Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jessy&Camiro

Alphadoggie

  • »Jessy&Camiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 587

Doggie(s): Camiro «Chopin Fredi» Dreamlike

Wohnort: Kanton Solothurn

Beruf: Graphic, Clothe & Web Designerin

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 28. Mai 2014, 11:18

@ Sternchen

Ich würde jetzt auch nicht halb/halb machen, auch wenn Camiro das TroFu fressen würde. Aber da ich jetzt mit Frischfleisch angefangen habe wird er das wohl nichtmal mehr anfassen wenn er kurz vor dem Hungertod wäre..

Ich habe mich für barf entschieden weil ich den Unterschied an Camiro in mehreren Punkten gemerkt habe – er freut sich auf's Futtern – er frisst schön aus – er hat keinen Durchfall mehr / "schöner" Kot – weniger Kot, etc.

Zumal barf ja auch entgiftend wirken kann, wenn man die richtigen Sachen dazugibt / füttert.

Falls du Angst hast wegen Ferien und einfacherem Transport, etc. Büchsenfutter / Würste gibt's ja auch noch die dem Barf ähnlicher wären. Ich würde jetzt in den Ferien zu diesen greifen, ich gebe ja gerade momentan jetzt noch Würste und das ist genau so einfach zu handeln wie TroFu finde ich. Also für in die Ferien würd ich einfach ein paar Würste kaufen gehen und diese dann geben, Camiro mag sie supergerne und sie sind auch für andere Leute zumutbar (also da alles so ein Mix ist sieht's aus wie Katzenfutter und damit kommen ja auch alle klar) – also fremde Personen müssten dann nicht Rohfleisch in Stücken geben, sondern könnten einfach die Wurst auftischen die man mitgibt – alles super!
Die müssen dann eigentlich auch nicht gefroren sein und können gut mittransportiert werden in die Ferien. :thumbsup:
Liebe Grüsse
Jessy & Camiro



Unser Onlineshop – Beispielfotos der Halsbänder sind online! :-)

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 066

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 28. Mai 2014, 15:41

Ihr seht an der Farbe was der Hund hinten rauskotet? ?(

Meine kacken immer anders. Ich kann nicht sagen, dass das Trockenfutter vom Morgen wo irgendwann rauskommt anders aussieht als das Frische wo irgendwann rauskommt. :noidea: Es kommt so extrem aufs Fleisch an. Geben ich Kaninchenkarkassen ist es ganz hell und härter. Gibt es Rindermuskelfleisch ist es braun... ja und gibt es Beerenmatsch dazu dann habe ich innen braun mit ganz dunkel-schwarzer Hülle aussen (von den Heidelbeeren). Also ich habe bunter Mix und keine Ahnung ob Trockenfutter oder Frischfutter. ;) vielleicht werde ich noch zum Kackprofi aber im Moment kann ich es nicht sagen. :hihi:

ich fand es echt verwirrende am Anfang wenn die Leute schrieben Barf wir schneller verdaut. Weil verdauen für mich der ganze Prozess ist, also von oben rein bis unten raus. Also auch der Darmteil. Da musste ich echt mal den TA fragen warum Barf anscheinend schneller durch geht... mir war das nicht logisch, weil der Darm arbeitet nicht plötzlich schneller... der hätte ja noch ein Stress ;) . Stelle mir fast vor Trockenfutter = 12 Std., Barf = 2 Std. (nun übertrieben geschrieben ;) ). Und fragte mich ob da noch Zeit bleibt für den Darm um die wichtigen Stoffe aufzunehmen.

Dann erkläre sie mir, dass der Teil im Darm genau gleich lange geht... nur der Teil im Magen geht schneller. Also der Magen ist schneller wieder leer bei Barf. Und da war es mir logisch... :good: Also der Magen ist einfach wieder schneller leer aber der Darmteil geht genau gleich lange.

Füttert man Trockenfutter und Barf zusammen, dann schaltet der Magen auf langsam weil Trockenfutter da ist, wenn nun zusammen noch Barf gefüttert wird, liegt der Barfteil für sich zu lange im Magen rum, beginnt zu gären und führt zu Blähungen im Magen usw.. So auch genau anders rum... Der Magen stellt auf schnell weil er Barf ,,erkennt,, somit geht das Trockenfutter zu schnell in den Darm rüber, der Darm ist damit überfordert weil nicht richtig vorverdaut und der Hund bekommt Verdauungsprobleme, Durchfall usw.

Seit man es mir so erklärt hat, ist es mir logisch und verständlich. :nicken: Und seit da füttere ich kein Trockenfutter und Barf mehr zusammen.Wobei meine nie ein Problem hatten als ich es früher zusammen hie und da gab. Aber wir kochten das Fleisch ab. Ob es dann anders ist, das frage ich mich grad. Wüsste nicht was der Unterschied für die Verdauung ist ob roh oder gekocht.

Oder weiss das Jemand?

Sternchen

Wachdoggie

Beiträge: 562

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 28. Mai 2014, 15:54

das nimmt mich auch wunder.....

Inhii: fütterst du nun Morgen und Abend Barf?

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 066

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 28. Mai 2014, 16:00

Nein, ich füttere 3x am Tag, ausser ich bin weg an einem Anlass oder Tageswanderung, dann gibt es 2x und einfach mehr von allem ;) .

Morgen Trockenfutter, Mittag und Abend frisch (aber kurz abgekocht).

Sternchen

Wachdoggie

Beiträge: 562

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 28. Mai 2014, 16:51

hm..... das ist genau das, was mir auch vorschwebt...... Morgen Trockenfutter (oder Abends) und am Abend (oder Morgens) Frisch.....
Das geht Problemlos? Hast du auch einen Barf-Plan erstellt, inhii?

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 806

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 28. Mai 2014, 16:53

also ich zahle ja 25-30 euro im Monat für Lunas Fleisch :pfeifen:

ich verstehe nicht wieso du überhaupt Geflügel kochen willst um es mit TroFu zu geben?
Hin und wieder Füttere ich auch TroFu. weil ich keine Zeit/ Lust habe zu "kochen" oder weil Fleisch grade aus ist etc. Das war immer ohne Probleme. Da Luna sich auch auf TroFu wie blöde freut und mir die Küche voll sabbert, muss ich da nichtmal ein schlechtes Gewisse haben :hihi:

Jessy&Camiro

Alphadoggie

  • »Jessy&Camiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 587

Doggie(s): Camiro «Chopin Fredi» Dreamlike

Wohnort: Kanton Solothurn

Beruf: Graphic, Clothe & Web Designerin

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 28. Mai 2014, 16:55

25–30€???
Kriegt die so wenig Fressen (hihi) oder ist das so billig bei euch? :d
Liebe Grüsse
Jessy & Camiro



Unser Onlineshop – Beispielfotos der Halsbänder sind online! :-)

Sternchen

Wachdoggie

Beiträge: 562

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 28. Mai 2014, 16:56

ich wollte zuerst schuaen, ob Gioja Frischfleisch überhaupt mag ;-) Daher dachte ich, dass ich zuerst ein paar Stückchen darunter mischen kann ;-)
Aber so wie ich jetzt gelesen habe, ist dies nicht gut

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 806

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 28. Mai 2014, 17:09

ich hab noch nie von einem Hund gehört der Frischfleisch nicht mag :zwinker:

ja in D ist das Fleisch viel billiger (leider, denn ich finde es wird zu wenig Wertgeschätzt) und ich kaufe es in meinem Ort beim Metzger meines Vertrauens. Er muss den Verschnitt nicht wegschmeissen sondern kann sogar ein bisschen dafür verlangen. Und es ist unmittelbar aus der Region. Ist halt nicht das beste Fleisch aber hin und wieder gibt es noch ein bisschen Leberli oder ein Knochen :) Gestern habe ich sogar noch die Bananen die ich spontan dazu gekauft habe (hat noch so einen Mini-supermarkt dazu) für den halben Preis bekommen weil die schon so braun waren :good: ^^

Labi-fan

Kläfferdoggie

Beiträge: 447

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 29. Mai 2014, 08:18

Falls du Angst hast wegen Ferien und einfacherem Transport, etc. Büchsenfutter / Würste gibt's ja auch noch die dem Barf ähnlicher wären. Ich würde jetzt in den Ferien zu diesen greifen, ich gebe ja gerade momentan jetzt noch Würste und das ist genau so einfach zu handeln wie TroFu finde ich. Also für in die Ferien würd ich einfach ein paar Würste kaufen gehen und diese dann geben, Camiro mag sie supergerne und sie sind auch für andere Leute zumutbar (also da alles so ein Mix ist sieht's aus wie Katzenfutter und damit kommen ja auch alle klar) – also fremde Personen müssten dann nicht Rohfleisch in Stücken geben, sondern könnten einfach die Wurst auftischen die man mitgibt – alles super!
Die müssen dann eigentlich auch nicht gefroren sein und können gut mittransportiert werden in die Ferien.



Welche Barf-würste für in die Ferien nimmst du? Bin nämlich auch auf der Suche nach so einer Lösung für die Ferien. Danke für einen Tipp.
Herzliche Grüsse
Labi-Fan :smile:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 066

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 29. Mai 2014, 09:12

@Sternchen

Ich habe einen Plan von der Homöopathin erstellen lassen mit der Bitte es einfach zu halten... als Einsteiger will ich nicht auf jedes Gramm und jedes Pülverchen achten müssen. ;) und dann eben meine Sicherheit mit dem Trockenfutter. Da musste ich ihr angeben welches mit den genauen Inhalten, dann wie viel Gramm ich am Morgen füttere. Das Frischfutter hat sie dann anhand zum Trockenfutter errechnet. Sie machte mir aber noch ein Plan falls ich ganz auf Barf umstellen will, weil dann kämen noch Beispiel Eierschalenpulver dazu. Da es aber im Anteil vom Trockenfutter schon genug hat, brauche ich gewisse Sachen gar nicht. :nicken: Zahlte für die 2 Pläne 70.- und kann es auf beide Hunde übertragen.

Du kannst ja mal ein Dessert mit Fleisch machen zum Testen. Kannst ja eine Miniportion einfach mal geben, dann siehst du es ob sie es nimmt. Ich habe teils auch einfach von unserem Fleisch etwas abgezweit und hingehalten wie ein Leckerchen. :d Und mal einfach roh hingehalten, ein Stück nehmen sie komischerweise aber im Napf in grossen Mengen dann runzeln sie die Nase und wollen es lieber kurz gekocht.



Ich habe für die Ferien nun Fleisch in Dose gekauft, will es aber hier zu hause erst mal testen ob sie es mögen und ob sie es auch vertragen. :nicken: Es ist nur ganz kurz angedünstet (für mich ja grad gut) und so wird es haltbar. Also ohne Zusätze usw., dann habe ich eine Dose mit Gemüse drin... Teste es dann mal wie das so ist, ob es gut riecht usw.

Würste wären natürlich besser vom Abfall her als Dosen. Aber bei den Würsten fand ich die Zusammensetzung nicht toll... fand nur gerade eines ohne Getreide und das war mit Poulet wo meine nicht so vertragen. also habe ich zur Probe mal die barf-Dosen ;) :d

Jessy&Camiro

Alphadoggie

  • »Jessy&Camiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 587

Doggie(s): Camiro «Chopin Fredi» Dreamlike

Wohnort: Kanton Solothurn

Beruf: Graphic, Clothe & Web Designerin

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 29. Mai 2014, 11:46

@Labi-fan
Hallöchen

schau doch mal hier rein, ev. haben sie ja auch eine verteilerstelle in deiner nähe;

http://naturadog.ch/

dann könntest du alles fixfertig dort abholen inkl. gemüsebrei oder flocken, diverse knochen und so weiter..! finde ich eine ganz
tolle Einrichtung ;)

gruss wuschy
Habe die jetzt mal ausprobiert!
Aber ist natürlich keine dauerhafte Lösung. Muss mich aber zuerst noch etwas einfinden beim Barfen.
Mittlerweile tendenziere ich zum Barf-Abo, weil ich dort genau so detalliert auf meinen Hund fressen bekomme und genau gleich viel bezahle wie wenn ich's selber kaufe – dafür habe ich den "Aufwand" nicht auch noch.. Klar hätt ich Zeit dafür, aber ich setzte sie doch lieber noch für anderes ein – gerade weil ich 100% arbeite und mit dem langen Arbeitsweg eh auch schon immer noch viel Zeit draufgeht. Ich werde auf jeden Fall berichten was ich jetzt wirklich mache, etc.
Liebe Grüsse
Jessy & Camiro



Unser Onlineshop – Beispielfotos der Halsbänder sind online! :-)

Sternchen

Wachdoggie

Beiträge: 562

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

53

Freitag, 30. Mai 2014, 14:24

Hey inhii vielen Dank für deine Beschreibung! Das ist ja toll, dass sie dir 2 Pläne gemacht hat! Vorallem als Sicherheit noch mit dem Trockenfutter. Das ist eben genau das, was ich momentan noch brauche, diese Sicherheit, wenn ichs nicht hinkriege :-/Dürfte ich die evt. die Adresse deiner Homöopathin haben, damit ich sie auch mal anfragen könnte? Das wäre super lieb! Vielen viiiieeelen Dank!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Jessy&Camiro

Alphadoggie

  • »Jessy&Camiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 587

Doggie(s): Camiro «Chopin Fredi» Dreamlike

Wohnort: Kanton Solothurn

Beruf: Graphic, Clothe & Web Designerin

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 22. Juni 2014, 00:43

Hi Leute, wollte mal updaten!
Bin gestern meine Monatsration BARF-Abo bei Frau Mangold vom Tiershop Apollo abholen gegangen (wooow, hat die riiesen Hunde hihi) und bin bis jetzt super zufrieden.. Sie hat mich gut beraten bei der Menge die ich für Camiro benötige und ist total freundlich und alles war schon schön bereit musste nur hinfahren, abholen & bezahlen und schon war's erledigt ohne grosses Tamtam.

Camiro hat das Futter soweit wie ich es bis jetzt bewerten kann super vertragen und WOW (!!!) er macht ja tatsächlich totaaal viel weniger Kot, war der Unterschied bei euch auch so extrem? Durst hat er auch nicht mehr ganz so, das fiel mir aber schon bei den naturaDog-Würsten auf die ich vorher als Umstieg ausprobierte. Aber bei den Würsten machte er noch genau so viel Kot wie vorher beim TroFu, wenn nicht sogar noch mehr! Und jetzt hat er das letzte Mal am Morgen müssen, hoffe mal er hat jetzt keine Verstopfung oder sowas.. Aber sonst hat er bestimmt ca. 3–5x am Tag sch* müssen und heute war's nur 1x smilie_sh_019

Das darf gerne so bleiben hihiihih.

Achja, habe mich für's Barf-Abo entschieden, weil ich Camiro gerne barfen würde, aber selbst echt momentan keine Zeit dazu finde, auch noch für meinen Hund zu kochen, etc. Da steh ich auch dazu – ich schaff's manchmal nichtmal täglich für mich selbst zu kochen und ich will nicht, dass Camiro dann nicht richtig gutes Futter bekommt, nur weil ich keine Zeit habe – das Abo ist für mich die perfekte Lösung die genau gleich viel wie das Fleisch kosten würde – also mache ich genau die 1h Fahrt / Monat "Verlust" dafür spare ich mir täglich Zeit ein, also eigentlich hat's für mich momentan nur Vorteile :)
Liebe Grüsse
Jessy & Camiro



Unser Onlineshop – Beispielfotos der Halsbänder sind online! :-)

Satinka

unregistriert

55

Mittwoch, 25. Juni 2014, 18:55

Hey Jessy

Ich bin auf diesen Thread gestossen und hab den in der letzten Stunde komplett durchgelesen. Nun bin ich sehr neugierig, denn mir geht es ähnlich wie dir zu beginn. Ich bin sehr unsicher was das barfen angeht, habe Angst, dass ich was falsch mache oder was vergesse. Zudem bin ich echt schlecht in Mathe, die ganze Rechnerei mit Gewicht und Fleischanteil bringt meinen Kopf zum Rauchen.
Dieses Barf-Abo klingt sehr interessant. Denn auch ich koche sehr selten, selbst für mich. Und der Aufwand schreckt enorm ab, besonders weil sich meine Tagesform jederzeit ändern kann und meine Aktivität dann davon abhängt. Und Lennox soll ja auch etwas gutes zu fressen kriegen wenn es mir mal nicht so gut geht.

Ich habe daher einige grundsätzliche Fragen. Lennox ist jetzt knapp 15 Wochen alt und nimmt wöchentlich ca. 900-1000 Gramm zu. Lohnt es sich da überhaupt mit barfen anzufangen? Immerhin wäre es da doch sehr schwierig einen anständigen Futterplan aufzustellen wenn sich sein Gewicht so stetig verändert. 120-150 CHF im Monat wären für mich durchaus machbar.
Die nächste Frage ist die Lagerung des Futters. Mein Gefrierfach ist sehr klein und bietet kaum Platz. Gibt es da eine andere Möglichkeit ausser das Futter täglich frisch zuzubereiten (was leider für mich nicht möglich wäre)?

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 066

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 25. Juni 2014, 19:10

@jessy

Meine Hundis haben nur klein wenig weniger gemacht. Fand den Unterschied nicht sooo gewaltig. Am meisten merke ich es nach Fleisch mit Knochenanteil, da sind die Kegelchen schon klein. Aber meine machen genau noch so 2-3x am Tag.

Trinken fand ich dass sie bisschen weniger tun, früher tranken sie halt nach dem Essen viel, jetzt halt weniger... aber ich finde den Unterschied auch da nicht gewaltig. :noidea:

@Satinka

Wir haben uns zusätzliche Tiefkühler gekauft :pfeifen: 1x bei der Mutter einen grossen in der Garage. Und 1x bei mir einen mittleren im Keller. So hole ich es immer rauf... Sonst weiss ich nur von Barfwürste/Dosen wo das Fleisch usw. kurz abgekocht ist damit es haltbar bleibt. Die lagert man Zimmertemperatur. Habe nun Dosen mal ausprobiert (einfach nur Fleisch drin, gibt aber auch Gemüsedosen) und es war OK, sie haben es gefressen und verdaut wurde es auch gut. So habe ich nun etwas für die Ferien... :nicken:

Ich habe ja erst vor 6 Monaten angefangen. Ich persönlich würde mir bei einem Welpen es nicht zutrauen... Aber das sieht jeder anders. ;)

Jessy&Camiro

Alphadoggie

  • »Jessy&Camiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 587

Doggie(s): Camiro «Chopin Fredi» Dreamlike

Wohnort: Kanton Solothurn

Beruf: Graphic, Clothe & Web Designerin

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 25. Juni 2014, 22:22

Soo, also Camiro macht doch auch immernoch 3x täglich, aber vorher waren's manchmal echt 5x, also hat es schon abgenommen. So wie's jetzt ist ist's super. Trinken tut er normal, biiisschen weniger, aber nicht viel – ausser das er nach dem essen nicht mehr tut ja.

@Satinka
Ich bin ja kein Barf-Profi.. Aber meine Züchterin hat mir das schon vom Welpenalter an empfohlen und man liest eigentlich auch immer, dass man auch schon früh anfangen kann, es ist ja supergesund egientlich. Und wenn du jetzt auch gerade ein ABO irgendwo machen würdest, sind das ja "Fachpersonen" die wissen schon, wieviel dein Hundi braucht und wenn du merkst, dass er abnimmt, können sie beim nächsten Mal etwas mehr als geplant machen, etc. Wenn ich jetzt merken würde, dass Camiro doch mehr als die 410g / Tag braucht würde ich bis Ende Monat einfach noch bisschen Reis dazu tun, damit er nicht abnimmt und dann bei der nächsten Monatsration mehr "bestellen". Also Frau Mangold macht das ganz toll, sie macht für jeden Hund wirklich seperat eine Zusammenstellung also könntest du auch noch Zusätze wie Grünlippmuschel wünschen, etc. Die Päckli sind durchnummeriert und mit dem Namen des Hundes angeschrieben, du kannst also gar nichts falsch machen eigentlich, nur auftauen in den Napf kippen, fertig! :spass: Der Unterschied zum TroFu ist bei Camiro gewaltig, kein Durchfall mehr, tottaaaaaal viel Apetit, super Figur, super Verdauung, super Fell (wow total glänzig) – vorher hat er immer gemäkelt beim Fressen und ich musste fast darum betteln, dass er sein Futter frisst. Jetzt ist's perfekt, er freut sich so sehr wenn ich das Näpfli nehme zum Füllen, das bereitet mir sooo viel Freude, ich würde nie mehr wechseln bei ihm jetzt. Alles scheint perfekt zu sein :-) Hoffe es bleibt auch so.

Ich bezahlte jetzt 126.– für 31x 410g also monatlich sozusagen 130.–, muss es aber abholen gehen, weil Frau Mangold nicht bis zu mir liefert. Aber ist total okay, ich werde in Zukunft gleich 2 Monate gleichzeitig abholen gehen, dann muss ich 6x im Jahr dorthin fahren, finde ich akzeptabel ;-)
Umso grösser der Hund umso weniger % des Körpergewichts braucht er – ist noch zu sagen, also Frau Mangold hat ja riesen Wuffels und die brauchen nur 0,5% vom Körpergewicht, kann also gut sein, dass ein grösserer Hund fast gleich viel frisst wie Camiro :d

Wie es mit der Lagerung funktioniert weiss ich nicht, ich habe einen grossen Tiefkühler im Keller, platzmässig brauchen die 410g etwa genau eine grössere Schublade voll. Sagen wir mal ein normales Gefrierfach voll würde wohl gerade reichen, aber dann hättest du für dich keinen Platz mehr. Da würde ich auch empfehlen halt einen Tiefkühler zu kaufen.. Ich habe die Rationen auch im Keller (der grosse Tiefkühler ist dort) und nehme es halt immer nach dem Spazieren mit rauf zum Auftauen.

Also alles in allem kann ich es wirklich nur empfehlenund eben, mit dem Abo kann man nichts falsch machen und ist bestens beraten. Es ist schweizer Fleisch und regionales, saisonales Gemüse und man kann alles wünschen / fragen, etc. Bei deinen Fragen betreffend Alter des Hundes und dem Lagern würde ich dir empfehlen mit der jeweiligen ABO-Verkäuferin zu sprechen – also in meinem Falle würde ich dir empfehlen Frau Mangold persönlich zu fragen was sie meint. Aber ich denke durch jahrelange Erfahrung kennt sie sich auch mit Welpen aus und weiss, wieviel sie da dazurechnen muss.. Sie braucht dann auch alle Angaben Rasse, Alter, Aktivität, etc. :)
Liebe Grüsse
Jessy & Camiro



Unser Onlineshop – Beispielfotos der Halsbänder sind online! :-)

Satinka

unregistriert

58

Mittwoch, 25. Juni 2014, 22:57

Hmm das mit dem Tiefkühler ist etwas schwierig. Im Keller hab ich keinen Strom und in der Küche keinen Platz. Ich lebe hier in einem 70 Jahre alten Haus und dementsprechend ist auch die Infrastruktur und das Platzangebot. Und ich bin auf ÖV angewiesen, womit ich auf eine Lieferung angewiesen bin.


Hast du denn einen Link für mich mit den Daten zu Frau Mangold? Bei den vielen Links und Vorschlägen im Thread hab ich total den Überblick verloren welcher das war.

Jessy&Camiro

Alphadoggie

  • »Jessy&Camiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 587

Doggie(s): Camiro «Chopin Fredi» Dreamlike

Wohnort: Kanton Solothurn

Beruf: Graphic, Clothe & Web Designerin

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 26. Juni 2014, 22:58

Das wäre www.tiershop-apollo.ch :-)
Liebe Grüsse
Jessy & Camiro



Unser Onlineshop – Beispielfotos der Halsbänder sind online! :-)

Satinka

unregistriert

60

Freitag, 27. Juni 2014, 10:09

Herzlichen Dank Jessy. Ich schätze, da die Filiale in in Pratteln ist, dass ich mit Emmenbrücke ebenfalls nicht mehr innerhalb des Liefergebiets bin. =(

Ich hoffe es stört dich nicht, dass ich hier deinen Thread nutze um mich zu informieren. Wäre ja sinnlos einen neuen zu eröffnen. Im Verlauf des Lesens bin ich hier auch auf www.biotierfutter.ch gestossen. Auch die bieten Fertigmenüs zum Barfen an. Praktisch für mich dabei ist, dass ich es online bestellen, liefern lassen kann und es nicht einfrieren muss. Kennt sich dort jemand mit den Produkten aus und kann mir vielleicht einige Hintergrundinfos dazu geben? Jedenfalls möchte ich mich gerne einmal dort melden und anfragen ob es auch so eine Art Beratung gibt. :good: