Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 16. März 2014, 20:03

Antischlingnapf - Tipps / Erfahrungen ?

Hallo
Seit Donnerstag haben wir ein neues Familienmitglied, einen 10 Wochen alten Labimix. Lebe ja schon seit Geburt mit Hunden aber so nen Staubsauger hab ich noch ne erlebt. Das Futter ist innert Sekunden weg.
Überlege mir nen anti-schling-napf zu kaufen.
Hat jemand Tipps / Erfahrungen?
Lg Maria

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 460

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. März 2014, 20:32

ich hatte eine weile für dawn einen, einen eat slowly. inzwischen mit dem vollbarfen ist es nicht mehr nötig. dadurch, dass barsois eine schmale schnauze haben, war die einschränkung jetzt nicht sooooo riesig. er erfüllte aber klar seinen zweck. hätte ich einen einzelhund der abartig schlingt, würd ich wohl das futter draussen verteilen, damit das schlingen abnimmt.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Lucky

Alphadoggie

Beiträge: 1 056

Doggie(s): Cocker Spaniel

Wohnort: Kt. BL

Beruf: Hausfrau und Mami

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. März 2014, 20:35

Kannst ja mal einen grossen Stein in den Napf lege, damit er drum herum fressen muss.
Es Grüessli vom Lucky ond de Katja

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 460

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 16. März 2014, 20:39

ha, ha was glaubst du was ich gemacht habe zuerst?? dawn nahm den stein und liess ihn auf meinen steinboden in der küche fallen... na danke auch... :kaputtlach:
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

5

Sonntag, 16. März 2014, 22:38

ich hatte eine weile für dawn einen, einen eat slowly. inzwischen mit dem vollbarfen ist es nicht mehr nötig. dadurch, dass barsois eine schmale schnauze haben, war die einschränkung jetzt nicht sooooo riesig. er erfüllte aber klar seinen zweck. hätte ich einen einzelhund der abartig schlingt, würd ich wohl das futter draussen verteilen, damit das schlingen abnimmt.
Ist das denn bei Frischfütterung nicht so schlimm? Barfe ja auch kenne da aber nur Genießer und schneller Esser aber nicht Futter Wegbeamer

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 460

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 16. März 2014, 22:44

dawn erbrach trofu früher oft gleich wieder bzw. ziemlich gleich wieder und dieses ewig saure in der speiseröhre war mir einfach zu gefährlich. barf hingegen ist ja fast "brei", das erbrach sie noch nie. allerdings hat sie inzwischen auch etwas gelernt, langsamer zu essen. die RFK nagt sie ganz ruhig und nimmt sich zeit. nur poulethälse kann ich ihr nicht geben. die schlingt sie ganz runter und erbricht sich später dann die seele aus dem leib.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

7

Sonntag, 16. März 2014, 22:55

Ok. Demfall etwas gesünder wie Trofu in allen Belangen ;)
Etwas ruhiger nehmen sollte er es sich trotzdem schaute so smilie_sh_019 als er heute eine Portion Pansen ungeschnitten in einem Haps runter putzte. Unwohl ist's ihm danach nicht gewesen aber mir

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 460

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 16. März 2014, 22:59

gut, ich geb alles nur gewolft. weiss nicht wie es sonst wäre...
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

9

Sonntag, 16. März 2014, 23:12

Ja nachdem der Kleine ein Stück Pansen gehapst hatte überlegte ich mir heute eben auch nur noch gewolft und in Spezialnapf ;)

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 720

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

10

Montag, 17. März 2014, 10:10

Wir haben auch einen Labi Mix (heute 11 Monate). Als wir Luna frisch bei uns hatten, schlang sie auch alles runter. Wir kauften ihr einen Anti-Schling-Napf, war gerade 1/2 Preis. Zuerst wurde sie fast wütend, da sie den Trick noch nicht draussen hatte, wie sie das Futter "raushäkeln" muss. Bald änderte sich das. Sich frass auch nicht immer alles auf. Der Napf musste dann immer gereinigt werden, da er richtig eklig versabbert war. Fazit: Ich brauchte ihn nur kurze Zeit.
Später verteilten wir das Futter überall im Wohnzimmer. Sie musste es also erst zusammensuchen.

Heute frisst sie ganz normal. Ob das Runterschlingen ein Überbleibsel aus ihrer "Kindheit" war? Sie wurde auf einem Bauernhof geboren mit 4 oder 5 Geschwister. Könnte sein, dass den Hunden das Futter hingestellt wurde, und der Schnellere der Geschwindere war und alles weg frass. Bis die Langsamsten an die Reihe kamen, war vielleicht gar nicht mehr viel oder nichts mehr übrig.

11

Montag, 17. März 2014, 11:38

Ok ich glaub ich gedulde mich noch etwas und schaue ob es sich legt.
Bis jetzt hat er nicht erbrochen oder gepupst deswegen ;)

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 460

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

12

Montag, 17. März 2014, 11:58

die barsoizüchterin füttert aus einem gemeinschaftsnapf (nur die welpen) und ich glaube nach wie vor, dass man sich so "schlinger" erzieht. an und für sich ist der hund zwar dafür gemacht, aber wenn es dann eben wieder retour kommt, find ich das auf dauer sehr ungünstig.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

13

Montag, 17. März 2014, 12:06

Ja der hat mit den Geschwistern auch teilen müssen. Evtl legt es sich noch da der Jacky nichts bei ihm klaut. Abwarten und sonst probiere ich mal so nen Napf

Flitzebub

Wachdoggie

Beiträge: 537

  • Nachricht senden

14

Montag, 17. März 2014, 12:35

Fütterst Du den Hund alleine? Falls nicht, würde ich ihn alleine in einem Raum füttern damit er mit der Zeit lernt dass ihm niemand das Essen streitig macht und er nicht schlingen muss.

15

Montag, 17. März 2014, 12:39

Flitzebub: gute Idee! Zurzeit fressen sie im selben Raum

Meily

Streunerdoggie

Beiträge: 215

Doggie(s): Jilly, Boston Terrier *2015 - Meilo Keks im Herzen

Wohnort: Zentralschweiz

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 18. März 2014, 08:25

Meilo Inhaliert sein Fressen auch. Hab ihm dann einen Anti Schling Napf gekauft. Nach dem zweiten mal konnte er genau so schnell fressen wie im normalen Napf. Da er nach dem Essen nie erbrochen hat oder sonstige Schwierigkeiten hatte hab ich es dann gelassen. Dann soll er halt sein Essen inhalieren. Macht er Heute noch. Egal ob Trockenfutter oder Fleisch.

Aber in deinem Fall sieht das ja anders aus. Vielleicht kannst du noch per Handfütterung einsteuern, ruhe rein zu bringen. Mehr fällt mir grad nicht ein.
----------------------------------------------------
Grüsse Yv
mit Gremlin


--> Meilo Keks, auf Ewig in meinem Herzen <--

-----------------------------------------------------

Zia

Alphadoggie

Beiträge: 3 006

Doggie(s): Zia

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: Event Manager

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 18. März 2014, 09:30

mit dem napf kenne ich mich nicht aus... aber zia war auch so ein schlinger. das hat sich aber dann ergeben bzw. aufgehört. bin überzogen, dass es ein übrigbleibsel vom tierheim war... da war sie mit etwa 20 hunden im käfig.


EcoBricks Wassereinigende Aquarium Deko aus Vulkangestein

BaKiBo Die Baby- & Kinderartikel Börse

Kuredu - Die Trauminsel der Malediven

TalkingAnimals

unregistriert

18

Dienstag, 18. März 2014, 10:39

Chery hatte auch so einen Napf, jedoch hat sie auch nach 2-3x herausgefunden, dass man das Ding ja so lange malträtieren kann, bis es durch die Gegend fliegt und das Futter rausfällt. Oder dann halt wirklich alles raus"häkeln", was sehr schnell ging.

Seit sie alleine mit mir lebt, ohne zweiten Hund, kann sie normal schnell fressen.

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 847

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 18. März 2014, 17:50

Luna ist ja mit 11 Geschwistern aufgewachsen. Sie hat leider immernoch nicht gelernt dass sie nun ihren Napf für sich ganz alleine hat :rolleyes:

Patzbatz

Wachdoggie

Beiträge: 1 007

Doggie(s): Amy silver Labrador dame

Wohnort: Kanton Bern

Beruf: Rangierspezialistin

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 18. März 2014, 19:37

hab auch nen labi. tipp: kiste mit zeitungspapier knüllern füllen und futter rein. oder futter auf dem Balkon ausstreuen und er muss es suchen... oder im gras.. oder vom fressnapf so ein (grösser als ein napf) ähnlich wie ein brett was auch so hervorragende 'zähne' hat da haben die hunde nachher sehr lange..
:zwinker:
Dein Hund ist dein Spiegelbild, dass niemals lügt. 00100-2:pics