Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

testudo

unregistriert

1

Mittwoch, 21. Mai 2014, 20:49

Kennt ihr die Rudelstellungstheorie?

Ich bin gerade durch Zufall über einen Bericht einer Seminarteilnehmerin zur Rudelstellungstheorie gestossen und bin gerade etwas sprachlos smilie_sh_019 Für mich klingt das Sehr absurd, was Frau Ertel (und durch sie Maja Nowak--> "Die Hundeflüsterin" ) erzählen/propagieren.
http://www.an-der-leine.de/2014/03/gastb…eburtsstellung/
Mir ist klar, dass das die persönliche Wahrnehmung einer Seminarteilnehmerin ist, aber wenn nur die Hälfte davon sitmmt, ist es für mich absolut unbegreiflich. Wie kann man jemandem nach so kurzer ZEit raten den Hund zu "tauschen"?!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »testudo« (21. Mai 2014, 21:28)


inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 070

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. Mai 2014, 21:36

Also ich weiss noch nicht was ich davon halten soll :noidea: aber hörte kürzlich davon weil mein Hundetrainer, wo ich auf Gassirunden hie und da treffe mir davon erzählte. Er nahm gerade mit seinem Junghund an so einem Kurs teil. Die beurteilten sein Hund und ordneten ihn eben in die Stellung ein... gibt glaub 7. Also ein perfektes Rudel besteht auf 7 Hunden und jeder hat seine Position. Und anscheinend sieht man es schon den Welpen an welche Stellung sie im Rudel haben, anhand vom Liegen/Liegeposition. Also wie sie liegen wenn sie klein sind, so die Häufchen wo sie bilden (Kopf beim Bauch vom Anderen, in Reihe und Glied oder wie auch immer dann)...

Er meinte nach dem 1 Kurstag, es sei interessant, eine andere Sichtweise, was Neues aber es hätte ihm nun viel Verhalten von seinem Hund nun erklärt, er könnte nun gewisse Sachen eher verstehen. Er hätte anscheinend der Mittlere wo dann recht schwer ist zu händeln, weil er der Schlüsselhund ist im Rudel und alles zusammenhält und für Ordnung schauen muss.

Also eigentlich müsste man nur ein Welpenfoto sehen (1 Wochen alt ca.) und dann kann man sehen welche Position er hat. Also nicht vom Rang her sondern jeder hat seine Aufgabe. Hunde welche später nach vorne das Rudel abriegeln und schützen, und welche wo gegen hinten abschirmen usw. Weiss aber nicht wie man das rausfinden kann wenn ein Hund schon erwachsen ist... oder sogar schon geformt und älter. Ich meine Diuni ist nicht mehr so wie als Junghund, ob man das noch bei ihr Einordnen könnte :noidea:

Aber ist glaub sehr komplex und ob man es dann so sagen kann, von wegen die passen und die nicht zusammen. Naja... also wenn man auf das nun auch noch schauen will... :rolleyes: Manchmal ist es schon fast übertrieben... finde ich.

Anscheinend übernehmen die anderen Hunde im Rudel die Aufgaben des fehlenden Hundes und versuchen diese Position zu ersetzen, jedoch ist es dann anscheinend kein stabiles Rudel und die einzelnen Hunden mit den Aufgaben überfordert.

Das ist das was ich hörte und auf einer HP gelesen habe. Eine Meinung habe ich nicht weil ich es noch nicht ganz kapiere, denke da müsste man es sich gut erklären/zeigen lassen in einem Kurs oder so. :noidea:

Lagotto

Sportdoggie

Beiträge: 1 434

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. Mai 2014, 22:13

Das ist ja krass... Habe ich ja noch nie gehört. Wie kann man denn an so einen Schwachsinn ernsthaft glauben, bzw. da mitmachen.
Wenn jemand meinen Hund kennt und beurteilen kann, dann ich. Schliesslich habe ich ihn fast nonstop um mich herum und weiss, wie er sich fühlt.

Aber ganz lustig geschrieben, der Artikel.
Mein Mitleid gilt den armen Hunden, die solche Menschen ertragen müssen. 8|
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

Gimp

Sportdoggie

Beiträge: 1 392

Doggie(s): Volpino Balu, Jack Snoop, Grinch Lio, Boomer-Tibet-Terrier-Mix Pizza

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. Mai 2014, 08:20

Nein bitte.. nicht auch noch HIER diese Diskussion..
Die deutschen Hundeforen sind voll von diesem "neuzeit-unsinn" .. Ich verfolge das nun seit fast einem Jahr, und für mich ist das reine "Vermarktung" und nichts Bewiesenes.
Im übrigen wird alle Kritik an dieser Theorie von den Anwendern selbiger direkt im keim erstickt und "Hinterfragen" oder "zweifeln" sind unerwünscht. (ja, da gibt es seriöse Blogs zu .. suchet und ihr werdet finden)

Wir haben das selbstverständlich mal an unseren Versucht .. ein Reinfall ..

Es ist vergleichbar mit dem Horroskop (achtung, Wortwitz) der Menschen, nach dem die gesamte Menschheit ganz klar in 12 Kategorien unterteilt ist. Jeder 12te verhält sich gleich und hat das gleiche Schicksal ..
So nun auch mit den Hunden .. jeder 7te ist identisch ..

jaja.. wenn der Mensch nichts mit sich anzufangen weiß, kommt halt sowas.. wie war das bei den Grünen irgendwann 2007 ? Kuh-Furz-Steuer wegen hohem CO2 ausstoß?

JAAA genau sowas braucht die Welt :)
***********************************************************
Wer die Menschen kennenlernt, wird seine Liebe lieber den Tieren schenken.
Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als ein Mensch mit stundenlangem Gerede.
und bitte: Jeans "hudeln" ist keine Liebesbekundung. :bruell:

5

Donnerstag, 22. Mai 2014, 08:22

Es ist so, dass sich auch bei den Welpen schon zeigt, was für Charaktere und Anlagen (eher schüchtern, ängstlich oder draufgängerisch usw.) sie mitbringen und das mit jeder Lebenswoche mehr! Das hat aber nichts mit der "Liegeposition" zu tun :nönö: Und schon gar nicht in der ersten Woche! Aber ein guter Züchter beobachtet seine Welpen und kann nach 5-6 Wochen sehr gut abschätzen, welcher seiner Welpen eben ein eher zurückhaltender und welcher ein ziemlich forscher Typ ist. Was aber trotzdem rein gar nichts über den erwachsenen Hund aussagt! Lady war z.B. eine extreme Spätentwicklerin und in den ersten 18 Monaten sehr ängstlich und unsicher. Danach hat sie sich aber rasch gewandelt und ist rotzfrech und selbstbewusst geworden :-p Vielleicht hätte sie sich bei anderen Hundehaltern anders entwickelt oder sagen wir besser: ziemlich sicher hätte sie sich anders entwickelt! Und das hat nichts und rein gar nichts mit ihrer "Rudelstellung" zu tun - davon bin ich absolut überzeugt :nicken:
Schlimm finde ich, wenn Ersthundehalter in die Fänge von solchen Leuten kommen und ihre Hunde es dann ausbaden müssen ;(

TalkingAnimals

unregistriert

6

Donnerstag, 22. Mai 2014, 09:26

Meine Reaktion: WTF? smilie_sh_019 8|

Es ist wieder mal krass, wie Menschen denken, dass Hunde nicht so flexibel seien, miteinander leben zu können.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 070

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 22. Mai 2014, 09:46

@Lady

ja, finde schon dass man eben wie du schreibst die Wesenszüge bei kleinen Welpen schon sieht. Sah ich ja bei ,,unseren,, Würfen auch. Da sieht man recht schnell, welche die mutigen sind, welche überlegt, welche schüchtern usw.

Aber ich wäre nie drauf gekommen, die Schlafstellung da mit ein zu beziehen. :noidea: :nönö:

Ich glaube auch nicht wirklich dran, dass man es anhand von dem sieht. Wenn dann eben wie die Welpen sich geben und benehmen.

wusste gar nicht, dass es das 1 Jahr schon gibt :hihi:

Jedenfalls käme mir nie in den Sinn meine Hunde abzugeben/auszutauschen oder wie auch immer nur weil sie anscheinend nicht zusammen passen. Ich kann kein Rudel halten damit es nach der Theorie passt. ;) darum müssen sich die Hund auch so verstehen und klar kommen...

Oder wollen wir im Doggies nun Hundetauschen und schauen ob es dann besser geht? :hihi: ;) Also bei unseren Hundis geht's gut und ich habe keine Ahnung welcher Hund welche Position hat. :d

smu7

Kläfferdoggie

Beiträge: 436

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. Mai 2014, 11:00

wenn mir die hunde und ihre, durch fehlenden sachverstand, fehlende freiheit nicht so leid tun würden könnt ich über den artikel lachen. finde es immer wieder amüsant wie menschen immer neuen schwachsinn erfinden müssen damit die ihre begleiter nicht als solche 'erziehen' müssen. oder es nicht können.

ja jeder hund ist anders. und es gibt wohl auch welche die sich einfach führen lassen als andere. dies hat aber auch mit dem mensch am anderen ende zu tun, mit dem was erlebt wurde und wie der altag auschaut. aber sorry geburtsstellung, hei ei ei.. dass ist ja schon recht an den haaren herbei gezogen.

und jeder mensch der von sich behauptet dass er/sie immer alles richtig einschätzen kann, und kein hintrefagen oder diskutiern zulässt, der geht gar nicht.
achtung wortwitz: irren ist doch menschlich, oder war dass männlich! :d :P :kaputtlach:

Jessy&Camiro

Alphadoggie

Beiträge: 2 587

Doggie(s): Camiro «Chopin Fredi» Dreamlike

Wohnort: Kanton Solothurn

Beruf: Graphic, Clothe & Web Designerin

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 22. Mai 2014, 11:46

Oje.. Also klar sieht man Welpen bisschen an wie sie sind.. Also ich war auch bei der Züchterin und Camiro war der einzige der auch mal schlafen konnte obwohl die anderen sein Bettchen nebendran beinahe auseinenader gefetzt hätten.. Das fand ich so witzig und geeignet für in's Büro, da wusste ich sofort – der muss es sein!

Und was hab ich jetzt? Einen Hund der im Büro pennt, sogar wenn nebendran gehämmert und geschraubt wird :biggrin:

Aber ich würd nie auf die Idee kommen meinen Hund zu tauschen – wenn sie sich verstehen und nicht die ganze Zeit "streiten" passt doch "alles"? Bzw. ich habe ja eh "nur einen Hund".
Liebe Grüsse
Jessy & Camiro



Unser Onlineshop – Beispielfotos der Halsbänder sind online! :-)

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 809

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 22. Mai 2014, 13:09

Ja davon hatte ich schon gelesen und finde das total schwachsinn. Vor allem dieses Hundetauschen geht gar nicht.
Klar, wenn ich mir einen Hund zu meinen ersten Hun hole, schaue ich schon ob die zwei zusammen passen... aber das schaue ich mir nicht anhand von irgendwelchen Theorien an sondern am Hund.

Gimp

Sportdoggie

Beiträge: 1 392

Doggie(s): Volpino Balu, Jack Snoop, Grinch Lio, Boomer-Tibet-Terrier-Mix Pizza

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 22. Mai 2014, 13:24

Klar, wenn ich mir einen Hund zu meinen ersten Hun hole, schaue ich schon ob die zwei zusammen passen... aber das schaue ich mir nicht anhand von irgendwelchen Theorien an sondern am Hund.

:good:

Leider steht in der Rudelstellungstheorie auch, das wenn du deinen Hund den "Kumpel" aussuchen lassen "würdest", das er sich nur mit seinen passenden "Nummern" auf anhieb verstehen würde.
[Fiktion]
Das er also eine 3 ist, und die Versteht sich automatisch mit einer 2 und 6 .. nicht aber mit einer 7.. d.h. alleHunde, die deiner nicht leiden kann, wären eine 7 :kaputtlach:
[/Fiktion]

*tilt* *hirnriss*
***********************************************************
Wer die Menschen kennenlernt, wird seine Liebe lieber den Tieren schenken.
Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als ein Mensch mit stundenlangem Gerede.
und bitte: Jeans "hudeln" ist keine Liebesbekundung. :bruell:

Jessy&Camiro

Alphadoggie

Beiträge: 2 587

Doggie(s): Camiro «Chopin Fredi» Dreamlike

Wohnort: Kanton Solothurn

Beruf: Graphic, Clothe & Web Designerin

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 22. Mai 2014, 13:37

Oh man, da muss man ja zuerst Hundepsychologie studieren bevor man einen zweiten Hund anschaffen "darf".. Haha.. Also sorry, wenn man einen zweiten holt schaut man doch, dass die sich verstehen und es auch dir passt. Oft kann man ja dann z.B. auch eine Probewoche oder so machen, das wäre ja dann "optimal" nicht?!
Liebe Grüsse
Jessy & Camiro



Unser Onlineshop – Beispielfotos der Halsbänder sind online! :-)

13

Donnerstag, 22. Mai 2014, 14:56

Hm, in dem Fall müsste ich alle Hunde, die ich über längere Zeit hüte erst mal nach diesem Prinzip "testen" lassen, ob sich Lady mit denen versteht - ich weiss nicht, soll ich nur lachen darüber oder mir an den Kopf langen, aber dass es Leute gibt, die solchen Schwachsinn glauben und dann wahrhaftig ihre Hunde hergeben - da hört mein Verständnis auf :wall:

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 457

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 22. Mai 2014, 19:54

So was ist ja total daneben!! Die Leute glauben solche Dinge und die Hunde leiden dann darunter! :wall: Sicher hat jeder Hund seinen Charakter, Neigungen etc. von Geburt an. Aber er kann noch sehr viel dazu lernen. Das Lebewesen ist nicht fertig "geformt" wenn es auf die Welt kommt.....

sina22

Streunerdoggie

Beiträge: 227

Doggie(s): Moira (2003-2016)Labrador(w)//Yamie (2.12.12)Irish Setter (w)

Wohnort: Laufen BL

  • Nachricht senden

15

Montag, 2. Juni 2014, 11:49

wie kann man sein geliebtes tier umtauschen?
da bleiben mir die worte weg ab soviel unsinn.

pipolino

Alphadoggie

Beiträge: 2 415

  • Nachricht senden

16

Freitag, 6. Juni 2014, 21:37


Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 113

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

17

Freitag, 6. Juni 2014, 22:21

Danke für diese Artikel. Habe sie nun auch durch. Ähm...ja. Ich schliesse mich den kritischen Stimmen an. :rolleyes:
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

pipolino

Alphadoggie

Beiträge: 2 415

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 26. Juni 2014, 19:26

Ein ganz aktueller Bericht über ein Rudelstellungs-Seminar: :(
http://serendipity-le.blogspot.de/2014/0…e-vererbte.html

testudo

unregistriert

19

Donnerstag, 26. Juni 2014, 20:12

Jesses grusilg smilie_sh_019

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 070

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 26. Juni 2014, 20:22

Musst grad googlen gehen wer die Person überhaupt ist, ob die so ein Wunder ist... Nun ist klar welche, ist doch die wo im Fernseher kommt oder nicht? Sah sie nur einmal und da hatte sie Angst vor dem Hund wo sie hätte therapieren sollen ;) :d

Mir wäre das zu doof gewesen, so ein langes Seminar und dazu den Hund immer im Auto. nene, schon wegen dem. :nönö:

Was die wohl zu meinen sagen würde :hihi: oder zu unseren 4 Hundis. :rolleyes: Katastrophe, alle abgeben oder noch 10 Stk. dazu ;)

Wie sehen die das wohl, wir Menschen gelten doch auch als ein Teil... oder schliesst man uns aus und die Hundis leben unter sich :noidea: weil wenn wir ja dazu gehören und sie Frau sich mit ihren Hunden bewegen sollte in der richtigen Reihenfolge, so ist sie auch ein Teil von dem Rudel... und wer sagt uns welche Stellung wir haben? Dann wäre es auch egal wenn wir der letzte unterste von Allen sind, Hauptsache das Rudel ist Komplet. :gruebel1:

Wie die Frau auch schreibt, sind unsere Hunde doch schon zu sehr ,,verbogen,, worden, so dass man doch die angebliche Stellung gar nicht mehr klar deuten kann. Wenn es dann so eine Stellung überhaupt gibt.