Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anij

Wachdoggie

  • »Anij« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 879

Doggie(s): 2 engl. Cockerspaniel, Silky (2003), Velvet (2004)

Wohnort: Deutschland, Zornheim bei Mainz

Beruf: Kaufm. Angestellte

  • Nachricht senden

1

Montag, 30. Juni 2014, 21:11

Zurück von der IABC 2014 in Holland

So, wir sind zurück von einem wirklich schönen Wochenende in Bemmel, Niederlande bei der IABC 2014 (International All Breeds Cup).

Trotz des etwas chaotischen Treiben im Vorfeld des Turniers (das mit den Meldungen war ein einziges Chaos), war die Organisation perfekt. Der Platz für das Camping war einfach nur genial, das Gelände klasse, das Essen gut, nur die Möglichkeiten Gassi zu gehen, waren mehr als Bescheiden. Wettermäßig hatten wir auch Glück, denn es war total der Regen gemeldet. Wir sind mit einigen Schauern davon gekommen und daß ich einmal richtig naß wurde, lag nur daran, daß ich die Jalousien der WoMos gerettet habe.

Die Parcours waren am ersten Tag, am Freitag eigentlich sehr schön, nur leider hatten alle Parcours nicht gerade frühstarterfreundliche Anfänge. Bei 2 Parcours sind wir auch just an diesen Anfangssequenz gescheitert. Der Rest lief jeweils wirklich gut. Bei einem Parcours am Freitag war ich kurz vor Schluß am Steg so froh, es geschafft zu haben, daß ich einen Tunnel vergessen habe. Die Crux war, wir mußten alle 3 Parcours morgens nacheinander abgehen und dann im Laufe des Tages laufen. Bei besagtem Parcours habe ich es versäumt, zwischendrin mir den Parcoursverlauf noch mal anzusehen und da ich der erste Midi-Starter war, hatte ich auch zwangsläufig keinen Starter vor mir, so daß mir der Tunnel kompl. durch ging. Aber hey, der Rest war klasse und Vel ist super gelaufen und nicht einmal ausgetickt.

Am Samstag lief es besser. Im ersten Parcours hatten wir nur einen Stangenfehler am Startsprung. Ich hatte gemerkt, daß ich sie etwas zu nah abgesetzt hatte, aber da Vel eh schon so hippelig war, wollte ich sie nicht noch mal zurück setzen, dann wäre sie nicht lange genug sitzen geblieben, daß ich gleich meinen Wechsel hätte machen können. Also dachte ich mir es steht 50:50 ob die Stange fällt. Der Rest war perfekt. Im 2. Parcours lief sie wirklich super, ohne irgendwelche Probleme kamen wir durch, auch an der einen Stelle so der Tunnel so nah am Wippenabgang lag, daß es wirklich zu verführerisch war. Ein schöner, runder Null-Fehlerlauf war das Ergebnis. Im 3. Parcours habe ich mich an einer Stelle fast völlig verwurschtelt, ich wußte auf einmal nicht mehr, wie rum ich mich drehen sollte, aber wir haben da auch diese Stelle gemeistert und auch den Lauf mit Null-Fehler ins Ziel gebracht.

Blöde war, daß die Standardzeiten, d.h. die Zeiten, in der ein Hund laufen muß, um keine Zeitfehler zu bekommen, wirklich mörderisch waren. Normalerweise hat ein A-Lauf 3,5 m/sec. ein Jumping 3,75 m/sec. Zeiten, die Vel im Normalfall gut laufen kann. Dort gab es in einem A-Lauf 4,22 m/sec. das ist eine Geschwindigkeit, die wir höchstens mal in einem absoluten Renn-Jumping ohne große Wechsel schaffen, in einem A-Lauf nie. Wir hatten also am Samstag dann einmal 5, einmal 8 und einmal sogar 10 Sekunden-Zeitfehler und lagen damit teilweise hinter Hunden, die Parcoursfehler gemacht haben. Das finde ich unschön, aber leider ist es mal wieder ein Zeichen für die Tendenz im Agility</acronym>, immer schneller und schneller, egal ob es dabei zu Fehlern kommt. Aber ich ignoriere für mich solche Zeitfehler, denn die gehen nicht auf unsere Kappe, aber genau das führt dazu, daß man bei großen Wettbewerben wie DM und WM fast nur noch Border Collies, Shelties und Co. sieht. Bei einem Event wie dem IABC, der es sich ja auf die Fahne geschrieben zu zeigen, welche Rassevielfalt es im Agility</acronym> gibt, ist so ein Vorgehen natürlich erst recht kontraproduktiv. Aber da muß man halt durch.

Videos von fast allen Läufen gibt es natürlich auch, ich muß nur noch die Videos schneiden.
Viele Grüße von Daniela, Velvet und Sira

und Silky im Herzen.









Wenn du redest, muss deine Rede besser sein, als es dein Schweigen gewesen wäre.
(arabisches Sprichwort)

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 197

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. Juni 2014, 21:22

Ich durfte es erleben als es in Zurzach war in der CH. War auch dabei mit Diuni im L1... :d Natürlich als einziger Eurasier.

Bei uns waren die Parcours ,,gestört,, schwer gestellt. Die LA Hunde und deren Besitzer taten mir so leid. Viel zu schwer... Selbst für die L1er. Selbst ein Richter sagte (einer wo nicht stellte und richtete) Die 1er wären alles 2-3er Parcours, und der wo gemeinsam war für die Rassen, war ein 3+ meinte ein Richter wo stellte und grinste doof. So fielen natürlich die A und 1er grad raus.

ich hatte extrem Schwein weil Diuni sehr gut lenkbar ist, und Sprünge super von hinten nehmen kann, was dort extrem viel vorkam. Die Zeit schafften wir immer noch so.

ich schaffte alle Runden bis auf den Letzten :S Ich hätte nur noch diesen schaffen müssen und wäre ins Finale gekommen, wobei ich dort dann natürlich keine Chance gehabt hätte. Aber immerhin ein Eurasier im Finale, wäre toll gewesen :d .

Beim letzten Lauf vermasselte ich es. Diuni war super und der Parcours schien unmöglich, doch alles ging auf... bis auf das, dass ich mich beim 3. Letzten Sprung verlaufen habe :wall: ich habe nur 1 Sprung vergessen.

Naja. Pech. War anstrengend 3 Tage am Stück, tolle Erfahrung usw...

Aber wie du schreibst: Sie wollen Rassevielfalt (Sinn ist ja das alle Rassen zu sehen sind) jedoch werden diese sofort ausgemerzt so dass wieder nur die selben Rassen am Schluss rumhüpfen. Eben... immer schneller und höher, das ist das was mich immer mehr am Agility stört. Immerhin kamen in der CH die Sprunghöhe um 1 Stufe runter (zumind. bei den SKG-angeschlossenen).



Bin aufs Video gespannt.

Anij

Wachdoggie

  • »Anij« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 879

Doggie(s): 2 engl. Cockerspaniel, Silky (2003), Velvet (2004)

Wohnort: Deutschland, Zornheim bei Mainz

Beruf: Kaufm. Angestellte

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. Juni 2014, 21:56

Oh ja, ich war damals auch in Bad Zurzach und die Parcours waren heftig. Ich glaube den, den Du meinst, der war von dem deutschen Richter gestellt, der ist im übrigen dafür bekannt, daß er ständig Sprünge von hinten springen läßt. Das ist soooo ätzend.

In den Niederlanden waren die Parcours eigentlich recht ok, bis auf Einen, der war schon heftig. Das mein Frl. Lustig am Start nicht sitzen bleibt, ist dann ja eher mein Problem. Schwierig war da, daß man alle 3 Parours morgens nacheinander abgehen mußte und dann irgenwann laufen mußte. Da waren dann teilweise 4-5 Stunden dazwischen und nicht immer hatte man dann Zeit sich das kurz vorher noch mal anzuschauen, bzw. ich war der erste Starter in meiner Klasse, da war dann keiner vor mir.
Viele Grüße von Daniela, Velvet und Sira

und Silky im Herzen.









Wenn du redest, muss deine Rede besser sein, als es dein Schweigen gewesen wäre.
(arabisches Sprichwort)

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 197

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. Juni 2014, 22:25

Ein Lauf musste ich dazumal abbrechen, weil ein anderer Hund in mein Parcours rannte. Diuni grad auf dem Steg und der Andere rannte auch drauf smilie_sh_019 Ich befahl Diuni mittig beim Abgang abzuspringen damit es keine Kollision gab. Es wurde dann abgebrochen und ich musste wiederholen. Mich ärgerte es weil es nicht Hunde waren wo in anderen Ringen am laufen waren, nein... es gab immer solche die einfach ihre Hunde rumrennen liessen :rolleyes:



Weisst du wo es das nächste Mal stattfindet?



Ich ging halt dazumal auch nur weil es in der CH war. Wollte dazumal mit einer Anderen mit Eurasier ein Rasseteam bilden. Fragte X-Mal ob er reinrassig sei, schlussendlich war es einer ohne Papiere. :noidea: Hatte mich geärgert weil ich sicher 10x fragte ob er Papiere hätte, doch kam nie eine Antwort. Naja und da ich schon angemeldet war, ging ich halt mit paar Kolleginnen hin aber halt nicht als Rasseteam sondern Einzelkämpfer ;) .

War eigentlich echt toll, aber fand es noch happig 3 Tage am Stück, du nicht? Ich war jedenfalls nachher kaputt :sleeping:



Das mit dem Ablaufen war aber in der CH nicht so :gruebel1: , klar bis man mal dran war verging auch eine Weile je nach Startnummer. Aber 4-5 Std. :huh: Das ist Gehirntraining für den Menschen :hihi:

Anij

Wachdoggie

  • »Anij« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 879

Doggie(s): 2 engl. Cockerspaniel, Silky (2003), Velvet (2004)

Wohnort: Deutschland, Zornheim bei Mainz

Beruf: Kaufm. Angestellte

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. Juni 2014, 22:32

Ja, 3 Tage sind schon anstrengend, aber es macht auch viel Spaß. In den Niederlanden waren alle 6 Läufe am Freitag und Samstag und dann Sonntags nur die Finalläufe. Das fand ich nicht so schön, denn wir Nichtplatzierten waren Sonntags zum Zuschauen verdammt und waren Freitag/Samstag ganz schön fertig. Es ist aber immer wieder interessant, auch mal bei Richtern aus anderen Ländern zu laufen und vor allem die Rassevielfalt zu sehen, die zum Glück doch noch gegeben ist, ist immer wieder schön.

2015 wird der IABC wohl in Italien stattfinden. Erst war Ungarn geplant, aber es sieht wohl so aus, als wäre Italien der Austragungsort. Wenn meine Süße noch fit ist, werden wir auf alle Fälle hin fahren, denn ich denke mal, es wird in Norditalien sein, da ist Agility mehr verbreitet. Wenn Du magst, kann ich Dir Bescheid sagen, sobald ich was genaueres höre.

Sobald ich das Video fertig habe und hochgeladen habe, zeige ich es Euch.
Viele Grüße von Daniela, Velvet und Sira

und Silky im Herzen.









Wenn du redest, muss deine Rede besser sein, als es dein Schweigen gewesen wäre.
(arabisches Sprichwort)

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 197

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. Juni 2014, 22:36

Würde höchstens kurzfristig sehen müssen, wann es genau ist usw. :nicken: Weil in Frage käme nur noch Pyri und sie ist intakt (Diuni hat seit dem Jahr keine Lizenz mehr). Und dann müsste ich noch frei bekommen. hmmm, mal sehen.

Anij

Wachdoggie

  • »Anij« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 879

Doggie(s): 2 engl. Cockerspaniel, Silky (2003), Velvet (2004)

Wohnort: Deutschland, Zornheim bei Mainz

Beruf: Kaufm. Angestellte

  • Nachricht senden

7

Montag, 30. Juni 2014, 22:49

Sollte wieder irgendwann im Juni sein. Aber vor Januar 2015 wird sich da sowieso nix tun.
Viele Grüße von Daniela, Velvet und Sira

und Silky im Herzen.









Wenn du redest, muss deine Rede besser sein, als es dein Schweigen gewesen wäre.
(arabisches Sprichwort)

Anij

Wachdoggie

  • »Anij« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 879

Doggie(s): 2 engl. Cockerspaniel, Silky (2003), Velvet (2004)

Wohnort: Deutschland, Zornheim bei Mainz

Beruf: Kaufm. Angestellte

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 1. Juli 2014, 23:10

Hier nun das Video zur IABC

Noch eine kleine Info am Rande. Beim IABC werde verschiedene Wertungen ausgetragen. Einmal Individual, in der jeder Teilnehmer für sich läuft, dann Pair, in der 2 Teams, auch aus verschiedenen Ländern, aber mit Hunden gleicher Rasse gemeinsam gewertet werden und Team, bei der ein Team, bestehend aus 4 Teams eines Landes, zusammen gewertet werden. Laufen die teilnehmenden Teams in den jeweiligen Läufen ohne DIS kommen die Besten (je nach Menge der jeweiligen Teilnehmer) ins Finale. 2012 waren René mit seinem Cocker und ich mit Vel beim Pair-Finale dabei. Dieses Mal hatten wir leider Beide im Jumping ein DIS, so daß wir mit den Cockernasen am Finale vorbei geschrabbt sind.

Viele Grüße von Daniela, Velvet und Sira

und Silky im Herzen.









Wenn du redest, muss deine Rede besser sein, als es dein Schweigen gewesen wäre.
(arabisches Sprichwort)