Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Huskybespasser

Sportdoggie

  • »Huskybespasser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 667

Doggie(s): Siberian Husky (Byelka, Candy, Anouk), Alaskan Husky (Dyron), Colliemix (Enya)

Wohnort: solothurn

Beruf: SBB Sklave :)

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. Oktober 2015, 22:11

La Grande Odyssee 09.01.2016 - 20.01.2016

Hallo.
Am 09.01.2016 startet in den französischen Alpen das Grande Odyssee.
Eines der längsten und anspruchvollsten Schlittenhunderennen Europas.

Wer also Interesse hat sich das mal anzuschauen und noch freie Urlaubstage hat, sollte sich den Termin gut merken.
La Grande Odyssee
Als Gott begriff, das nur die Besten Schlittenhundesport machen, erschuf er für den Rest Fußball.
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Musher werden?"-- Die Steine schrien: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug!":kaug:


In Arbeit http://www.huskyranch.ch

Huskybespasser

Sportdoggie

  • »Huskybespasser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 667

Doggie(s): Siberian Husky (Byelka, Candy, Anouk), Alaskan Husky (Dyron), Colliemix (Enya)

Wohnort: solothurn

Beruf: SBB Sklave :)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. Januar 2017, 08:43

Letztes Jahr hat es ja leider nicht geklappt, aber diesmal habe ich frei, so kann ich mir zumindestens den Start anschauen.
Hunde sind versorgt und ich freue mich aufg 2 spannende Tage am Mont Blanc mit dem ersten Ansturm von Rennfieber, wenn auch nur als Zuschauer :)
Als Gott begriff, das nur die Besten Schlittenhundesport machen, erschuf er für den Rest Fußball.
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Musher werden?"-- Die Steine schrien: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug!":kaug:


In Arbeit http://www.huskyranch.ch

Schneeflocken

Sportdoggie

Beiträge: 1 449

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Januar 2017, 08:50

Erzähl! Wie wars? Und wie siehts mit Schnee aus? So wie ich mitbekommen habe, sind die Etappen recht kurz geworden?

Verbringe nicht so viel Zeit mit der Suche nach einem Hindernis.
Es könnte sein, dass keines da ist.

Huskybespasser

Sportdoggie

  • »Huskybespasser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 667

Doggie(s): Siberian Husky (Byelka, Candy, Anouk), Alaskan Husky (Dyron), Colliemix (Enya)

Wohnort: solothurn

Beruf: SBB Sklave :)

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. Januar 2017, 21:50

Uff, wo fange ich denn da an.
Hab mir extra etwas Zeit gelassen jetzt um auch die Eindrücke im Kopf zu sortieren.

Also der Samstag war gelinde gesagt ein Reinfall. Der geplante Public Start wurde von 10 km auf 1 oder 2 km gekürzt. Alles spielte sich in einem Skigebiet ab. Ein winziger Musherbereich ohne gescheite Stake Out gelegenheiten für die Hunde und alles sehr eng. Die Besucher hatten keine Möglichkeit, in den Steak out Bereich zu kommen, was ich sehr schade fand. Ich weiss da streiten sich die Geister, aber ich finde es wichtig mit Besuchern ins Gespräch zu kommen, denn das vermittelt ein autentisches Bild von unserem Sport. So hatten die Besucher nur folgenden Eindruck "Hunde aus der Box raus, an den Schlitten, kurz fahren, wieder in die Box. Fertig". Das ist aber nicht der Sport den wir betreiben.
Also den Samstag haken wir getrost ab.

Sonntag ging es dann weiter mit der ersten offiziellen Etappe. Auch hier war sowohl Start wie Ziel wieder in einem Skigebiet. Der Startplatz glich einem Tetrisspiel. Viel zu wenig Platz für zuviele Musher und Hunde. Aber hier konnten die Besucher zu den Mushern und Hunden und kompliment an alle Besucher. Sie haben sich vorbildlich verhalten. Auch für mich war der Sonntag ein besonderer Tage, wenn auch der Grund eher traurig war, so bekam ich die Gelegenheit kurzfristig bei den Howling Timbers als Doghandler einzuspringen. Eine spannende Erfahrung mal aus einem ganz anderen Blickwinkel. Hunde die man nicht kennt anzuspannen und nachher im Ziel in empfang zu nehmen ist schon was anderes :good: .

Am Ziel war dann genauso ein Chaos und auch hier wurde die Strecke gekürzt auf 18 km. Teilweise standen 8 Teams im Zielbereich und niemand wusste wohin. Dann konnte man die Gespanne irgendwie über schmale Wege Richtung parkplatz führen wo die Musherfahrzeuge standen. Problem an der Sache. Der Parkplatz wurde von Schnee geräumt. Also auf schmalen wegen, alle Hunde ausspannen und 2 Menschen mit 10 Hunden zum Auto führen... Organisation ist echt eine Katastrophe gewesen. Dennoch behalte ich den gestrigen Tag für mich in positiver Erinnerung. Natürlich gehen aber gleich die allerliebsten Besserungswünsche an die gute Fee der howling Timbers :gutebesserung: und die Daumen und Pfoten sind gedrückt für die restlichen Etappen. :1daum-drück:
Als Gott begriff, das nur die Besten Schlittenhundesport machen, erschuf er für den Rest Fußball.
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Musher werden?"-- Die Steine schrien: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug!":kaug:


In Arbeit http://www.huskyranch.ch

Schneeflocken

Sportdoggie

Beiträge: 1 449

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Januar 2017, 08:15

Oh, ist Verena erkrankt? Finde ich super, bist du eingesprungen.

Ja, am LGO sind wohl allgemein die Stake-outs sehr eng und bescheiden. Die Hunde stehen zum Teil so nahe beieinander, dass sie aus den Näpfen des anderen Teams fressen können... Da kann ich verstehen, hat es teilweise keinen Platz um auch noch Besucher auf die Stake-outs zu lassen, vorallem kurz vor Start und Ankunft.

Und es hat wohl wieder zuwenig Schnee. Gestern mussten 4 Schlaufen gefahren werden um auf etwas KM zu kommen, der Prolog war auf 2 km gekürzt. Das finde ich schon krass, da stehen die Hunde ja noch voll im Trieb und sind total aus dem Häusschen.

Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, mal die Trophy zu fahren. Aber schon nur das Feuerwerk hält mich vom Gedanken ab. Meine Hunde würden leider durchdrehen vor Schreck.

Danke für deinen Bericht :thumbsup:

Verbringe nicht so viel Zeit mit der Suche nach einem Hindernis.
Es könnte sein, dass keines da ist.