Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wuschy

Sportdoggie

  • »wuschy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 471

Wohnort: nähe rheinfall

Beruf: hausfrau, kind und hund sitterin

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Februar 2015, 14:26

babys ablecken

Hallo zämä

Also wir sind ja vor ein paar tagen Grosseltern geworden und diesmal nicht von einem Hund, nein, diesmal von einem kleinen Mädchen :love: , das jetzt zusammen mit winja aufwachsen darf :hopser:

heute durfte die junge Familie nach hause und sie fragten sich, ob winja das Gesichtchen von Lyra (sprich; Layra), wenn sie denn das machen möchte, ablecken lassen dürfen?
habe schon gegoogelt, werde aber nicht so richtig fündig mit klaren hinweisen bei einem Säugling.
frage an die Hunde/Baby Profis oder alle; wie würdet ihr da reagieren, also winja machen lassen oder das Gesichtchen nicht ablecken lassen?

danke für euer Feedback

gruss wuschy

Bea2521

Alphadoggie

Beiträge: 5 255

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Februar 2015, 16:03

ich sehe das aus 2 Perspektiven. Auf der einen Seite wegen gesundheitlichen Aspekten, obwohl ich nicht glaube das da was passieren könnte. Auf der anderen Seite aber wegen eines allfälligen Trauma auslösen. Mittlerweile weiss man das die ersten Jahre prägend sind! Grade auch schon das Säuglingsalter und wir haben keine Ahnung was in so einem Köpfchen drin vorgeht, daher Nähe zu lassen ja, aber ablecken wäre mir einfach zu überstürzt, nicht dass das Kind dann dewegen ein Trauma erlebt und dies dann über Jahre mit sich rum trägt. Daher würde ich das nicht zu lassen, das machte ich bis anhin auch immer so, wenn wir auf Besuch gingen oder Besuch hatten. Ich liess Jacky zwar in die Nähe, falls die Eltern nichts dagegen hatten, aber immer nur langsam.

Grade Nähe zu Tieren ist durchaus wichtig und was schönes, das kann schon ganz viel positives auslösen, aber ablecken lassen, wäre mir halt einfach eine zu überstürzte Handlung welches allenfalls ein Baby oder Kleinkind nicht richtig einordnen kann, gar nicht vorzustellen wenn das so ein Schreck kriegt, das es gleich gefressen werden würde.
Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt!

Labi-fan

Kläfferdoggie

Beiträge: 447

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Februar 2015, 17:15

Uih nein das Gesicht ablecken würd ich auf keinen Fall lassen. Es können so leicht Würmer übertragen werden und das Baby hat ja auch noch nicht so ein gutes Immunsystem. Aisserdem so ein Hundekopf im Gesicht eines Babys...muss ja nicht sein...
Herzliche Grüsse
Labi-Fan :smile:

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 155

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Februar 2015, 17:21

Ich finde, wenn die Hundezunge mal aus Versehen den Weg ans Baby findet, ist das kein Weltuntergang. Aber extra abschlecken lassen und dann noch im Gesicht, würde ich jetzt auch nicht machen. Und ein Hund bleibt immer noch ein Hund, egal wie lieb, und somit nicht zu 100% berechenbar. Kontakt finde ich schon schön...z.B. alle gemeinsam irgendwo liegen oder so...auch dass der Hund das Baby mal beschnuppern darf, finde ich ok...aber ich würde das recht "gesittet" und kontrolliert ablaufen lassen. Mir persönlich wäre es auch wichtig, dass mein Hund von Anfang an auch gewisse Grenzen respektiert beim Baby. Überall abschlecken gehört für mich dazu.
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 255

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Februar 2015, 18:41

ich denke einfach ob der Hund nicht dann alle Babys ablecken will :noidea: und das kommt dann wohl bei fremden Eltern nicht gut an ;)

Ich persönlich finde ein Hund muss nicht ein Gesicht ablecken :nönö: wenn es mal die Hand erwischt OK und ja rein theoretisch kann das Kind die Hand dann ins Mund nehmen usw. usw. Aber Hand finde ich OK, Gesicht finde ich eher ,,eklig,,. Meine Hunde dürfen Beispiel nicht mal mir zu nahe kommen :pfeifen: finde es nicht toll wenn sie mein Mund erwischen. Diuni erwischt mich manchmal am Kinn, ok, dann mache ich natürlich kein Tamtam draus, aber ans Mund muss mir kein Hund... Pyri stuffelt wenn dann seitlich an den Hals aber kein Hund bei mir geht bewusst direkt ans Mund. Ich finde es einfach nicht so appetitlich.

Beim Kind oder Baby kann man es noch weniger steuern, ob der Hund nun Wange oder grad ganz übers Mund fährt. Ist ja alles auch kleiner ;)

Darum wäre für mich klar, Gesicht geht nicht, Hände nicht tragisch wenn es mal ein Ausrutscher ist. Ich denke da aber nicht mal an die ,,Krankheiten,, sondern finde einfach Sabberaustausch mit einem Hund nicht so toll :hihi: ;)

Der Hund kann ja schnuffeln, Kopf hinhalten usw. :nicken:

Mojito03

Streunerdoggie

Beiträge: 417

Doggie(s): Mojito, Gordon Setter

Wohnort: Buchackern TG

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Februar 2015, 20:06

Bluenote: meinst du etwa so???

Roh macht Froh und verleiht Flügel !!!!!!


pipolino

Alphadoggie

Beiträge: 2 417

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. Februar 2015, 20:08

Hey Mojito, ist das dein Hund? :zwinker: wie die Zeit vergeht!

Mojito03

Streunerdoggie

Beiträge: 417

Doggie(s): Mojito, Gordon Setter

Wohnort: Buchackern TG

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. Februar 2015, 20:10

Ja aber sicher !!!!! Wer bisch denn du !!!!!
Roh macht Froh und verleiht Flügel !!!!!!


pipolino

Alphadoggie

Beiträge: 2 417

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. Februar 2015, 20:12

Schau mal mein Avatar, Yogi war ein Smiling Rose :sad: wir hatten all die Jahre Kontakt und auch heute noch telefonieren wir ab und zu :good:

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 155

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. Februar 2015, 20:34

Bluenote: meinst du etwa so???


Jaaaaaaaaaaaaaaaaa!! :0herzsm0:
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 753

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. Februar 2015, 20:42

So süss :love: :love: :love:

Ich denke, was noch wichtig wäre, dass der Hund merkt, dass er nun nicht ausgegrenzt wird, wegen dem Baby. Also ihn nicht extra wegschicken oder schimpfen. Ich würde ihn auch am Kind schnuffeln lassen, aber extra ablecken, vorallem das Gesicht würde ich jetzt nicht.

Als mein Neffe ein Baby war, hatten meine Eltern ebenfalls eine junge Hündin (Cocker). Einmal waren ganz viele Leute bei uns und auch das Baby. Irgendwie kam es, dass der Hund das Baby im Maxi Cosi das Gesicht ableckte. Die Grossmutter des Kleinen machte ein riesen Theater daraus, badete das Kind und schimpfte mit meinen Eltern, wie die zulassen konnten, dass der Hund das Kind ableckt :uebel: .

Heute ist das "Baby" über 20 Jahre alt und hat keinen Schaden davon getragen :biggrin:

Mojito03

Streunerdoggie

Beiträge: 417

Doggie(s): Mojito, Gordon Setter

Wohnort: Buchackern TG

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 12. Februar 2015, 21:48

pipolino: Steh auf dem Schlauch 1_(53) 1_(53) ?( ?( :gruebel1: :gruebel1:
Roh macht Froh und verleiht Flügel !!!!!!


Huskybespasser

Sportdoggie

Beiträge: 1 667

Doggie(s): Siberian Husky (Byelka, Candy, Anouk), Alaskan Husky (Dyron), Colliemix (Enya)

Wohnort: solothurn

Beruf: SBB Sklave :)

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. Februar 2015, 23:35

Uih nein das Gesicht ablecken würd ich auf keinen Fall lassen. Es können so leicht Würmer übertragen werden und das Baby hat ja auch noch nicht so ein gutes Immunsystem. Aisserdem so ein Hundekopf im Gesicht eines Babys...muss ja nicht sein...

Dann würde ich ganz dringend deinem Hund eine Wurmkur empfehlen. Aber da müssen ja von einigen die Hunde echt krank sein, wenn ich das hier so lese.
Ich habe keine Kinder, kann und will mich dazu auch nicht äusseren ob das gut oder schlecht ist.
Aber einen grossen Vertrauensbeweis eines Hundes ekelig und gesundheitsgefährlich zu finden, als Hundehalter.... das wirkt auf mich schon sehr befremdlich. ?(
Als Gott begriff, das nur die Besten Schlittenhundesport machen, erschuf er für den Rest Fußball.
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Musher werden?"-- Die Steine schrien: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug!":kaug:


In Arbeit http://www.huskyranch.ch

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 155

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. Februar 2015, 23:47

Ich persönlich habe nichts dagegen, wenn ich von meinen Hunden abgeleckt werde. Ich ekle mich nicht vor meinen Hunden. Und trotzdem würde ich meinen Hund nicht extra und bewusst das Gesicht meines Babies ablecken lassen. Einfach, weil ich finde, es muss nicht sein. Und das Entwurmen hilft halt nunmal nur grad so lange, bis der Hund wieder irgendwo was aufliest. Es wirkt ja nicht prophylaktisch.
Ich find's wie gesagt überhaupt nicht schlimm, wenn das Baby mal einen nassen Kuss abbekommt. Aber Wuschy fragt ja, ob sie Winja das Gesicht des Babies ablecken lassen sollen, wenn sie das will. Und ja, da finde ich tatsächlich, dass ich das unnötig finde, obwohl ich ansonsten meine Hunde gar nicht gruusig finde. Nicht unbedingt wegen Würmern oder so...auch noch aus anderen Gründen. Ich finde einfach auch, der grosse Kopf eines Schäferhundes muss nicht unbedingt im Gesicht eines Babies sein....jedenfalls nicht "gewohnheitsmässig". Wenn's mal geschieht, ja nu. :smile:
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

Elina

Wachdoggie

Beiträge: 583

  • Nachricht senden

15

Freitag, 13. Februar 2015, 07:37

Ich würde es auch nicht zu lassen dass Gesicht abzulecken, wenn es so "per se" passiert dann halt. Aber bewusst nein.

Es geht nicht nur um die Gefahr von Wurmbefall-/Übertragung sondern ich finde auch wo die Hunde auch überall ihre Schnauze haben, für ihre Morgentoilette, beim Gassi gehen noch schnell ein leckere Katzensch... knabbern oder im Wald andere leckere Sachen, usw.
Und mit dieser Zunge einem Neugeborenem über das Gesicht schlabbern... Ne.

Bei Erwachsenen sage ich nichts, die müssen für sich entscheiden, ich lasse Elina beim spielen auch mir über das Gesicht schlabbern.

Holger

Wachdoggie

Beiträge: 922

Wohnort: Prêles

  • Nachricht senden

16

Freitag, 13. Februar 2015, 07:51

Das Abschlecken ist mir egal. Der aktuell grassierende Hygienewahn schadet den Kindern erheblich mehr als der in der Natur vorkommende Dreck. Und wenn ich mir so die Babygesichter ansehe, mache ich mir um die Gesundheit des Hundes fast mehr Sorgen ;)

Aber ganz im Ernst: ich würde das vermeiden oder EXTREM eng begleiten.
Damit ich die Reaktion des Kindes versuchen kann abzuschätzen. Der Begriff Trauma wird zwar leider genauso inflationär missbraucht wie Mobbing etc. ( nützt keinem aber schadet den Opfern)- ganz klar gibt es aber Säuglinge, die das nicht mögen.
Und kommt es dann zu einer für Hundi bedrohlichen Situation, gibt es keinerlei Sicherheitsabstand mehr zwischen Hundischnauze und Babyface. Da kann dann schon ein wohlwollen-strenges Knabbern oder Zwicken des Hundes zum Drama führen.



Gruss,
Holger

Bea2521

Alphadoggie

Beiträge: 5 255

  • Nachricht senden

17

Freitag, 13. Februar 2015, 10:53

Das Wort Trauma habe ich erwähnt, weil mir mit 1 Jahr was zugestossen ist, welches bei mir ein Trauma ausgelöst hat. Welches ich viele Jahre unbewusst mit mir rum tragen musste. Bis ich dann mit gut 20 Jahren dies anfingen zu lösen. Irgendwann sprach mich ein Helpraktiker drauf an, da nahm ich es aber noch nicht so ernst bzw. dachte, jaja könnte ja schon sein das ich von daher ein Flick ab hab. Dieser Herr konnte es aufs Datum genau sagen, ich wusste ja selber nicht mal wann dies passierte. Aber er und zudem konnte er mir auch beschreiben, was damals ungefähr passiert sein musste und was mir vorgefallen war, wusste ich. Ich fragte anschliessend aber bei meinen Eltern nach und die waren natürlich total verblüfft wie ich nun darauf komme und ja das Datum passe! smilie_sh_019 ich nahm es aber dennoch zu sehr auf die leichte Schulter, bis ich dann irgendwann nicht mehr drum rum kam, mich mit diesem Trauma auseinander zu setzen, nachdem meine Cousine auch Heilpraktikerin und vieles mehr, von sich aus auch auf dies ansprach, auch sie konnte es aus mir lesen. Nur da wusste ich das Datum und konnte ihr es dann auch gleich bestätigen. Lange Rede kurzer Sinn, ich würde sowas nicht mehr auf die leichte Schulter nehmen. So viel prägt uns in unseren ersten 4 Jahren!

Aber ja ich bin auch dafür, das Kinder den Tieren nahe kommen dürfen, das empfinde ich gar als wichtig. Aber wenn ich dann so einen grossen Hundekopf sehe und so ein Baby Gesicht, da zieht es mir einfach den Magen zusammen. Auch wenn es absolut nicht böse gemeint ist, aber woher soll Kind das wissen? Wenn es grösser ist, sieht das natürlich alles wieder anders aus, sobald das Kind zeigen kann ob es Tiere mag oder nicht und die Nähe! Dann kann Hund das Kind ablecken so lang er will ;) aber das ablecken von Baby Gesichtern bringt doch niemandem was, ganz zu schweigen wenn das Baby dann noch erschrickt und anfängt zu schreien und zu weinen und was macht dann der Hund? tja...
Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt!

wuschy

Sportdoggie

  • »wuschy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 471

Wohnort: nähe rheinfall

Beruf: hausfrau, kind und hund sitterin

  • Nachricht senden

18

Freitag, 13. Februar 2015, 14:55

Hallo zämä

vielen dank für die vielen antworten und eure Meinung dazu!
also, ich glaube sie haben sie das Gesichtchen nicht ablecken lassen, als sie zu hause ankamen, stellten sie den maxicosy auf den boden und winja wedelte wie
verückt mitdem schwanz und beschnupperte das Baby von oben bis unten ab und war ganz aufgeregt und ein händchen hat sie dann aber schon abgeleckt, sie
muss ja das neue rudelmitglied auch willkommen heissen :spass:
als sie dann zu viert das erstemal spazieren gingen und die kleine etwas weinte, kam winja immer wieder zum Kinderwagen und schaute rein um zu sehen, was
denn da jetzt los ist :)
ich glaube, die machen das alles ganz gut und ich habs meinem sohn gesagt, dass winja das Gesichtchen besser nicht nicht ablecken soll, da muss
man halt winja einfühlsam wegnehmen, sollte sie das machen wollen!
vielen dank

gruss wuschy

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 469

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

19

Samstag, 14. Februar 2015, 14:04

dawn ist die grösste babyfanatikerin die ich kenne und würde in jeden kinderwagen ihren kopf reinstecken und jedes baby antatschen ohne ende. bei fremden ist es ohnehin tabu, ist ja logisch.
bei meinem neffen und meiner nichte durften die hände und füsse abgeschlabbert werden, nicht aber das gesicht, solange sie ganz klein waren. ich fand das einfach nicht sonderlich hygienisch, auch wenn gestillte babies durch die abwehrfunktion der mutter geschützt sind (würmer wären trotzdem fatal, aber für mich ist klar, wo ein hund bei einem säugling lebt wird sehr regelmässig eine kotprobe gemacht und gegebenenfalls entwurmt).
wenn die kinder älter sind, kommt es auch noch auf den hund drauf an. ein hund der tut wie verrückt, übermässiges interesse am kind zeigt, muss dies nicht zwangsläufig aus lauter freude tun. es kann auch ein distanzloses verhalten sein, eine art kontrollieren das ich unterbinden würde. ein hund der einfach im übermut so tut und dies eher die ausnahme als die regel ist, würd ich machen lassen. dawn ist zb. trotz ihrer grösse extrem sanft und ruhim im umgang mit babies. die schnuppert, stupst leicht und dann kommt ev. mal die zunge raus. sie schlabbert nicht wie ne irre. das mag für die hygiene dasselbe sein, rein vom verhalten aber für mich ein grosser unterschied bedeuten.
hund lesen und dann handeln gilt für mich auch hier. wenn ein kind eine weile im haushalt mit hund gelebt hat, ist es auch durch die natürlich abwehr geschützt. aufpassen würd ich ganz sicher bei säuglingen, die nicht gestillt werden.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

g jeep

Kläfferdoggie

Beiträge: 435

Doggie(s): G Jeep VHC/ Schipperke, Pippa v&Z W/ Mix

Wohnort: AG

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

20

Samstag, 14. Februar 2015, 20:57

Also das Gesicht ablecken gerade von Babies durch Hunde finde ich auch etwas grusig- aber meine Hunde sind da nicht heikel... Ne, mich hat es nicht gestört. Mittlerweile sagen die Kinder selber ob/wann sie möchten und wann nicht. Bei fremden Hunden ist es aber was anderes, da möchte ich dann keinen so engen Kontakt. Im übrigen ist der Körper relativ schnell auf die Keime der eigenen Hunde abgestimmt/ immunisiert. Aber eben, jeden wie er möchte.

Edit: Finde es 1000x unhygienischer wenn wildfremde Leute ein Baby betatschen und verkeimen.