Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Benni.lee

unregistriert

1

Freitag, 28. März 2014, 16:15

wie oft kratzen und schütteln sich eure hunde??!?

komische frage ich weiss,aber bei den cavaliers gibt es ja leider eine richtig schlimme krankheit. (von der ich leider erst gehört habe als wir benni schon hatten...)ich möchte bitte jetzt keine "fertigmacherei" wegen dieser rasse,ich bin selber schuld ja,habs nicht besser gewusst,und könnt mir glauben ich find diese zchterei mittlerweile auch scheisse seit ich weiss und selber erfahren hab was es alles schlimme gibt.ich bitte euch einfach mich nicht noch mehr fertig zu machen,da ich eh schon mit den nerven unten bin.alle die gegen das züchten dieser rasse sind:ja,ich versteh euch.
nun ist es ja so dass benni erst grad eine schwere op hinter sich hat,nun aber schon der nächste super gau: anscheinend zeigt er symptome dieser schlimmen hirnkrankheit,eine neue bekanntschaft hat 2 betroffene hunde und meint ich sollte mir auch sorgen machen :cry: ;( ;(
und zwar schüttelt er sich sehr häufig und kratzt sich phasenweise auch sehr oft.schütteln tut er sich ,keine ahnung ca 10-40 mal am tag.........

beides symptome. aber eben auch normale sachen ,fragt sich nur wie oft das normale hunde machen?????

ich danke euch von herzen wenn ihr mir das bechreiben könnt wie das bei euren hunden ist :sdanke:

DoggyHZ

Sportdoggie

Beiträge: 1 366

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. März 2014, 16:40

Schütteln tun sich meine Hunde nicht oft, nur nach dem Schwimmen, nach Stresssituationen oder ab und zu nach dem Aufstehen. Aber eher selten. Kratzen tut sich mein TWH-Rüde des Öfteren (Hausstaubmilbenallergie), aber das haben wir gut im Griff. Meine TWH-Patenhündin kratzt sich vor allem, wenn sie sich unter Druck fühlt, also als Übersprungshandlung.

Das oft Schütteln könnte aber auch einfach auf eine Ohrenentzündung hindeuten?
"Liebe, Konsequenz, Vertrauen und ein gesundes Verständnis für den Ursprung des Hundes - damit kommen wir ans Ziel"

Huskybespasser

Sportdoggie

Beiträge: 1 703

Doggie(s): Siberian Husky (Byelka, Candy, Anouk), Alaskan Husky (Dyron), Colliemix (Enya)

Wohnort: Zwischen Olten und Oensingen

Beruf: SBB Sklave :)

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. März 2014, 17:07

Also byelka kratzt sixh relTiv häufig an den ohren. Hat d immer wieder probleme mit. Candy recht oft wenn sie stress hat. Schütteln eigentlixh nur, nach dem baden, wenn die blase oder darm entleert wurde oder nach dem toben.
Als Gott begriff, das nur die Besten Schlittenhundesport machen, erschuf er für den Rest Fußball.
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Musher werden?"-- Die Steine schrien: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug!":kaug:


In Arbeit http://www.huskyranch.ch

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 232

Doggie(s): Mairin, Aussie, Nyell, Mudi (vorübergehend)

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. März 2014, 17:09

Erstmal tuts mir echt leid, dass du dir so Sorgen um deinen Kleinen machen musst :( Sowas ist hart, wenn dann immer noch was und noch was kommt..

Mairin kratzt sich selten, schütteln (ohne dass sie nass ist) tut sie sich 2, 3x am Tag..
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Jessy&Camiro

Alphadoggie

Beiträge: 2 588

Doggie(s): Camiro «Chopin Fredi» Dreamlike

Wohnort: Kanton Solothurn

Beruf: Graphic, Clothe & Web Designerin

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. März 2014, 18:45

Oje, tut mir auch leid! Hoffentlich kommt alles wieder gut 00100-2:pics

Auswendig weiss ich das leider auch nicht so genau.. Da müsst ich schon fast einen Tag lang mitzählen ;-)
Camiro schüttelt sich öfters.. Also, schon nicht gerade 40x am Tag wie du es schreibst.. Aber eigentlich sehr oft wenn er geschlafen hat und dann aufsteht..
Täglich bestimmt ca. 5–10x

Kratzen tut er sich fast nie.. Durchschnittlich vllt. alle 2 Tage mal kurz beim Halsband, weil es ihn stört (nehme ich mal an...) Jetzt hat er z.B. gerade neu die Hundemarke bekommen und die klimpert ja.. Jetzt kann er sich kaum noch beruhigen und will sie durch "kratzen" entfernen.. Aber sonst eigentlich wirklich fast nie..
Liebe Grüsse
Jessy & Camiro



Unser Onlineshop – Beispielfotos der Halsbänder sind online! :-)

Brigitte

Kläfferdoggie

Beiträge: 479

Doggie(s): Nala Cocker Spaniel, Aemy ewig im Härze

Wohnort: Lenzburg

  • Nachricht senden

6

Freitag, 28. März 2014, 18:59

Also Benni und Du gehen mir ans Herz.

Denke nicht gleich das schlimmste! Benni hat eine schwere OP hinter sich. Bei Nala war es "nur" eine Kastra, aber sie schüttelt sich auch häufiger seit her.

Sie schüttelt sich wenn sie aufgeregt ist, auch vor Freude oder wenn sie herumgerannt ist, nach dem Schlafen, wenn sie mit einem anderen Hund gerannt ist. Habe es noch nie gezählt aber ich werde mich auch darauf achten, 20 mal ist es im Moment bestimmt.

Jetzt im Frühling niest sie auch oft und schüttelt sich, ev Allergie? Auch Hunde können auf Pollen reagieren.

Mache Dich jetzt nicht fertig, vielleicht schütteln sich Hunde mit Schlappohren einfach mehr, Bennis Rasse gibt es auch schon sehr lange. :brav0: ist nicht einfach eine Neuzüchtung. Die Op hat sicher auch einen einfluss und wenn er Schmerzen hat

Ps: zähle mal Nalas Geschüttel, also welches ich mitbekomme ;)
Grüsse Brigitte mit Nala.
Ewig im Herzen Aemy.

Benni.lee

unregistriert

7

Freitag, 28. März 2014, 19:10

:sad: ja aber das sind leider genau due symptome dieser krankheit,sie wollen damit die kopfschmerzen abschütteln,was natürlich nicht geht.als ich von dieser krankheit gelesen hab fragte ich meine züchterin.die tat das ab und sagte das käme vorallem in england vor...tja aber allein die letzten 3 wochen hab ich 4(!!)cavis kennengelernt-alle mit cm ,dieser krankheit !!und zwar in buchs und fl....und die sagten eben benni zeige genau das verhalten.....und abklären kann man das nur in deutschland ,ist sehr speziell weils nur diese rasse betrifft....ja ich bin grad am verzweifeln,benni tut mir leid,der gedanke dass es ihm nicht gut geht macht mich ganz fertig....

Benni.lee

unregistriert

8

Freitag, 28. März 2014, 19:11

und dagegen tun kann man leider nichts.es ist wirklich furchtbar...

sumadog

Alphadoggie

Beiträge: 2 111

Wohnort: Aarau

  • Nachricht senden

9

Freitag, 28. März 2014, 19:49

Ich kenne diese Krankheit und sie ist halt wirklich nicht schön, je nachdem halt auch sehr gefährlich :sad: frag mal bei deiner Züchterin nach ob ihr ein Fall bekannt ist bei ihren(bzw. Ihren gezüchteten hunde) bekannt ist. Lass dein hundchen erst mal gesund werden und überlege dir dann ob du ihn in DE untersuchen lassen willst. Suma krazt sich häufiger mal oft in Halsband Bereich verallem im Moment weil sie so haart. Schütteln tut sie sich eigentlich nur in Stresssituation, wenn sie nass ist oder wenn sie am morgen aufsteht. Ich wünsche dir und deinem hundi alles gute und dass alles um was du dir im Moment so Gedanken und sorgen machst nicht so schlimm ist. :1daum-drück: :gutebesserung: a020

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 447

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

10

Freitag, 28. März 2014, 20:12

a020 ojeee, schade ist im Moment der Wurm drin bei dem Kleinen...

Klar, ich zähle das Schütteln und Kratzen natürlich auch nicht von meinen Hundis. Diuni schüttelt sich nur wenn sie nass ist, ich sie getrocknet habe, ihr das Geschirr abziehe oder anziehe und das Kragenfell nicht schön ist ;) Oder aber vor allem wenn sie beim Hundekreuzen Stress hatte, dann wird danach kurz geschüttelt. Das schütteln sieht aber anders aus als wenn sie was an den Ohren hätte. Bei den Ohren schütteln sie ja eher vorne den Kopf und sonst über die Schultern bis zum Rücken inkl. Schwanz. Finde das würde man merken, den Unterschied.

Kratzen tut sich Diuni eigentlich noch weniger als Schütteln und dann praktisch nur im Fellwechsel wenn die Haar jucken. Oder mal mit den Hinterpfoten am Kopf/Fang wenns mal juckt, aber selten.

Pyri kratzt sich viel mehr als Diuni, vor allem wenn sie Stress hat. Dann ist sie die Gähnprofi und Kratzetante. Dann ist es aber schnell... hinsetzten, kratzen, aufstehen... Aber wie oft das ist, zähle ich nicht. ich sage dann nur so ,, ach, du Stresshaufen,,. ;) :hihi:

Bevor du ja ins Ausland fährst kannst du ja bei einer Kontrolle (nehme an es gibt sicher noch eine wegen der Ops.) mal ihn beim TA zeigen. Wegen Ohren, Flöhe oder was auch immer sonst noch in Frage käme. :noidea: Oder schau mal die Haut an... meine kratzen auch wenn sie Beispiel eine Zecke haben :nicken:

Ich hoffe sehr, dass du mit ihm nicht das Pech dieser Krankheit hast. Ich wusste von der Krankheit gar nicht... :noidea:

Warum kann man das nur in DE abklären? ist das ein spezieller Test? Wie testet man es überhaupt?

Jedenfalls alles Gute und Daumen sind gedrückt :nicken:

Benni.lee

unregistriert

11

Freitag, 28. März 2014, 20:14

ja meine züchterin hatte erst 2 würfe.....ist also noch recht neu....benni ist wohl bis jetzt auch der erste und einzige mit dieser schlimmen patella luxation plus missbildung der ganzen beine....schätz haben echt den 6er im lotto.................das schlimmste daran wär halt einfach zu wissen dasss er schmerzen hat und man nichts für ihn tun kann,dabei wünsch ich mir doch nichts so sehr wie das er ein glückliches leben hat ;(

12

Freitag, 28. März 2014, 20:42

Herrje, es tut mir so leid, dass du dir solche Sorgen um Benni machen musst a020
Einfach mal so als Beispiel zu Lady: normalerweise haben Berger des Pyrénées das ganze Jahr über langes Fell an den Ohren! Lady aber nicht :nönö: Warum weiss niemand! Sie ist gesund, hat also keine Krankheit und ihre Ohren sind auch gesund, das haben wir abgeklärt! Bei Lady fallen jeweils im Fellwechsel die langen Haare (nur an den Ohren!) komplett aus und das juckt sie wahnsinnig :thumbdown: Sie schüttelt dann ständig den Kopf wie verrückt, trägt oft auch ein Ohr tiefer als das andere und man merkt ihr dann an, dass sie das ausserordentlich stresst! Das "Phänomen" dauert normalerweise ca. 6-8 Wochen, dann ist der Spuk zum Glück vorbei, weil sie dann nur noch kurzes Fell an den Ohren hat und sie hat wieder ca. 6 Monate Ruhe, bevor es wieder losgeht, weil die Haare dann nämlich wieder wachsen und das offenbar wieder juckt... Ansonsten schüttelt sich Lady nur zum Trocknen oder den Stress ab, also selten oder im Sommer halt, wenn sie aus dem Wasser kommt. Auch kratzt sie sich nicht täglich und wenn, dann hat es meist einen speziellen Grund, d.h. es hängt z.B. ein Blatt usw. in ihrem Fell, das sie juckt.

Benni wünsche ich von Herzen ein schmerzfreies fröhliches Hundeleben :1daum-drück:

Aline

Wachdoggie

Beiträge: 759

Doggie(s): Jaro, Aussie, Beluga, Schapendoes

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

13

Freitag, 28. März 2014, 20:44

Ach, das ist wirklich schade. Schlimm finde ich aber, dass trotz all diesen bekannten krankheiten bei vielen rassen munter weitergezüchtet wird. Aber das ist ja wieder ein (endloses) anderes thema..
Jaro kratzt sich selten, schütteln tut er sich immer nach stress. Mit Beluga dasselbe, sie schüttelt und kratzt sich seehr selten, aber ist mit 12 jahren natürlich auch gemächlicher unterwegs.

Gesendet von meinem HTC One SV mit Tapatalk

Kira83

Sportdoggie

Beiträge: 1 541

Doggie(s): 1 X Belgischer Schäfer Malinois ( 14.7.2003 ) 1X Königspudel ( 4.4.2011 ) und ein Bernersenn (21.6.2013)

Wohnort: Wolfwil So

  • Nachricht senden

14

Freitag, 28. März 2014, 20:44

Oje, du tust mir gerade auch echt leid.
Meine Hunde schütteln sich vorallem um Stress abzubauen, nach dem Baden oder auch Spielen ect.
Beim Kratzen, Kira kratzt sich sehr oft an den Ohren da sie ein Ohrenproblem hat. Ubuck vorallem auch beim Stressabbau.

Eine Kollegin von mir hat auch ein Cavi. Sie hat sich auch sehr oft gekratzt, wenn sie sie nicht davon abgehalten hätte dann sicher 10min lang am Stück :huh:
Auch geschüttelt hat sie sich sehr oft... nun bei ihr kam jetzt seit langem Tierarzt hin und her raus, das sie nur eine Ohrenentzündung hatte und konnte das mit Mittel gut in den Griff kriegen.
Die kleine hat sich danach am Anfang trotzdem immer wieder gekratzt, nun wahr die Vermutung das dass einfach ein Tick wurde. Sie hat es ihr dann immer unterbunden und nun ist gut.

Hoffe das Benni auch "nur" sowas hat...
Drücke euch auf jeden fall die Daumen das alles wieder gut wird :good:
Wer Tiere liebt hat ein gutes Herz :0herzsm0:

Aline

Wachdoggie

Beiträge: 759

Doggie(s): Jaro, Aussie, Beluga, Schapendoes

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

15

Freitag, 28. März 2014, 20:46

.... Ich wünsche benni alles gute und hoffe, es hat eine weniger schlimme ursache als du vermutest!

Gesendet von meinem HTC One SV mit Tapatalk

jeeny

Wachdoggie

Beiträge: 615

Doggie(s): Molly (Border Collie)

Beruf: Physiotherapeutin

  • Nachricht senden

16

Freitag, 28. März 2014, 20:50

ohja kann ich verstehen, dass du dir Sorgen machst, halt einfach weil du von dieser Krankheit weisst! Aber ich hoffe ganz fest mit euch, dass es nicht diese schlimme Krankheit ist, sondern er vielleicht nur noch von der OP durcheinander ist! Das mit dem Schütteln ist ja jetzt mehr, seit er die OP hatte oder?

Alles Gute deinem Benni!
Du kannst nicht alle Hunde dieser Welt retten, aber die ganze Welt dieses einen Hundes.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 447

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

17

Freitag, 28. März 2014, 20:52

Diuni hat das auch mit den Ohrenhaare. Wenn sie haart, wie jetzt grad und die Ohrenhaare ausfallen (sie hat ja schön plüschige Ohren), juckt es sie mehr und sie kratzt an den Ohren.

Ich muss ihr dann mit festem drüber streichen oder feinem zupfen die losen Haare wegmachen. Im schlimmsten Fall fallen sie sonst aus und somit ins Ohr und dann kann es sogar Reizungen geben. Seit ich regelmässig die losen Haare ,,zupfe,, hatte sie nie mehr was mit den Ohren. :nicken:

Jetzt fällt mir ein: Hier hat es einen roten Cavi. Der kratzte sich über 1,5 Jahre alles wund, fast keine Haare mehr und war schon ganz apathisch. Sie war sogar im Tierspital doch die fanden auch nichts. Tja, sie haben es nach der langen Zeit rausgefunden... man hat vergessen den Hund auf Hautmilben zu testen :wall: er wurde behandelt und nun geht's ihm super, blühte auf, kratzt nicht mehr, Fell wieder da...

Manchmal sind es die ,,einfachsten,, Sachen doch man denkt gar nicht dran.

Bea2521

unregistriert

18

Freitag, 28. März 2014, 20:55

Zunächst mal solltest du dich nicht verrückt machen, es muss ja nichts schlimmes sein. Lass es doch einfach mal von einem TA hier in der Schweiz checken, wer weiss vielleicht kommt dann was ganz harmloses dabei raus? Milben... Flöhe... keine Ahnung.

Jacky schüttelt sich wenn sie nass ist, nach dem bürsten und wenn sie nervös ist. Aber alles in allem selten.... kratzen so gut wie nie bzw. sehr selten z.B. am Halsband.

Honey1510

unregistriert

19

Freitag, 28. März 2014, 21:42

Liebe Janine

Das tut mir furchtbar leid, wegen Deinem kleinen Benni. :(
Ich denke aber auch, dass er sich nun mal zuerst von seiner OP erholen soll und dann würde ich zum TA gehen und abklären, ob er nicht eine Ohrenentzündung hat. Das kann es auch geben. Oder Hausstaubmilben, oder sonst eine Allergie, sei es auch auf Medikamente, die das Kratzen ausgelöst haben. Es gibt auch sogenannte Pseudosymptome, es muss nicht immer eine Syringomyelie bedeuten. Mach Dich nicht verrückt, wenn Du noch keine Klarheit hast.

Wenn der TA nicht weiter weiss, würde ich ihn im Tierspital mal zeigen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man nur in Deutschland eine Abklärung machen kann.
Honey hat sich während dem Fellwechsel gekratzt, aber nun nicht mehr. Schütteln tut sie sich nur, wenn sie nass ist, oder eben die Ohren wieder mal geputzt werden müssen.
Im Cavalier-Forum kannst Du vielleicht auch nochmals Rat holen, denn da hat es erfahrene Cavalier-Halter, und Züchter, die mit der Krankheit auch schon zu tun hatten.

Und noch was Janine: Du musst Dich doch nicht für Deine Auswahl des Hundes entschuldigen- hä? Jeder Rasshund hat so seine gesundheitlichen Probleme. Ich finde diese Rasse top und wenn man ein bisschen auf eine gute Zuchtstätte achtet, die transparent ist und alles abgeklärt hat, was möglich ist und zu dem genetischen Material schaut, dann finde ich das absolut o.k.
Wenn wir nicht Züchter hätten, hätten wir nicht diese Vielzahl toller Hunde!

Ich wünsche Benni von Herzen gute Besserung :gutebesserung: und drück euch fest die Daumen, dass alles wieder gut kommt! :good:

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 894

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

20

Samstag, 29. März 2014, 07:13

oh weh, ich kann verstehen dass du dir jetzt sorgen machst und schockiert bist. lass ihn sich aber erstmal ganz erholen nach der OP und dann klär mal bei deinem TA ab was alles och in Frage kommen könnte.

Die Züchter würde ich jetzt generell nicht alle verteufeln. Es gibt eben auch dort solche die das Problem angehen und wegzüchten . diese mit denen über einen Kamm zu scheren die die Krankheit verschweigen und ignorieren, ist unfair. Für das nächste Mal weisst du einfach besser bescheid. :nicken:

Jetzt ist aber erstmal Benni da und ich drücke die Daumen dass es wirklch nur etwas normales ist. Evtl ja eine Allergie, jetzt geht es ja mit den Gräsern los, Haaren oder Ohrenentzündung.

Luna kratzt sich nur evtl 2-3 mal am Tag und schüttelt sich nach stress situationen. vielleicht hat er grade auch einfach viel stress? muss er noch den strampler anziehen? oder ist es das viele leine laufen wo er doch gerne toben will?