Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

testudo

unregistriert

1

Samstag, 28. Februar 2015, 08:53

Hund verträgt plötzlich keine Knochen mehr?

Hallo zusammen
Sinclair bekommt in der Regel Morgens TF (oder gar nichts) und am Abend frisch. Er frisst verschiedene Fleischarten, auch Innereien und Fisch, dazu natürlich Gemüse/Früchte mit etw. Öl und ca. 2x die Woche Knochen. Das hat er alles immer super vertragen. Nun ist mir die letzten 2 Wochen aufgefallen, dass er plötzlich ganz wässrigen Kot hatte immer 1 Tag nach der Knochenmahlzeit. 1x musste ich sogar in der Nacht raus , da er DF hatte (bei den anderen Malen hatte er einfach DF wenn wir eh draussen waren, musste aber nicht zusätzlich raus): Kann es sein, dass er plötzlich keine Knochen mehr verträgt? Er frisst sie gerne und auch "anständig", also schlingt nicht grosse Teile aufs Mal runter. An Knochen bekommt er Kalbsbrustbein, Gelenksknochen, Putenhals (Puolethälse auch, hatte er aber letztens nicht mehr). Kennt das Problem jemand von seinem Hund?

Uranus

Streunerdoggie

Beiträge: 159

Doggie(s): Deutscher Schäferhund / Galgo - Mix

Wohnort: Kanton Bern

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. Februar 2015, 09:02

Ja das Problem kenne ich, meine erste Schäferhündin Sherry hat es plötzlich Verstopft wenn sie Knochen bekommen hatte, und der Rüde Hasso hatte furchtbaren Durchfall, teilweisse Wässerig, ob der Knochen Gekocht oder Roh war, es war kein Unterschied,darum bekommen meine Hunde nur noch Kauknochen.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 254

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

3

Samstag, 28. Februar 2015, 09:08

Meine werden verstopft (also sie können aber einfach ganz hart) wenn sie einen zu grossen Knochen bekommen. Normale Menge wird Kot fest aber nicht verstopft.

Dünn hatten meine auch schon, aber dann waren es sichtlich frische Knochen mehr Fettanteil. Also viel Fettstellen, Knorpel, Mark und weniger harte Knochensubstanz dran. Dann machen sie einfach 1-2 dünn dann pendelt es sich aber wieder ein.

testudo

unregistriert

4

Samstag, 28. Februar 2015, 09:19

Vielen Dank für die Antworten. Ich finds halt irgendwie komisch, da es bis jetzt nie ein Problem war :noidea:

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 2 000

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. Februar 2015, 10:02

Genau das ist bei meinem Hund die letzten paar Male bei Knochen (Kalb) passiert. Früher war es nie ein Problem, und ich habe keine Ahnung, woher das nun plötzlich kommt. Vielleicht hängt es mit einem im Alter (er wird 8) etwas empfindlicher werdenden Magen zusammen. Wer weiss.

Aber ich verzichte nun (zumindest eine Weile) darauf, ihm dies zu füttern. Trutenhals geht ohne Probleme.

Joline86

unregistriert

6

Samstag, 28. Februar 2015, 10:10

Hat es dann im Durchfall noch kleine Knochenstücke? Fionn hatte das eine Zeit lang auch. Ich habe dann angefangen, ihm mehr Fleisch zu den Knochen zu geben und das Problem war weg.

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 2 000

  • Nachricht senden

7

Samstag, 28. Februar 2015, 10:26

Zitat

Hat es dann im Durchfall noch kleine Knochenstücke? Fionn hatte das eine Zeit lang auch. Ich habe dann angefangen, ihm mehr Fleisch zu den Knochen zu geben und das Problem war weg.

Bei Tabasco waren keine Knochenstücke ersichtlich. Ordentlich Fleisch habe ich ihm immer dazu gefüttert.

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 469

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

8

Samstag, 28. Februar 2015, 10:44

nein, kenne ich nicht. sie haben nach knochen auch keine gegenteiligen probleme (knochenkot), jedoch vertragen sie lustigerweise die mixwürste (also da wo in den barfwürsten fleisch und knochen gleichzeitig drin ist statt zb. nur muskelfleisch) nicht. kann dir da also wohl eher weniger weiterhelfen. aber ev. wäre es ja einen versuch wert zu schauen was passiert, wenn er zb. von barfandmore eine wurst bekommt wo muskelfleisch und knochen drin ist (zb. trutenmix, kaninchenmix).
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

testudo

unregistriert

9

Samstag, 28. Februar 2015, 11:09

Also Knochenstücke hat er keine im Kot. Werde das mal ausprobieren mit mehr Fleisch dazu zu füttern (wobei es ja schon fleischige Knochen sind).
Das mit den Mixwürsten ist eine gut Idee. Hatte er auch schon . Ist halt schade, dass er dann nichts zum Kauen hat :kaug:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »testudo« (28. Februar 2015, 11:16)


Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 469

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

10

Samstag, 28. Februar 2015, 11:44

ev. könntest du ja nach einer weile nochmals anfangen zb. zuerst mit schlesinger, die kann man ja schon welpen geben und werden meisten gut vetragen...
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Morgana

Alphadoggie

Beiträge: 853

  • Nachricht senden

11

Samstag, 28. Februar 2015, 12:09

Die meisten Hunde vertragen ab einem bestimmten Alter kein Knochen mehr. Als mein Hund 8 Jahre alt wurde, konnte ich auch keine Knochen mehr verfüttern weil er dann Verstopft war.


Das liebste auf dieser Welt sind meine Tiere.

Uranus

Streunerdoggie

Beiträge: 159

Doggie(s): Deutscher Schäferhund / Galgo - Mix

Wohnort: Kanton Bern

  • Nachricht senden

12

Samstag, 28. Februar 2015, 12:20

Bei uns war es nicht das Alter.

Sherry war 3Jahre alt, Hasso 4 J.

Bea2521

Alphadoggie

Beiträge: 5 255

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 1. März 2015, 08:33

Ist dies bei verschiedenen fleischigen Knochen oder nur bei einer Sorte?
Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt!

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 925

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

14

Freitag, 26. Februar 2016, 18:24

bei Ghiro ist es auch soweit...er wird bald 10 jährig und seit einem Jahr geht immer weniger...frische Knochen gar nicht mehr und im Moment nicht mal Pansen oder Lungenstängel :cry: finde es schade, denn die Hunde beschäftigen sich doch gerne mit einem Knochen...Ghiro schaut mich immer nach dem Nachtessen mit grossen Augen, weil es eben nichts mehr zum Knabern gibt...nimmt mich wunder wie sich das auf die Zähne auswirkt, wenn es nichts mehr zum Putzen gibt...hat das Problem auch noch jemand?

wuschy

Sportdoggie

Beiträge: 1 471

Wohnort: nähe rheinfall

Beruf: hausfrau, kind und hund sitterin

  • Nachricht senden

15

Freitag, 26. Februar 2016, 18:56

Und wenn du ihr sowas gibst zum kauen/beschäftigen;

https://www.myluckydog.ch/hundepflege/zahnpflege-fuer-den-hund/kauspielzeuge/heidebaum-kauwurzel-extra-robust-kaurartikel

für die zähne sicher prima :P

es gibt doch noch viel mehr knochen zum kauen oder diese "dentastiks" z.b. , oder geht das auch alles nichtmehr?


gruss wuschy

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 925

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

16

Freitag, 26. Februar 2016, 19:04

die mag mein Herr nicht :smile: er rührt es nicht an :( ich muss mich noch etwas schlau machen, was es alles noch so gibt...Luftröhren gehen grad noch so, aber nicht all zu oft

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 2 000

  • Nachricht senden

17

Freitag, 26. Februar 2016, 19:15

Tabasco verträgt die fleischigen Kalbsbrustknochen ja auch nicht mehr. Trutenhals geht noch. Da muss er auch etwas drauf rum beissen.
Zum Zähneputzen bekommt er gelegentlich einen Gelenkknochen (Kalb). Weil er da nur einen Teil davon verspeist und hauptsächlich dran nagt, verträgt er dies noch.
Vielleicht wäre das auch etwas für Ghiro.

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 469

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

18

Freitag, 26. Februar 2016, 19:17

nastassja ist 8 und verträgt zum glück noch alle knochen ausser ochsenschwanz und poulethälse aber die vertrug sie noch nie.
zum kauen kannst du doch auch etwas trockenes geben? hab zb. jetzt grad vom mkd shop rinderkehlkopf bestellt und meine lieben das. ich füttere ja nur jeden 2. tag knochen und an den andern immer sachen vom strauss oder auch mal getrockneten trutenhals (im wechsel mit frischem). das wäre sicher für die zähne was. fleisch in stücken statt gewolft sorgt ja auch für richtiges kauen.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Bea2521

Alphadoggie

Beiträge: 5 255

  • Nachricht senden

19

Freitag, 26. Februar 2016, 20:03

Knochen sollte man mit oder unmittelbar nach Fleisch verfüttern, da Fleisch die Magensäureproduktion anregt.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt!

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 925

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

20

Freitag, 26. Februar 2016, 21:03

Knochen sollte man mit oder unmittelbar nach Fleisch verfüttern, da Fleisch die Magensäureproduktion anregt.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

ja das weiss ich, die Knochen gibts immer anschliessend ans Fleisch

@ Conny, im Moment geht auch trockenes Kaumaterial nicht :( ich muss jetzt das Fleisch mit heissem Wasser übergiesen, damit es leichter verdaulich ist...morosche Karottensuppe dazu...

@ Tabasco, Gelenksknochen kann er nur das Fleisch abnagen und vom Knochen nichts, oder? dann wäre das evt noch etwas