Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 303

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 3. Mai 2016, 14:12

Ich habe für die Hundis eine Matte gekauft, so eine Luftmatte 2cm dick, dann noch eine Decke drauf. :nicken:

Ich habe dazumal auch so Frotteemäntel gekauft, weil ich wusste ich gehe mal zelten.
Nur dachte ich, ich gehe eher und Flaffy hätte sicher noch nicht so ein Pelz und Pyri sicher auch noch nicht so viel Fell.
Aber nun haben sie beide einen dicken Pelz, denke das reicht vorig. ;) aber lieber zu viel mitnehmen. :pfeifen:

Da ich immer das Fenster in der Nacht zu Hause offen habe, ist es im Schlafzimmer immer recht kühl. Vielleicht sind sie sich da schon klein wenig gewohnt etwas kühler zu schlafen.
Ich werde es sehen, sonst rücken wir zusammen :d

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 162

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 3. Mai 2016, 14:39

Ich nehme sicher irgendeine Unterlage für Shirin mit zum Schlafen. Und wenn sie frieren sollte, schlüpft sie eh zu mir unter die Decke ;) (ich schlafe nie mit geschlossenem Schlafsack).
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

Huskybespasser

Sportdoggie

Beiträge: 1 676

Doggie(s): Siberian Husky (Byelka, Candy, Anouk), Alaskan Husky (Dyron), Colliemix (Enya)

Wohnort: Zwischen Olten und Oensingen

Beruf: SBB Sklave :)

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 3. Mai 2016, 16:12

Ich würde kein Fleece nehmen, weil das sehr schnell feucht wird. Entweder isomatte oder die sonnenschutzfolien für autos.
Als Gott begriff, das nur die Besten Schlittenhundesport machen, erschuf er für den Rest Fußball.
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Musher werden?"-- Die Steine schrien: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug!":kaug:


In Arbeit http://www.huskyranch.ch

testudo

unregistriert

64

Dienstag, 3. Mai 2016, 16:16

Denk einfach dran, du musst es ja beim Wandern mittragen..

Ellu

Kläfferdoggie

Beiträge: 414

Doggie(s): Betty

Wohnort: Züri Oberland

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 3. Mai 2016, 17:42

Wir sind ja zu zweit unterwegs, also können wir schon ein bisschen was einpacken. Ich schau mal noch was ich zuhause habe und sich eignen würde. Das mit dem feuchten Fleece stimmt ja auch wieder...

Die meisten Routen hab ich übrigens wieder gestrichen, die sind momentan einfach noch zu hoch und es liegt zu viel Schnee. Bin noch was geeignetes am suchen, das nicht gerade im Schnee versinkt :-D
Das Hundespielzeug aus Bio-Hanfseil

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 303

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 5. Mai 2016, 08:46

Ich habe soeben mal in der Wohnung ausgemessen wie gross unser Zelt wirklich sein wird. ;)

Und ich habe Luxus, dachte nicht, dass die Masse so gross erscheinen. ^^ Nun habe ich ja ein Riesenzelt... locker Platz für mich und die Hundis.

Freund wird dann über Pfingsten auch noch nachkommen. :yeah:

Jetzt ist nur noch das Ort offen.

Sara&Yoshi

Sportdoggie

Beiträge: 1 461

Doggie(s): Yoshi - dt. Mittelspitz

Wohnort: Kanton Aargau

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 16. Mai 2017, 15:07

Auf was sollte man bei einem Zelt achten? Beste Anbindemöglichkeit für den Hund?

Hallo zusammen

Hier sind ja diverse User unterwegs, die regelmässig campieren gehen.

Wir möchten dieses Jahr das eine oder andere Mal zelten gehen, haben aber noch kein eigenes. Auf was sollte man achten, beim Kauf eines Zelts? Wir möchten keinen Unsummen ausgeben, aber auch nicht den grössten Schrott kaufen... :gruebel1: Vielleicht noch ein kleiner Hinweis: Wir sind keine Wanderer, die ihr Zelt mittragen. Wir fahren mit dem Auto an den Zeltplatz, packen alles auf und bauen auf. Das Zelt muss also nicht besonders leicht sein oder so. Einfach auch feuchte Kleidung, etc. nach einer Regennacht kann ich gut verzichten.

An Pfingsten ist es bereits das erste Mal soweit, dass wir das Zelt brauchen werden. Wir fahren an die Ardeche, Kanu fahren. Dort werden wir Yoshi wohl auf dem Campingplatz anbinden müssen. Eine Bodenschraube habe ich bereits. Jedoch bin ich unsicher, welche Leine ich einpacken soll. Was ist eure Erfahrung? Welche Leinenlänge macht Sinn? 3 m oder doch besser direkt die 10m Schlepp einpacken? Ich packe sonst schon immer viel zu viel ein, vielleicht kann ich mich dieses Mal ein wenig mässigen :-p
Liebe Grüsse Sara & Yoshi


LaraLiina

Schnupperdoggie

Beiträge: 887

Doggie(s): APRIL - Labrador-Mix

Wohnort: Beromünster

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 16. Mai 2017, 15:28

Ich war bereits 2-3 Mal mi Hund Zelten und habe folgende Erfahrungen gemacht:

Uuuuunbedingt auf die Wassersäule achten und lieber etwas mehr ausgeben als zu wenig. Ich wurde einmal beim Zelten von einem Platzregen überrascht und da habe ich dann auch gemerkt, dass ein Zelt nicht dicht war.....(war aber ein älteres, das ich ausgeliehen hatte....)
Es ist echt wahnsinnig Mühsam, wenn dann alles nass ist....

Zudem würde ich eine Blache oder so mitnehmen für unter das Zelt, damit die Nässe, falls es feucht odernass ist, auch von unten nicht ins Zelt dringt. Viele Zelte haben das zwar schon, aber teilweise nur in der Kabine und nicht im Vorzelt.

Damit kommen wir gleich zum zweiten Punkt. :P

Mit Hund finde ich Zelte mit Vorzelt sehr praktisch.

Wir waren einmal zu zweit mit zwei Hunden zelten und hatten ein grosses Zelt mit Kabine für zwei Personen plus Vorzelt, das nochmal so gross war. da konnten wir dann das Gepäck sowie die Hund platzieren. Die Hunde sind so nicht draussen vor dem Zelt aber auch nicht bei uns im Bett mit dreckigen Pfoten usw. :P


Ich hatte auch jeweils eine Bodenschraube dabei und bisher immer eine Schleppleine (ca. 10m). Jenach Platz kannst du deinen Hund ja dann auch einfach kürzer anbinden. :P


Ich hoffe das hilft dir schon mal weiter. :)
* * * * * * * * * * * * * * * * *

Alle Tiere mit Ausnahme des Menschen wissen, dass der Sinn des Lebens darin besteht, es zu geniessen.


Sara&Yoshi

Sportdoggie

Beiträge: 1 461

Doggie(s): Yoshi - dt. Mittelspitz

Wohnort: Kanton Aargau

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 16. Mai 2017, 15:32

Ich hatte auch jeweils eine Bodenschraube dabei und bisher immer eine Schleppleine (ca. 10m). Jenach Platz kannst du deinen Hund ja dann auch einfach kürzer anbinden.

:0haue-haue0: Auf die Idee hätte ich auch selbst kommen können...

Zitat

Uuuuunbedingt auf die Wassersäule achten und lieber etwas mehr ausgeben als zu wenig. Ich wurde einmal beim Zelten von einem Platzregen überrascht und da habe ich dann auch gemerkt, dass ein Zelt nicht dicht war.....(war aber ein älteres, das ich ausgeliehen hatte....)
Es ist echt wahnsinnig Mühsam, wenn dann alles nass ist....

Was heisst das konrekt? Wie hoch sollte die Wassersäule mindestens sein?
Liebe Grüsse Sara & Yoshi


LaraLiina

Schnupperdoggie

Beiträge: 887

Doggie(s): APRIL - Labrador-Mix

Wohnort: Beromünster

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 16. Mai 2017, 15:40

hahaha wegen der Wassersäule...keine Ahnung ehrlich gesagt. :P
da würde ich mich gut beraten lassen bzw. irgendjemand im Forum weiss bestimmt Bescheid.

Ich weiss nur, dass es nicht sehr angenehm ist, wenn es rein regnet. :P
* * * * * * * * * * * * * * * * *

Alle Tiere mit Ausnahme des Menschen wissen, dass der Sinn des Lebens darin besteht, es zu geniessen.


catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 953

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 16. Mai 2017, 20:09

nicht nur die Wassersäule ist wichtig :guck:/ https://www.camp4.de/blog/produkte/exper…e-wassersaeule/

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 761

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 16. Mai 2017, 23:21

Wir haben immer noch Plachen mitgenommen, um das Zelt zusätzlich zu decken. Wie auch so ein Pavillon ca. 3x3 m, günstig im Jumbo. Wir hatten dann alles Material in Kisten im Pavillon verstaut und zwischen Zelt und Pavillon mit den Plachen verbunden. So konnten wir auch etwas holen gehen, ohne nass zu werden bei Regen und auch Jacken hängten wir dort auf. Wir waren vor 3 Jahren zelten, als es 1 Woche lang nur schiffte und kalt war :sad: . Doch wir hielten durch.

Sara&Yoshi

Sportdoggie

Beiträge: 1 461

Doggie(s): Yoshi - dt. Mittelspitz

Wohnort: Kanton Aargau

  • Nachricht senden

73

Mittwoch, 17. Mai 2017, 09:32

nicht nur die Wassersäule ist wichtig :guck:/ https://www.camp4.de/blog/produkte/exper…e-wassersaeule/

Les ich mir gerne durch, merci :good:

Wir haben immer noch Plachen mitgenommen, um das Zelt zusätzlich zu decken. Wie auch so ein Pavillon ca. 3x3 m, günstig im Jumbo. Wir hatten dann alles Material in Kisten im Pavillon verstaut und zwischen Zelt und Pavillon mit den Plachen verbunden. So konnten wir auch etwas holen gehen, ohne nass zu werden bei Regen und auch Jacken hängten wir dort auf. Wir waren vor 3 Jahren zelten, als es 1 Woche lang nur schiffte und kalt war . Doch wir hielten durch.

Stimmt. So ähnlich haben wir das schon an einem Festival gemacht. Gute Idee. Danke.
Liebe Grüsse Sara & Yoshi


Sara&Yoshi

Sportdoggie

Beiträge: 1 461

Doggie(s): Yoshi - dt. Mittelspitz

Wohnort: Kanton Aargau

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 17. Mai 2017, 11:26

Hat jemand ein Zelt von Outwell oder der Eigenmarke von Campz?
Liebe Grüsse Sara & Yoshi


Dino14

Wachdoggie

Beiträge: 929

Doggie(s): Balto bzw. Dino - German Shepherd Mix (*2014)

Wohnort: Thurgau, Bodensee

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 17. Mai 2017, 12:06

Ich häng mich hier grad auch an..
Meine Freundin sucht einen Zelt-/Camping Platz in der Nähe von der Staumauer Verzascatal.
Anreise mit Auto, Übernachtung mit Zelt. Hund wie der Titel schon sagt, natürlich mit dabei. ;) Hat jemand einen Tipp? Wo ists schön, gut und am besten nicht zu teuer? 8)
Tierischi grüessli & ä schös Tägli :sonnens:


Dino14

Wachdoggie

Beiträge: 929

Doggie(s): Balto bzw. Dino - German Shepherd Mix (*2014)

Wohnort: Thurgau, Bodensee

  • Nachricht senden

76

Freitag, 19. Mai 2017, 10:12

Ich häng mich hier grad auch an..
Meine Freundin sucht einen Zelt-/Camping Platz in der Nähe von der Staumauer Verzascatal.
Anreise mit Auto, Übernachtung mit Zelt. Hund wie der Titel schon sagt, natürlich mit dabei. ;) Hat jemand einen Tipp? Wo ists schön, gut und am besten nicht zu teuer? 8)
Niemand irgendwelche (Erfahrungs-)Tipps? :noidea:
Tierischi grüessli & ä schös Tägli :sonnens: