Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

aurora

Kläfferdoggie

  • »aurora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

Doggie(s): Aurora

Wohnort: Umgebung Thun

Beruf: Hausfrau (Verkäuferin)

  • Nachricht senden

1

Freitag, 5. Juni 2015, 16:16

Auftauen von Fleisch

Frage an die Profis unter euch. Da ich Gestern Abend das Tupper mit dem Barffleisch im Keller habe liegen lassen habe ich Mr. Google befragt ob man dieses Fleisch wohl noch verfüttern darf. Bin dabei auf die Information gestossen dass man das Fleisch gar nicht im geschlossenen Tupper auftauen soll, weil sich so Toxine bilden.

Also das vergessene Fleisch ist zur Sicherheit in der Tonne gelandet, ABER, ich habe bis jetzt das Fleisch (Fertigmix inkl. Pansen etc.) immer im geschlossenen Tupper im Kühlschrank auftauen lassen.

Habe ich mein Hundi damit jetzt peu a peu vergiftet ???? Wie macht ihr das, weil mit allem drinn stinkt doch dann der ganze Kühlschrank ?!! ;(

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 392

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. Juni 2015, 16:22

Ich taue über Nacht im Kühlschrank an. Morgens kommt das Fleisch in Raumtemperatur und wird abends verfüttert. Tupperware ist immer geschlossen. Bei Plastiksäcken mache ich ein kleines Loch rein. Ich würde nie kaltes Fleisch direkt aus dem Kühlschrank füttern.

aurora

Kläfferdoggie

  • »aurora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

Doggie(s): Aurora

Wohnort: Umgebung Thun

Beruf: Hausfrau (Verkäuferin)

  • Nachricht senden

3

Freitag, 5. Juni 2015, 16:31

Also ich nehme den Tupper eine Stunde vor dem fütter aus dem Kühlschrank, da ich noch von den Olevo Pellets rein mache (quellen nur mit heissem Wasser gut) ist das Futter nie kalt.

Dann vergifte ich Aurora also nicht wenn ich das Tupper fest verschlossen lasse bis zum füttern ?

Taue immer nur eine Portion auf, das heisst, Abends im Gefrierschrank holem, in Tupper damit, ab in den Kühlschrank und da bleibts bis um 17.00 Uhr.

Sternchen

Wachdoggie

Beiträge: 589

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

4

Freitag, 5. Juni 2015, 16:34

uff, das wusste ich auch nicht. Ich taue das Fleisch immer im geschlossenem Tuuperware über Nacht im Kühlschrank auf

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 814

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. Juni 2015, 17:25

Habe ich dazumal auch gelesen als ich angefangen habe... und mache es auch so wie man es empfiehlt...

Heisst 1 Portion wird rausgenommen, Beutel aufgeschnitten und auf Teller gelegt. Der Saft wo ausläuft bleibt im Teller und kommt später wieder zum Futter dazu ;) so lasse ich es über Nacht im Kühlschrank, taut also dort langsam auf und ist am nächsten Morgen aufgetaut aber kühl gelagert. Und es stinkt im Fall überhaupt nicht nach Fleisch im Kühler. Ist ja frisch... :noidea:

Muss es ganz schnell gehen (weil vergessen) knalle ich das Pack in heisses Wasser, innert 30min. ist es aufgetaut. Ist zwar nicht so toll fürs Fleisch aber was solls. Sind ja Ausnahmen.

Vergiften tut man die Hunde nicht langsam, falls es die Toxine hat, kommen anscheinend die Zeichen dann schnell.

Also kannst du annehmen, dass du bis jetzt keine Toxine verfüttert hast ;)

Bea2521

unregistriert

6

Freitag, 5. Juni 2015, 17:50

Ich öffne die Verpackungen immer zum auftauen, dies im Kühlschrank. Ausser die 1 Tagesküken für die Katzen, die taue ich im Keller auf :kaug:

Lagotto

Sportdoggie

Beiträge: 1 503

  • Nachricht senden

7

Freitag, 5. Juni 2015, 22:06

Ich taue immer das Fleisch in einer geschlossenen Dose auf. So schlimm können die Toxine also nicht sein, mein Hund ist quietschlebendig... :d
Glaube, dass gilt eher für uns Menschen und ich persönlich nehme das nicht so genau, es sei denn, das Fleisch müffelt.
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

Bea2521

unregistriert

8

Freitag, 5. Juni 2015, 22:14

Und ja mir passierte es auch schon, das ich den Deckel nicht öffnete, wenn ich Portionen vorportioniert habe und dennoch habe ich es verfüttert. Aber im Normalfall achte ich drauf, das Luft dran kommt.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 814

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

9

Samstag, 6. Juni 2015, 08:07

@lagotto

Dort wo ich es dazumal gelesen habe, stand, dass es eben gerade für Hunde viel giftiger ist als für uns. :noidea:

Naja ich denke wenn man es damit ausschliessen kann, dass sich evtl. was bilden kann. Dann tue ich den kleinen ,,Aufwand,, (mache den Schnitt in die Verpackung) ohne gross nachzudenken ob es nun stimmt und wie gross die Chance ist das mein Hund es erwischt. ;)

Lagotto

Sportdoggie

Beiträge: 1 503

  • Nachricht senden

10

Samstag, 6. Juni 2015, 09:08

Ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, was beim Auftauen in einer geschlossenen Dose, die im Kühlschrank steht, für Toxine entstehen sollen... Gelesen habe ich allerdings auch mal, dass man das Fleisch offen auftauen sollte. Finde ich aber nicht so appetitlich und mache es deshalb anders. Es gibt so einige Weisheiten die über die Rohfütterung geschrieben werden, die mir nicht einleuchten... :pfeifen:
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

Bea2521

unregistriert

11

Samstag, 6. Juni 2015, 18:26

Aber ich habe das auch so mitgekriegt. Dieses gift ist für uns Menschen absolut harmlos und für den Hund kann es tödlich sein. Ob es stimmt oder nicht. Ich gehe lieber auf nummer sicher und öffne den Deckel einwenig oder schneid was ein.

Lagotto

Sportdoggie

Beiträge: 1 503

  • Nachricht senden

12

Samstag, 6. Juni 2015, 21:59

Also dass wir Menschen etwas besser vertragen als unsere Doggies, kann ich mir kaum vorstellen. Wenn ich sehe, was mein Hund so alles aufliest und wegmampft... da würde ich wohl eher tot umfallen (die Magensäure spricht für sich) :rolleyes:
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

aurora

Kläfferdoggie

  • »aurora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 291

Doggie(s): Aurora

Wohnort: Umgebung Thun

Beruf: Hausfrau (Verkäuferin)

  • Nachricht senden

13

Montag, 8. Juni 2015, 11:13

Ich habe jetzt zwei mal beim Auftauen den Deckel vom Tupper an einer Ecke offen gelassen, es hat überhaupt nicht gestunken im Kühlschrank !! Da bei meinem Barfmix ja Pansen und Blättermagen schon drinn sind habe ich eigentlich gedacht dass das meinen Frigor " verpesstet " :k_irre:, wenn ich das Tupper nicht ganz geschlossen lasse. Werde in Zukunft immer eine Ecke offen lassen auch wenn ich nicht glaube das ein Tupper Luftdicht ist, aber sicher ist sicher.

Jessy&Camiro

Alphadoggie

Beiträge: 2 588

Doggie(s): Camiro «Chopin Fredi» Dreamlike

Wohnort: Kanton Solothurn

Beruf: Graphic, Clothe & Web Designerin

  • Nachricht senden

14

Montag, 8. Juni 2015, 11:55

Also ich taue das auch immer über Nacht im Kühlschrank auf.. Aber ich lege immer den Beutel in ein Tupper (ohne Deckel).. Und da ich immer nur die Hälfte brauche kommt es dann in einem Plastiksäckli (nicht verschlossen) nochmal in’s offene Tupper.. Ich mache das aber nur, damit ich unter dem Futter nicht eine Pfütze im Kühlschrank habe..

Mach das doch auch so, einfach den Deckel nicht auf’s Tupper machen, schon ist das Problem gelöst ;)

Bei mir hat nie was gestunken im Kühlschrank (dank Plastiksäckli nehme ich an). Geht also auch gut ganz ohne Deckel.
Liebe Grüsse
Jessy & Camiro



Unser Onlineshop – Beispielfotos der Halsbänder sind online! :-)

Labi-fan

Kläfferdoggie

Beiträge: 447

  • Nachricht senden

15

Montag, 8. Juni 2015, 17:23

TK fleisch soll nie luftdicht aufgetaut und wenn aufgetaut gelagert werden. Da sich gefährliche Botulismus Bakterien bilden können. Immer plastikfolie wegnehmen oder grosszügig aufschneiden so dass luft ran kommt. Auch wenn aufgetaut in plastikdose immer luft rankommen lassen.
Herzliche Grüsse
Labi-Fan :smile:

Lagotto

Sportdoggie

Beiträge: 1 503

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 9. Juni 2015, 17:46

Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

Häxli_95

Sportdoggie

Beiträge: 1 518

Doggie(s): Yoshi - dt. Mittelspitz

Wohnort: Kanton Aargau

Beruf: Öffentliche Verwaltung

  • Nachricht senden

17

Montag, 21. September 2015, 15:39

Ich habe gerade diesen Thread gelesen und bin etwas unsicher.

Ich füttere die Würste von Barf & More. Davon hab ich die 500 g und 1000 g Würste.

Yoshi erhält 3x täglich 120 g. Das heisst, eine 500 g Wurst hält bei uns im Moment ca. 1.5 Tage. Eine 1 kg Wurst dagegen 3 Tage.
Bis jetzt habe ich jeweils eine Wurst entweder im Wasserbad oder im Kühlschrank aufgetaut. Werde sie aber ab jetzt öffnen und im offenen Tupperware auftauen. Dann hab ich das Tupper einfach im Kühlschrank aufbewahrt bis die Ration aufgefuttert ist.

Darf ich das weiterhin so machen? Oder wie machen die das, welche solche Würste verfüttern? Auftauen, in Portionen schneiden und wieder einfrieren sollte man ja auch nicht, oder?

Danke schonmal für Eure Hilfe!
Liebe Grüsse Sara & Yoshi


inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 814

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

18

Montag, 21. September 2015, 18:03

Ich füttere 250gr. pro Tag, und kaufe nur diese Würste oder mal die 500gr. für 2 Tage.

1000gr. sah ich noch gar nicht bei Barf&more und kaufe auch dort ein :gruebel1: wohl immer übersehen, aber für mich kommen so Riesenteile nicht in Frage.

:hihi: dein Kleiner frisst ja mehr als meine :huh: oder ist das dann mit Gemüse, also ein Menü?

Ich kann dir sowieso nicht genau helfen, ich koche das Fleisch ab und somit kann ich es locker im Kühler lassen. Aber denke 3 Tage sollte sich auch rohes Fleisch noch halten. :noidea: ich finde man riecht es wenn es verdorben ist. :nicken:

testudo

unregistriert

19

Montag, 21. September 2015, 18:18

Ui dein Kleiner frisst ja viel ...
Also ich taue die Würste immer an und schneide sie dann in Portionen. So kann ich die Portionen welche ich grad nicht brauche wieder in den Gefrierschrank tun.,,

Kailani

Wachdoggie

Beiträge: 614

Doggie(s): Lotus

  • Nachricht senden

20

Montag, 21. September 2015, 18:20

Wir füttern auch die Würste von barf&more.
Wurst aus dem TK, Plastikverpackung weg, rein ins Tupperware und im Kühlschrank bei offenem Deckel auftauen lassen. Wir legen den Deckel jeweils etwas drauf, sodass einfach ein wenig Luftzufuhr da ist. Wenns dann Futterzeit ist portionieren wir erst (halbieren die Wurst also).
So wurde uns das angeleitet, als wir das erste Mal diese Würste gekauft haben. Die 1kg Würste finde ich entsprechend unpraktisch, weil ich kein so grosses Tupperware habe.

Unserer bekommt bei ca. 21kg 500g pro Tag (oder 250g + Trockenfutter, welches wir auch manchmal füttern, finde ich gerade zum Trainieren sehr praktisch).