lapinporokoira "Fjord", "Tundra", "Samur", "Gry" , "Ibsen" & "Ruska"

Wohnort: Höring

Beruf: Beamtin

  • Nachricht senden

9

Samstag, 1. März 2014, 11:34

Ich fütter glutenfrei. Also Kartoffeln und Pseudogetreide, wie Amaranth
Greetz July
Nuortariikas Lapinporokoira
Ridikkulus Orientale
www.lapinporokoira.at


und Robin für immer im Herzen!

Lagotto

Sportdoggie

  • »Lagotto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 503

  • Nachricht senden

10

Samstag, 1. März 2014, 12:08

Vielen Dank für Eure Antworten!

Ja, habe auch so ein aufgedrehtes Kerlchen zu Hause und dachte, bei dem Energieverbrauch den er hat, gebe ich noch was zum Fleisch dazu. Haferflocken sind auch eine gute Idee! Ab und zu gebe ich noch Rinderfett dazu, aber wenn keine Allergien vorhanden sind denke ich, kann man problemlos Getreide und Kohlenhydrate füttern.

@Crispy, in Fertigfutter sind häufig Mais, Getreide, Reis, Maismehl, Reiskleie, Maisgluten, Gerste, Maisfuttermehl, Maiskleber usw. enthalten. Da glaube ich schon, dass Kartoffeln, Amaranth, Couscous, Haferflocken usw. nährstoffhaltiger sind. Vom Feld direkt ins Futter geht wohl kaum, dass kann schlichtweg nicht verdaut werden. Die hündische Anatomie ist dazu nicht fähig.
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 170

  • Nachricht senden

11

Samstag, 1. März 2014, 14:08

Anouk bekommt Reis, Kartoffeln, Teigwaren wenn wir Resten von unserer Mahlzeit haben. Sehr gerne nimmt sie Dinkelflocken oder Dinkelpops und Hirse oder Goldhirsebrei, ab und an Haferflocken. Sie würde mir von den Rippen fallen mit nur Fleisch, Knochen und Gemüse. Auch so ist sie am unteren Level und bekommt oft noch Rinderfett dazu.
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Lagotto

Sportdoggie

  • »Lagotto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 503

  • Nachricht senden

12

Samstag, 1. März 2014, 14:22

Stimmt, Hirse könnte ich auch mal wieder machen... :d
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 532

  • Nachricht senden

13

Samstag, 1. März 2014, 14:33

Meine bekommen zum Frühstück Fleisch, Kartoffeln mit Gemüse oder/und Aepfeln ergänzt. Gerne würde ich noch etwas Haferflocken beimischen, bis jetzt bekommen sie zum Zmittag Haferflockenguetsli, aber direkt in das Fressen gemixt wäre einfacher. (sie sind oft an der unteren Grenze mit dem Gewicht) Wer hat Erfahrung damit, geben Fleisch und Getreide zusammen wirklich Verdauungsschwierigkeiten wie man so oft lesen kann?

14

Samstag, 1. März 2014, 16:00

Ich Barfe ja auch.Meine Hündin hat keinerlei Allergien und ich gebe auch ab und zu Teigwaren oder im Winter von der Getreidemischung die ich auch noch von der Züchterin habe.

Ich denke das Getreide das in den Fertigfuttern ist, ist leider zu oft nicht das was wir unter Getreide verstehen sondern eben mit dem Schrot(Abfall) gepanscht.Ob das wirklich so ist weiss ich persönlich nicht,ich hab es auch nur mitbekommen als die Futter getestet wurden,bezogen auf die vielen Allergien von Hunden.Aber vorstellen könnte ich es mir schon.Darum bleibe ich beim Barfen

Liebi Grüessli Akira

sonnenkind

Schnupperdoggie

Beiträge: 18

Wohnort: ostschweiz

  • Nachricht senden

15

Samstag, 1. März 2014, 16:47

Meine jüngere Hündin ist sehr aktiv , sie bekommt von Anfang an regelmässig einen kleinen Getreideanteil. Buchweizen, Hirseflocken oder Hirsepops, auch mal Kartoffel. Zusätzlich zum Fett.


Meine ältere Hündin verträgt Getreide nicht so gut, sie füttere ich Getreidefrei.

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 738

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

16

Samstag, 1. März 2014, 16:51

@lia: ich gebe immer früchte/gemüsemix mit dem fleisch und getreide gleichzeitig. meine haben damit gar kein problem, egal was an getreide ich füttere. aber sie vertragen sowieso alles, sogar blumenkohl und broccoli roh. ich würd es halt einfach mal ausprobieren.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 532

  • Nachricht senden

17

Samstag, 1. März 2014, 18:59

@Psovaya Borzaya: danke, dann beginne ich einmal mit einer kleinen Menge Haferflocken und versuche es zu steigern.

Bea2521

unregistriert

18

Freitag, 10. Oktober 2014, 15:46

Und da schreibe ich auch gleich nochmal mit. Bis jetzt kriegte Jacky kein Getreide, die nächste Woche wo wir dann voll durchstarten, lasse ich es wohl auch nochmal weg. Danach probiere ich hie und da dann etwas aus. Beim Trockenfutter war es aber so, das sie definitiv bei Futter welches Getreide hatte, zu weichen Kot hatte. Bei getreidefreiem war es aber immer in Ordnung, daher lag es definitiv am Getreide, da es bei verschiedenen Marken das gleiche "Problem" war. Daher bin ich gespannt wie das dann bei Jacky der Fall sein wird, wenn ich das dann mal so zu füttere.

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 335

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix *Púka* Border Terrier

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

19

Freitag, 10. Oktober 2014, 15:58

Wieso möchtest du denn beim Barfen Getreide zufüttern?
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 817

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

20

Freitag, 10. Oktober 2014, 15:58

Ich gebe gar kein Getreide mehr wegen Diuni. So auch Pyri halt, aber ihr muss ich auf Ballaststoffe achten, somit bekommt sie Banane oder halt mal wieder Knäckebrot mit Roggen ;) (wenn Pyri zu wenig Ballaststoffe bekommen, kann es sein, dass sie auf einmal nach Monaten wieder dünner macht, aber schaute ich drauf dann ist alles bestens).