Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

whyona

Kläfferdoggie

  • »whyona« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Doggie(s): Tarek, mein kleiner Chaot und Whyona fest in meinem Herzen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3. Mai 2015, 09:33

Zelten mit Hund

Guten morgen

Mir geistert grade ne Idee durch den Kopf ... Ich hab ja dieses Jahr noch eine Woche Urlaub und würde ganz gerne einfach weg von allem, den Kopf durchlüften ... da wär Zelten gehn ja eigentlich ideal, zumal meine finanziellen Mittel ziemlich begrenzt sind.

Zur Info ... ich hab null Ahnung vom Zelten ?( :d ... Ich hab auch weder Zelt noch sonstwas, müsste also kucken dass ich da was für ne woche geliehen bekomme ... und müsste vermutlich vorher üben wie man ein Zelt aufstellt und Feuer macht ...
Und ich hab noch keinen Plan, was ich da alles mitnehmen müsste, und auch nicht wann wohl die idealste Zeit, wettertechnisch gesehen ist, um so was zu planen (sicher ausserhalb der regulären Ferienzeit), geschweige denn wohin ... In mein Auto bekomm ich alles was ich brauch, und die Hundis können auch supi im Auto schlafen, falls das Zelt zu klein ist, habe ja Boxen drin ...

Vielleicht könnt ihr mir ja eure Erfahrungen mitteilen, tipps geben worauf ich achten muss etc ...

Wie ihr seht bin ich ziemlich planlos ... Aber es ist auchnnoch Zeit bis dahin ... :d
Grüsse Nathalie mit

Tarek, Tervueren, 12.11.2014
Und Whyona im Herzen 20.06.2002 - 03.04.2017

Schneeflocken

Sportdoggie

Beiträge: 1 451

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Mai 2015, 10:11

Zelten mit Hunden würde ich nicht in der heissesten Jahreszeit. Und für dich nicht unbedingt wenn es die ganze Zeit giesst wie aus Kübeln :d
Von daher bietet sich wohl die Zeit vor oder nach den Sommerferien an in unserer Region. Gehst du weiter südlich ist sicher auch in den Herbst rein noch gut möglich.

Dann würde ich eine gute Isomatte oder Luftmatraze mitnehmen und einen guten Schlafsack. Zelt finde ich die Igluzelte gut, weil sogar ich die alleine auf- und abbauen kann.

Wenn du dich selber verpflegen möchtest, würde ich einen kleinen Gaskocher und Pfanne mitnehmen.

Das mal so meine ersten Gedanken dazu :)

Verbringe nicht so viel Zeit mit der Suche nach einem Hindernis.
Es könnte sein, dass keines da ist.

Huskybespasser

Sportdoggie

Beiträge: 1 676

Doggie(s): Siberian Husky (Byelka, Candy, Anouk), Alaskan Husky (Dyron), Colliemix (Enya)

Wohnort: Zwischen Olten und Oensingen

Beruf: SBB Sklave :)

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 3. Mai 2015, 11:02

War auch schon mit Hunden zelten.
Schlafsack, isomatte, Kocher, Geschirr und besteck, Hammer, Messer sind unerlässlich.
Gerade wenn ich mit Hunden Zelte, würde ich mir kein Zelt leihen. Eine günstige und gewichtssparende alternative ist ein Tarp plus bodenplane.
Dies kann man fast wie ein Zelt aufbauen, erfordert aber etwas Übung.
Für kurze Wanderungen 2-3 Tage nutze ich meistens das tarp.
Für längere touren habe ich ein bikerzelt. Ist gross genug für 1 Person + Hunde.
Als Gott begriff, das nur die Besten Schlittenhundesport machen, erschuf er für den Rest Fußball.
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Musher werden?"-- Die Steine schrien: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug!":kaug:


In Arbeit http://www.huskyranch.ch

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 761

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Mai 2015, 11:24

Für mich tönt es, als möchtest du wild campen gehen. Keine Ahnung, ob und wo das überhaupt in der Schweiz möglich ist. Ich wsr schon 2x mit den Kindern und den Hunden zelten. Jedesmal auf m Campingplatz. Wenn du wild zeltest, stellt sich die Frage, wie du das machst, wegen densanitärenAnlagen.

Campingplätze sind oft auch nicht mehr so günstig. Wur hatten immer sehr viel dabei. So wählten wir letztes Jahr auch eine teurere Parzelle aus, da die im neuen Teil war, und gleich neben dem Gebäude mit San.Anlagen, Küche und Aufenthaltsraum. Leider regnete es mehr als die Hälfte und war kaltl Daher assen wir oft i Gebäude, wo es, warm und trocken war. Kochherd hatten wir nicht dabei. Dafür den Grill. Die Hunde schliefen bei uns im Zelt, dh. Letztes Jahr wsr nur Luna dabei.

testudo

unregistriert

5

Sonntag, 3. Mai 2015, 12:19

In der Schweiz darf man an sehr vielen Orten wild campen sofern man nur eine Nacht bleibt (Ausnahme Graubünden und natürlich Naturschutzgebiete). Ich habe in der Regel ein normales Zelt, guter !Schlafsack (Mäteli brauche ich nicht) und ev. Kleiner Campingkocher. Meine Hunde schlafen entweder im Zelt oder angemacht an der Bodenschraube vor dem Zelt. Warme Kleuder einpacken, es kann in der Nacht kühl werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »testudo« (3. Mai 2015, 12:49)


Holger

Wachdoggie

Beiträge: 922

Wohnort: Prêles

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Mai 2015, 16:58

Je nach Zelt und Hund können die Krallen den Zeltboden beschädigen. Deshalb lieber nicht grad etwas leihen, wenn der Hund mal scharrt...
Die Bodenschraube (oder Erdanker. Sieht aus wie ein riesiger Korkenzieher) ist wirklich toll.
Ich hab hier schon oft wild gezeltet. Entweder Bauern gefragt und eineWiese benutzt oder ganz ungefragt auf Waldlichtungen. Da war das Zelten erlaubt, aber nicht das Befahren des Waldwegs bis da hin:)
Flussufer sind auch schön, wenn der Platz nicht im Hochwassergebiet liegt.
Feuer nur am Flussufer machen, nicht in der "Wildnis". Ziel beim wilden Zelten ist, keine Spur zu hinterlassen.
Das WC kann durch einen Klappspaten ersetzt werden...
Mein Labi liebte das Camping. Bei Tibby muss ich es noch herausfinden.


Gruss,
Holger

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 299

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Mai 2015, 21:43

Wir waren als Kinder sehr oft Zelten, so richtig mit Wandern und Lager aufstellen... Im Sommer wie im Winter mit hüfthohem Schnee (Gott war das kalt) :good: Sobald wir einen Hund hatten im Teeniealter kam der auch mit und schlief bei uns im Zelt. Im Winter ist man froh um einen Hund als Wärmer ;)

Wir haben einfach immer Feuer gemacht, nichts mit Gaskocher usw. Ein Kochtopf und Reis gemacht, selbst ein Brot haben wir am Feuer hinbekommen :hihi: Und der bekannte Trapper-Tee aus jungen Tannennadeln darf nie fehlen :d Es waren immer tolle Erlebnisse aber leider heute nicht mehr so machbar wie früher, darum ging ich nur 1x als junge Erwachsene mit meinem ersten Hund. Überall an den schönsten Orten wo früher nie Verboten war, hängen heute Verbotsschilder. :S

Wir hatten ein normales leichtes Zelt, Matte, Schlafsack usw. usw. Es kommt noch einiges zusammen wenn man von Ort zu Ort gehen will. Aber es gibt ja auch schon günstigere Zelte, einfach schauen, dass sie leicht sind.

Geht man mit dem Auto weiss ich nicht wie man das nennen soll. Zelten ist für mich mitten in der Natur nur immer 1 Nacht am selben Ort, mit möglichst wenig und alles zu Fuss. :nicken: Sonst ist es eher Campen... :gruebel1:

Aufwachen zwischen Kuhherden, Wild beobachten, Grillen hören und Bäche rauschen. :d Oder mal eingemummelt im Zelt sich vor Gewitter schützen. ,,gebadet,, wurde in den Flüssen einfach mit Wasser. Heute würde ich wahrscheinlich wohl so Feuchttücher und Katzenwäsche betreiben ;)

Ich würde so gerne wieder mal gehen, aber wie in der Erinnerungen als Kind ist es nicht mehr machbar, darum lasse ich es lieber grad sein. :noidea: wir waren fast immer im Juragebiet unterwegs...

Labrador

Wachdoggie

Beiträge: 612

Doggie(s): Akito (2014), Shiba Inu und Ebba (2012), Labrador

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. Mai 2015, 14:25

Ich liiiiebe Camping mit Hund. Am liebsten mag ich Touren von 4-6 Tagen. Aber auch stationäres Zelten ist cool. Wär vielleicht besser für dich, so als Einstieg ins Zelten. Die Jahreszeit spielt keine grosse Rolle, du musst halt entsprechend dein Reiseziel anpassen. Ich wüsste dir schon ein paar gute Fleckchen, wo ihr mal erste Erfahrungen sammeln könnt. Auch in Punkto Ausrüstung für die Hunde haben wir mittlerweile den Dreh raus. Wenns dich interessiert, schreib ich dir gerne ne PN :smile:

Holger

Wachdoggie

Beiträge: 922

Wohnort: Prêles

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 5. Mai 2015, 22:01

Die PN nehme ich auch gerne! Dazulernen ist cool :)


Gruss,
Holger

Schneeflocken

Sportdoggie

Beiträge: 1 451

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 6. Mai 2015, 10:43

Ich schliesse mich Holger an :)

Verbringe nicht so viel Zeit mit der Suche nach einem Hindernis.
Es könnte sein, dass keines da ist.

Joline86

unregistriert

11

Mittwoch, 6. Mai 2015, 10:57

Ich auch :biggrin:

kleines pfötchen

Streunerdoggie

Beiträge: 53

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 6. Mai 2015, 16:20

:peinlich: Darf ich mich auch anschliessen? Würde mich sehr intressieren.. :smile: Vielen Dank..

Holger

Wachdoggie

Beiträge: 922

Wohnort: Prêles

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 6. Mai 2015, 21:43

Oder einfach hier im Thread? :-)


Gruss,
Holger

whyona

Kläfferdoggie

  • »whyona« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 355

Doggie(s): Tarek, mein kleiner Chaot und Whyona fest in meinem Herzen

  • Nachricht senden

14

Freitag, 8. Mai 2015, 19:44

Hallo

Danke euch schon mal, lese mir später alles noch durch ... Ich war diese woche ziemlich eingespannt :-)
Grüsse Nathalie mit

Tarek, Tervueren, 12.11.2014
Und Whyona im Herzen 20.06.2002 - 03.04.2017

Zia

Alphadoggie

Beiträge: 3 006

Doggie(s): Zia

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: Event Manager

  • Nachricht senden

15

Samstag, 9. Mai 2015, 10:33

whyona... wir haben (vom letzten jahr) noch campingtisch, stuhl, etc. das könntest du gerne auslehnen. ein zelt für direkt an den kofferraum auch... aber das auto müsste eher gross sein...



EcoBricks Wassereinigende Aquarium Deko aus Vulkangestein

BaKiBo Die Baby- & Kinderartikel Börse

Kuredu - Die Trauminsel der Malediven

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 162

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

16

Samstag, 9. Mai 2015, 10:57

Matthias, das Zelt ist ja genial, von wo habt ihr das/Marke? :smile:
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

Zia

Alphadoggie

Beiträge: 3 006

Doggie(s): Zia

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: Event Manager

  • Nachricht senden

17

Samstag, 9. Mai 2015, 11:02

das ist von lancia :-). weiss nicht wer das herstellt, gibts als zubehör bei lancia. kannst mal "suv zelt" googeln... da gibt es diverse. man kann es auch als eigenständiges zelt nutzen, bzw. beim kofferraum aushängen, seite schliessen und dann losfahren :-)


EcoBricks Wassereinigende Aquarium Deko aus Vulkangestein

BaKiBo Die Baby- & Kinderartikel Börse

Kuredu - Die Trauminsel der Malediven

Zia

Alphadoggie

Beiträge: 3 006

Doggie(s): Zia

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: Event Manager

  • Nachricht senden

18

Samstag, 9. Mai 2015, 11:03



da stehts ja drauf... die marke :-)


EcoBricks Wassereinigende Aquarium Deko aus Vulkangestein

BaKiBo Die Baby- & Kinderartikel Börse

Kuredu - Die Trauminsel der Malediven

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 162

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

19

Samstag, 9. Mai 2015, 11:06

Vielen Dank! :good: Super cool! Ich will auch sowas haben! Mal sehen, wie's für Kombis aussieht. :smile:
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 299

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

20

Samstag, 9. Mai 2015, 11:09

Eigentlich sollen wir mal ein DoggiesCamping machen :d