Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bad Wolf

unregistriert

1

Montag, 30. März 2015, 10:22

Weniger Protein für Welpen?

Huhu

Ich barfe meine Hunde schon von Anfang an und möchte natürlich auch Nr. 3 frisch ernähren.
Nun waren meine vorhandenen Hunde schon erwachsen, als sie zu mir kamen, Amara allerings wird bei ihrem Einzug 16 Wochen alt sein.
Nun habe ich gelesen, dass bei Welpen der Proteingehalt niedriger sein müsse, weil sie sonst zu schnell wachsen und das dann natürlich nicht so dolle für die Gelenke ist..
Stimmt das? Wenn ja, was soll denn stattdessen mehr ins Futter? Fett oder KH? Oder mehr Gemüse?

Die kleine wird vermutlich etwa mittelgross (zwischen 45 und 55cm) und ich vermute das eventuell Labbi drin sein könnte, ansonsten sind Rassen sehr schwer auszumachen ;)

Danke schonmal.

2

Montag, 30. März 2015, 13:42

Niedriger als bei erwachsenen Hunden meinst du, nehme ich mal an? Nein, das soll der Proteingehalt nicht sein bei Welpen! Im Gegenteil, er soll höher sein, aber eben nicht zu hoch und vor allem und das ist das Wichtige: nicht zu lange! Viele füttern das "Welpen- oder Juniorfutter" das ganze erste Jahr über und das ist zu lang. Nach dem Zahnwechsel soll auf Erwachsenenfütterung umgestellt werden.
Auf meiner Website habe ich geschrieben, wie viel ich Lady jeweils gefüttert habe (Lady kam mit 8 Wochen zu mir und wurde von Anfang an gebarft). Sie wurde übrigens mit 15 Monaten auf HD geröntgt und ist HD frei. Mit 6 Jahren habe ich ihr einen kompletten Blut-Barf-Status machen lassen und ausser ihrem etwas zu tiefen Kupferwert war alles einfach ideal :thumbsup: Ich bin froh über das Feedback, so weiss ich jetzt sicher, dass meine Frischfütterung richtig ist und mein Hund alles bekommt, was er resp. sie braucht. :) Lady ist 42 cm SH und wiegt knapp 10 kg.

Lagotto

Sportdoggie

Beiträge: 1 454

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. März 2015, 13:45

Meinen Doggie barfe ich seitdem er neun Wochen alt ist und damals hat er genau das Gleiche bekommen, wie heute (dreijährig) auch. Nur die Gesamtmenge war geringer.
Meinen Rüden habe ich damals wöchentlich gewogen und er hat ganz "normal" an Gewicht zugelegt. Etwas anderes habe ich bei dem Welpen einer Kollegin beobachtet. Der bekam Fertigfutter und ist inner kurzer Zeit rasant gewachsen. 
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 592

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. März 2015, 18:16

Es gibt eine tolle Barfbroschüre für Welpen, vielleicht kann sie Dir ja Jemand leihen. Ich fand das sehr hilfreich am Anfang.

Bad Wolf

unregistriert

5

Mittwoch, 1. April 2015, 09:36

Danke für eure Antworten :smile:

Demfall ist das mit dem Protein nur so, wenn man sehr viel gibt..
Ich gebe meist ein gemisch aus FleischKnorpel/Fett etc, Gemüse und Vollkornreis oder Nudeln oder Kartoffeln, ausser Pansen den gibts pur ^^

@Crispy stimmt die gabs auch noch, die werd ich dann mal organisieren :thumbsup:

Für mich ist das ganze sehr aufregend, sie ist mein erster Welpe :d :0herzsm0:

sonnenkind

Schnupperdoggie

Beiträge: 18

Wohnort: ostschweiz

  • Nachricht senden

6

Samstag, 13. Februar 2016, 12:39

Welpen wachsen aber nicht zu schnell durch das Protein sondern durch zu viel Energie im Futter
(Fett KHs)

Du kannst Dir ja einen Plan machen lassen für den Welpen wenn Du dir nicht so sicher bist. Oder schau mal die Welpenbroschüre von Swanie Simon