Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Meily

Streunerdoggie

  • »Meily« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Doggie(s): Jilly, Boston Terrier *2015 - Meilo Keks im Herzen

Wohnort: Zentralschweiz

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Juli 2014, 15:42

Urlaub ohne Katze - Katze hat Stress ohne Bezugsperson

Hallo Zusammen

Ich werde im August eine Woche mit Partner in Urlaub fliegen. Hundchen wird bei
einem super Kollegen, welcher eine Hundepension führt ebenfalls Urlaub machen.
Und unser Kater bleibt zu Hause. Meine Mutter wird ihn in dieser Zeit Füttern
und Betreuen. Er kennt sie gut.

Nun mach ich mir Sorgen, denn als ich das letzte Mal 3 Tage im Ausland war
hatte mein Kater anscheinend Stress.

-Er frass nur, damit er es 10 Sekunden danach wieder erbrechen konnte
-Er markiert die Wohnung
-Er lässt sich von niemandem anfassen/ streicheln

Wenn mein Partner nicht anwesend ist, interessiert es den Kater nicht die
Bohne. Nur wenn ich nicht nach Hause komme.

Kleine Vorgeschichte:
Wir hatten zwei Kater, die bis zu Letzt täglich Streit zusammen hatten. Sind
beides Wohnungskatzen, Freigang aufgrund Hauptstrasse und Wohnung im
Dachgeschoss nicht möglich. Nach zwei Jahren rum Doktoren haben wir die beiden
zusammen neu platziert mit Freigang Möglichkeit. Nach zwei Wochen habe ich ihn
wieder zurück genommen. Er hat erst alles markiert wo unser zweit Kater sass
und hat dann jegliches Futter verweigert. War den ganzen Tag unter dem Schrank.
Er war in fürchterlichem Zustand. Völlig abgemagert und stumpfes Fell.

Kaum im alten zu Hause angekommen,stolziert er in der Wohnung rum als wäre er
nie weg gewesen. Ass sich den Bauch voll und liess es sich gut gehen. Wir sind
dann kurze Zeit später noch Umgezogen, hat ihn überhaupt nicht gestört. Als
wäre die Neue Wohnung schon immer sein Zuhause gewesen.

Lange Rede kurzer Sinn, ich möchte ihm gerne den Stress während meiner
Abwesenheit mildern. Feliway kenne ich, reagiert er nicht darauf. Zylkene
spricht er gut an. Könnte ich ihm die Woche ein bisschen erleichtern mit
Zylkene? Oder welche Tipps hättet ihr für mich? Bin um jeden dankbar.


Liebe Grüsse
----------------------------------------------------
Grüsse Yv
mit Gremlin


--> Meilo Keks, auf Ewig in meinem Herzen <--

-----------------------------------------------------

Kira83

Sportdoggie

Beiträge: 1 541

Doggie(s): 1 X Belgischer Schäfer Malinois ( 14.7.2003 ) 1X Königspudel ( 4.4.2011 ) und ein Bernersenn (21.6.2013)

Wohnort: Wolfwil So

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Juli 2014, 15:53

Wenn wir in Urlaub fahren schauen wir das wir für die Katzen ( 4 ) immer einem Haussitter / in haben. Jemand den sie kennen, jemand der schon bei uns par mal übernachtet hat.
So sind wir bis jetzt sehr gut gefahren, und sogar unsere Blacky wo lange sehr scheu gegenüber frenden wahr, kamm sogar auf Sofa die Hüteperson anschmusen :0herzsm0:

Die Sachen die du reingestellt hast kenne ich nicht... aber nach unserer Erfahrung wahr es immer gut jemanden da zu haben der nicht nur zum füttern und kurz schmusen blieb und dann wieder gieng. Vorallem wenn deine Katze sonst kein Spielgefärte hat fände ich es um so wichtiger... aber geht halt nicht immer...

Hoffe du findest eine gute Lösung damit es auch deiner Katze gut geht :good:
Wer Tiere liebt hat ein gutes Herz :0herzsm0:

Bea2521

unregistriert

3

Dienstag, 8. Juli 2014, 16:10

Ich schwöre halt auch bei Tieren auf Bachblüten, hast du das schon mal ausprobiert? das aber unbedingt schon paar Tage vorab geben, Katzen spüren schon Tage im voraus das was im Busch ist! Daher schon frühzeitig den Stresspegel senken.

Bei mir kommt auch immer jemand füttern, den Louis kennt und wo sich auch Zeit nimmt ihn zu streicheln. Meine Nachbarin schaute wohl sowieso immer 2x vorbei, obwohl es bisher nicht nötig gewesen wäre, aber jetzt mit den Tabletten, muss ich sowieso immer jemand haben, der 2x täglich Zeit hat... klar wenn es mal nicht geht, geht die Welt nicht unter, aber es wäre schon gut wenn er bis zur nächsten Blutentnahme regelmässig diese Tabletten kriegt.

Und noch ein weiterer Tipp, räum nicht alles weg, ich lasse auch gerne mal ein Pullover oder sowas von mir rum liegen und siehe da, da liegt er dann jeweils sehr gerne während meiner Abwesenheit drauf.

Meily

Streunerdoggie

  • »Meily« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Doggie(s): Jilly, Boston Terrier *2015 - Meilo Keks im Herzen

Wohnort: Zentralschweiz

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Juli 2014, 10:30

Bachblüten hat er bis jetzt noch nie bekommen. Müsste man diese speziell mischen lassen oder kann man die einfach so in der Apo kaufen?

Den Tipp mit dem nicht alles weg räumen werde ich mir zu herzen nehmen. Wenn ich in Urlaub fahre mach ich das normalerweise :peinlich:
----------------------------------------------------
Grüsse Yv
mit Gremlin


--> Meilo Keks, auf Ewig in meinem Herzen <--

-----------------------------------------------------

Bea2521

unregistriert

5

Mittwoch, 9. Juli 2014, 10:34

Ich bin sonst auch immer die, die alles wegräumt... bis auf eben den einen oder anderen Pulli liegen lassen oder die Wolldecken so auf dem Sofa, das er es sich schön bequem machen kann :d Bachblüten für Tiere gibt es als Fertigmischung in der Apotheke zu kaufen.

Meily

Streunerdoggie

  • »Meily« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Doggie(s): Jilly, Boston Terrier *2015 - Meilo Keks im Herzen

Wohnort: Zentralschweiz

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Juli 2014, 11:25

Dankeschön Bea! Dann werde ich mich in der Apo mal beraten lassen. Oder weisst du vielleicht grad den Namen der Mischung welche für meinen Kater passen würde? Oder kann man das gar nicht sagen. Kenn mich nicht wirklich aus mit Bachblüten.
----------------------------------------------------
Grüsse Yv
mit Gremlin


--> Meilo Keks, auf Ewig in meinem Herzen <--

-----------------------------------------------------

Bea2521

unregistriert

7

Mittwoch, 9. Juli 2014, 11:46

Ich würde die erste Hilfe Tropfen nehmen, die kann man dann auch weiterhin gut gebrauchen, sei es vor und nach Tierarztbesuchen oder bei anderen "Zwischenfällen". Die helfen gezielt gegen Unruhe, Nervosität, Angst und Trauer. Und bei Ferienabwesenheit kommen bei Katzen ja mehrere Gefühle dann zusammen, so das die dann wirklich gut wirken können, aber wie gesagt, die Katze spürt dann ja auch deine Unruhe schon vorab, daher würde ich schon vorher damit beginnen. Wieviel das steht dann auf der Packung drauf.