Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sürmel

Schnupperdoggie

Beiträge: 17

Doggie(s): Field Spaniel 22 Monate alt

Wohnort: oberer Zürichsee

Beruf: nicht mehr berufstätig

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 2. April 2017, 10:26

Ich entwurme meine Hunde provilaktisch 3- bis 4mal jährlich mit Milpro Tabletten vom Tierarzt.

Bello

Schnupperdoggie

Beiträge: 889

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 2. April 2017, 16:07

ich gebe so alle 3-4 monate für drei tage kokosraspeln über das futter..
und in dieser zeit verändert sich auch der kot der hunde. der wird um einiges weicher und da wir schon sehr lange wurmfrei sind denke ich dass es wohl hilft.


Das tönt gut. Wieviel Kokosraspeln gibst du pro Tag für wieviel kg Hund aufs Futter? Und wie oft lässt du den Hundkot auf Würmer untersuchen?
Liebe Grüsse Isa

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 480

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

43

Freitag, 16. Juni 2017, 13:32

Kurze Frage, weil ich denke, es ist besser immer welche im Haus zu haben (nicht das es So ist und da krabbelt einem was entgegen :uebel: ).
Kauft ihr euer Entwurmungsmittel frei oder direkt beim Tierarzt und welche Mittel haben eure Hunde bisher gut vertragen? Muss ich auf irgendetwas achten bei den Mitteln?
:ohmann: Ich habe beim letzten TA besuch ganz vergessen zu fragen, ob ich welche Mitnehmen kann, obwohl wir über das Thema geredet haben.

Bello

Schnupperdoggie

Beiträge: 889

  • Nachricht senden

44

Freitag, 16. Juni 2017, 14:42

Ich hole Entwurmungstabletten beim TA, wenn es nötig ist. Beide Hunde vertragen Milbemax. Hab aber schon gehört, dass Milbemax nicht von jedem Hund vertragen wird.

Das Tierheim hätte dir aber bestimmt gesagt, wenn Alma irgend ein Medi nicht verträgt, hoffe ich doch mal.
Liebe Grüsse Isa

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 039

  • Nachricht senden

45

Freitag, 16. Juni 2017, 14:46

Beim Tierarzt hole ich die Entwurmungsmittel. 2 Hunde selber Rasse haben das Milbemax nicht vertragen. Sie haben schwarze Flüssigkeit erbrochen. Es ging ihnen sehr schlecht danach. Drontal wurde von den Beiden vertragen. Alle anderen Hunde und Katzen haben das Milbemax vertragen.
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 480

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

46

Freitag, 16. Juni 2017, 14:51

Das Tierheim hätte dir aber bestimmt gesagt, wenn Alma irgend ein Medi nicht verträgt, hoffe ich doch mal.

Sie haben Alma nicht entwurmt in der Zeit in der sie da war .....

Bello

Schnupperdoggie

Beiträge: 889

  • Nachricht senden

47

Freitag, 16. Juni 2017, 15:03

Das Tierheim hätte dir aber bestimmt gesagt, wenn Alma irgend ein Medi nicht verträgt, hoffe ich doch mal.

Sie haben Alma nicht entwurmt in der Zeit in der sie da war .....


Dann würde ich das so dem TA mitteilen, dass er es weiss. Oder zumindest der TPA, die dir das Mittel allenfalls gibt.
Liebe Grüsse Isa

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 070

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 10. August 2017, 10:25

Und hole wieder das Kack-Thema raus :pfeifen: ;)

Zuerst mal die Fakten:

Meine Hundis wurden vor ca. 2 Monaten entwurmt (dachten wir schauen besser da ein Welpe ,,Nemesis,, in der Familie eingezogen ist). Nun vor gut 2 Wochen sah man bei Pyri Würmer im Kot (meine Mutter entdeckte es, rannte dann gleich zum TA und alle 4 Hundis wurden entwurmt :nicken: :super: ). Es folgte noch zur Sicherheit die 2 Kur mit Milbenmax, nun ist das Thema wieder für eine Weile erledigt.

So denkt man... aber schaut doch:

Also vom entwurmen wo ich machte, bis zu dem wo man bei Pyri Würmer sah, ging es schlussendlich nur 1,5 Monate. :angry2:

Ich finde das einfach echt krass und echt zum :uebel: .

Wenn nun die Leute kommen die gegen Entwurmungen sind: Ich gebe seit Zeckenzeit immer Kokosöl ins Futter, also sollte sie ja auch da ,,geschützt,, sein.

Pyri frisst weder übermässig Müll zusammen, OK, mal eine Maus tötet sie schnell und spuckt es dann aus. Aber ich kann sie doch nicht all 2 Wochen entwurmen wegen dem?! :noidea: Klar, theoretisch können sie sich überall anstecken. Sei es bei anderen Hunden (die eben nicht entwurmt werden :pfeifen: ;) ) bei Mäusen, bei Katzendreck oder sonstiger Müll.

Jedenfalls: Da ich meine Hunde nicht nonstopp entwurmen kann, will ich mal mehr in Richtung pflanzliche Mittel gehen zur ,,Vorbeugung,,. Obwohl ich auch hier nicht dran denke, dass es wirklich hilft. Aber eben... man tut ja fast alles, wie beim Thema Zecken auch. :pfeifen:

Laut TA gibt es auch nichts Neues (leider kein Wunderhalsband gegen Würmer :hihi: ;) ), auch seien die Kotproben nicht 100% als ich sie fragte. Also sehe ich es auch nicht ein warum ich Kot einschicken soll ohne einen Verdacht zu haben, wenn es dann sowieso nicht wirklich aussagekräftig ist. :noidea:



Also Frage:

Was gibt es alles, womit man ,,Vorbeugend,, dem Hund helfen kann, dass er nicht so schnell von Würmer überhäuft wird?

Kokosöl sowie Knoblauchpulver sagt mir was. Knoblauch probierte ich bisher noch nicht (einfach aus dem Grund weil man sagte Knoblauch sei giftig, frage mich da warum das Pulver nicht giftig sein sollte ?( ).

Gibt es evtl. so eine Mixtur/Mischung?



Also, immer her mit euren Gedanken und Ideen ^^ :good:

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 480

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 10. August 2017, 10:45

Jaja, ein wahres Kackthema :d ...

Kokosflocken anstatt Öl gegen Würmer wurde mir gesagen. Knoblauch, kenn ich auch nur von Zecken.
Die Flocken hätten durch ihre Oberfläche Eigenschaft, wodurch die Würmer sich nicht gern im Darm aufhalten.

Allerdings soll man die Flocken nicht ständig ins Futter tun, da sie auch Durchfall anregen können. Ich gebe es Alma Kur weise, also alle 4 Wochen mal 3 Tage ins Nassfutter und in ihren Joghurt mit Leinöl.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 070

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 10. August 2017, 11:17

Ja, Kokosflocke hatte ich eben auch mal und dann wurde der Kot dünner, darum gab ich es nicht mehr und schmiss es weg ;) . Aber was da anders wirken sollte, ist mir schleierhaft. Das Produkt ist ja gleich und bis es im Darm ankommt sind es auch keine Flocken mehr :hihi: ;)

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 480

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 10. August 2017, 11:29

Guck mal hier findet man eine kleine Aufzählung an natürlichen Vorbeugern.

Ich bin ja auch der Meinung, weg bekommt man die Mistwürmer durch die Zugabe solcher natürl. Mittel nicht, aber vielleicht macht man es ihnen schwerer indem das Wohnzimmer für sie nicht so gemühtlich ist :k_irre:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 070

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 10. August 2017, 11:37

Ich will meine ja weiterhin regelmässig entwurmen, es soll für mich kein Ersatz sein. Aber etwas wo evtl. den Befall rauszögern kann damit ich wieder wie früher so 3x im Jahr entwurmen kann. Aber innert 1,5 Monate ein grosser Wurmbefall finde ich einfach zu krass.

Und könnte ich es etwas wie du sagst, den Würmern ungemütlich machen, dann will ich es schon versuchen. :nicken:

Hier hat es extrem viele Katzen wo rumlaufen und die sind sicher auch voll Würmer und kacken überall hin. Da müssen meine nur Gras fressen (oder Flaffy so ein Dreck davon) und sie sind schon wieder voll mit Wurmeier. :uebel:

wuschy

Sportdoggie

Beiträge: 1 436

Wohnort: nähe rheinfall

Beruf: hausfrau, kind und hund sitterin

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 10. August 2017, 11:45

inhiii, wenn du entwurmst also z.b. mit dem milbenmax, wiederholst du das nach 2 Wochen nochmals? das wäre eben schon sehr wichtig...

gruss wuschy

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 070

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 10. August 2017, 11:58

Ja, ich wiederholte nun bei Befall nochmals :nicken:

Prophylaktisch sagen ja die TA 1x reicht, obwohl das ganz theoretisch auch ein Witz ist. :noidea:

Also wenn ich nichts sehe dann entwurme ich 1x und wie beim aktuellen Fall wo man es sieht, wurde 2x entwurmt (Abstand 2 Wochen) :nicken:

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 480

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 10. August 2017, 12:12

Was du vielleicht auch mal probieren könntest, wenn du feststellst der Befall kommt immer wieder (1.5 Monate ist wirklich schnell, dass schon wieder Würmer im Kot sind - Würmer im Kot bedeute ja, dass kein "Platz" mehr im Darm ist), vielleicht mal das Antiwurmmittel wechseln.
Vielleicht habt ihr da eine hartneckige Dame, die meint wegen so ein bisschen Milbenmax verlässt sie das Wohnzimmer nicht ;) .
(Oder sie haben sich wieder neu angesteckt, ist halt auch schwer festzustellen :( )

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 070

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 10. August 2017, 13:05

Ja, ich habe nun evtl. so 3-4x hintereinander mit Milbenmax entwurmt. Vielleicht nützt das einfach nicht so gut, obwohl es ja das Neuste Beste ist auf dem Markt. :noidea:

Bei Flubenol sowie Drontal hatte ich nie Würmer aber diese Entwurmungsmittel sind ja ,,schwächer,, (wirken nicht gegen wirklich alle Würmer). Habe nun auch wieder Drontal Zuhause und nächstes Mal bekommen sie dieses.

Sternchen

Wachdoggie

Beiträge: 562

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 10. August 2017, 13:09

Also ich gebe folgendes zur Abwehr von Würmer:

- Kokosflocken
- Knoblipulver (soviel ich gelesen hab, kann man bis zu 0.5 Knobli Zingge pro Woche dem Hund geben ohne zu schaden. Selber gebe ich einfach eine Messerspitze Pulver ins Futter)
- Kürbiskernen verhackt

.... und wenn ich wirklich wiedermal entwurmen möchte, ohne Chemie, dann gebe ich 1 EL natürliches Entwurmungsmittel von Aniforte ins Futter.

Obs defnitiv hilft oder nicht, kann ich nicht sagen, was aber dafür spricht ist, Gioja hatte noch nie Würmer und sie ist wirklich viel Kacke zusammen :uebel:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 070

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 10. August 2017, 13:15

Und warum gibst du nicht immer dieses Aniforte ins Futter? Dann sollten sie ja wirklich gar nie was haben :gruebel1:

oder darf man das nicht immer regelmässig geben...? Oder mindestens all Woche eine Kur, damit eben wenn was wäre, diese schon abgetötet werden. Nicht warten bis wirklich Würmer rauskriechen...

Muss man googlen was das Aniforte ist. :nicken:

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 1 887

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 10. August 2017, 13:18

Obs defnitiv hilft oder nicht, kann ich nicht sagen, was aber dafür spricht ist, Gioja hatte noch nie Würmer und sie ist wirklich viel Kacke zusammen :uebel:

Ich denke schon, dass man es den Würmern mittels der Ernährung etwas ungemütlich machen kann.
Andererseits wird es - wie bei vielen Dingen - von Hund zu Hund unterschiedlich sein. Bei manchen siedeln sich die Dinger eher an als bei anderen. Tabasco ist auch ein Kotgeniesser und ist bisher ebenfalls von (sichtbarem) Wurmbefall verschont geblieben. Ohne Zusatzmittel aber mit ein- oder zweimal jährlicher chemischen Entwurmung.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 070

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 10. August 2017, 13:24

OK, wenn man es so auf die Ernährung ,,schieben,, will, dann hatten meine Hundis erst sichtliche oder nachweisliche Würmer seit dem ich frisch füttere. Wohlgemerkt aber abgekocht. Zuvor als reine Trockenfutterfresser hatten sie keine Würmer... :gruebel1: Ja, ob das an dem liegt. ?(