Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Martina90

Wachdoggie

  • »Martina90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 679

Doggie(s): Mira (Podenco x DSH) , Baylee (Malinois)

Wohnort: Murgenthal

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Mai 2015, 09:38

Giftköter in Schindellegi an der Sihl (Schwyz)

Liebe Grüsse

Martina

Das mir der Hund das liebste sei, sagst du Mensch sei Sünde.
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!
Franz von Assisi

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 308

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Mai 2015, 09:54

Ist schon schlimm... :cursing:

Jetzt wird es Frühling und die Nichthündeler und somit auch die Hundehasser kriechen aus ihren Häusern hervor und fühlen sich als Könige und wollen alles für sich haben. Und sie denken, dass wenn sie einzelne Hunde erwischen, dann ihre Welt hundefrei wird? Ich finde es immer sehr bedenklich, weil solche Menschen auch zu mehr fähig. Solche Menschen sind einfach im Kopf nicht mehr normal und eine Gefahr für Alle.

Ich frage mich aber auch wie ein Hund eine Wurst mit Rasierklingen überhaupt runterkriegt.? :noidea: Die Klingen sind ja nicht klein... Also ich denke kaum, dass meine diese runterschlingen könnten. Sie beissen drauf und verschneiden sich das Maul und dann kommt es wieder raus.

würden eure Hunde so was ganz schlucken? Ohne zu kauen? Also meine nicht :nönö: Und wenn sie sich daran weh tun lassen sie es doch sowieso aus.

Jedenfalls echt schrecklich und zum Glück sah die HH vom Goldi es und verschnitt sich die Finger, weil so reagierte sie grad sofort und richtig. :nicken: Hätte sie nichts gespürt, hätte man eher mal gesagt, jetzt ist es halt weg, Pech gehabt. :noidea:

Ich hoffe der Kleine erholt sich noch ganz und so ein Täter wird auch mal geschnappt... mich nimmt es wunder wie solche Täter aussehen. Ob das junge oder eher ältere Leute sind.

Joline86

unregistriert

3

Donnerstag, 7. Mai 2015, 10:37

Das habe ich auch gelesen. Schlimm...

Also Fionn würde es definitiv nicht im Ganzen schlucken, er zerbeisst sogar das kleinste Guddeli. Aber ins Maul nehmen würde es ziemlich sicher.

Ja inhii, solche Fragen stelle ich mir auch. Das sind in meinen Augen einfach Psychopaten, die ein trauriges Leben führen. Leider erwischt man sie nur selten und wenn, wäre die Strafe bei uns in der Kuschelschweiz eh sehr gering.

Sternchen

Wachdoggie

Beiträge: 566

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Mai 2015, 11:03

Was ist auch los? smilie_sh_019 Überall kommen momentan solche Meldungen rein und es macht mir angst ;(
Gioja schluckt ihre Gudis meistens alles in einem runter. Gekaut wird selten.... Ich bin zwar momentan das "siii laaa" extrem am üben und klappt auch sehr gut. Aber wenn sie manchmal frei ist, steht man ja nicht immer genau neben an.

Was ich sicher immer mit dabei habe, und auch an den Leuten die mit ihr ab und zu spazieren gehen, immer mitgebe, sind Kohlentabletten. Klar, bei Rassierklingen nützen diese nichts, aber bei Vergiftungserschinungen kann es laut meinem Tierarzt extrem wichtig sein, dass man gleich mehrere Kohlentabletten gibt, damit sich Gift binden kann. Natürlich ersetzt das den Weg zum TA nicht, aber man hat eine kleine grössere Chance

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 308

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Mai 2015, 11:18

Naja, anscheinend müsste ein mittlerer Hund ein Pack Kohlentabletten nehmen damit es überhaupt was nützt. Sah das kürzlich im Fernseher... und ich wüsste nicht wie ich 30-50 tabl. auf die Schnee ohne sonst was in mein Hund kriegen würde :noidea:

Es ist einfach echt Schlimm weil es ja auch Hunde an der Leine treffen kann, also was wollen diese Hasser bewirken? Sie legen es ja nicht in den Wald oder mitten in eine Wiese ab, so dass es nur freilaufende Hunde nimmt. Sie legen es überall hin. Maulkorb würde auch nicht ganz schützen. Also sind die Hasser weder für Leine noch für Maulkorb, sondern für eine Hundefreie Welt und die gibt es nicht, ausser sie schiessen sich auf den Mond, dann haben sie ihre hundfreie Welt und der Rest der Welt kann ohne diese Hasser in Frieden leben.

Sternchen

Wachdoggie

Beiträge: 566

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Mai 2015, 11:25

Naja, anscheinend müsste ein mittlerer Hund ein Pack Kohlentabletten nehmen damit es überhaupt was nützt. Sah das kürzlich im Fernseher... und ich wüsste nicht wie ich 30-50 tabl. auf die Schnee ohne sonst was in mein Hund kriegen würde



ja das ist so. Pro Kg Körpergewicht = 1g Kohlentabletten
Das heisst je nach Tablettengrösse muss mein Hund (25kg) 25 Kohlentabletten zu sich nehmen. Und die habe ich immer mit dabei in einem Schachteli, da ich weiss, dass sie viel frisst.

Zum Glück nimmt Gioja die Tabletten normal ein, ohne Gudis oder Käse oder so (sie ist genau so heiss darauf wie auf Leckerli).... ich musste ihr letztes Mal auch welche geben, da sie es geschafft hatte beim TV Kästchen die Abdeckung weg zu nehmen und die Batterien heraus zu nehmen und eine "verchätschet" hatte smilie_sh_019 Wir hatten unheimliches Glück, da nur ganz wenig Säure auslief, aber nur auf die Decke. Als ich das sah, gab ich ihr gleich als erstes Kohlentabletten und ging auf dem schnellsten Weg zum TA. Aber da sie keine Veräzung hatte, hatte sie wirklich grosses Glück. Und der TA sagte, dass ich super gehandelt habe mit den Kohlentabletten.

kleines pfötchen

Streunerdoggie

Beiträge: 53

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. Mai 2015, 12:19

Ich finde solche Menschen einfach nur krank.. Ich hab eine Reportage gesehen wo über solche Hundehasser berichtet wurde... Es ist krank zu sehen wie gezielt sie solche Köder machen und auslegen.. Es gibt mehrere Internetseiten und auch Foren wo man sich Anleitungen für Köder holen kann ;(damit man nicht zu wenig gift nimmt und der Hund noch überlebt, aber auch nicht zu viel Gift, damit es länger dauert und man nicht zu viel Gift verschwendet :taschentuchtraurig: KRANK und ABARTIG!! :angry2:

Ich muss ehrlich sagen, dass ich verdammte Angst davor habe.. Ich denke nicht, dass meine Hündin eine Rasierklinge im ganzen Runterschlucken würde aber ich hab einfach Angst dass sie mal was vergiftetes fressen könnte und ich es nicht mitkriege.. Gerade jetzt wo die Wiesen etwas höher sind finde ich es sehr gefährlich... Daher habe ich auf der Hundewiese auch schon fremde Hundekacke zusammengenommen, damit es bei uns HOFFENTLICH nciht so weit kommt..

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 864

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. Mai 2015, 12:58

Ich fürchte meine Luna wäre ein Kandidat die es mitsamt Rasierklinge runter schlingen würde :S
Da kann ich gar nicht so schnell siiilaaaa oder Aus rufen und es ist schon weg :thumbdown:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 308

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. Mai 2015, 13:04

Meine hätte es evtl. auch im Maul, aber sie müsste es zerbeissen. Eine Rasierklinge hat ja nur in einer ganzen Wurst platz... das sind nicht kleine Stücke. Also müsste sie zubeissen und dann hofft man halt, dass sie es merken und ausspucken. :noidea:

Wobei ja die Chance klein ist und ich versuche mich auch nicht verrückt machen zu lassen... Weil sonst muss man den Hund erziehen, dass er den Kopf immer oben hat ;) das geht nicht und rein theoretisch haben sie auch beim vorbeilaufen ein Mini-ding aufgenommen, aufgeleckt oder was auch immer. Man kann es nicht ganz verhindern. :nönö:

Vielleicht wollen dem Fall die Hasser, dass man dem Hund als erstes das ,,sii laa,, trainiert, statt das Kommen oder sonst brav sein. Ist den Hasser dann mehr gedient? Egal was die Hasser tun, es gibt keinen Sinn und sie bewirken genau das Gegenteil von dem wo sie wollen. Oder glauben sie wenn ein Hund stirbt, dieser nicht ersetzt wird?

Oft sind Köder auch bei Robidogkübel, also wollen die Hasser das man Kacke nicht aufnimmt und somit kein Kübel ansteuern muss. Also wieder das was sie nicht wollen.

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 169

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. Mai 2015, 15:37

Ich glaube nicht, dass Hasser, von was oder wem auch immer, sehr rational denken...sie handeln einfach aus Hass. Ich glaube, es geht ihnen auch nicht darum, die Hunde auszurotten. Die wissen schon, dass das eh nicht geht, darum ist ihr Hass ja wahrscheinlich noch umso grösser. Weil sie solange vergiften können wie sie wollen und es trotzdem immer noch Hunde geben wird. Ich glaube, es geht ihnen um die Genugtuung jedes einzelnen Hundes. Dass das Tier und dessen Besitzer mal schön leiden können. Dass er ein wenig von seinem Hass dort rauslassen kann, wo er das Bedürfnis dazu hat, dass er schlimmen Schaden anrichten kann...und wenn's nur bei einem einzigen Hund ist.

Ich war ein einziges Mal in meinem Leben auf einer Hunde- und Katzenhasserseite im Netz...und das ist wirklich, wirklich, wirklich fürchterlich abartig. Wenn man die Ungeheuerlichkeiten und diese ganz offene Abscheu gegen die Tiere liest, dann wird einem Angst und Bange, ehrlich. Da steckt keine Vernunft mehr im Hirn...nur noch der pure Hass auf jeden Vierbeiner, ohne Ausnahmen. Der Ausdruck "Drecksköter" gehört da noch zu den Kosenamen. Mir wurde wirklich körperlich schlecht, richtig elend, als ich gelesen habe, was die alles so rauslassen dort.

Ich war damals drauf und dran, dort mal in die Runde zu fragen, ob diese Leute, wenn sie Hunde schon so dermassen abgrundtief hassen und auf's Gröbste verabscheuen, dann auch so konsequent wären, darauf zu verzichten, von einem Hund in einer Notsituation gerettet zu werden. In einer Lawine zum Beispiel oder unter Trümmern oder verletzt im Wald. Weil das müssten sie ja dann eigentlich tun...mal schön dankend abwehren, wenn ein Hund ihnen das Leben retten könnte und dann lieber sterben. Die Antworten auf diese Frage würde mich nämlich echt mal interessieren. Habe ich aber dann nicht gemacht...weil es sowieso keinen Sinn gemacht hätte, da irgendwas reinzuschreiben. Und es war mir auch einfach viel zu krass und abartig da drin, als dass ich mich in irgendeiner Weise noch weiter hätte damit beschäftigen können.

Ich verstehe jeden Menschen, der gegen irgendwas eine grosse Abneigung hat. Wirklich, das ist doch okay. Nicht jeder muss alles mögen. Aber deswegen zu verletzen und zu töten - egal wer wen - das ist mit nichts, mit keiner noch so grossen Abneigung zu rechtfertigen. Aber genau das ist der Mensch. Guckt euch unsere Welt an, unser Drang nach immer neuen Kriegen, unsere Gleichgültigkeit Elend gegenüber, unsere Abgestumpftheit, die Machtgier, Rachelust...es passt einfach ins grosse Ganze. Die Menschheit ist teilweise so unterentwickelt, ehrlich...und darum gibt's auch Hundehasser, die Hunde mutwillig töten und das geil finden. Wir töten ja auch andere Menschen, unzählige täglich...ist ja normal auf dieser Erde.

Wir können nur achtsam sein und hoffen, dass uns sowas niemals passieren muss.

Und: Klein Yanchi würde auch ganze grosse Wurst- oder Fleischstücke runterschlucken, problemlos...und SO gross ist so eine Rasierklinge ja nun auch wieder nicht.
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 308

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. Mai 2015, 15:52

ja, du hast recht Bluenote und ich war per Zufall auch mal auf so eine Hundehasserseite. Ich kann kaum glauben das solche Menschen hier unter uns leben, die Wörter usw. was die da schrieben und vielfach haben sie Kinder zu Hause... wie würden sie reagieren wenn Jemand so über ihre Kinder redet und schreibt? :S :bad:

Jeder mag etwas nicht auf der Welt, irgendeine Gruppe von Menschen (Raucher, Biker, Töfffahrer... was auch immer) aber gehe ich und schade ihnen? sicher nicht. Ich fahre kein Töfffahrer oder Biker über den Haufen, boxe keinem Raucher ins Gesicht... ich lebe damit, respektiere sie und lasse sie leben. :noidea: Das ist das Normale, einfach auch mal selber etwas zurückstecken und die Anderen machen lassen. Aber anscheinend gilt das nur auf einer Seite.

Und ich finde schon, dass die Rasierklingen gross sind. Die im Röntgenbild kenne ich nur zu gut, weil ich damit das Aquarium putze ;) . Sie sind locker 2x4cm. :huh: da will ich mal sehen wie das ein Hund einfach so mal locker runterschlingt. :noidea: Ich kann es mir echt nicht vorstellen... und erst recht nicht bei einem kleineren Hund :gruebel1:

naja... würde man immer an Vergiftungen denken, hätte man ein sehr gestresstes Leben. Darum, klar in der Regionen wo man es weiss sehr vorsichtig sein aber sonst einfach leben. Ich meine ich reagiere ja wenn der Hund was fressen will, auch sonst, nicht nur wegen der Vergiftungsgefahr.