Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lapinporokoira

Alphadoggie

Beiträge: 1 070

Doggie(s): 6 Lapinporokoira "Fjord", "Tundra", "Samur", "Gry" , "Ibsen" & "Ruska"

Wohnort: Höring

Beruf: Beamtin

  • Nachricht senden

21

Samstag, 22. März 2014, 15:34

Ahhhhhhh :d :super:
Greetz July
Nuortariikas Lapinporokoira
Ridikkulus Orientale
www.lapinporokoira.at


und Robin für immer im Herzen!

Anij

Wachdoggie

Beiträge: 879

Doggie(s): 2 engl. Cockerspaniel, Silky (2003), Velvet (2004)

Wohnort: Deutschland, Zornheim bei Mainz

Beruf: Kaufm. Angestellte

  • Nachricht senden

22

Samstag, 22. März 2014, 19:15

Wir haben zur Zeit auch 2 Junghunde im Training (8 Monate und 1 Jahr), die lernen schon Führtechnik (auch der Hund muß ja lernen, was sein HF macht, wenn er einen Franzosen oder Ketschter etc. läuft), aber mit den Stangen auf dem Boden, Kontaktzonen stehen und jetzt, wenn wir Anfang April wieder raus gehen, dann gibt's den Gassenslalom (leider können wir den in der Halle nicht so gut aufbauen). Der 8 Monate alte Hund wird von einem Mädel geführt, das im Rolli sitzt, das verlangt natürlich eine ganz besondere Form der Ausbildung.

Und klar, kann man mit 2 Hunden trainieren. Natürlich nicht gleichzeitig sondern nacheinander :d . Ich hatte kürzlich hier mal ein Video verlinkt, da ich im Moment auch mit 2 Hunden trainiere, einmal mit meiner Velvet und dann mit Wallace dem Hund einer Vereinskameradin *guckst-Du-hier* Ich habe in unserer Gruppe zur Zeit das "Pech", daß das die 2 einzigen Midis sind, so daß ich immer direkt nacheinander mit den 2 Laufen darf muß. Ist ein echtes Konditionstraining. :biggrin: Macht aber höllischen Spaß, auch wenn meine Süße immer etwas sauer ist (man hört sie auf dem Video mit Wallace im Hintergrund in ihrer Box schimpfen).


Neben der richtigen Höhe, ist es eben auch wichtig, daß man eine Führtechnik hat, bei der der Hund sich möglichst wenig auf den Pfoten drehen muß, zB. wenn man dem Hund vor dem Sprung einen Richtungswechsel nicht richtig angezeigt hat, er spring zB. nach links weg, es geht aber nach rechts weiter, also muß er praktisch auf der Stelle drehen oder, was noch schlimmer ist, er versucht schon über dem Sprung die Richtung zu ändern, was 1. meistens die Stange zu Fall bringt und 2. dazu führt, daß der Hund nicht sauber landet. Auch das sind Sachen, die die Gesundheit der Gelenke erhalten. Wichtig finde ich im Übrigen auch einen regelmäßigen Gesundheitscheck beim Chiropraktiker oder Physio, um zu sehen, ob der Hund irgendwelche Verspannungen, verschobene Knochen etc. hat.


Ansonsten saubere Ausbildung, guter Aufbau der Sprungtechnik, des Slaloms und der Kontaktzonen. Gute Führtechnik vom HF. Das ist schon die halbe Miete, egal ob Plausch oder Turnier.
Viele Grüße von Daniela, Velvet und Sira

und Silky im Herzen.









Wenn du redest, muss deine Rede besser sein, als es dein Schweigen gewesen wäre.
(arabisches Sprichwort)

Chevron

unregistriert

23

Mittwoch, 2. Juli 2014, 11:09

Auch wir wollen Agility machen.

Wir gehen bald gucken ob uns Agility auch Spass machen würde.

Nun ist mein D-Pinscher Gin erst 10Monate alt, ist das zu jung um mit kleinen Hindernissen usw. zu beginnen?

Gin ist ein mittelgrosser Hund und wir würden sowieso in einem Kurs für klein-Hunde anfangen um seine Gelenke zu schonen.

Was meint Ihr?

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 582

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 2. Juli 2014, 11:44

Ich persönlich bin gar kein Fan von Welpenagility, aber das muss jeder Hundebesitzer selber wissen. Ich persönlich würde erstmal in Ruhe Welpen, Junghund und Co machen. Wenn Du schon etwas fürs Agi später üben willst, dann kannst du das ja auch zu Hause tun (Zonenclickern, rechts und links laufen, Handtarget usw usw).

Geräte, Führtechnik, Tempo und Co sind für mich in dem Alter ein NoGo. Und genau das sieht man immer wieder in den Welpenagistunden. Was ich persönlich beim nächsten Junghund machen werde, ist das Longieren. Natürlich welpengerecht. Aber besseres Distanztrainig gibts meiner Meinung nach nicht in dem Alter.


Gruss Wendy

Aline

Wachdoggie

Beiträge: 759

Doggie(s): Jaro, Aussie, Beluga, Schapendoes

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 2. Juli 2014, 13:14

Naja, mit 10 Monaten ist er doch kein Welpe mehr ;-)
Wenns dich intressiert würd ichs doch mal ausprobieren!
Sicher ist wichtig, egal in welchem Alter: Ruhe & Konsequenz. Wir hatten im Agi einen D-Pinscher, der leider schon jung eine Rücken-OP machen musste. Nun passt da Agi nicht mehr. Der Hund aber hat vor seinen Schmerzen sichtlich Spass gehabt und hat toll gearbeitet.

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 726

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 2. Juli 2014, 13:14

In unserer Gruppe sind zwei jüngere, sehr wilde Hunde. Ich stelle fest, dass die einfach Spass haben, dort rumzusauen, über die Wand zu springen, etc. Nur der Unterschied ist, dass sie nicht dort durch wollen, wo die HH durch will. Es ist jeweils mega lustig zu sehen, wie der übermütige Hund auf dem Platz herumrennt, zu den andern Hunden hin spielen will, etc. Aber den Parcous so laufen, wie vorgegeben wird? Nein danke. Ich kann Luna gut frei lassen beim Agi. Letztes mal hatte sie zwar auch Flausen und sprang immer wieder auf eine natürliche Erhöhung im Gelände rauf, statt durch die Röhre zu spurten.

Ich persönlich finde, dass der Grundgehorchsam erst sitzen muss, bevor mit einem jungen Hund Agility gemacht wird. Eben, wenn der Hund ein Fuss-Kommando nicht beherrscht, so musser ja immer geführt werden, an der Leine. Aber die Entscheidung liegt beim Hundehalter, allenfalls -Schule. Kommt wohl auch auf den Hund darauf an.

Chevron

unregistriert

27

Mittwoch, 2. Juli 2014, 21:28

Also sein Gehorsahm ist top, wenn keine Ablenkung vorhanden ist.

Er kann fuss-gehen, warten, sitz, platz und ist gut abruffbar.

Aber! Wenn andere verspielte Hunde in der nähe sind, dann ist er taub!

Jetzt bin ich mir nur nicht sicher ob ich etwas falsch mache oder ob das bei einem Hund mit 10Monaten einfach nur normal ist?

Hatte vorher nur Hunde die mehr als 3Jährig gewesen sind aus dem Tierheim, ein Junghund ist da schon etwas wilder und neugieriger.

Aline

Wachdoggie

Beiträge: 759

Doggie(s): Jaro, Aussie, Beluga, Schapendoes

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 2. Juli 2014, 22:41

Andere Hunde sind halt eine grosse Ablenkung. Das wirst du auch im Agi merken! Ich bin jetzt auch immer noch dran, dass mein Hund ruhig zuschauen kann (im Agi). Probiers aus, du wirst schon merken obs für dich & dein Hund passt

Anij

Wachdoggie

Beiträge: 879

Doggie(s): 2 engl. Cockerspaniel, Silky (2003), Velvet (2004)

Wohnort: Deutschland, Zornheim bei Mainz

Beruf: Kaufm. Angestellte

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 2. Juli 2014, 23:32

Vel hatte damals auch am Anfang eine Phase, wo es ihr schwer fiel, sich zu konzentrieren, wenn zB. das Herrchen dabei war. Heute ist das kein Problem mehr. Bei dem IABC in Holland, wo wir letztes WE waren, stand einmal Herrchen bei uns, als wir gerade auf unseren Start warteten und obwohl Vel eigentlich ein Papa-Kind ist und ihr Herrchen über alles liebt, war er in dem Moment nicht angesagt und sie war fast angenervt, als er sie angesprochen hat. Sie hatte nur Sinn für den Start, der gleich erfolgen sollte. Das kommt mit der Zeit.
Viele Grüße von Daniela, Velvet und Sira

und Silky im Herzen.









Wenn du redest, muss deine Rede besser sein, als es dein Schweigen gewesen wäre.
(arabisches Sprichwort)

Chevron

unregistriert

30

Donnerstag, 3. Juli 2014, 06:54

Das erleichtert mich, dann kann es ja nur noch besser kommen mit meinem jungen wilden. :good:

Anij

Wachdoggie

Beiträge: 879

Doggie(s): 2 engl. Cockerspaniel, Silky (2003), Velvet (2004)

Wohnort: Deutschland, Zornheim bei Mainz

Beruf: Kaufm. Angestellte

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 3. Juli 2014, 10:34

Ja, das gibt sich mit der Zeit. Du mußt nur sehen, daß Du das richtige Motivationsmittel für Deinen Hund findest (bei meiner sind es definitiv Wienerle für die macht sie alles :biggrin: ) und dann geht das.
Viele Grüße von Daniela, Velvet und Sira

und Silky im Herzen.









Wenn du redest, muss deine Rede besser sein, als es dein Schweigen gewesen wäre.
(arabisches Sprichwort)

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 118

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 3. Juli 2014, 12:35

Persönlich würde ich noch 5 Monate warten und erst die Gelenke röntgen lassen. Aber ich finds jetzt auch nicht verwerflich, mit einem zehnmonatigen Hund mal in ein (gut geführtes!) Agilitytraining reinzuschnuppern, in dem ein sauberer Aufbau gemacht wird, die Sprunghöhe und vor allem die Wand angepasst wird und auf die Leistungsfähigkeit des Hunde geschaut wird, nicht nur körperlich (Agility ist anstrengend und Hunde zeigen Ermüdungserscheinungen oft erst spät), sondern auch geistig. Viele Leute überschätzen leider ihren Junghund (und das ist ein Zehnmonatiger meiner Meinung nach immer noch). Mit einem jungen Hund würde ich ausserdem auch sehr schauen, wie der Slalom aufgebaut wird, ich würd das nicht mit Bögen machen, sondern mit langsameren, rückenschonenderen Methoden (erclickern, 2x2).

Und was ich absolut ganz wichtig finde: Auf keinen Fall NUR noch Agility machen. Für mich gehört ein Hund mindestens bis eineinhalb in ein gutes, aufbauendes, nicht hundesportlich orientiertes Alltagstraining (oder man macht das Training wirklich gewissenhaft selber daheim, und lässt es dann nicht fahren, weil man ja jetzt Agi macht). Dann ist halt die Frage, ob du und Chevron 2 Trainings die Woche stemmen mögt.

Und auch nie vergessen: Mit zehn Monaten ist kein Hund fertig. Guter Grundgehorsam in dem Alter ist toll, schön, wenn du so fleissig dran gearbeitet hast, und gute Basis, dass es auch so weitergehen wird - aber eben erst Basis. Da wird noch viel passieren im Hundekopf und man muss sich drauf einstellen, dass der Grundgehorsam so nicht in Stein gemeisselt ist und man noch viel wiederholen muss ;)
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 374

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 3. Juli 2014, 13:08

Meine June hat heute noch teilweise mühe, wen zu viel Aktion herrscht :-)
andere Hunde die spielen...
im Agility zuschauen kann sie aber mittlerweile und bleibt auch ruhig.
aber es hat schon eine weile gebraucht.
ich habe erst mit ca. 16mt mit Agi angefangen, einfach daher weil meine eh schon sehr hibbelig war und erst in anderen Bereichen ruhe lernen musste.

denkt immer daran, ihr habt zeit ;-)

neulich hat mich auch eine angequatscht im Agi, dass ich schon viel weiter sein sollte...
mich kratzt das nun überhaupt nicht.
da es mir eigentlich nicht sooo wichtig ist und ich eigentlich auch nicht wirklich vorhabe mal an Turniere zu gehen.

wichtiger wäre mir das Schafe hüten, aber im Moment habe ich leider zu wenig zeit/Geld! was mich selber schon sehr stresst und ich auch schade finde.

naja...
die zeit wird kommen ;-)
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

Chevron

unregistriert

34

Freitag, 4. Juli 2014, 08:23

Ja, das gibt sich mit der Zeit. Du mußt nur sehen, daß Du das richtige Motivationsmittel für Deinen Hund findest (bei meiner sind es definitiv Wienerle für die macht sie alles :biggrin: ) und dann geht das.



Bei Gin sind es ebenfalls Wienerle, für die macht er (fast) alles :zwinker:

Ein Hoch auf die Wienerlis :klatschen: :thumbsup: